Jump to content
S.Schnuse

how to: Fahrwerksrevision am BMW 850i (E31)

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Unter den Top 10 meiner unerfüllten Sehnsüchte belegt der 850i mit 6-Gang Schaltgetriebe noch immer einen der vordersten Plätze. Die Formensprache des E31 finde ich bis heute einmalig.

850i

 

Aufhören zu träumen, hier geht es darum dieses rollenden Kulturgut am Leben zu halten. Aufgrund des Gewichts leiden die Fahrwerksgummis über die Jahrzehnte, und da greifen wir hier an:

 

 

_DSC9219.thumb.JPG.66f3cc272c57ca7e48ad175faf5565eb.JPG

Ohne Mampf kein Kampf, aber dann geht es los!

 

Die benötigten Teile (gibt es auch von Drittanbietern):

 

Für die Vorderachse:

·         Querlenker links Aluminium 31121138477

·         Querlenker rechts Aluminium 31121138478

·         Druckstange ohne Gummilager links 31121139999

·         Druckstange ohne Gummilager rechts 31121140000

·         Gummilager Druckstange 31121136607 (2x)

 

59c56349a3f8b_35511.thumb.jpg.26549406611a1a7ec2d076306deda7ec.jpg

 

Für die Hinterachse:

·         Gummilager 33321090452

·         Gummilager 33321133864

·         Sechskantmutter selbstsichernd 33321090060

 

59c5634a290ac_41151.thumb.jpg.bb9a0e19e00180b415bb64db6b9e8fe5.jpg

 

 

_DSC9234.JPG

Die Gummilager habe ich auf -16°C gekühlt, damit sie sich leichter einpressen lassen.

 

Vorderachse:

_DSC9254.JPG

Die 2 Streben am Vorderachsträger lösen

 

_DSC9255.JPG

 

_DSC9256.JPG

 

_DSC9259.JPG

Am Federbein ist die Bodenplatte zu lösen.

 

_DSC9260.JPG#

Die Gummisicken waren beschädigt und Fett lief aus.

 

_DSC9261.JPG

Saubere Neuteile.

 

_DSC9262.JPG

Mit Bedacht anziehen!

 

_DSC9263.JPG

Wichtig: Anziehen der Schrauben an den Gummilagern am Vorderachsträger im eingefederten Zustand. Sonst stehen die ständig unter Torsionsspannung.

 

_DSC9264.JPG

Die Schrauben am Federbein hab eich mit Loctite gesichert.

 

_DSC9265.JPG

Sauber, oder?

 

_DSC9266.JPG

 

 

Hinterachse:

_DSC9222.JPG

Ausgangssituation

 

_DSC9223.JPG

Das vergammelte Längslenkerlager.

 

_DSC9232.JPG

Hier sieht man wie rissig das 27 Jahre alte Gummilager ist.

 

_DSC9233.JPG

Das alte Lager wurde beim Ausbau in Ermangelung eines langes Topfes zerstört.

 

_DSC9235.JPG

Echt cool (-16°C), das neue Lager. Achtung: Auf dem Lager ist ein L und ein R, und die Striche müssen mit den Einkerbungen am Längslenker fluchten.

 

_DSC9237.JPG

Einpressen mit Topf darunter, damit der Bolzen nicht anstößt.

 

_DSC9238.JPG

Das kleine Gummilager war nicht defekt, aber wenn man schon dabei ist.

 

_DSC9239.JPG

Die Kontaktflächen sind zu reinigen.

 

_DSC9240.JPG_DSC9246.JPG

Ohne die Distanzscheiben würde man das neue Gummilager beim Einpressen überdehnen.

 

_DSC9241.JPG

Der hintere Längslenker ist nun wieder wie neu.

 

_DSC9253.JPG

Das Lager an seinem  Arbeitsplatz.

 

 

zu guter Letzt:

_DSC9251.JPG

Übrigens, wenn man 16" Felgen gießt, werden trotzdem keine 17" daraus.

  • Gefällt mir 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 16 Minuten schrieb S.Schnuse:

_DSC9264.JPG

Anfängerfrage: Das sieht aber "ungesund" aus....

Ist es so weil ausgefedert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ja, die Federbeine federn ziemlich weit aus. Deswegen ist es auch so wichtig die Gummilager am Vorderachsträger auf der Hebebühne nicht einfach im hängenden Zustand festzuziehen, sondern dabei abzustützen.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Danke, wieder ein toller Thread.:-))!

Ich bin auch ein grosser Freund des e31. 

 

Neben der von Dir erwähnten Formsprache (bezogen auf die Karosserie?) finde ich auch den Innenraum noch heute sehr ansprechend!

Unbenannt.png.fd16416ec8b4c04bf752480ac398755e.png

 

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Da schließe ich mich an, der 8er war seiner Zeit weit voraus außen genauso wie innen das hatte schon fast was von einem Flugzeug Cockpit, ein super Auto seiner Zeit schade, dass BMW nicht den Mumm hatte das Konzept fortzusetzen und  sich dann auf einen halbherzigen 6er als top Coupé verlasen hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Man, was trauere ich meinem 850 manchmal nach ...

 

Spitzen-Thread!!!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Dany430
      Weiss einer ob der R8 GT auch das normale Magnetic hat oder hat dieser evtl. ein Gewindefahrwerk...........?
    • Black_Lambo
      Hallo Gallardo-Fahrer,

      meiner hat Saison-Kennzeichen und darf seit dem 1.4.2013 wieder am "Geschehen" teilnehmen.
      Wie immer vor dem "Start" einen Besuch in der LAMBO - Fachwerkstatt!
      Erstens, einen Stempel für den Lebenslauf und für das Gefühl alles richtig zu machen.

      Mein erster Highspeed - Versuch 2013 bei schönem Wetter und freier Strecke:
      Die Bahn war nicht "Topfeben" (ganz leichte kurze Fahrbahnwellen) - eine Frage an die, die auch artgerecht fahren - Das Ding ist gefährlich gesprungen und mehr als 280 wäre Selbstmord gewesen!
      Ist das normal oder stimmt was mit dem Fahrwerk nicht - mein Porsche federt das aus??
    • race850i
      Also Jungs ich habe eine Frage und ich brauche eine Vernünftige Antwort !

      Kann man der Steuergerät des Fahrwerks kalibrieren bzw. ändern auf gewünschte einstellungen?
      Ya oder Nein???
    • ITManager
      Dieser Thread ist dazu gedacht das jeder mal seinen BMW posten kann/darf/soll/muss.

      Wäre doch interessant hier nachschauen zu können wie das Auto eines bestimmten Users eigentlich aussieht. (sind ja längst nicht alle in der Gallerie)
    • S.Schnuse
      Da es ja gegen meine Prinzipien verstößt jeden Quark in einer Werkstatt machen zu lassen, hab ich mich entschlossen die Kupplung an meinem Auto selbst zu wechseln. Eins vorweg, ich hab sowas noch nie an einem PKW gemacht, nur mal als 16 Jähriger bei nem Ferienjob an einem Multicar - von daher wusste ich nicht worauf ich mich da einlasse.


      Hier sieht man meine Hebebühne, eine Konstruktion aus 100% biologisch abbaubaren Rohstoffen.

      Eigentlich hatt ich ja Bock den Guten mal im 5. Gang in den Drehzahlbegrenzer zu jagen, um zu sehen was dann der Tacho anzeigt. Nicht auszudenken was passiert wäre, wenn meine Biohebebühne dabei umgekippt wäre


      Das ist mein Getriebe, der Ausbau sollte ein Klacks werden. Schliesslich hab ich vom guten H.R. Etzold sein Buch "3er BMW - Jetzt mach ichs mir selbst" stundenlag studiert. Wie sich später herausstellte lebt der Mann in einer Welt, in der BMWs nur die Hälfte der sonst vorhandenen Schraubverbindungen haben. Zumindest ist das bei den BMWs in seinem Buch so.


      Erstmal mussten die Kats und der Endschaller raus. Optimale Bedingungen dank meiner Biobühne, ich war noch nicht mal am Getriebe da sah ich schon aus wie ein Schwein.


      So, nun sieht man die Kardannwelle in ihrer ganzen Pracht. Leider - denn wie sich gleich herausstellt ist ja noch was kaputt.


      Ahnt ihr es?


      Richtig! So eine massakrierte Hardyscheibe hab ich selten gesehen. Mein Vater hat mich gleich mal belehrt und meinte meine Blitzstarts wären daran schuld. --> Ich bin der Meinung das muss so ein Teil abkönnen.


      Hier nochmal, ich komm garnicht drüber hinweg. Und so ein sensibler Gummiklumpen kostet dann auch noch soviel wie eine Tankfüllung.


      Naja, halb so wild - eigentlich hat ja jeder glücklicherweise heutzutage noch eine Ersatzkardanwelle daheim rumzuliegen. Da muss doch auch so ein Luxusteil dran sein.... ?


      .... aber leider auch nicht mehr das neueste. Ein kleiner Riss ist drin und ich hab kein Bock das Gedöns nochmal abzubauen.


      Das war die alte Hardyscheibe von meinem 316i, gerade erst 160.000km jung. Wo nichts dreht kann nichts kaputt gehen - trotzdem kommt eine neue rein. Sicher ist sicher.


      Ich glaub es war halb eins nachts, da ist mir das Getriebe dank der Hilfe meines Nachbarn dann doch endlich in den Schoß gefallen. Keine Angst, die Familienplanung ist noch heil.


      Da ist sie nun, das Opfer meiner "Blitzstarts" Doch oh graus, was musste ich nun feststellen....


      Dieser fettig glänzende Rand da unten ist eine richtig dicke Fettschicht. Sowas hat da eigentlich nix zu suchen. Auch die Getriebeglocke war voll mit dem Zeug. Bin mal gespannt, was der Werkstattmeister dazu sagt, wenn ich morgen die neue Kupplung abhole. Hoffentlich ist es nicht das Kurbelwellenlager, ich würd


      Naja, so sieht jemand aus, der zu geizig ist eine Werkstatt aufzusuchen. Ich hab mich extra für das Foto geschminkt. Nun heisst es also morgen früh weiter machen.

      Ich werd auf jeden Fall erzählen wie die Story weitergeht. Wird bestimmt noch richtig teuer....

×