Jump to content
13tigg12

Kaufberatung Ferrari 328 GTS - letzter Service

Empfohlene Beiträge

Oliver Walter   
Oliver Walter

Der 3x8er Ferrari ist eher der RodStewart der 80ziger Autos, hohe Fistelstimme, wem es gefällt.

Der De Tomaso Pantera ist  DAS Männerauto, die automobilgewordene Errektion, da brauch man Eier würde der Niki sagen, mehr so der Till Lindemann in die 80ziger versetzt.

 

e4ab2132c275da7f1e1e41db84977a11--dream-

 

Brutal, rau, unverfälscht, niemandem gefallen müssen, das ist De Tomaso.

Vergesst die Dino Ferraris, die sind für Schulkinder.

Soviel zu meiner Kaufberatung zum 328. :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 57 Minuten schrieb Oliver Walter:

Der 3x8er Ferrari ist eher der RodStewart der 80ziger Autos, hohe Fistelstimme

 

also Rod Steward find` ich gut  :wink:

 

vor 58 Minuten schrieb Oliver Walter:

Der De Tomaso Pantera ist  DAS Männerauto, die automobilgewordene Errektion, da brauch man Eier

 

Oli, erfreue uns doch mit einem "De Tomaso" thread ... die Nummer hier ist ja schon durch X-) 

 

 

vor einer Stunde schrieb Oliver Walter:

so der Till Lindemann in die 80ziger versetzt.

 

na ja, das beste am Lindemann war noch die Thomalla  ...

aber auch dieser Drops ist ja gelutscht  :P

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
vor 8 Stunden schrieb Johannes_124:

Das ist auch der Preis, den mir der Händler in Starnberg genannt hat für diesen Wagen: 90K.

habe mich dann aber für einen GTB entschieden--> und damit offiziell "hallo" von mir!

mit Michael hatte ich im Vorfeld schonmal Kontakt;)

Johannes

Womit er etwa so viel kostet wie die weiter oben besprochenen 308er.

Ein schwarzer steht noch am Irschenberg, ebenfalls über 90k, aber weniger km auf dem Tacho.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oliver Walter   
Oliver Walter
Am 1.9.2017 um 20:13 schrieb me308:

also Rod Steward find` ich gut  :wink:

 

 

Oli, erfreue uns doch mit einem "De Tomaso" thread ... die Nummer hier ist ja schon durch X-) 

 

 

 

na ja, das beste am Lindemann war noch die Thomalla  ...

aber auch dieser Drops ist ja gelutscht  :P

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

Der Drops ist gelutscht? Also ich fand meine Ausführungen sexistisch, aber Du bist ja ein ganz schlimmer. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
san remo   
san remo

Laut dem Herrn aus FFM ist der "me308" ja auch ein Linker, der liest angeblich die Süddeutsche:P

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

na klar..für den guten zweck tut er alles

recycling.thumb.jpg.230a6e53a550daaf89d0fc1eb9af8c81.jpg

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13tigg12   
13tigg12

Hallo 

Kann man bei einer  Chassis Nr. F106AB 30229 bei einem 308, Bj. 1979 das Erstauslieferungsland (USA oder EU) herausfinden?

Oder vielleicht aufgrund der Bilder?

Oder kennt den wer?

Was sagt ihr dazu?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=240705459&ambitCountry=NL&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=9&pageNumber=1&scopeId=C

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Irix   
Irix

Das Typenschild mit Fahrgestellnummer ist in Deutscher Schrift  und die Aufkleber (Versicherung) aus dem Jahre 2015 auf der Scheibe sind Italienisch. Aber da gibt hier Leute welche sich besser auskennen. Sollte es ein US gewesen sein so sind zum. typische Merkmale wie die Seitenblinker, Stosstange mit Fussgaengerschutz sowie Tacho mit Meilen nicht mehr vorhanden.

 

Einfach mal den Verkaeufer befragen :)

 

Gruss

Joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

30299 ist ein US-Vergaser

letzter bekannter Standort: Dänemark

 

im Beispiel sieht man die US-Auslieferung auch an:

- Kühlergrill

- Mittelteil der Auspuff-Abdeckung

- Quer-Lamellen der Motorhaube

- "fasten seat belt" Leuchte im Cockpit

 

Lenkrad und Hupenknopf sind individualisiert, Sitze neu bezogen

 

 

ansonsten scheint es von der Beschreibung ein ganz gutes Fahrzeug zu sein   

der Preis ist im aktuellen Rahmen, vermutlich aber noch verhandelbar  

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
buschi   
buschi

Spiegel sind auch nicht original!

 

Al.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13tigg12   
13tigg12

Kann mir jemand genau die Unterschiede zw. Eu Model und USA Model beim 308 Vergaser Bj- 1979 sagen.

mfg

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Auto wurde schwarz/schwarz ausgeliefert. 

Also - böse gesagt - wieder ein umgestrickte Bastelbude. 

 

km-Stand sehr fraglich. 

 

Nochmal: Es gibt für 80.000 EUR keinen 308 GTB EU-Vergaser mit diesen Kilometern.

 

Über Motorarbeiten steht nix geschrieben - oder ich hab es überlesen. 

 

Stell Dir bitte nochmal die Frage: Will ich einen 308-Vergaser? Es ist ein großer Unterschied zum 328 den Du eigentlich willst. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13tigg12   
13tigg12

Danke für die Info, aber ich habe mich nach längeren Recherchen entschieden, einen 308 (GT oder GTS) Vergaser, wenn geht ein EU-Modell, zu erwerben. 

Hab ich mit meiner Körpergröße (186 cm und 110 kg) platz hinterm Lenkrad, wenn ich das Targadach hinterm Sitz verstaue

Wenn ich einen 308 kaufe, der zwar fahrbereit ist, aber bei dem ich gleich alles wechseln muss (Zahnriemen, alle Flüssigkeiten, Reifen und so), werden wahrscheinlich dann noch Standschäden auch dazukommen, oder?

Was sagt ihr zu dem?

Kennt den wer?

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=215937520

Ich hoffe ich Nerve nicht zu viel, aber der Kauf sollte gut überlegt sein.

lg

Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor einer Stunde schrieb 13tigg12:

Hab ich mit meiner Körpergröße (186 cm und 110 kg) platz hinterm Lenkrad, wenn ich das Targadach hinterm Sitz verstaue

öhmm....biste überhaupt schonmal in einem 308er gesessen ?

meine frage ob du überhaupt reinpasst war nicht unbegründet .so ein 192cm tom selleck mit 88kilos passte da auch nur rein weil sitz tiefer und lenksäule modifiziert etc.und selbst so sieht man dass es einfach nicht passt

magnum-pi-tom-selleck.thumb.jpg.218cc5b31fd58ef5369df943122fbfeb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
13tigg12   
13tigg12

Hallo Miteinander!

Wahrscheinlich werde ich den 308 aus Fürstenfeldbruck auch nicht näher in Betracht ziehen.

Standschäden usw.

Gibt es in Wien Umgebung jemanden, der mich einmal bei einem 308 Probesitzen lässt?

Grüße

Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 9 Stunden schrieb 13tigg12:

Hab ich mit meiner Körpergröße (186 cm ... )  platz hinterm Lenkrad, wenn ich das Targadach hinterm Sitz verstaue

 

ja, geht

 

vor 9 Stunden schrieb 13tigg12:

Hab ich mit ... 110 kg  platz hinterm Lenkrad, wenn ich das Targadach hinterm Sitz verstaue

 

vermutlich nicht  :wink:

 

das musst Du zwar ausprobieren aber ich befürchte da tust Du Dir keinen Gefallen !

 

 

vor 9 Stunden schrieb 13tigg12:

Wenn ich einen 308 kaufe, der zwar fahrbereit ist, aber bei dem ich gleich alles wechseln muss (Zahnriemen, alle Flüssigkeiten, Reifen und so), werden wahrscheinlich dann noch Standschäden auch dazukommen, oder?

 

bei einem 40 Jahre alten Auto solltest Du 20% des Kaufpreises in der Hinterhand haben für Dinge, die sehr schnell nach dem Kauf auftreten könnten (und die im gewerblichen Handel von keiner Sachmängelhaftung abgedeckt sind - daher werden solche Fahrzeuge meist "im Auftrag" verkauft ... und dies aus Händlersicht absolut verständlich !)

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oliver Walter   
Oliver Walter
vor 9 Stunden schrieb 13tigg12:

110 kilo

Schon mal über eine tägliches Workout nachgedacht. ;-)

Wer 308 fahren will muss leiden.

Alternativ die lowered floor pan, IMG_0826+(1).jpg ist im Pantera beliebt.

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

110 Kg geht.:-))! Ich habe das aus probiert:D Nur die Kopffreiheit macht mir bedenken^_^. Klar bei offenem Dach kein Problem, sieht halt ein bisschen komisch aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 12 Minuten schrieb Sven328:

110 Kg geht.:-))! Ich habe das aus probiert:D

 

wirklich ? auch im 308 bei geschlossenem Dach ?  

im 328 geht es auch nicht gut aber sicher besser !

 

ich kann mir vorstellen, nach der ersten Fahrt im 308 zum Gardasee müsste man Dich mit einem Kran nach oben rausziehen - die Hockstellung würde allerdings noch ein paar Stunden erhalten bleiben :P   

 

pöser Pube, ich weiß  X-)

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

Du wirst doch etwa an mir zweifeln:o:lol2:

Würde es nicht gehen säße ich immer noch im 308 bzw. In meinem 328.X-)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Als ich beim Einsteigen in meinen Monti mir den Hinterkopf am Türrahmen stieß (Plautzenansatz) war das mein stärkstes Incentiv mal wieder ein bissl abzuspecken. Geht gar nicht, wenn das Ein- und Aussteigen mühsam aussieht. Win win win, man(n) passt (wieder) ins Auto UND hat gesundheitsförderlich abgenommen UND genügt wieder anspruchsvolleren optischen Ansprüchen ....

 

Ob es solche "engen" Autos vor diesem Hintergrund auf Rezept gibt? :D

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308

beim nächsten Treffen zeige ich Euch dann mal "live" wie man - elegant - in einen 3x8/GTS einsteigt:

(haben einige ja bereits gesehen)  :wink:

 

- man geht seitlich im 90° Winkel auf das Auto in Höhe Fahrertüre zu (Seitenscheibe ganz runter !)  

- aus dem langsamen Gang ergreift man A-Säule oben am Dach mit links sowie B-Säule oben am Dach mit rechts

- die Füße werden geschlossen und man drückt sich aus den Armen nach oben ab, Hände bleiben wo sie sind

- nun werden beide Knie an die Brust gezogen, das Ganze in leichter Vorwärtsbewegung in Richtung Innenraum

- so dann dreht man seinen Corpus um 90° nach links - (die Füsse sollten die Türe nun bereits passiert haben)

- während man nun auf den Sitz gleitet sind die Beine leicht zu öffnen um Platz für das Lenkrad zu schaffen

- bevor das Hinterteil nun den Sitz erreicht, kann man bereits mit den Füßen auf die Pedale zielen     

- idealerweise hat man auch bereits den Zündschlüssel in der rechten Hand und das Zündschloss anvisiert

 

wenn nun alles geklappt hat, ... ist man für die Umstehenden der Star 8-)

 

wenn nicht, dann ist man vermutlich mit den Füßen schon am Türrahmen bzw. an dem Rest Scheibe hängen geblieben ... was natürlich eine äusserst unschöne - und schmerzhafte - Landung nach sich zieht

zum einen mit den Knien auf den Schaltern der Mittekonsole, zum anderen mit dem Gesicht / Gebiss auf dem Türrahmen / in der Scheibe der Beifahrerseite

 

also wie bei allem heisst es auch hier : üben, üben, üben  X-)

 

 

ach ja, ... warum ich öfters so in den 308 einsteige ? ... weil ich es kann :P

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

  

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • halerm
      Hallo Leute,

      bin das erste Mal in eurem Forum.

      Aktuell fahre ich als Alltagsauto einen Porsche 993 Turbo mit 408 PS.

      Da es ja nicht so viele Serienautos zu nem vernünftigen Preis gibt, die mehr Druck machen bin ich auf den Diablo gekommen.

      Ich habe Null Ahnung von sowas, deshalb ein paar Fragen mit der Hoffnung auf ernst gemeinte Antworten von Leuten die so einen Wagen fahren und nicht nur mal gesehen haben.

      - Von wann bis wann wurde der gebaut und gab es wichtige Modellverbesserungen?
      - Welche Leistungsstufen (PS) sind original? Welche Empfehlenswert?
      - Hat jemand einen direkten Vergleich zu nem 993 oder 996 Turbo? Oder auch zu nem F50 da durfte ich mal ne Stunde mitfahren, wär genau meine Wunschleistungsklasse aber zu teuer da limitiert.
      - Wie ist der Werterhalt bei nem Diablo für die nächsten 5 Jahre einzuschätzen? Ist es nicht schlecht das die Lambo Produktion so erhöht werden soll?
      - Wie ist das Fahrverhalten? Der Turbo ist narrensicher auch in einer langen Kurve bei 320 aufem Analogtacho, wie siehts da beim Diablo aus?
      - Spritverbrauch bei schneller aber nicht extremer Fahrt? (Turbo:18-32 Liter Super Plus)
      - Wie alltagstauglich ist der Diablo? Gibt es Unterschiede bei den Baujahren? (Audi...)
      - Wie sind die Inspektionsintervalle und was kommt eine durchschnittliche Wartung mit Bremsen, Kupplung und was noch so anfällt?
      - Kosten Vollkasko bei 30% in D.?

      Danke und Gruß,

      Stefan
    • equus
      Hallo liebe Forumsmitglieder,
      seit Jahren fahre ich im Sommer meinen Lotus Elise S1 und werde den Wagen weiterhin behalten. Der Kaufwunsch nach einem Ferrari soll hier jedoch nicht verschwiegen werden: Es gibt ein bisschen Angespartes welches nur "herumliegt" und an Wert verliert. Hauptsächlich aus diesem Anlass bin ich auf der Suche nach einem 1995-1996 F355 GTS Schalter. Hier bin ich auf einen Händler gestoßen welcher einen, auf den ersten Blick, günstigen F355 GTS 2.7er Schalter anbietet. Nun wurde ein Termin ausgemacht und das Fahrzeug besichtigt. Aufgefallen sind mir folgende Sachen, die teilweise Ungereimtheiten hervorrufen:
       
      - Der Händler hatte um die 20-30 hochpreisige Fahrzeuge in der Halle stehen, darunter einen SLR Stirling Moss. Der mit hohem Abstand günstigste Wagen war der besagte F355. Es kam das Gefühl auf, dass dieser Ferrari etwas Stiefmütterlich vom Händler behandelt wird. Auch stand er, bevor wir zur Besichtigung gekommen sind, mit Sicherheit draußen (es hat vom Wagen leicht Regenwasser getropft).
      Frage: Wird es evtl. des relativ geringen Preises wegen (70K) vom Händler völlig unterschätzt?
       
      - der Wagen soll 70TSD kosten, bei einer (durch Serviceheft und Reparaturen) nachweislichen Laufleistung von knapp 45.000KM. Der Vorbesitzer sei ein Bekannter des Händlers und soll ein Sammler sein, welcher das Fahrzeug seit 13 Jahren nur 5.000 KM gefahren ist, da an die 15 Sportwagen im Repertoire und dementsprechend keine Zeit für den "alten" F355, daher auch der Verkauf. Insgesamt hatte der Wagen 5 (!!!) Vorbesitzer, darunter das Autohaus Tamsen. Über 35.000Km seien die Vor-Vorbesitzer damit gefahren.
      Frage: Glaubwürdig? Und ist die Laufleistung (obwohl der Papiere welche ich selbst vorgelegt bekommen habe) dennoch irgendwie zu verschleiern? Angemeldet war das Fahrzeug jedenfalls durchgehend.
       
      - Der Wagen hatte einen Heckaufprall erlitten, wodurch Reparaturkosten lt. Belege i.H.v. 4000€ angefallen seien.
      Nebenfrage: Daher evtl. der etwas geringere Preis?
      Frage: Jemand von euch kennt sich mit der Materie sicherlich mehr aus: Ist so ein reparierter Unfall in Zukunft (15-20Jahre) stark wertmindernd für den Wiederverkauf als Oldtimer? Ich habe das Gefühl, dass ordentlich hergerichtete Oldtimer, selbst mit nachgebauten Teilen, dennoch hoch gehandelt werden, wogegen Youngtimer auf absolute Originalität und Unfallfreiheit setzen müssen. Korrigiert mich wenn dies ein Trugschluss ist.
       
      - Der Zustand des Wagens auf den ersten Blick ist gut (hier und da ein Paar kleine Lackschäden resp. Steinschlag, Leder von Innen noch sehr schön, Motorraum sauber). Dennoch war der Händler nicht in der Lage den Motor zu zünden, da angeblich die Batterie der FB leer war und wir die Alarmanlage somit nicht abstellen konnten. Ein anstehender ZR-Wechsel und große Inspektion bei Ferrari ist im Kaufpreis enthalten, daher mache ich mir da keine Sorgen dass der Motor evtl. nicht in Ordnung ist. Nur hat das Regenwasser noch leicht getröpfelt und der Wagen Stand neben einem Tor, irgendwie ist er ja dahin gekommen, vielleicht haben sie ihn geschoben?
      Frage: Ist es nicht komisch, dass man den Motor einem Kaufinteressenten nicht präsentiert? Ist da doch an der KM-Leistung was nicht in Ordnung und man möchte etwaige Fehler verdecken?
       
      Und nun kommt´s:
      Ich möchte niemanden von den F355-Fahrern beleidigen, aber von der Verarbeitungsqualität der Karosserieteile scheint mir das besichtigte Modell auf dem Niveau meines Lotus S1 zu sein. Fast auf ganzer Linie sind Wellen im Alukleid zu sehen, Motorhaube, seitliche Schulterpartie, vom Targadach (wohl aus GFK und stark eingedrückt) ganz zu schweigen ist überall ein leichtes Wellenmuster statt ebener Flächen zu sehen, so als ob der Wagen gespachtelt wurde und zwar überall! Ich selbst hätte es nicht bemerkt, zumal in der Halle keine optimale Beleuchtung zum Besichtigen herrschte, jedoch hatte ich einen Restaurator dabei, welcher moderne Fahrzeuge herrichtet und hochwertige Spachtelarbeit erledigt, einen Ferrari jedoch noch nie zu Gesicht bekommen hat. Der sehr penible Restaurator meinte: "Ich weiß nicht wie die F355 aus dem Werk kamen, jedoch würde ich angesichts der Karosserieteile bei einem heutigem, Fließbandgefertigtem KFZ von einem repariertem Überschlag ausgehen, da der Wagen rundum diese "Wellen" aufweist". Ich meine der Wagen stammt aus den 90ern, eventuell war die Verarbeitungsqualität bei Ferrari damals so. Der Händler meinte, der Wagen sei in Handarbeit gefertigt worden und daher sei es "normal" dass einige Wellen zu sehen seien, ein Unfall an entsprechenden Stellen hat nicht vorgelegen.
      Frage: Ist an euren F355 bei genauem, flachem Hinschauen auf die hintere Schulterpartie mit einer dahinter aufgebauten Lichtquelle, mehrere leichte Wellenformen im Lack spiegelnd zu sehen? Ich kenne das von meinem Lotus, dieser hat jedoch eine GFK-Karosse...
       
      Nun ist mir klar, dass ich mir noch weitere Fahrzeuge anschauen werde um auch untereinander vergleichen zu können, jedoch möchte ich auch auf die Erfahrungen der Besitzer zurückgreifen. Ist für euch nach dem Geschilderten der Wagen eher suspekt, oder dreht sich das ganze im Rahmen des "normalen" beim F355? Der Händler war jedenfalls zuversichtlich, was den Zustand und Historie des Wagens betrifft.
       
      Ich würde mich sehr über Antworten freuen und hoffe dass ich mich doch irgendwann als Ferrari-Fahrer bezeichnen kann.
      Vielen herzlichen Dank
      V.
    • W.Stern
      Servus Leute

      Habe mich in letzter Zeit viel mit dem M3 E92 beschäftigt und bei mobile /Autoscout ziemlich viele Inserate gefunden. Habe mir im Autohaus meines Vertrauens auch schon ein paar Schmuckstücke angesehn, jedoch wird kein neuwagen in Frage kommen.

      Sehr viele Fahrzeuge liegen im Bereich zwischen 35k und 50k, haben um die 30.000km bis 60.000km. Jetzt würde ich gerne mal wissen worauf man bei diesen Fahrzeugen generell achten muss. Ist der M anfällig für irgendetwas ? Beim E46 gab es öfters Probleme mit dem SMG1, wie sieht es beim E92 mit dem DKG aus ? Oder doch lieber auf eine ganz normales Schaltgetriebe gehen ?

      Würde mich über ein paar allgemeine Infos zu dieser Fahrzeugserie freuen, vielleicht hat der ein oder andere erst kürzlich so ein Fahrzeug gekauft und kann paar gute Tipps geben

      MFG
      Walter
    • 13tigg12
      Hallo Nochmals!
      Ich möchte bei meinem schwarzen 328 GTS links und rechts am vorderen Kotflügel einen Scuderia Ferrari Badge anbringen.
      Hat irgendwer eine Ahnung wie groß und aus welchen Material der normal ist und wo ich so etwas bekomme?
      lg
      Thomas

×