Jump to content
Stig

Mulsanne Turbo (1985) gekauft

Empfohlene Beiträge

JaHaHe   
JaHaHe

Glückwunsch zum Goldküstenkreuzer. Großartige Historie. Da möchte man gleich einsteigen und an die herbstliche Riviera gleiten....

 

PS: Schweizer Kontrollschilder sind das Nonplusultra. Mit EU-Nummernschild würde das Auto gleich einiges an Charme einbüßen.

 

Viele Grüße,

 

J.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebastian089   
sebastian089

Ich bin ein Fan der aktuellen Bentleys, aber im Vergleich zu solch einem unglaublich gediegenden Fahrzeug wirken die Neuen viel zu ostentativ, fast vulgär.

 

Als zu spät geborenen würde mich interessieren, ob die Wirkung des Mulsanne Turbo in einer Welt von W126 S560 ähnlich war.

 

Danke Stig, dass Du Deinen wirklich vorzüglichen Autogeschmack hier immer wieder mit uns teilst. Meist weiß ich schon beim Lesen des Threadtitels, dass nur Du dahinter stecken kannst und freue mich bereits.

bearbeitet von sebastian089
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Danke JaHaHe und sebastina089!

Sebastinan: Ich erinnere mich an meine frühe Jugendzeit, wo ein Immobilienhai bei uns aus der Gegend ein roter Turbo R fuhr. Ich fand das Ding so was von galatkisch :-D Man kannte hat dessen Wert, zudem war die Marke zu jeder Zeit halt viel exklusiver; Bentley und Rolls haben dazumal pro Jahr nur wenige Hundert Autos pro Jahr in Handarbeit gefertigt.

So wie ich mich noch selber an diese Zeit erinnern kann, war dazumal ein solches Modell noch viel eindrücklicher als heute ein neuer Phantom.

 

Übrigens waren dazumal Rolls-Royce und Bentley ja noch zusammen; nur wenige Details wie Kühlergrill, Felgen und Embleme differenzieren den Rolls Royce Silver Spur von meinem Bentley. Interessanterweise zieren in meinem das RR-Symbol die Armaturen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Glückwunsch! Hatte auch schonmal mit dem Gedanken ernstlich gespielt, Silver Spur, goldener Lack (sah gar nicht so auffällig aus, wie man es vermuten würde). Erstbesitz aus Monaco. Leider wurde ich mit dem anbietenden Händler nicht einig. Definitiv bekommt man verdammt viel und gut Auto für den derzeitigen Marktwert.

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gulliver   
Gulliver
vor 48 Minuten schrieb sebastian089:

Ich bin ein Fan der aktuellen Bentleys, aber im Vergleich zu solch einem unglaublich gediegenden Fahrzeug wirken die Neuen viel zu ostentativ, fast vulgär.

 

Als zu spät geborenen würde mich interessieren, ob die Wirkung des Mulsanne Turbo in einer Welt von W126 S560 ähnlich war.

 

 

Die Wirkung eines solchen Bentleys vor dreißig Jahren muß eine völlig andere gewesen sein, als man sie sich heute bei einem Auto gleichen Namens vorstellen kann.

Mein Vater berichtet immer, daß immer, wenn er einen solchen Wagen - oder auch einen Ferrari 400, einen Jaguar XJ 12, einen Aston Martin V 8 - gesehen hat, ihm so ein Auto wie aus einer anderen Welt vorkam, nicht nur wegen des damals gigantischen Kaufpreises, sondern auch, weil solche Autos damals extrem rar waren und von entsprechenden Leuten gefahren wurden.

Und bei uns in der Schweiz war die Dichte solcher Fahrzeuge ja traditionell immer recht hoch, aber man stelle sich vor, in der westdeutschen Provinz der achtziger Jahre so ein Auto in freier Wildbahn zu sehen, zwischen all den Golf II, Mercedes W 123, Renault R5 und Opel Omegas.

 

Stig, auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu diesem rollenden Herrenzimmer, Deine Auswahl von Fahrzeugen ist ja wirklich immer sehr geschmackssicher!

 

Beste Grüße, G.

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BruNei_carFRe@K   
BruNei_carFRe@K

Auch von mir Glückwünsche und Gratulation zum Erwerb des Bentleys. 

 

Rolls Royces are meant to be driven for you, Bentleys are meant to be driven by you. 

 

In diesem Sinne - gute Fahrt :wink:

 

P.S. ist auf dem letzten Bild ein XJ220 im Hintergrund zu erspähen oder täusche ich mich?

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muhviehstar CO   
Muhviehstar

Wow, mal wieder ein Sahnestück für deine Garage! Herzlichen Glückwunsch!

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen du in Zukunft mit den Ersatzteilen sammeln wirst, also Verfügbarkeit und Preis. Der Kaufpreis ist, wie du schon schriebst, relativ gering, aber von den Ersatzteilen habe ich schon haarsträubende Geschichten gehört. Wäre schön, wenn du uns dazu auf dem Laufenden halten könntest!

 

Weiterhin allzeit gute Fahrt und vielen Dank fürs Teilen! ^_^

 

@BruNei_carFRe@K Gute Augen ;)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrarinarr   
Ferrarinarr

Gulliver: Du hast absolut recht. Seinerzeit war (außerhalb der Schweiz oder Großbritanniens) ein solcher Wagen fast so selten wie ein UFO. Das Fahrgefühl muß jedoch unbeschreiblich sein - ein Eigner meinte mal über eine Fahrt im Mulsanne Turbo: "Most fun you can have with your clothes on" (sorry)  :oops:

 

Man kann Stig nur zu diesem herrlichen Fahrzeug beglückwünschen. :applaus:

 

Es hat wohl den kurzen Radstand (der Mulsanne Turbo war im letzten Modelljahr zwar auch mit langem Radstand zu haben, aber mWn wurden nicht mehr als 18 Exemplare gebaut. Beim Turbo R war der lwb häufiger und wurde gegen Ende der Produktion sogar Standard)? 

 

Aber mein Traumwagen war er schon, als er anno 82 herauskam B) (schmacht, schmacht). Ja, er wäre wohl auch schon früher gekommen, aber RR Motors hatte während der siebziger Jahre oft Finanzprobleme. 1971 war die Firma ja insolvent geworden... Dazu kam, daß sehr viel Ingenieurkapazität der kleinen Firma auf die Abgasreinigungsanlagen (für den US-Markt) verwendet werden mußte. 

bearbeitet von Ferrarinarr
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Svitato CO   
Svitato

Herzlichen Glückwunsch!!:-))! 

 

Hesch guet gmacht!!:-))!:D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig
vor 1 Stunde schrieb BruNei_carFRe@K:

P.S. ist auf dem letzten Bild ein XJ220 im Hintergrund zu erspähen oder täusche ich mich?

Jawohl richtig erkannt, nach einer etwas zeitaufwändigen Reparatur (Getriebe) seit zwei Wochen wieder on the road - dazu jedoch später bei einer anderen Gelegenheit hier bei Carpassion... ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
vor 9 Stunden schrieb Stig:

22549509_1965177540174112_129136472014477231_n.jpg

Wie muß man eine solche Historie in der Schweiz verstehen? Am 08. Mai 1985 hat Carl Hirschmann das Fahrzeug übernommen, und zwar Deiner Aussage und meinem Verständnis nach von der Fa. Schmohl. Diese hat das Fahrzeug laut Eintragung aber erst am 05. Juni 1985 vom Importeur (RRMI, also Rolls Royce Motors International mit Sitz in Lausanne) erhalten...  ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

ich verstehe das so:

RRMI ist erstbesitzer ..also vorführwagen

die vertretung Schmohl hat ihn am 08.05. an C.H. verkauft

die offene rechnung aber erst mit einem monat valuta bei RRMI beglichen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Das habe ich mich auch gefragt; meine Interpretation: Hirschmann hat ihn am 08.05.1985 direkt in Lausanne abgeholt und war rund einen Monat später damit das erste mal bei Schmohl.

Man muss wissen: Schmohl war dazumal nur eine kleine Werkstatt mitten in Zürich.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
corniche CO   
corniche

<Interessanterweise zieren in meinem das RR-Symbol die Armaturen.<

 

Hallo Stig, Glückwunsch von einem RR SC II Fahrer/Besitzer. Seit über 15 Jahre verliebt in RR.

Die RR Symbole im Bentley würden mich vom Kauf abschrecken. Da wurde etwas getürkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
vor 12 Stunden schrieb Stig:

Jawohl richtig erkannt, nach einer etwas zeitaufwändigen Reparatur (Getriebe) seit zwei Wochen wieder on the road - dazu jedoch später bei einer anderen Gelegenheit hier bei Carpassion... ;-) 

Donnerwetter, du hast schon einen echt guten Geschmack was Autos betrifft. Die Autos die du hier vorstellst sind schon besondere Exemplare.

Bei mir ums Eck steht ein 99er Arnage für kleines Geld. Wenn ich deinen Bericht so lese bekomme ich wieder Lust drauf. Allein die Folgekosten schrecken mich ein wenig. Und leider 4,4 l Motor, also BMW V8.

 

Natürlich kann man den nicht mit einem Mulsanne vergleichen, der ist noch deutlich ungewöhnlicher.

bearbeitet von erictrav
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum

mein wunsch wäre ein coupe aus der damaligen zeit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Vorab ein kleiner Erfahrungsbericht.

 

Die letzten zwei Tage bin ich bei schönstem Herbstwetter meinen Bentley tatsächlich im beruflichen Alltag gefahren :-)

Es kamen so knapp 400 genussvolle Kilometer zusammen. Toll ist, wie ansteckend die Gelassenheit dieses Autos ist; ein recht straffer Terminplan bewältigt man damit entspannt und ohne Hektik.

Erfreut bin ich ebenfalls sehr ab der Zuverlässigkeit meines Wagens, selbst im züricher Stadtverkehr sowie im Stau hatte ich keinerlei Probleme, das Auto funktioniert unaufällig und unkompliziert.

Natürlich sind gewisse Kleinigkeiten vorhanden, welche nun über die Winterzeit mein Mechaniker beheben kann, so dass mein Bentley dann im Frühling bereit ist, um mich einmal nach Spanien ins Ferienhaus zu chauffieren

 

Witzig ist die Reaktion der Leute: Ein Tankwart mit Berliner Akzent sagte zu mir, er hätte nun schon gehofft, es sei Rolf Eden, welcher auch so ein Bentley fahre :-) Er hätte den früher ab und zu damit fahren gesehen.

Einer der festgestellten Mängel ist ein leichter Standplatten der Reifen (Avon Turbospeed), welcher bei Autobahntempo spürbar ist. Ich bin dann einfach nie schneller als 120 gefahren, meistens sogar nur gemütliche bzw. "auffällige" 100 Km/h auf der rechten Spur, sehr zur Neugier anderen Verkehrsteilnehmer. Lässt man sich mit diesem Auto chauffieren, macht es die Passanten noch viel neugieriger: ein Freund von mir, der sich ab Begeisterung für meinen Bentley kaum mehr erholt, bot ich die Gelgenheit, mein Auto zu fahren. Ich sass dann natürlich im Fond und las dabei standesgemäss eine Zeitung, was bei den anderen Verkehrsteilnehmer für besonderes grosses Interesse sorgt :-)

Nicht ganz einfach ist der Umgang im Alltag mit der Grösse dieses Wagens, Länge und Breite sind nicht zu unterschätzen, was die Parkplatzsuche doch recht einschränkt. Glücklicherweise ist die Rundumsicht sehr gut, zudem sitzt man ja SUV-ähnlich hoch in einem solchen Bentley.

 

Ich bin sehr begeistert von diesem Auto! Fahrkomfort, Exklusivität sowie dessen Stil sind nahezu unvergleichlich, zumindest im aktuellen Preissegment. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Frühling.

bearbeitet von Stig
  • Gefällt mir 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ecco
      Hallo zusammen,
      da ich durch dieses Forum eine Reihe von wichtigen Infos bekommen habe, welche mich bei der Fahrzeugsuche unterstützt haben, möchte ich an dieser Stelle etwas zurückgeben und meine Erfahrungen beim Kauf eines Ferrari 360 kundtun.
       
      Präambel
      Ähnlich wie den meisten, die der Versuchung eines Kaufs unterliegen, habe auch ich mich vorher gründlich über das Modell informiert. Darüber hinaus würde ich von mir behaupten, dass ich ein solides Verständnis von KFZ-Technik habe.
      Einschränkungen beim Kauf wollte ich eigentlich nicht machen, trotzdem war die erste Wahl "Rosso Corsa" als Farbe, die zweite "giallo", am liebsten mit manuellem Schaltgetriebe. Ich entschied aber, bei der Suche nur nach dem besten (technisch, substanziell) Auto ausschau zu halten und alle anderen "Wünsche" subsidiär zu behandeln. 
       
      Die Suche
      Die bereits gestiegenen Preise der Ferrari 360 führten 2016 zu der Entscheidung entweder jetzt einen zu kaufen oder nie. Nach 9 Monaten der Marktbeobachtung entschloss ich mich, das komplett verfügbare Angebot auf Autoscout24 und Mobile.de abzutelefonieren und zu besichtigen. Dabei habe ich einige tausend Km zurückgelegt und unzählige Enttäuschungen erlebt. 
      Die ersten Händler, die ich anrief, entgegneten mir auf die klassischen 'Fragen wie "Reimport, Unfallfreiheit, Nachlackierungen...", dass alles einwandfrei sei. Vor Ort gab es dann die große Enttäuschung. Bei den ersten 3 besuchten Fahrzeugen gab es riesige Lücken im "Service-Lebenslauf" und die Unfallfreiheit konnte durch den Lackschichtenmesser nicht bestätigt werden (eine besondere Enttäuschung war ein "unfallfreier" 360, welcher auf der kompletten linken Seite die 20-fache Lackdichte hatte (und noch dazu Lackeinschlüsse im Klarlack hatte). 
      An dieser Stelle sei zu sagen, dass sich meine Erfahrungen über das komplette Angebotsportfolio zwischen 55.000 und 85.000 EUR erstreckt (also auch in höheren Preissegmenten war man vor "Lemons" nicht bewahrt). 
      Bei weiteren Händleranrufen wurde ich dann etwas "forscher" und formulierte meine Anfrage direkt so, dass ich mit Lackdichtemessgerät, OBD Tester und Ferrari Meister vorstellig werden würde und ziemlich wütend werden könnte, falls man etwas verschweigt, bzw. in erheblichem Maße von der Produktbeschreibung abweichen sollte. Erstaunlicherweise wurde dann am Telefon weitaus mehr preisgegeben. Bspw. wurde man dann etwas fairer was die Historie anbelangt:
      oder bei einem Angebot mit der Angabe: 1 Hand und durchgehend scheckheftgepflegt 
      Immer wieder stieß ich auch auf einen "ganz kurzen" Auslandsaufenthalt. "Der Vorbesitzer hatte eine Finca im Ausland...." so erklärte man mir mehrfach. Tatsächlich hat dies aber wohl einen anderen Grund. Fahrzeuge die "kurz" in einigen ausländischen (EU-) Ländern zugelassen waren, verlieren die Anzahl Vorbesitzer (im Fahrzeugbrief) bei Wiederzulassung in Deutschland. Ein Schelm, wer Böses denkt.
      Wenn wir die Rahmenparameter wie Vorbesitzer und Historie mal etwas außer Acht lassen, gibt es da noch das Thema "Tachomanipulation". Hierzu könnte ich auch wieder einen Roman verfassen. Aber um euch nicht zu langweilen, gleich ein guter Tipp: Lasst bei jedem Fahrzeug die Betriebsstunden respektive KM aus dem ABS Steuergerät auslesen und vergleicht diese mit den Kilometerangaben der Tachoeinheit. Wahrhaft wundersame Unterschiede ergeben sich hier viel öfter als vermutet. Wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, dass mehr als die Hälfte aller gebrauchten Ferrari (360) tachomanipuliert sind.
      Weitere Geschichten von Fahrzeugen die mit Ebay-Sperrholz-Applikationen, welche als 100% Original angepriesen wurden, erspare ich uns an dieser Stelle.
       
      Standschäden
      Ein weiteres wichtiges Thema sind "Standschäden" von sogenanten "wenig KM"- Autos. Einige Fahrzeuge standen sich so lange die Füße platt, dass es Ärger mit verharzten Bauteilen gab. Bsp.:
      Grundsätzlich ist gegen sowas ja nichts einzuwenden, aber wenn man sich mal überlegt, welche Teile noch alle in Mitleidenschaft gezogen werden, wenn so ein Auto lange steht, wird einem fast schlecht. Insbesondere da gängige Gebrauchtwagengarantien nicht für solche (Folge)-Schäden aufkommen. - Also Vorsicht vor kaputtgestanden Fahrzeugen!
       
      Fazit
      Kurzum, ein Abenteuer! Von den damals 60 oder 70 Fahrzeugen, die ich "überprüft" hatte, kamen nur 3 in Frage. Gekauft habe ich schlussendlich einen gelben 360 mit fast 70.000 KM, welcher regelmäßig bewegt wurde und 17 Jahre lang beim selben Ferrari Meister in der Wartung war. Bisher mangelfrei.
       
      Ich hoffe, diese kurze Zusammenfassung ist dem Einen oder Anderen eine kleine Hilfe.
    • housoleum
      Guten Tag Allerseits
       
      Ich habe hier im Forum leider kein Unterforum "User-Vorstellung" oder so ähnlich gefunden.
      Da ich mich mal in Kurzform Vorstellen möchte und euch vor vielen Neulingsfragen warnen wollte, mach ich das mal hier. Ansonsten bitte zurecht weisen!
       
      Ich komme aus der Schweiz und wohne am Zürichsee.
      Aktuell fahre ich als "Daily" einen Nissan GTR mit ca. 640PS und Novidem-Swiss Umbau.
      Für die Rennstrecke steht ein 911 Turbo 996 total umgebaut auf GT2 (technisch nicht optisch!) in der Garage. Bin meistens auf der Nordschleife unterwegs.
       
      Der GTR steht nun zum Verkauf und wird wahrscheinlich durch einen F430 ersetzt. (Aus "Daily" wird dann wohl "Weekendly")
      Nun habe ich angefangen mich zu diesem Thema einzulesen und hoffe auf viele gute Inputs von euch.
       
      Gruss aus der Schweiz
      Pascal
       


       
       
       
    • greener
      Hallo liebe Gleichgesinnte!
      Erst mal frohe Weihnachten, Glück, Gesundheit und viel Liebe!!
       
      Zum zweiten- es ist soweit, ich habs geschafft!
       
      Nach langen Überlegungen, Besichtigungen und Berechnungen habe ich doch statt California, ein anderes Modell gewählt.
      Es war ein Zufall, sehr guter und netter Verkaufsgespräch bei Nachbarhändler und nun der Kaufvertrag unterschrieben.))
       
      Das Auto befindet sich bis Frühling im "Winterschlaf" und dann wird's zugelassen und losgefahren!
      Ich frohe mich wahnsinnig!!!



    • me308
    • Thorsten0815
      Was haltet ihr denn von so etwas?
      https://www.msn.com/de-ch/autos/autos-autoinnovation/das-auto-aus-dem-automaten/ar-BBH1Fod?ocid=spartanntp

×