Jump to content
paul01

348 Nockenwellenabdichtung O-Ring Deckel

Empfohlene Beiträge

paul01 VIP   
paul01

Hallo,

es geht um die Abdichtung des vorderen Deckels für die Nockenwellen, also an der Zahnriemenseite.

 

Ein besseres Bild habe ich nicht (Quelle: Eurospares):

348_Nockenwellendichtung1.thumb.JPG.e206d883433366c1cf6d609d9c4ae9c5.JPG

 

Die #46 ist ein O-Ring. Es ist wohl der, der von manchen aufgeschnitten wird, neuer rein und evtl. kleben der Schnittstelle. Langzeiterfahrung kenne ich damit keine. Den Thread hier und in anderen Foren kenne ich.

 

Jetzt meine Frage: Wird beim normalen Ersetzen der beiden Dichtungen offiziell auch ein Dichtmittel eingesetzt ? Eine Flachdichtung am Alu-Ring sicherlich nicht, sonst wäre sie im obigen Bild.

 

Hintergrund ist, dass ich vor Kurzem nach einem Generatortausch hier von außen abgedichtet habe und es ist noch dicht. Beim Reinigen war da irgendwas Silikonartiges. Bisher hat immer wieder ein Tröpfchen den Generator getroffen.

Es liegt also noch keine Langzeiterfahrung vor.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

anders gefragt: Wer hat beim normalen O-Ringwechsel ohne zusätzliches Dichtmittel den Bereich über mehrere Jahre dicht bekommen ?

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Holgi348ts CO   
Holgi348ts

Ich..😁

 

Solange du regelmäßig fährst. Ab der nächsten Winterpause ist es vorbei mit dicht, Erfahrung aus 18 Jahren.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FS348 CO   
FS348

Hallo,

die O-Ringe werden immer mit Dichtmase eingesetzt.

Ich baue dafür immer die  Nockenwellen aus.

Gruß,Franjo

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Holgi348ts,

du meinst "Ich nicht". Habe das Auto noch etwas länger, aber kann mich an die Anfangszeit in diesem Bereich nicht erinnern.

 

hallo Franjo,

danke für den Hinweis. Schade, siehe unten.

 

Das Dauertröpfchen dort ist bei meinem Auto schon sehr lange. Hatte das den bisherigen Werkstätten gesagt. Bei der letzten war es unmittelbar nach dem Service wieder da. Nicht schlechter, nicht  besser, einfach gleich. Man sagte mir, dass alle Dichtungen getauscht wurden, aber das sei normal. Speziell nach den O-Ringen hatte ich nie gefragt. In der Rechnung steht von beidem nichts, was aber nichts zu sagen hat. Es ist nicht viel Öl und so habe ich das hingenommen.

 

Wäre das Ganze standardmäßig ohne Dichtmittel, dann muss es mit Dichtmittel nach einem O-Ringtausch erstmal dicht sein. Kann mir nicht vorstellen, dass man den Bereich, den die O-Ringe dichten sollen, mit Dichtmasse im "trockenen" Bereich hinter den O-Ringen nicht hinbekommt.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FS348 CO   
FS348

Hallo Paul!

Wenn ich O-Ringe und Wellendichtringe ersetze dann habe ich kein Öl abtropfen....

Ich poliere die Nockenwelle mit 1000-der Schleifpapier da wo lauffläche für Wellendichtringe ist.

Die neue O-Ringe setze ich mit Dichtmase ein.

P.S.

Wenn ich sowas mache muß ich das auch berechnen, denn es ist viel Arbeit und Material muß ich auch bezahlen....

Oder für gute Freunde.....:)

Gruß und viel spass noch mit Ferrari!

Franjo

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Holgi348ts CO   
Holgi348ts
Am 29.9.2017 um 21:45 schrieb paul01:

Hallo Holgi348ts,

du meinst "Ich nicht". Habe das Auto noch etwas länger, aber kann mich an die Anfangszeit in diesem Bereich nicht erinnern.

 

hallo Franjo,

danke für den Hinweis. Schade, siehe unten.

 

Das Dauertröpfchen dort ist bei meinem Auto schon sehr lange. Hatte das den bisherigen Werkstätten gesagt. Bei der letzten war es unmittelbar nach dem Service wieder da. Nicht schlechter, nicht  besser, einfach gleich. Man sagte mir, dass alle Dichtungen getauscht wurden, aber das sei normal. Speziell nach den O-Ringen hatte ich nie gefragt. In der Rechnung steht von beidem nichts, was aber nichts zu sagen hat. Es ist nicht viel Öl und so habe ich das hingenommen.

 

Wäre das Ganze standardmäßig ohne Dichtmittel, dann muss es mit Dichtmittel nach einem O-Ringtausch erstmal dicht sein. Kann mir nicht vorstellen, dass man den Bereich, den die O-Ringe dichten sollen, mit Dichtmasse im "trockenen" Bereich hinter den O-Ringen nicht hinbekommt.

 

Gruß

Paul

Doch...ich meinte schon "Ich" ... habe es dicht bekommen und zwar jedesmal ab Dichtungstausch bis zur nächsten Saisonpause.

 

Hatte irgendwo mal davon gehört, daß es ein Problem des "Austrocknens" 🤔 der Dichtung sein kann, wenn der Motor länger steht.

 

Andererseits...wenn er ein paar Tröpfchen läßt, weisst du, daß er lebt...😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

ok. Danke für eure Angaben. Er lebt.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Holgi348ts CO   
Holgi348ts

Sehr gut...er soll weiter lange leben...:-))!

 

Nochmal ganz im Ernst...mehrfach gefixt, jedesmal wenn das Ventilspiel eingestellt wurde.

 

Absolut trocken über die folgende Saison. Service bei mir immer im März/April.

 

Nach der 5-monatigen Pause November-März...minimaler Ölverlust dort, selten mit Abtropfen. Nicht schlimm, ich igoniere es mittlerweile.

 

Interessant wäre es zu wissen, ob jmd. der auch im Winter fährt, die Nockenwellenlagerdichtung DAUERHAFT dicht bekommt...

 

Grüße und schöne Herbsttage,

 

Holgi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 22 Stunden schrieb FS348:

Oder für gute Freunde.....:)

das sind wir hier doch alle ? :D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • transaxle75
      Von transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • Challenge24
      Von Challenge24
      Denke dies könnte den einen oder anderen von euch interessieren ;-)
       
      2018 the Ferrari Challenge celebrates 25 years – 1993 to 2018.
      The Challenge and GT Days are a private and special event for all generations of Ferrari Challenge and all Ferrari GT cars. Special groups of all other Racing Ferraris can join us and share the time and track with us (see groups and eligible Ferraris).
       
      The two days event will be at the fantastic Red Bull Ring in Austria.
       
      The Challenge and GT days are no RACE, so there will be no time keeping, it is rather a „come together” for friends and family without any noise Limits.
       
    • Sailor
      Von Sailor
      Im Spiegel online ist ein Interview mit Luca de Montezemolo
      Luca di Montezemolo: Ferrari für immer
      Er ist genauso alt wie die Marke Ferrari und hat fast 30 Jahre in Maranello gearbeitet: Luca di Montezemolo über den Mythos eines Autoherstellers - und wie er Gianni Agnelli und Enzo Ferrari zum Weinen brachte.
       
      http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/interview-mit-luca-di-montezemolo-ferrari-fuer-immer-a-1170353.html
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • Jamarico
      Von Jamarico
      ...auf der Suche nach einem zukünftigen Stallgefährten meines 360ers war ich heute bei einem mir bekannten Sammler eingeladen, um einen schwarzen 599er zu besichtigen. Dieser war umgeben von automobilen Kostbarkeiten, welche ich gerne mit Euch teilen möchte:





       
       
       

×