Jump to content
taunus

New Continental GT

Empfohlene Beiträge

taunus   
taunus

Bentley hat jetzt den Nachfolger des erfolgreichen Continental GT vorgestellt, ausgeliefert wird ab März 2018. Der Wagen wird von einem neu entwickelten Sechsliter W12 Motor mit 635 PS und 900 Nm angetrieben. 0-100 Km/h in 3,7 Sekunden, 333 Km/h Höchsgeschwindigkeit.

 

Hier ein paar Bilder:

 

New_Continental_GT___3.thumb.JPG.f0c67f70c6f6f965945b29cf69e05fd7.JPGNew_Continental_GT___7.thumb.JPG.c636da066e16631bddcc5c52f3f74601.JPGNew_Continental_GT___8.thumb.jpg.1941afba5f44ef14f52513509a144d79.jpgNew_Continental_GT___9.thumb.jpg.1cff82e1b5161980ec3775957f7ea679.jpgNew_Continental_GT___14.thumb.jpg.91fbc79f7c437a2f392accb87ac4e856.jpgNew_Continental_GT___23.thumb.jpg.4805f3cab04ebbd38027a0ec423b3c21.jpg

 

Mehr Informationen und einen Konfigurator findet man hier:

 

https://www.bentleymotors.com/en/models/new-continental/new-continental-gt.html

 

Der Wagen schaut in meinen Augen sowohl aussen als auch innen sehr gefällig aus, das rotierende Display ist eine interessante Spielerei.

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Endlich mal ein schönes neues Auto.

Einmal Verdant green mit Leder Hotspur bitte. 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
taunus   
taunus

Und hier erste bewegte Bilder:

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Nice... Ich geh gleich mal bei  APL die Rabattsätze raussuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertl   
bertl

das "rotierende Display" ist für mich die beste Idee schlecht hin, kommt gleich nach "weg lassen des Display"

hier könnte sich Mercedes mit seinen immer noch "größer und mehr Display" etwas absehen, wie schöne Lösungen aussehen können.

Sonst wie immer fast schon zu Perfekt, aber es muss so sein wenn man nicht Audi, Mercedes oder Porsche fahren möchte.

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Das drehbare Display hinterläßt in den Videos einen im Querschnitt dreieckigen Eindruck. Und in den verschiedenen Szenen ist, neben dem Touchscreen, mal eine Oberfläche mit drei Uhren und mal eine "nackte" Oberfläche zu sehen. Sind gemäß des dreieckigen Querschnitts tatsächlich alle drei Möglichkeiten einstellbar? Das wäre mal eine nette und seeeehr clevere Spielerei. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertl   
bertl

Der Kunde kann, natürlich gegen Aufpreis, diese Spielerei wählen.

1. Display 12,3 Zoll

2. 3 Anzeigen (Temperatur, Kompass, Rundenzeit)

3. leeres Armaturenbrett für den Stillvollen Auftritt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr4g0n CO   
Dr4g0n

An die Heckleuchten muss ich mich wohl erst gewöhnen, aber insgesamt ein sehr schöner Wagen!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 2 Stunden schrieb bertl:

Sonst wie immer fast schon zu Perfekt, aber es muss so sein wenn man nicht Audi, Mercedes oder Porsche fahren möchte.

 

Ein Porsche-Display eben...das gleiche wie im Panamera und neuen Cayenne.

 

vor 2 Stunden schrieb matelko:

Das drehbare Display hinterläßt in den Videos einen im Querschnitt dreieckigen Eindruck. Und in den verschiedenen Szenen ist, neben dem Touchscreen, mal eine Oberfläche mit drei Uhren und mal eine "nackte" Oberfläche zu sehen. Sind gemäß des dreieckigen Querschnitts tatsächlich alle drei Möglichkeiten einstellbar? Das wäre mal eine nette und seeeehr clevere Spielerei. 

Ja. Spielerei trifft es wohl mehr als clever. Nur wieder ein unnötiges Bauteil, dass defekt gehen kann. Es wurden 40 zusätzliche Bauteile verbaut, plus zwei Elektromotoren. Ich denke mit der Zeit nervt es auch andauernd zweimal auf den Knopf zu drücken bis die richtige Ansicht kommt.

 

Dann lieber simpel und sich nur auf das nötigste konzentrieren wie beim neuen Rolls Royce Phantom. 1 Knopfdruck reicht.

 

 

 

vor 20 Stunden schrieb JaHaHe:

Endlich mal ein schönes neues Auto.

Einmal Verdant green mit Leder Hotspur bitte. 

Jetzt bin ich aber etwas erstaunt. Habe gedacht du bist eher der Vintage Liebhaber. Und nicht:

 

- volldigitales Tacho-Display 

- Headup-Display

- rotating Display

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patsnaso   
patsnaso

Ehrlich gesagt hab ich gedacht, wie wollen sie beim neuen Continental GT das Design verjüngen und gleichzeitig die Designmerkmale (Lichter an der Front, Schwung an den hinteren Radhäusern etc.) beibehalten, ohne das es wirklich hässlich wird. Entweder hässlich oder komplett neues Design.

 

Sie haben mich eines besseren belehrt. Er ist wunderschön geworden.:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

Eine Manuelle Lösung, wie im Safety Car der Formel 1 ist ganz nett. Und man kann jedes Jahr auf ein neues iPad upgraden:D

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Wie kann man jetzt bei so einem Traumwagen nur rumjammern, dass es aussieht wie beim Porsche oder ein Teil ist das kaputt gehen kann. Das ist mir echt unverständlich. 

 

Es ist vermutlich einer der schönsten, schnellsten und besten GT weltweit. Demnächst jammerst rum, dass die Ventilkappen aus Alu sind und Plastik reichen würde. Etwas mehr Respekt vor so einer Ingenieursleistung wäre echt lobenswert. Das Auto steht außerhalb jeder Kritik ganz weit oben zu einem bezahlbaren Preis. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 1 Stunde schrieb rudifink:

Wie kann man jetzt bei so einem Traumwagen nur rumjammern, dass ein Teil ist das kaputt gehen kann. Das ist mir echt unverständlich. 

Schon mal was von Overengineering gehört? Nicht alles was geht ist auch sinnvoll. Erhöht z.T. nur die Komplexität ohne einen richtigen Mehrwert zu haben.

 

vor 1 Stunde schrieb rudifink:

Demnächst jammerst rum, dass die Ventilkappen aus Alu sind und Plastik reichen würde.

Ja Plastik wäre schon besser, denke da an CFK;)

 

Edit:

Zitat

Das Auto steht außerhalb jeder Kritik ganz weit oben zu einem bezahlbaren Preis. 

Die Dinger haben ja einen ganz schönen Preisverfall...Neuer Thread: Wieso ist der Wertverlust beim Bentley so hoch?:D

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Hier mal ein etwas genauerer Blick auf Ex- und Interieur:

 

 

  • Gefällt mir 1
  • Wow 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Auch wenn ihr jetzt denkt spinnt der, ist doch ein Porsche, denke ich, es ist eine Mischung aus neuem Bentley und Panamera als Technologieträger zur Erprobung.

Auf den Bildern sieht man es nicht so gut, aber die Karosserie passte nicht aufs Auto.

Leider hat er Gas gegeben (und wie) und ich kam nicht hinterher.

IMG_20170921_082720060.jpg

IMG_20170921_082735951.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Ein sehr schönes Auto!!! Mehr muss dazu nicht gesagt werden. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Mit dem Heck habe ich auch noch meine mühe..aber ansonsten ein schönes Fahrzeug. Und vor allem mal was anderes als Mercedes und Co.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Benetton   
Benetton

Ich konnte mir den Neuen ausführlich ansehen und bin sehr beeindruckt.

Insbesonders das umklappende Display auf dem Amaturenbrett (per Knopfdruck auf den Button "SCREEN" drehbar) ist edel und die Details erfrischend. Viele Elemente des Interieurs tragen die Optik des Grills.

Eine Augenweide!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DomToretto   
DomToretto

Hallo,

 

auf jedenfall geile Kiste!

 

Gruß

 

DomToretto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stig CO   
Stig

Gestern sah ich anlässlich der Auto-Zürich den neuen Conti und muss ehrlich sagen: ich bin etwas enttäuscht.

Auf den ersten Werksfotos hat er mir noch sehr gut gefallen, live konnte er mich aber noch nicht so überzeugen.

 

Was mich gestern gestört hat sind vorallem die grossen runden Scheinwerfer, die mich sehr an Mini erinnern (wie auch beim Mulsanne) und irgendwie ulkig wirken.

Zudem wirkt der "Hüftschwung" übertrieben gezeichnet.

Vielleicht gefällt er mir dann besser, wenn ich ihn mal auf der Strasse sehe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jerry88   
Jerry88

Schicker Wagen ,mit toller Inneneinrichtung in Luxus .5* + ...   das ist kaum noch zu toppen und mit 330 km/h auch noch sauschnell ....   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrischi09 CO   
Chrischi09

Witzig, die Displayeinheit als Tacho sieht in dem Video vom Shmee150 aus, als wäre es die Einheit 1:1 aus meinem Passat... inkl. der oberen Leiste für wichtige Symbole wie Motorkontrollleuchte etc.. Da ist nur ein anderer Rahmen drum. (Bilder aus der Google Suche was ich meine: https://goo.gl/images/pN1e3Y) Ansonsten ja, auch das Heck ist gewöhnungsbedürftig, es erinnert mit auf den ersten Blick an einen A7. Die Lösung in der Mitte mit dem Display finde ich hingegen genial. Im Video sind alle drei Positionen möglich, wobei die Position wo nur Holz zu sehen ist wohl die "Ruheposition" ist. also entweder auf Wunsch während der Fahrt oder es dreht sich so beim abstellen hin. Was ich persönlich gut finde, das Display ist aus Fahrersicht auf der "richtigen" Position und nicht wie beim neuen A8 (für meinen Geschmack) zu weit unten.

 

Unterm Strich entdeckt man natürlich die VAG Typische massive Gleichteilstrategie, was dem Fahrzeug aber sicher keinen Abbruch leisten wird. Ein wirklich sehr gelungenes Auto, elegant und hat m.M.n. perfekt die Balance zwischen Vergangenheit und Zukunft geschafft. Einziger wirklicher Negativpunkt ist das Gewicht. Auf der Bentley Seite stehen als Bruttogewicht 2700 kg. Das ist sehr weit weg von einem sportlichen GT, wenngleich die potenzielle Kundschaft sich sicher nicht dran stören wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • F40org
    • awek
      Hallo zusammen,
      wie in meinem Vorstellungstext schon angekündigt, ist der F456 GT jetzt auf der Bühne und ich habe die erste Bestandsaufnahme durchgeführt.
      Hier also dann die ersten Bilder:

      Stoßdämpfer Motorhaube defekt und wie erwartet, überall Staub und Dreck
       

      Überall lose und schlampig verlegte Kabel.
      Elektrisch wird das eine ziemliche Aufgabe...
       

      Das Interieur ist in erstaunlich gutem Zustand, verglichen mit dem Rest ;-)
      Hinten dreckig, aber sonst ok... (die Farbe ist im Original eher wie in Bild 1)
       

      Das ist dann wohl ein Fall für "Stickynomore"
       

      Beim Lackiern über alles drüber, incl. Schlösser :-(
      Die Farbe ist nicht die ursprüngliche, wie hier sehen kann...
       

      Die Schweller sind auf beiden Seiten gespachtelt und haben wohl öfter aufgesetzt...?
       

      Der Motor ist trocken.
       

      Das Getriebe nicht ganz.
       
       

      Die Stoßdämpfer hinten undicht und mit einer dicken Öl-Sand Schicht überzogen.
       

      Die Fahrwerkgummis sind alle defekt.
       
       

      Der Spoiler hinten ist mit Kabelbinder befestigt...
       
       
       
       

      Das die Fenster nicht schließen, versteht sich von selbst... ;-)
       
       

      Der Auspuff ist dicht und bis auf ein paar "Kleinigkeiten" ganz ok.
       
      Außerdem sind die Reifen pörös, ebenso wie die Dichtungen an der Frontscheibe, den Heckleuchten, den Türen und dem Kofferraum.
      Die Schläuche im Motorraum sind erstaunlich gut. Ebenso die Bremsen. Hier fehlen allerdings auch ein paar Kabel für die Verschleißanzeige.
      Sämtlich Belüftungsschläuche zu Bremsen etc. sind defekt oder unvollständig.
       
      Der rund und ich konnte den Wagen in die Garage fahren ;-))
      Geiler Sound :-)))))
       
      Da mein Budget für das nächste halbe Jahr nur gut 10TSD Euro beträgt, ist mein Plan ist nun zunächst folgender:
      1. Motor
      - Kompression messen
      - Flüssigkeiten wechseln
      - Zahnriemen wechseln
      2. Elektrik
      - Alle Elektrischen Funktionen wieder herstellen und die Kabel korrekt verlegen
      - defekte Kabel ersetzen oder Reparieren
      3. Fahrwerk
      - neue Reifen
      - Fahrwerkgummis rundum ersetzten
      - Stoßdämpfer hinten ersetzen
      - Elektrische Fahrwerkkomponenten instandsetzen (Stoßdämpfer, Spoiler, ??)
        (siehe Elektrik)
       
      Eventuell wäre danach bereits eine TÜV-Abnahme möglich, um eine deutsche Zulassung zu bekommen.
      Wenn diese Hürde genommen ist, würde ich gerne in Ruhe überlegen, wie es weitergehen kann.
      Ich denke, dass ich eigentlich gerne wieder die Originalfarbe haben würde, da das Blau Metallic mit den Hellen Sitzen sowie die schönste Farbkombi ist ;-)
       
      Nun werde ich also mal meine Budgetplanung mit den fälligen Teilen ergänzen und dann auf die Werkstatthandbücher warten. Die sollen in der ersten Januarwoche kommen...
      Kann mir jemend einen Tip geben, wo man Zahnriemen, Ölfilter, Stoßdämpfer?, etc. in ordentlicher Qulität bekommen kann?
      Habe bereits Händler in UK gefunden, aber vieleicht gibt es ja auch jemanden in Deutschland?
       
      Ich freue mich über eure, gerne auch kritischen Kommentare zu meinem Projekt.
      Es ist mein erster Ferrari und sicher habe ich jede Menge Enthusiasmus und technisches Know How, aber leider bisher keine Markenkenntnisse...
      Also bitte frei von der Leber weg kommentieren, was euch zu meinem Projekt so einfällt ;-))
      Ich freue mich über jeden Hiweis und jede Anregung!!!
       
      Danke, herzliche Grüße und frohe Weihnachten :-)
       


    • JJ.L
      Hallo liebe Maserati-Liebhaber,

      meinem Freund ist seine Diva die er so gepflegt (Garagenauto, Bj. 2001, Laufleistung 64.000km) hat am Wochenende kaputt gegangen.

      Wir wollten einen kurzen Ausflug machen, cruisen auf der Landstraße, da war alles noch in Ordnung, ca. 20 min rumgefahren, als wir auf die Autobahn gefahren sind, mit Tempo 250 km/h bemerkten wir nach 15-20 min. weißen Rauch hinter dem Auto, voller Panik sind wir die nächste Ausfahrt raus gefahren und das Auto kam vor einer Ampelkreuzung zum Erliegen. Jetzt fing der weiße Rauch aus der Motorhaube an zu qualmen und der Ölmessstab ist durch den Überdruck fast schon komplett rausgesprungen und das ganze Öl hat sich verteilt bis hin zum Unterboden.

      Kurz und Knapp: Nach der gestrigen Diagnose, ist der schöne Maserati schrottreif, Motorschaden, Kolben hat sich, wie sagt man, "durchgefressen", entschuldigt bitte meinen laienhaften Wortlaut, aber ich verstehe nicht sehr viel von Technik, ich weiß nur welches Auto zeitlos schön ist ;-)

      Die von der Werkstatt meinten, dass hätte auch mit 80 km/h passieren können, bei uns ist es erst nach dem "durchtreten" auf 250 km/h passiert...Die Diva zu retten würde 14T€ kosten, eindeutig zu viel Geld, welches mein Freund nicht mehr hat...Jahr für Jahr kamen immer wieder Reparaturen an dem Auto zustande. Auch hätte man bedenken, wenn man den Motor wieder repariert bzw. austauscht, das als nächstes die Turbolader kaputt gehen.....

      So ein schönes, tolles Auto, das Herz blutet....:-(((°:cry:

      Was meint Ihr dazu, reparieren? Ausschlachten?? Viel bekommen würde man nicht mehr ca..5T€, (Die Kreditrate ist noch nicht mal abgezahlt, sehr sehr ärgerlich!) mein Freund will ihn nur noch loswerden....aber ich nicht!!!
      Ich bin über Ratschläge und Erfahrungen, die Ihr mit mir teilt sehr dankbar!


      Liebe Grüße,
      Li



    • Gwynnifer
      Hallo liebe Forumleser,

      endlich soll ein lang gehegter Wunsch wahr werden. Mein Traum in blu pozzi rückt in greifbare Nähe.
      Ich möchte aber trotzdem so wenig wie möglich falsch machen.
      Ich beschäftige mich schon einige Zeit mit diesem Ferrari Typ und kenne die Schwächen wie Bremsen, Fenster, Kühlung etc. aber trotzdem hab ich mich in dieses Fahrzeug schon vor Jahren hoffnungslos verbliebt. Durch den Preisverfall der letzten Jahre muss es jetzt sein.
      Ja ! Kaufen ist eine Sache, unterhalten eine Andere. Ist mir alles klar!

      Hier sind mal die Daten:
      456 GT Bj ´94, 66´km,
      Kundendienst neu incl. Zahnriemen, aktuelles Kurzgutachten Classic Data 2+, guter Allgemeinzustand (soweit ich das als Laie beurteilen kann), alles Schalter im Innenraum funktionieren, wurde in den letzten Jahren wenig bewegt, die KM sind nachvollziehbar, alle Service gemacht. 3. Hand. Preisvorstellung des Verkäufers auch ok (vgl. mit den angeboten Wagen bei mobile.de). Einzig an einigen Stellen am Zylinderkopf sind Teile abgeplatzt, sieht irgendwie seltsam aus, kann es sein dass der Motor mal zu heiß wurde?
      Noch keine Probefahrt gemacht, was muss ich bei einer beachten?

      Was muss ich sonst noch vor dem Kauf noch beachten? Wie aussagekräftig ist so ein Kurzgutachten? Soll ich noch einen Gutachter zu Rate ziehen bzw. noch beim freundlichen Ferrari Händler vorfahren und nachschauen lassen, oder kann ich mir das Geld sparen?
      Fragen über Fragen.
      Vielleicht findet sich jemand der zur Klärung beitragen kann.
      Bin für alle Infos dankbar.
      lg
    • Tomster
      Liebe Ferraristi,
       
      ich bin selbst seit vielen Jahren Ferrarista.
      Leider habe ich ein Problem:
      Mein Ferrari hat nur 2 Sitze! :-)
      Über kurz oder lang benötige ich einfach zusätzlich ein 2+2 Pferdchen!
      Deshalb durchforste ich seit geraumer Zeit sämtliche Artikel und Internetberichte über den Ferrari 456 GT / 456 M GT.
      Ohne Übertreibung:
      Was ist den der 456 eigentlich für ein hammergeiles Auto!
      Übertreibe ich, wenn ich mir einbilde der 456 ist der Daytona der Neuzeit?
      Und warum hatte ich den eigentlich nie so richtig auf dem Schirm?
       
      Was habt ihr für Erfahrungen mit euern 456?
      Gibt es irgendwelche Schwachpunkte auf die man zwingen achten muss?
      Ist der M auf jeden Fall der empfehlenswertere oder ist die Frage ob GT oder M GT einfach nur Geschmackssache ?
       
      Klar ist für mich auf jeden Fall:
      Schaltgetriebe und dunkle Aussenfarbe mit hellem Interieur.
      Aktuell wurde in NL wohl gerade ein M GT in der Traumkombination blu Tour de France / Tan, Schaltgetriebe, 80 Tkm für 60 T Euro verkauft - was ich für sehr reell halte.
       
      Meiner Meinung nach ist der gesamte Ferrari-Youngtimermarkt ein Markt der aktuell ziemlich still steht.
      Gefühlt entspannen sich die Preisvorstellungen so langsam wieder bzw. sind nicht mehr auf dem Niveau von 2015 / 2016.
       
      Könnte also somit gut möglich sein, in den nächsten Jahren bzw. ohne übertriebenen Zeitdruck ein reelles Fahrzeug zu finden.
       
      Wie denkt ihr als Eigner darüber?
       
      Grüße Tom

×