Jump to content
Fast-Ferraristi

Porsche Charge-o-mat am 987 S

Empfohlene Beiträge

Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

Hallo,

 

weis jemand, ob man den Porsche Charge-O_Mat  auch an einem 987 S  noch nutzen kann ?

Jemand Erfahrung damit ?

 

 

 

Der kleine hat bald Winterpause 

 

Danke

 

VG

Stefan

Porsche_Charge-O_Mat.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio

warum sollte das nicht gehen, ist doch ein ganz normales CTEK.

Mit diesem Stecker natürlich nur, wenn der Zigarettenanzünder Dauerplus hat.

 

Grüße

Sascha

bearbeitet von rx7cabrio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chris-wien CO   
chris-wien

Hab selber zwei Aufladegeräte vom Forstinger (bei euch ATU) um jeweils 30€ gekauft und in Verwendung. Mit dem Schnellverschlussadapter geht es einfach und ohne Probleme (manche Porsche lassen sich nicht über den Zigarettenanzünder laden, wegen der Sicherung)

Einfach an den Polen anschließen und fertig ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi
vor 10 Minuten schrieb rx7cabrio:

warum sollte das nicht gehen, ist doch ein ganz normales CTEK.

Mit diesem Stecker natürlich nur, wenn der Zigarettenanzünder Dauerplus hat.

 

Grüße

Sascha

Hallo, das ist die eigentliche Frage. Hat er Dauerplus ?

Hab selber zwei Aufladegeräte vom Forstinger (bei euch ATU) um jeweils 30€ gekauft und in Verwendung. Mit dem Schnellverschlussadapter geht es einfach und ohne Probleme (manche Porsche lassen sich nicht über den Zigarettenanzünder laden, wegen der Sicherung)

Einfach an den Polen anschließen und fertig 

 

 

O.K. Den Adapter habe ich für direkt an die Batterie anzuklemmen. 

 

Vielen Dank für eure Antworten.

 

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio

einfach ausprobieren, ohne Schlüssel drin drücken und schauen, ob er warm wird.  :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

Aha....O.K., darauf hätte so gar ICH kommen können.....ha..ha....   :ichbindoof:

 

Danke  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Gerade der Porsche Charge-O-Mat stammt aus einer CTEK-Baureihe, die regelmäßig Stress bereitet. Irgendeine Baugruppe ist da unterdimensioniert und brennt früher oder später durch, was zu einer Tiefentladung der Batterie führt. Wenn man nach dem Schwester-CTEK-Modell (glaube das war das 5200) goggelt, findet man sehr viele Berichte dazu. So ist es bei mir dann im dritten Winter bei beiden 993 passiert, beide Batterien waren noch relativ jung und somit Schrott. 

 

Auch wenn ich Original-Passionist bin, die Porsche Charge-O-Mat kann ich nicht empfehlen! 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cavallino Rampante CO   
Cavallino Rampante
Am ‎20‎.‎09‎.‎2017 um 13:28 schrieb Fast-Ferraristi:

Hallo,

 

weis jemand, ob man den Porsche Charge-O_Mat  auch an einem 987 S  noch nutzen kann ?

Jemand Erfahrung damit ?

 

 

 

Der kleine hat bald Winterpause 

 

Danke

 

VG

Stefan

Porsche_Charge-O_Mat.jpg

Hallo Stefan,

 

du kannst dieses Gerät ohne Probleme direkt in den Zigarettenanzünder beim 987 S stecken!

Der 2010er 987 S meiner Frau wird ab Ende September bis April des folgenden Jahres nicht gefahren und dieses Batterieerhaltungsgerät bleibt so lange angeschlossen.

Scheibe einen Spalt öffnen, Kabel durchziehen, reinstecken und fertig.

 

Hatte noch nie irgendwelche Probleme und Batterie ist noch die erste.

 

Gruß

Thomas

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

Hallo,

 

vielen Dank für die Infos.

 

Werde mir also ein 2. Ctek bestellen, wie ich es für den Ferrari auch nutze und kein orig. Porsche Zubehör.

 

Danke euch .

 

Jetzt kann der kleine beruhigt überwintern  :-)

 

VG

Stefan

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fridolin_pt CO   
fridolin_pt

Auch hier ist der Markenname zur Rechtfertigung des Preises da, nicht um die Funktion zu garantieren. Ctek und passenden Stecker fest an die Batterie funktioniert markenübergreifend.  :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fast-Ferraristi CO   
Fast-Ferraristi

CTek mit Adapter am Zigarettenanzünder.  Hängt seit 4 Wochen dran und alles ist gut.

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Jarama
      Paul ist so fleissig. Da muss ich auch mal wieder beim Jarama ran. Thema: Alles Technische erneuern, das vom Heck zum Motorraum führt.
       
      Das Batterie-Plus-Kabel geht beim Jarama von dem Batteriekasten unter dem Kofferraum irgendwo oberhalb des hinteren Radkastens in die Fahrzeugstruktur und kommt im Fußraum der Beifahrerseite aus dem Schweller. Von dort gehts einfach durch die Stirnwand in den Motorraum und dort an ein Batterie-Plus-Terminal. Die Isolierung des Kabels sowie die Zusatzummantelung sind fast 50 Jahre alt. Eine lange Spanne für Kunststoffe. Die Vorstellung, dass da etwas durchscheuert und dann ein ungewollter E-Schweißprozess einsetzt ist leicht beunruhigend. Deshalb soll das Kabel neu eingezogen werden.
       
      Hier gehts das Kabel irgendwo in die Karrosseriestruktur.
       

       
      Hier kommt es aus dem Schweller heraus.
       

      Der ganze Heckbereich sieht sehr gut aus, nirgends Rost, nur ein bissl Dreck und Staub. Die Dichtung des Tankgebers sollte offenbar bei dieser dieser Gelegenheit mal neu gemacht werden, dürfte unterhalb Publikationsnieveau liegen (hoffentlich muss dazu der Tank nicht raus). Schläuche werden natürlich auch neu gemacht.
       


      Das neue Kabel bekommt eine Ummantelung mir einer Spiralhülle. Man bekommt einen Drehwurm, wenn man das über rund 2 m herumzwirbeln muss.
       

      Das neue Kabel wird mit dem abgeschnittenen Ende des alten Kabels verbunden. Zuerst mittels Schrumpfschlauch, dann zusätzlich den Verbindungsbereich mit selbstvulkanisierendem Gummiband umwickelt. Es wäre ein GAU, wenn die Verbindung mitten bei Einziehen und irgendwo im Schweller auf ginge. Kanten beim Ummanteln und Verbinden sind auch deswegen zweckmäßigerweise zu vermeiden. Wer weiss, um wieviele Ecken das da drin geht. Erste Tests mit dem alten Kabel zeigen immerhin, dass wechselweises Ziehen (vorne) und Schieben (hinten) funktionieren sollte.
       

      Gesagt, getan, JUHU. Hier ist die Verbindung vorne aus dem Schweller herausgekommen. Zwischendrin hatte es gehackt, Schweißperlen. Vorsichtiges Ruckeln in Verbindung mit Verdrehen hats dann gelöst und es ging weiter.
       

      Weiter in den Motorraum, kein Thema.
       

      Anschluss angekrimpt, verlötet und mit Schrumpfschlauch versehen.
       

      Hier ist das Terminal im Motorraum, bei der Stirnwand rechts, unter dem Scheibenwischermotor.
       

    • Stocker85
       
       
      hab hierzu 2 fragen. Ist das weise Ding das mit Klebeband im Kofferraum vorne fest geklebt ist von Werk so? 
      Was ist mit seinem Beifahrer Airback passiert? 
    • mauro.p
      hallo.............brauche hilfe. ich fahre seit jahren ein Viper srt/10 bj 2004 Cabrio...bis heute null probleme
      jetzt nachdem 4 Woche nicht gefahren bin geht ka nichts, mehr Batterie voll....startknopf drücken es tut sich nichts  anlasser habe geprüft gut
      motorsteuerung? allarmanlage(Serie) blockiert?..........noch komisches...man bekommt keine Verbindung mit den Computer zu motorsteuerung
      wer kann mich helfen
      danke Mauro
    • RS1962
      Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch einer Batterie bei einem California?
      Was kostet das beim Vertragshändler oder besteht auch die Möglichkeit das beim Boschdienst dürchführen zu lassen.
      Wie groß, bzw. wie stark ist die Batterie. Ich finde nirgendwo eine Angabe über den Batterietyp, auch nicht in der Bordmappe/Beschreibung
      Beste Dank schon mal im Vorraus
       
    • croman
      Hallo zusammen - bitte um Hilfe.

      Mein Porsche Cayenne hat Spannungsprobleme.
      SObald ich die Zündung starte - hat er nur etwa 10-12 Volt ... beim ersten Startversuch kommt nichts... danach beim zweiten mal springt er an.
      Wenn er läuft, geht die Spannung auf 14 Volt hoch. Eine neue Batterie habe ich gerade eingebaut, und es tut sich nichts.

      Gruss,
      Andi

×