Jump to content
jauno

Mischbereifung und freigegebene Reifen Ferrari 360?

Empfohlene Beiträge

jauno CO   
jauno

2 Kurze Fragen an euch Reifenkenner:

Meine Reifen der Hinterachse müssen gewechselt werden. Zur Zeit fahre ich Bridgestone Potenza S02A auf allen 2 Achsen, die ja auch von Ferrari freigegeben sind bzw. waren.

Nun wird dieser Reifen nicht mehr hergestellt. Zudem meint mein Reifenfachmann nach Rückfrage bei Ferrari, dass ich alle 4 Reifen wechseln müsse, da der neue Potenza ein anders Profil besitze. Laut Ferrari müssen alle 4 Reifen das gleiche Profil besitzen.

Bei der Recherche stieß ich auf anderslautende Aussagen z. B. https://reifen.rezulteo.de/autoreifen-reifen-4x4-nutzfahrzeuge/ferrari/360/360-spider/3-6-v8-400

1. Ist Mischbereifung (was ist damit eigentlich gemeint?) zulässig? Wie handhabt ihr/eure Werksatt das? Im Benutzermanual steht auch nur was von gleichen Reifen auf einer Achse.

2. Gibt es eine aktuelle Liste der für den 360er freigegebenen Reifen bzw. sind die im Online-Reifenfinder aufgeführten automatisch die freigegebenen?

Gruß und danke

Norbert

 

 

bearbeitet von jauno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Leider kann ich dir zum Pneu keine Aussage machen, aber zu Mischbereifung habe ich letztens etwas geschrieben.

 

Vielleicht hilft dir das etwas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico

User evo3 und meine Wenigkeit fahren auf dem 360er den Michelin Pilot Super Sport. Den gibts allerdings nur in der Dimension 225/45x18 für die Vorderachse.

Funktioniert aber bestens und das Gripniveau ist verglichen zum Bridgestone wie von einem anderen Stern.

 

Auch die Haltbarkeit erweist sich als erfreulich lang.

 

Mischbereifung auf einem Ferrari geht gar nicht O:-)

bearbeitet von Jamarico
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Ich würde immer nur das gleiche Profil vorne und hinten fahren. Ist ja auch oft eine andere Gummimischung und somit haben die Reifen verschiedene Fahreigenschaften. Zudem ist es doch egal was Ferrari frei gibt und was nicht. Wichtig ist was der Reifenhersteller frei gibt. Ich fahre mit dem Michelin PSS sehr gut und ich denke das werden fast alle auch so bestätigen...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gousto CO   
Gousto

Von "Mischbereifung" spricht man, wenn VA und HA in unterschiedlichen Dimensionen gefahren werden. Das ist in der Regel bei fast jedem Fzg. mit Heckantrieb so.

Grundsätzlich gibt es keine gesetzliche Regelung das gleiche Dimensionen oder Profile verbaut werden müssen. Verantwortlich für die Freigabe ist zum einen der Fzg.hersteller, der bestimmte Dimensionen für seine Erstausrüstung homologiert und wenn davon im Nachgang Abweichungen erfolgen sollen, kann man sich an den Reifenhersteller wenden und um eine Freigabe bitten.

Es gibt lediglich eine grundsätzliche Empfehlung für den Ersatzbedarf von Reifen und die wäre: "achsweise gleiches Profil", wobei die Empfehlungen der namenhaften Reifenhersteller für Sportwagen in der Regel "rundum gleiches Profil" zu fahren. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dany430   
Dany430

Auf dem R8 bin ich hinten 305/25/20 gefahren. Aufgrund des Sturzes (sehr tiefes Fahrzeug) waren die HA Reifen alle 4-5 tkm runter.

Preis-/Leistungstechnisch bot der Falken FK hierbei die beste Alternative. Das Heck war weniger stabil und Nässe mag der Falken garnicht.

 

Wie @jo.e schon schreibt, sind die Michelin PSS wirklich gut, ich würde heute keinen Anderen mehr fahren, das Griplevel  ist sehr hoch, auch bei Nässe, zudem halten die wunderlich lange.

 

Ich mache das also vom Fahrzeug abhängig. Im Alltag stellt die Mischbereifung meiner Meinung nach kein Problem dar.   

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Auf meinem Autos fahre ich nie Mischbereifung. 

Jeder Reifen hat unterschiedliche Vor- und Nachteile bei Nasse, Schlee und trockener Fahrbahn.

Alle reagieren anders auf bestimmte Temperaturen und haben ein unterschiedliches Alter, was die Sache bezgl. des Gripp noch komplizierter macht.  

 

Ich möchte nicht, und das nicht nur in sportlichen Autos in einer bestimmten Situation wie z.B. Beschleunigung, Bremsung, Kurvenfahrt berücksichtigen, das die Vorderachse z.B. gerade das beste Gripp-Niveau hat und hinter warten die Reifen auf 10 Grad mehr Temperatur und weniger Nasse. Oder Umgekehrt. 

 

Die Reifen sind die wichtigste Verbindung zwischen Auto und Strasse! 

Besonders bei Sportwagen. Da will ich gute und gleichmässig reagierende Reifen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Mit „Mischbereifung“ bezeichnet der Gesetzgeber bei Kraftfahrzeugen die Kombination von Radial- und Diagonalreifen.

DAS würde ich nun allerdings auch wirklich nicht machen. B)

 

Der "Volksmund" versteht darunter auch noch manchmal die Kombination von Winter- und Sommerreifen. Ja, es war tatsächlich mal usus Winterreifen nur auf der Antiebsachse zu fahren! :wink:

 

Zu dem hier wohl gemeinten Thema, verschiedene Profile und / oder Hersteller auf VA und HA:

Kann man machen, ist auch erlaubt (eine Herstellerbindung bei Reifen wurde vom Gesetzgeber untersagt),

kann gut gehen, muss es aber nicht. Persönlich habe ich damit sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen gemacht.

Merken tut man das nun mal leider erst im Betrieb - z.B. im Graben...

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Mir
      Moin, 
      ich bräuchte ein neues Airbagsteuergerät.
      Das Steuergerät ist von TRW und das würde auch von anderen Herstellern verbaut.
      Habe das im Moment nicht parat.
      Kann sich einer errinern wo diese noch verbaut wurde?
       
      lieben Gruß an alle 
    • albertbert
      ZUM VERKAUF STEHT EIN KOMPLETTRADSATZ :

      LAMBORGHINI CALLISTO FELGEN
      UND PIRELLI P ZERO REIFEN
      zweifarbig: schwarz/orange

      Der Radsatz passt auch für diverse Audi/VW Modelle,
      FELGEN :

      DIMENSIONEN: 2 x 8,5 x 19 ET 41,9 und 2 x 11 x 19 ET 55,3

      REIFEN: Pirelli P Zero, Profiltiefe, ca 5-6mm, guter Zustand

      DIMENSIONEN: 235/35/ZR 19 und 295/30ZR 19
       
      Preis : 3500 Euro

    • GhibliMY18
      Hallo zusammen!
      Ich bekomme im Januar meinen neuen Ghibli SQ4, Modelljahr 2018. Ich freue mich schon riesig darauf.
      Nun bin ich noch auf der Suche nach Kompletträdern für den Winter mit natürlich Winterpneus.
      Hat jemand eine Adresse, wo ich welche günstig bekommen kann?
      Weiss zudem jemand, ob die Räder der Vorgänger 2014er Modellreihe passen?
      Vielen Dank!
    • Superwilly
      Moin Moin,
       
      ich hab mal ne Frage an die Community :
      Beim Auslesen des Kupplungscerschleisses bekommt man ja eine Prozentzahl angezeigt. Ich habe schon öfter gehört, das dieser Wert nur theoretisch sein soll und errechnet wird aus Parametern wie Km, etc. Meine Werkstatt sagt aber, die Kupplung hat einen Sensor, die den Abstand zwischen der Kupplung selbst und sonstwas Misst und dieser Wert angezeigt wird. Also nix mit Theorie, sondern gemessen. Und ich glaube ihm das absolut, er ist ein absoluter Spezialist in Sachen Ferrari!
       
      Was meint Ihr?
       
    • cbRacer
      Guten Tag
       
      Kann mir jemand von euch sagen um was für einen ESD es sich hier handelt. Ich glaube nicht, dass dies der Originale ist.
       
      BEsten Dank für eure Hilfe


×