Jump to content
F40org

Umbau 400i von Automatik auf Schalter

Empfohlene Beiträge

F40org CO   
F40org

Ich weiß nicht, wer von den hier aktiven Usern etwas tiefer im Thema 400i steckt. 

 

Meine Frage ist ziemlich simpel. 

Ist jemand ein Umbau von Automatik auf 5-Gang-Getriebe bekannt? Ist das überhaupt möglich ohne das ganze Auto umzubauen - zerlegt würde es sowie werden. 

 

Verbaut ist eine GM 400-Automatik und seitens Ferrari wurde damals das ZF-5Sxx verbaut. 

 

Evtl. hat auch schon jemand ein aktuelleres 6-Gang-Getriebe in den 400i gebaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
transaxle75   
transaxle75

ciao 

 

ich habe das schon einmal gefragt 

 

 

saluti

riccardo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben (bearbeitet)
Am 15.8.2017 um 20:15 schrieb F40org:

Ist jemand ein Umbau von Automatik auf 5-Gang-Getriebe bekannt?

 

nein,  meines Wissens ist bisher kein einziger Umbau dokumentiert

der Umbau wäre enorm aufwendig und exorbitant teuer

 

die größten Probleme sind :

a ) die unterschiedliche Hinterachs-Übersetzung

b ) die Verbindung zwischen Getriebe und Differenzial (via "torque tube")

 

aus beiden Gründen kann man nicht einfach nur das Getriebe wechseln  

 

man benötigt daher eine komplette Hinterachse eines manuell geschalteten Fahrzeugs,

ebenso wie ein Getriebe inkl. Differenzial

hinzu kommt, dass viele andere Teile, speziell auch Schaltknauf, Gestänge, Konsole, Pedalerie nicht mehr erhältlich sind - auch diese müssten von einem Spenderfahrzeug übernommen werden

 

also kommt also nur ein Schlacht-/Unfallfahrzeug für den Austausch in Frage

(alles was dann nach dem Umbau von beiden Fahrzeugen übrig bliebe, könnte man zur Kompensation zumindest in den einschlägigen Foren wieder veräußern)

 

aber das wichtigste: 

man wird wohl keine Werkstatt finden, die sich das antut  :wink:

 

 

400-auto-transmission.jpg

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

bearbeitet von me308
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
vor 13 Stunden schrieb me308:

b ) die Verbindung zwischen Getriebe und Differenzial (via "torque tube")

Doofe Frage vielleicht, warum kann man das torque tube nicht einfach weglassen und eine einfache (nach Maß angefertigte) Welle, ggf. Gelenkwelle mit Schiebemuffe, einsetzen? Ist die Motor/Getriebe-Einheit und/oder das Differential so "wabbelig" aufgehängt, dass die zusätzliche Abstützung wg. Drehmomenten brauchen? Was Leistung und Drehmoment angeht, wird da wohl nicht so ein großer Unterschied zu Jarama/Espada bestehen und die haben beide eine kurze Gelenkwelle ...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Beim Wort Spenderfahrzeug für einen 400er Umbau blutet einem das Herz... Das sind doch zwei lebende Objekte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
vor 2 Stunden schrieb Jarama:

Doofe Frage vielleicht, warum kann man das torque tube nicht einfach weglassen und eine einfache (nach Maß angefertigte) Welle, ggf. Gelenkwelle mit Schiebemuffe, einsetzen? Ist die Motor/Getriebe-Einheit und/oder das Differential so "wabbelig" aufgehängt, dass die zusätzliche Abstützung wg. Drehmomenten brauchen? Was Leistung und Drehmoment angeht, wird da wohl nicht so ein großer Unterschied zu Jarama/Espada bestehen und die haben beide eine kurze Gelenkwelle ...

Das würde mich auch interessieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 5 Stunden schrieb Jarama:

warum kann man das torque tube nicht einfach weglassen und eine einfache (nach Maß angefertigte) Welle, ggf. Gelenkwelle mit Schiebemuffe, einsetzen?

 

vor 3 Stunden schrieb F40org:

Das würde mich auch interessieren. 

 

ja, mit Eigenproduktionen ginge das sicher irgendwie -

genauso kann man offenbar ein Chevy-Getriebe mit Kupplungsglocke anflanchen, die 4 Bolzen passen

 

aber ich dachte, dass war nicht die Frage und man würde nach Ferrari plug-&play Lösungen suchen

mit Zeit, Maschinen und Geld ist vieles möglich :wink:

 

ich würde aber in diesem Falle dazu raten eher den Automatik zu veräußern und einen Handschalter zu kaufen -

denke, am Ende ist der zu erwartende Differenzpreis geringer als der des Umbaus

 

auch ein 412 wäre ja schön 8-)

  

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Zumal vermutlich selbst bei Verwendung von Ferrariteilen keine nennenswerte Wertsteigerung stattfindet, weil jedenfalls all die Originalitätsfans sofort "Aber kein original Schalter" rufen. Auch weil man das wohl ohnehin aus der VIN feststellen kann.

 

Es wäre halt einfach nur "just for fun" (die eigene Freude)

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

In dem Projekt würde nicht der Classiche-Gedanke verfolgt werden. Selbst ein 6-Gang-Getriebe ist denkbar.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • H.o.Pe.
      Von H.o.Pe.
      Servus, da ich nichts gefunden habe was vielleicht einige interessieren könnte, mache ich einfach mal ein Thema auf. Es geht um den GT3 RS. An sich schon ein sehr sportliches Fahrzeug, welches jedoch noch einiges an potential hat. Ich habe hier mal eine kleine Zusammenfassung gemacht.
       
      Änderungen welche vorgenommen wurden :
       
      Öhlins TTX Gewindefahrwerk (Prototyp)
       
      LiteBlox Batterie
      a-workx KAT-Umbau
      BBS FI Schmiederadsatz
      Michelin Sport Cup 2 Reifen
      Pagid Sportbremsbeläge
      Stahlflexleitungen
      Rennbremsflüssigkeit
       
      Die Fahrwerksabstimmung wurde in der nähe von München gemacht. Will hier keine Firma nennen. Radlasten und Fahrzeughöhe wurden eingestellt. Sturz und Spur ebenso nach Erfahrung.
      Die rotierende Masse der Räder wurde um 7 kg gesenkt (Man bedenke es ist rotierende Masse). Die Batterie spart 19,5 kg mit dem ganzen Zubehör. Die KATs werden auch noch ein wenig sparen, was aber nicht der Hauptgrund dafür war. Diese wurden umgebaut um dem Motor mehr Drehfreude im oberen Drehzahlbereich zu geben (ca.18 PS Mehrleistung).
      Das Fahrwerk wurde zusammen mit Öhlins entwickelt und eingebaut. Nach diesem Prototyp wird wohl in näherer Zeit ein Serienfahrwerk entstehen. Es ist separat in Zug und Druckstufe einzustellen, wie auch die Federvorspannung. Die Pagid Bremsbeläge erfüllen Ihren Zweck auch bei hohen Temperaturen sehr gut. Alles in allem ist das Fahrzeug nun sehr schnell geworden, aber nicht unkomfortabel, da das Fahrwerk sehr gut arbeitet und auch schnelle kurze Unebenheiten sauber abdämpft. Es wird noch ein wenig am Setup gearbeitet, aber das ist immer so bei solchen Projekten es ist nie ganz fertig, wie auch jede Strecke anders ist.
       
      Paar Bilder
       






    • Achim_F355
      Von Achim_F355
      Alles begann Ende 2010, schon länger war ich auf der Suche nach einem neuen Wagen, was es werden wollte wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht, ich hatte mich für Lamborghini interessiert, einige Gallardos angeschaut, doch ich war damit nicht glücklich. Die Geschmäcker sind halt verschieden, besonders von Innen konnte mich der Gallardo nicht überzeugen. Dann, eines Abends bei der obligatorischen Suche im Internet sah ich ihn: Schwarz, die Ausstattung die ich wollte und einen Kilometerstand mit dem ich gut leben konnte, ein F430-F1. Er war noch nicht perfekt, nicht so wie ich mir einen 430er vorstellte, denn es gibt nun mal sehr viele gutaussehende 430er, aber die Basis war auf jeden Fall so wie er sein sollte, nicht rot sondern halt schwarz.
      Ich telefonierte mit einem Freund, er schaute sich den Wagen an, checkte alle Daten gab mir grünes Licht. Der Anruf beim Verkäufer war schnell erledigt und wir wurden uns einig. Nur ein paar Tage später stand er vor mir, bereit in Empfang genommen zu werden.
    • transaxle75
      Von transaxle75
      hallo zusammen,

      nachdem ich nun seit über 7 jahren 308 GTS Caburatori geschädigt bin (süchtig und verlangen nach mehr) möchte ich meinem Horizont erweitern und mir in ca 4 jahren einen 12 Zylinder (vermutlich 400i oder 412) dazu kaufen

      da das angebot an handgeschaltenen Modellen immer weniger wird ist nun meine frage ob es möglich ist ein automatik Modell auf Handschaltung umbauen, wenn ja wie gross ist der Aufwand?

      hat dies schon jemand gemacht bzw kenn ihr eine Werkstätte die einen derartigen umbau bereits fotodokomentiert hat?

      gibt es Schaltgetriebe am Markt?

      bei Eurospares habe ich nichts derartiges gefunden

      saluti
      riccardo

×