Jump to content
Macki1287

Termintreue bei Lieferzeit Ferrari 488 GTB

Empfohlene Beiträge

Macki1287   
Macki1287

Hallo Forum!

 

Habe mir Mitte Juni meinen ersten Ferrari bestellt. Und zwar einen 488 GTB (Rosso Corsa,schwarzes Dach, Schmiederäder in Gold, innen/außen Carbon).

Da ich mit der Marke Ferrari keine Erfahrungen habe, wollte ich mal in die Runde fragen, wie eure Erfahrungen bzgl. des Einhaltes der angegebenen Lieferzeit ist?

Mir wurde 1. Quartal 18 als Liefertermin genannt, was mich, nach vorheriger Recherche in Foren, positiv überrascht hat. Ich habe mit mehr gerechnet.

 

Hält Ferrari die Angaben i.d.R. ein, oder wird auch schon mal länger gebraucht?

Würde mich sehr über eure Erlebnisse eurer Bestellungen freuen.

 

 

Grüße,

Macki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63

Mein 488 GTS kam 2 Monate vor dem eigentlichen Termin. Der von einem Freund 1 Monat nach seinem "zugesagten" Termin. Im großen und ganzen passt das wohl ganz gut.



Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F430Matze CO   
F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Habe im Februar bestellt bei Eberlein und mir wurde Q2 bis Q3 2018 genannt... du bestellst später und sollst ihn früher bekommen? Mhhm ich weiß nicht, denke dein Händler hat mal mit "im besten Fall" gerechnet und meiner mit "im schlimmsten Fall", damit hinterher keiner enttäuscht ist. ;)

 

 

bearbeitet von F430Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
achill CO   
achill

Habe GTB im Juni 2017 in Österreich bestellt, "Liefertermin Herbst 17/Winter 18, spätestens Frühjahr 2018" - so stehts im Vertrag. Mein Händler hat aber immer einen Slot bestellt, welcher dann flexibel genutzt wird. Halte diese blöder Warterei auch nicht aus, habe den R8 und F430 schon verkauft und sitz auf dem Trockenen :mellow:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Macki1287   
Macki1287

Matze, GTS oder GTB? Bei einem GTB wäre der Unterschied, sagen wir mal, interessant.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siggi53 CO   
Siggi53
vor 20 Stunden schrieb achill:

Habe GTB im Juni 2017 in Österreich bestellt, "Liefertermin Herbst 17/Winter 18, spätestens Frühjahr 2018" - so stehts im Vertrag. Mein Händler hat aber immer einen Slot bestellt, welcher dann flexibel genutzt wird. Halte diese blöder Warterei auch nicht aus, habe den R8 und F430 schon verkauft und sitz auf dem Trockenen :mellow:

Ich verkaufe mein Auto erst wenn ich das Wägelchen auf dem Bild von Ferrari sehe, das mit den genannten

Lieferzeiten ist mir zu heis.

Was bedeutet schon, das vom Kunden gewünschte Lieferquartal.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F430Matze CO   
F430Matze

GTB habe ich bestellt. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mask11   
Mask11

Ich habe meinen 488 im Juli 2015 bestellt. Als Liefertermin wurde mir Q1 2016 genant und am 02.02.2016 habe ich ihn bekommen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Keinen Cent würde ich auf irgendeinen zugesagten Liefertermin von Ferrari setzen.

Das ist aber jetzt nur meine ganz persönliche Meinung. 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536
Am 3. August 2017 um 22:07 schrieb F40org:

Keinen Cent würde ich auf irgendeinen zugesagten Liefertermin von Ferrari setzen.

Das ist aber jetzt nur meine ganz persönliche Meinung. 

Und das ist auch gut so. Ist Ferrari und seine Kunden wirklich schon derart degeneriert, dass man denkt, mit genügend Geld Alles kaufen zu können und man für sein Bisschen Geld auch noch Termintreue, Garantie und schwäbische Spaltmasse einfordern zu können???? Wie krass ist das denn? 

Ich weiss gar nicht, was ich daran widerwärtiger finde: die Veränderung der Marke Ferrari zu solchen unnützen (da weder Exklusivität noch Performance fördernde) "Tugenden" wie "vertragliche Termintreue" , oder die neue Ferrariklientel, die ohne sich abgrundtief zu schämen, solche Eigenschaften von Ferrari einfordert, weil man das ja wohl erwarten könne, wenn man schon "so viel " Geld bezahlt. 

Diese neureichen Emporkömmlinge würden wahrscheinlich auch von Richter vehement verlangen, er solle etwas schneller malen, damit man das teure Gemälde rechtzeitig und Termintreu an die Wand nageln kann..... Entsetzlich...

Kann man denn die sehnsüchtige, vorfreudige und dennoch (rückblickend) so süße Wartezeit nicht mehr mit dem Studium der Ferrariliteratur, dem Besuch berühmter Orte der Ferrarihistorie ( Guidizzolo, Parma, ...) verbringen? Ist das zu viel verlangt für die neue Klientel?

Was warren das für Wunderbare Zeiten, als man Enzos Büro aufgeregt und in devoter Haltung betreten musste , um ein Auto zugeteilt zu bekommen, egal ob man Monarch oder Hofnarr war.

Wie bunt und einzigartig waren die Geschichten, beispielsweise als ein Franzose einen 212 für seine Frau in deren absoluter Lieblingsfarbe (und in der korrekten Rennfarbe) blau vor Ort bestellte. Als er es ( ohne Termintreue !!!!) in Modena irgendwann abholten dürfte war es rot. Er schrieb nach einiger Zeit an Enzo: Vielen Dank für das herrliche Auto, meine Frau ist auf allen Veranstaltungen mehr als glücklich damit, man ist halt in Maranello einfach farbenblind. 

  • Gefällt mir 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63
vor 2 Stunden schrieb michi0536:

Was warren das für Wunderbare Zeiten, als man Enzos Büro aufgeregt und in devoter Haltung betreten musste , um ein Auto zugeteilt zu bekommen, egal ob man Monarch oder Hofnarr war.

 

Gut das diese vorbei sind.

Ich bin Neureich (keine Sorge ein wenig Kultur ist schon mit gewachsen) und gerade deshalb verlange ich Spaltmaße und Termintreue für mein Geld.

 

Wäre ich nicht neureich, also das Geld wäre schon immer da gewesen, wäre es mir egal, da ich den Wert des Geldes nicht zu schätzen wüste.

 

Wäre er noch laut mit saugersound und ungestüm wie damals könnte ich über Spaltmaße und Termintreue hinwegsehen.

Die Zeiten haben sich geändert, ebenso wie die Forderungen der "neuen" Käufer

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 1 Stunde schrieb michi0536:

...und man für sein Bisschen Geld auch noch Termintreue, Garantie und schwäbische Spaltmasse einfordern zu können???? Wie krass ist das denn? 

 

Diese neureichen Emporkömmlinge würden wahrscheinlich auch von Richter vehement verlangen, er solle etwas schneller malen, damit man das teure Gemälde rechtzeitig und Termintreu an die Wand nageln kann..... Entsetzlich...

Hat was mit Respekt gegenüber dem zahlenden Kunden zu tun. Soll man sich wirklich diese Herablassungen gefallen lassen: Oh Herr X leider ist Ihr Fahrzeug leider noch nicht fertig, machen gerade Siesta und denke über den nächsten künstlerischen Handgriff nach.:crazy:

 

Nein es ist nach wie vor ein Massenprodukt, ein Gemälde ist einzigartig und gibt es nur einmal auf der Welt. Jeder Handgriff ist bei Ferrari vorgegeben und nach Plan auszuführen.

 

Für die wie du es so schön nennst: "künstlerische" Grundkonzeption hat Ferrari genügend Zeit, wenn es dafür mehr Zeit braucht, dann sollen Sie das Fahrzeug eben später auf den Markt bringen, um weitere Feinheiten und Abläufe zu bestimmen und dies nicht auf den ahnungslosen Kunden abwälzen.

vor 1 Stunde schrieb michi0536:

Ich weiss gar nicht, was ich daran widerwärtiger finde: die Veränderung der Marke Ferrari zu solchen unnützen "Tugenden" wie "vertragliche Termintreue", oder die neue Ferrariklientel, die ohne sich abgrundtief zu schämen, solche Eigenschaften von Ferrari einfordert, weil man das ja wohl erwarten könne, wenn man schon "so viel " Geld bezahlt. 

Für mein hart verdientes Geld möchte ich eine entsprechende Gegenleistung und keine falschen Versprechungen. Verkäufer an Kunde: Leider wird Ihr Fahrzeug zuerst 2 Monate später fertig. Darüber hinaus haben wir uns noch erlaubt "für die fleißige Arbeit" den Grundpreis zu erhöhen, dies trifft natürlich auch auf Sie zu.

 

Spätere Auslieferungen und dann noch Preiserhöhung? Hallo geht's noch:crazy:

 

vor 1 Stunde schrieb michi0536:

Kann man denn die sehnsüchtige, vorfreudige und dennoch (rückblickend) so süße Wartezeit nicht mehr mit dem Studium der Ferrariliteratur, dem Besuch berühmter Orte der Ferrarihistorie ( Guidizzolo, Parma, ...) verbringen? Ist das zu viel verlangt für die neue Klientel?

Klar, soll ich nun mein Fahrrad raus holen und mich damit zum nächsten Museum aufmachen. Ich wiederhole nochmal: Fahrrad;)

 

 

vor 1 Stunde schrieb michi0536:

Was warren das für Wunderbare Zeiten, als man Enzos Büro aufgeregt und in devoter Haltung betreten musste , um ein Auto zugeteilt zu bekommen, egal ob man Monarch oder Hofnarr war.

Wie bunt und einzigartig waren die Geschichten, beispielsweise als ein Franzose einen 212 für seine Frau in deren absoluter Lieblingsfarbe (und in der korrekten Rennfarbe) blau vor Ort bestellte. Als er es ( ohne Termintreue !!!!) in Modena irgendwann abholten dürfte war es rot. Er schrieb nach einiger Zeit an Enzo: Vielen Dank für das herrliche Auto, meine Frau ist auf allen Veranstaltungen mehr als glücklich damit, man ist halt in Maranello einfach farbenblind. 

Da war Ferrari wohl noch ein kleiner Hersteller von nicht nennenswerten Absatzvolumina. Man wurde vielleicht direkt von La Familia empfangen und noch mit paar Spaghetti von La Mama überrascht. Dies hat aber heute z.T. nichts mehr von der Maßlosigkeit des Benehmens des Großkonzerns zu tun.

 

---------------------------

 

Oh einige Angestellte vergessen ihnen Profi was sie sind. Ist klar diese Wörter, ist möglich verstehen, was ich hab' gesagt? Dank! Ein Kunde ist nicht ein Idiot! Ein Kunde sehen was passieren in Ferrari. In diese Situation es waren zwei, drei oder vier Mitarbeiter, die waren schwach wie eine Flasche leer! Haben Sie gesehen Mittwoch, diese Arbeiter beklagen mehr als arbeiten! Wissen Sie, warum die Deutschen-Autobauer kaufen nicht diese Arbeiter? Weil wir haben gesehen viele Male solche Arbeit. Haben gesagt, sind nicht Arbeiter für die deutsche Meisters. Marschione! Marschione ist drei Jahre hier, hat gearbeitet zehn Tage, ist immer verletzt. Was erlauben Marschione? Letzte Jahre Meister geworden mit Monzola...Enzo. Diese Arbeiter waren Arbeiter und waren Meister geworden. Ist immer verletzt! Haben keinen Mut an Worten, aber ich weiss, was denken über diese Angestellten! Ich habe fertig.:D

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 8 Stunden schrieb michi0536:

seine Kunden wirklich schon derart degeneriert, dass man denkt, mit genügend Geld Alles kaufen zu können

 

vor 8 Stunden schrieb michi0536:

weil man das ja wohl erwarten könne, wenn man schon "so viel " Geld bezahlt. 

 

Michi, Du verstehst die neuen Kunden einfach nicht ... :wink:

 

 

vor 6 Stunden schrieb Stefan63:

gerade deshalb verlange ich Spaltmaße und Termintreue für mein Geld.

 

vor 5 Stunden schrieb BMWUser5:

Für mein hart verdientes Geld möchte ich eine entsprechende Gegenleistung und keine falschen Versprechungen.

 

Ihr neuen Kunden versteht den Michi einfach nicht ... :wink:

 

 

ich befürchte, dass es hier wohl keinen Konsens geben wird ...

muss aber auch nicht  8-)

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 31 Minuten schrieb me308:

Michi, Du verstehst die neuen Kunden einfach nicht ... :wink:

hmmm...alleine mit den enttäuschten alten kunden,mitarbeitern und sonstigen unzufriedenen kannste das halbe alphabet an autoherstellerneugründungen etc. füllen...hat doch auch was gutes :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

Lieber Michael, 

ich verstehe diese Menschen und was sie für ihr so unglaublich hart verdientes Geld erhalten möchten sehr wohl,

ich verstehe nur nicht warum sie diese leicht verständlichen Wünsche bei Ferrari erfüllt haben wollen, und ich verstehe auch nicht, warum sie generell ausgerechnet einen Ferrari wollen.....?

Es gibt so viele tolle Automobilmarken, die alles können, sogar Spaltmasse und Termintreue, warum ausgerechnet Ferrari ?

Weil Ferrari etwas Besonderes ist, mit Mythos und Geschichte?

Wenn man aber von dem Besonderen Spaltmasse, Termintreue und Fahreigenschaften verlangt, mit denen auch ein betrunkenes Kind schnell sein kann, in einem Cockpit, in dem ein 300 Kilo Basketballspieler mit Zylinder Platz hat, ja dann macht man aus dem einst Besonderen schnell etwas Beliebiges, und das kann die schwäbische Konkurrenz einfach besser.

  • Gefällt mir 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63
vor 15 Minuten schrieb michi0536:

Weil Ferrari etwas Besonderes ist, mit Mythos und Geschichte?

Wenn man aber von dem Besonderen Spaltmasse, Termintreue und Fahreigenschaften verlangt, mit denen auch ein betrunkenes Kind schnell sein kann, in einem Cockpit, in dem ein 300 Kilo Basketballspieler mit Zylinder Platz hat, ja dann macht man aus dem einst Besonderen schnell etwas Beliebiges, und das kann die schwäbische Konkurrenz einfach besser.

Warum stellst Du den Termintreue und Spaltmaße in Abrede? Ich schrieb nur das ich sie generell verlange.

Darum ging es in meiner Antwort, nicht das Ferrari, die bei mir nicht ausreichend hatte.

Beim 430 habe ich noch andere Spaltmaße akzeptiert als jetzt beim 488 er. War eben ein Sauger und ich kann nur hören oder gucken. Mann eben.

 

Ich persönlich bin von der Termintreue immer positiv überrascht gewesen. Überrascht, da ich viel gelesen haben das es sie eben nicht geben soll.

Spaltmaße sind für mich auch okay. Wenn die anderen das noch besser können, wäre das bei dem was ich bekommen habe aber kein Vorteil.

Aber vielleicht liegt es auch den schönen gelben Farbe, das die Spaltmaße für mich absolut okay sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb michi0536:

Es gibt so viele tolle Automobilmarken, die alles können, sogar Spaltmasse und Termintreue, warum ausgerechnet Ferrari? Weil Ferrari etwas Besonderes ist, mit Mythos und Geschichte?

Weil die Garage einfach mehr als nur für ein Auto Platz hat;)

 

Außerdem besitzt jede Automarke ihre eigenen Vorzüge und historischen Ereignisse, da kann man sich gar nicht sein ganzes Leben lang nur auf eine Marke konzentrieren.

 

vor einer Stunde schrieb michi0536:

Wenn man aber von dem Besonderen Spaltmasse, Termintreue und Fahreigenschaften verlangt, mit denen auch ein betrunkenes Kind schnell sein kann, in einem Cockpit, in dem ein 300 Kilo Basketballspieler mit Zylinder Platz hat, ja dann macht man aus dem einst Besonderen schnell etwas Beliebiges, und das kann die schwäbische Konkurrenz einfach besser.

Also ist der Ferrari 812 nun beliebig:lol2: In der Presse wird davon geschrieben, dass jeder damit fahren kann, sogar ein Kind. Der Basketballspieler passt bestimmt auch rein. (Beifahrerer braucht dieser bestimmt nicht)

 

Und Achtung: dort haben sogar 12 Zylinder Platz, nicht so wie bei der schwäbischen Konkurrenz, wo maximal 8 rein passen;)

 

Ferrari ist eben noch ein junges Kind im vgl. zu der schwäbischen Konkurrenz, mit der Zeit und richtigen Erziehung kommt das schon noch;)

bearbeitet von BMWUser5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Am 5.8.2017 um 21:05 schrieb Stefan63:

ich kann nur hören oder gucken

im Leben gilt:

glaube nichts was Du hörst ... und nur die Hälfte von dem was Du siehst  8-)

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

 

Am 5.8.2017 um 21:49 schrieb BMWUser5:

Ferrari ist eben noch ein junges Kind

es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit 

gilt auch für`s Leben :wink:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

Kann dir nicht ganz Folgen, wie kommst du auf die Aussage? Wo habe ich geschrieben, dass Ferrari unglücklich ist?

 

Ist für dich Erziehung = unglücklich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
Am 5. August 2017 um 21:49 schrieb BMWUser5:

Ferrari ist eben noch ein junges Kind im vgl. zu der schwäbischen Konkurrenz, mit der Zeit und richtigen Erziehung kommt das schon noch;)

Und dann ist es vorbei mit dem Mythos Ferrari.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

Ehrlich gesagt ist der Mythos schon seit der Einführung des ersten viersitzigen Ferrari's vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

Aha, wann wurde denn Deiner Meinung nach der erste viersitzige Ferrari eingeführt?

und warum bitte war das das Ende des Mythos Ferrari?

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarJack83   
CarJack83

250 GTE 2+2? Wenn ja, ein mythisches Auto.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

Meines Wissens nach gab es bereits Anfang der 50er 212er Inter mit zwei kleinen Rücksitzen, ich glaub von Touring. 

Viersitzer Ferrari , wie auch der 250 GTE sind wahrlich mythisch, echte GT, geeignet für lange Reise und Rennen gleichermaßen....

Aber das ist die neue Käuferschicht, die ich meine. Keine Ahnung von der Geschichte, aber man kauft halt mal einen Ferrari, weil noch ein Platz in der Garage frei ist..... Traurig

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63
vor einer Stunde schrieb michi0536:

Keine Ahnung von der Geschichte, aber man kauft halt mal einen Ferrari, weil noch ein Platz in der Garage frei ist..... Traurig

machst Du uns jetzt den Hugo?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Power Babbler
      Von Power Babbler
      Hallo!
       
      Seit zehn Wochen bin ich Besitzer des Fahrzeugs und fahre täglich, sofern das Wetter Cabrio-freundlich ist. Bisher habe ich das Batterie-Erhaltungsgerät nicht benutzt. Der Spider steht wohlbehütet in einer Alarm- und Video-überwachten Garage, sodass ich es nicht als Notwendigkeit empfand, das Fahrzeug abzuschließen. Bei meinem California hatte ich nur in der kalten Jahreszeit das Ladegerät angeschlossen und es gab nie Batterieprobleme.
       
      Die letzten Tage war ich aufgrund der tollen Wetterlage täglich unterwegs, gestern ungefähr 150 KM. Am heutigen sonnigen Sonntag-Vormittag war selbstverständlich eine Ausfahrt geplant. Beim Betätigen des Start-Knopfes erfreute mich kein geliebtes Motorgeräusch, vielmehr kamen mit jedem Startversuch neue unterschiedliche Warnhinweise, die mir Schweißperlen auf die Stirn trieben. Nach der Meldung: „Elektronischer Schlüssel nicht erkannt“ gab ich sichtlich entnervt auf und rief den händlereigenen Notdienst an.
       
      Zur Info: Ich bin ein reiner Anwender und kein Experte in Sachen Technik bzw. Elektronik. Als leidenschaftlicher Fahrer setze ich mein vollstes Vertrauen bei Problemen, die jedoch bei einem Neufahrzeug mittelfristig nicht auftauchen sollten, in die Werkstatt-Mitarbeiter meines Ferrari-Händlers.
       
      Der freundliche und hilfsbereite Notdienst-Mitarbeiter empfahl mir telefonisch nach Schilderung der Symptome, das Batterie-Erhaltungsgerät anzuschließen, da er als Ursache eine leere Batterie ferndiagnostizierte.
       
      Gesagt – getan: Nach drei Stunden Ladezeit zeigten die Leuchtdioden von anfänglich zwei LEDs dann drei LEDs an und das Fahrzeug sprang ohne Problem an. Das Gerät lasse ich selbstverständlich bis zum vollständigen Ladezustand angeschlossen.
       
      Kleine Ursache – (für mich als Anwender) große Wirkung !
       
      Gibt es eine Erklärung für die Entladung der Batterie bereits nach zehn Wochen?
      Was mache ich, falls ein derartiges Startproblem bei einer Ausfahrt passiert?
       
      Vorab vielen Dank für Eure Tipps.
       
    • Jamarico
      Von Jamarico
      Nabend,
       
      Neben meinem handgeschalteten 360er Modena bin ich seit rund 18 Monaten zufriedener Besitzer eines 599er GTB mit F1 Schaltung. Vor dem Kauf war ich skeptisch, ob mir das Schalten mit der F1 behagen würde. Nach einer ausgiebigen Probefahrt mit genau dem 599er, welchen ich damals mit rund 15t km kaufte, war ich überrascht, wie gut die Schaltung funktionierte und ihre Charakteristik behagte mir auf Anhieb. Heute, rund 18t km später bin ich nach wie vor sehr zufrieden damit.
       
      Nun meine Frage:
      Obwohl das System meines 10 jährigen GTBs mit rund 33t km sehr gut funktioniert, würde ich gerne wissen, welche Massnahmen (neben dem Fahrstil) getroffen werden könnten, um technischen Problemen vorzubeugen.
       
      Im Speziellen würde ich gerne wissen, ob Euch F1 Störungen bekannt sind, welche durch das werkseitig verbaute Relais #233100 (welches den F1 Pumpenmotor schaltet) verursacht wurden?
       
      Wie Euch wahrscheinlich bekannt ist, gibt es vollelektronische aftermarket Lösungen, welche bezüglich verschleissbedingter Zuverlässigkeit Vorteile bieten und daneben noch gewisse Monitoring Funktionen beinhalten sollen:
       
      https://www.scuding.com/Shop/en/ecu-solutions/101-smart-emt-relay-ecu.html
       
      Für mich als F1 -Laie mit technischem Background scheinen die angepriesenen Vorteile durchaus plausibel zu sein.
       
      Wie denkt Ihr darüber?
      Macht es Sinn, präventiv in ein funktionierendes 599er F1 System einzugreifen, um mit einem "Upgrade" dessen Lebensdauer zu verlängern?
       
      Man liest bezüglich F1 Problemen nicht viel über den 599er. Gibt es bei diesem Modell weniger Probleme als bei den Vorgängermodellen?
       
      Danke Euch und viele Grüsse 
      J
    • Luimex
      Von Luimex
      Ich habe eben folgende Info bekommen:
       
      Ab 1. Januar 2018 gibt es Preisänderungen bei folgenden Modellen:
       
      - 488 GTB : € 184.060
      - 488 Spider: € 204.919
      - 812 Superfast: € 243.863
      (jeweils neuer Netto- Listenpreis)

      Die genannten Preisänderungen gelten für alle Bestellungen auf den Wartelisten, die nach dem 1. Januar 2018 fakturiert werden (ausgenommen Bestellungen, die bereits für die Produktion akzeptiert wurden und ausgenommen Modis Status 10 Green vom 28. September). 

       
    • SubCulture
      Von SubCulture
      gestern stand mal wieder Ferrari fahren auf dem Programm :-)

      diesmal war es der 599 GTB Fiorano F1. V12, 6l Hubraum, 620 PS, Vmax 330 km/h und 3,7s auf 100 km/h.

      theoretisch beeindruckende Werte die so in der Praxis leider nicht rüberkamen.

      vom Gesamteindruck war es kein Vergleich zu dem zuletzt gefahrenen F430 oder 458 Italia. auch wenn der 599 ein 12-Zylinder ist, schwerer, eher ein GT usw., hätte ich von 620 PS mehr Schub erwartet.

      klar kann er aufgrund von Gewicht und Größe nicht mit der Fahrdynamik der "kleineren" 8-Zylinder F430 und 458 Italia verglichen werden, da grade letzterer die ultimative Rennmaschine ist, welche schon beim anlassen durch seinen V8-Gebrüll einschüchtert.

      da ist der 599 wesentlich unspektakulärer, akustisch präsent, das war es aber auch schon. leider Welten vom infernalischen Brüllen der "kleineren" Brüder entfernt.

      auch auf der Autobahn im Vergleich zum R8 V10, gleiche Strecke, Vollgas und schauen was passiert. der R8 hat ohne große Schwierigkeiten 330 km/h erreicht. beim 599 hatte ich auf +- gleicher Höhe erst 315 km/h drauf, auch hätte er noch ein gutes Stück gebraucht um die 330 km/h zu erreichen. was natürlich rein subjektiv ist, da aufgrund der (theoretischen) Zahlen der 599 dem R8 V10 überlegen ist.

      auch wenn es immer anmaßend ist, an so einem Automobil, eine Bella Macchina, zu kritisieren, aber das Gefühl wie im 458 Italia „nichtmehraussteigenwollen“ kam nicht auf.

      unterm Strich eben alles persönliche, rein subjektive Empfindungen ohne Anspruch auf Richtigkeit :-)

×