Jump to content
Svitato

Plant Ferrari einen SUV?

Empfohlene Beiträge

F400_MUC CO   
F400_MUC

Bei der Preispolitik von Ferrari haben sie aber zu knabbern, wenn der Lambo einen vernünftigen Grundpreis hat und sonst noch Cayenne Turbo und Bentayga rumwabern. Ein Massenmodell wird das trotzdem nicht.

 

Welche Plattform haben die denn? Können ja nicht wie alle anderen den Q7 nehmen?!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
emuman   
emuman

Das mit dem Q7 geht nicht, ist ein anderer Konzern. Sollte es ein größeres SUV werden, empfiehlt sich der Jeep Cherokee, ansonsten wenn es kompakt sein soll, der Fiat 500X. Mit diesem Modell könnte Ferrari auch den längst überfälligen Schritt des Wechsels zum Vorderradantrieb und Vierzylinder vollziehen. Diese übermotorisierten Heckschleudern rutschen auf dem Weg zur Eisdiele doch jedesmal weg.

  • Gefällt mir 3
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
vor 29 Minuten schrieb emuman:

könnte Ferrari auch den längst überfälligen Schritt des Wechsels zum Vorderradantrieb und Vierzylinder vollziehen.

YMMD! :D

Es wäre gelinde gesagt einfach Dumm, die Nachfrage nach sparsamen frontgetriebenen Vierzylindern nicht abzudecken!

Viele Grüße,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

Ferrari will den Gewinn bis 2022 verdoppeln wie man hört. Wenn der marchione aber weiter so qualmt wird er das vielleicht nicht mehr erleben. 

bearbeitet von au0n0m

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Der Bäckereiladen hier an der Ecke (BhE) hat angekündigt den Gewinn in den nächsten 5 Jahren zu verdoppeln.

Sie bauen dazu neue Mietshäuser und Eigentumswohnungen um die Anzahl der Abnehmer ihrer Backwaren zu vergrössern.

 

Des weiteren kommt mehr Luft in die Backwaren und es soll weniger hochqualifiziertes Personal für den Herstellungsprozess benötigt werden. Um dieses Ziel zu erreichen werden Backmischungen anderer Hersteller bezogen und so die Synergie in diesem Bereich genutzt.

 

Auch werden nun grosse Teile des Herstellungsprozess automatisiert und der Verkaufsprozess digitalisiert und ins Ausland ausgelagert.

In Zusammenarbeit mit Google und Amazon soll die Auslieferungen mit Drohnen völlig ohne neue Arbeitsplätze realisiert werden.

 

Das neue Konzept scheint schon erste Früchte zu tragen, denn der Fleischer neben an (Fan AG) hat auf Grund der Gewinnerwartungen der BhE , dieser gerade ein Übernahmeangebot unterbreitet. Seine Strategie ist nach unbestätigten Gerüchten im Dorf, beide Betriebe zu verschmelzen und ein fertig belegtes, hoch standardisiertes Brötchen an zu bieten.

 

Erste Marktanalysen zeigen, dass der Verbraucher von der geschmackliche Vielfalt zunehmend überfordert wurde und sich ein einheitliches mit SUV belegtes Brötchen wünscht, welches sich nur noch in der Verpackung unterscheidet. Je nach dem ob es im Fleischer-, oder Bäckereiladen geordert wurde.

 

Neu am Konzept des Fleischers ist dabei eine CO2 arme Innenfolie, welche durch länger Lagerungsmöglichkeiten logistische und ökologische Vorteile ermöglicht. Seine Vision ist bis 2025 eine vollautomatische Produktion von SUV-Brötchen auf dem Mars, welche nur noch den Chef selbst und einen Steuerberater erfordern.

 

_________________________________________________________________________________________

Unsere Empfehlung: Andere lesen gerade...

 

IBN plant revolutionäre KI!

Die Konzernleitung gibt bekannt an der Entwicklung einer künstlichen Intelligenz zu arbeiten, die den Chef und Steuerberater von Fleischerei- und Bäckerei Betrieben ersetzen kann. Ausserdem isst die KI gerne SUV-Brötchen und kann so stabilisierend auf den Markt einwirken..........    

 

Deutsche Geldverleiher (DG) legt neuen Brötchen Found auf!

Zielgruppe des neuen Found sind Steuerberater und Chefs, welche ihr Geld in Derivate auf virtuelle Brötchen in einem neuen Finanzprodukt gebündelt zur Alterssicherung anlegen wollen. Mit steigender Digitalisierung werden hier hohe Gewinne bei geringstem Risiko angeboten und .......

  • Gefällt mir 4
  • Haha 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

 

Irgendwie kam mir dieser Text plötzlich in den Kopf und die Finger machten ihren Tanz auf der Tastatur wie von selbst. 

:D:D:D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin
Am 10.10.2017 um 23:34 schrieb F40org:

Die diskutieren garantiert keine sage und schreibe 30 Monate lang herum - wieviele tausend Aspekte wollen sie denn da beleuchten, dass sie auf diese Zahl kommen.

 

Wahrscheinlicher ist, dass die Kiste längst feststeht. Alles Andere ist jetzt nur noch psychologisches Anheizen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kor1987   
Kor1987

Ferrari konnte immer im Vergleich zu Porsche ohne SUV (oder FUV - What the FUV??) von Jahr zu Jahr Gewinn erzielen.

 

Selbst wenn Ferrari ein unabhängiges Unternehmen ist, ist Ferrari gleichzeitig doch abhängig von FIAT Chrysler.

 

LdM hat bereits in seinem Gespräch mit Spiegel genauer erklärt, warum Ferrari an die Börse gegangen ist oder an die Börse gehen musste.

 

Es geht FIAT nicht so gut. Irgendjemand muss halt FIAT finanziell unterstützen. Und der jetzige Profit von Ferrari reicht nicht, um FIAT am künstlichen Koma zu halten.

 

So oder so wird es lange nicht gut gehen. Selbst gab es Gerüchte, dass Chinesen oder Hyundai FIAT übernehmen werden. Aber FIAT ist halt so schlecht, dass selbst asiatische Konkurrenten kein Interesse haben.

 

Wie bereits LdM sagte, können von ihm aus (oder von mir aus) Porsche, Lamborghini, Maserati und Alfa Romeo SUV bauen. Aber Ferrari ist halt was Anderes. Ferrari spielt in einer anderen Liga. Da muss Ferrari nicht unbedingt mitmachen.

 

Naja..Was ist denn heutzutage noch exklusiv....

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 22 Minuten schrieb Kor1987:

Naja..Was ist denn heutzutage noch exklusiv....

 

McLaren hat noch kein Viersitzer bzw. kein SUV

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • bozza
      Hallo zusammen,
      wollte mal nachfragen wer weitere (originale) Ferrari 500 von Toschi hat oder weiß.
      In einer Ferrari World Mitte der 90er wurden diese Modelle als "rar und unauffindbar" beschrieben.
       
      Ich fang mal an:
      2 Stück aus Privatsammlung in Niederbayern
       
      ein weiterer in der Sammlung Klink in Tübingen (Museum Boxenstop)
       
      und noch einer in Privatbesitz in München.
       
      Sind weitere bekannt?
       
      Gruß
       
      Dino
    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….
    • nero_daytona
      Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?
      Wurden die einfach blind gekauft?
    • Andi355
      Am 8/9 Mai findet ein Mega Ferrari Event für Motorsportfreaks  statt.
      Da kommt wohl alles was Ferrai an Challenge und GT Rennautos gebaut hat,
      auch richtig Antike Rennautos.
      Endlich mal wieder ein Ferrari Event wie
      vor vielen Jahren die Racing Days.
      Freue mich schon.
       


×