Jump to content
Christian996

Voltanzeige trotz Batterie und LM Tausch bei 12 Volt

Empfohlene Beiträge

Christian996   
Christian996

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Porsche 996 turbo, 2003, die Batterie und die Lichtmaschine getauscht. Trotzdem zeigt das Voltmeter nur 12 Volt Spannung an. Weiß jemand wo der Fehler sein kann ? Normalerweise müßten 14,4 Volt angezeigt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Hi Christian, wo wird die Spannungsmessung abgegriffen? Ich nehme auch mal einfach an, dass Du den Wert bei laufendem Motor meinst.

 

Wenn ich annehme, dass die neue Batterie und die neue Lima (sicherlich mit integriertem Regler) in Ordnung sind, was allerdings leider bei Neuteilen keine Selbstverständlichkeit ist, dann kommen eigentlich nur drei Möglichkeiten in Frage, nämlich

 

- Voltmeter zeigt falsch an

- irgend zwischen Lima/Batterie +  sowie der Stelle, an der die Spannungsmessung abgegriffen wird, gibt es einen Spannungsabfall durch einen schlechten Kontakt

- irgendwo ein massiver Stromverbraucher (einschließlich Kriechstrom) aktiv.

 

Fällt jemandem Anderes noch eine Möglichkeit ein? Mir grad noch vielleicht ein schlechter Massekontakt des Voltmeters.

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m
Geschrieben (bearbeitet)

Die Frage ist erst mal: bei laufendem Motor oder bei Stillstand.

Bei stehendem Motor ohne sonstige Verbraucher sollte die Klemmenspannung bei voller Batterie >12,6V sein. Unter 12,2V gilt als schwach geladen.

Wenn die Batterie noch ganz neu ist dann evtl. erst mal richtig aufladen oder länger fahren.

Hast du einen Säureheber zur Hand?

bearbeitet von gynny.m
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian996   
Christian996

Danke für die rasche Antwort !

Ja, der Wert wird bei laufendem Motor angezeigt. Und ja - der Regler ist in der LIMA integriert. Nachdem die Batterie ein Monat alt ist und sich mit einem Ladegerät perfekt laden läßt, weiß ich leider nicht mehr weiter. Einzig deine Vermutung, daß auch das Neuteil von Bosch defekt sein könnte bleibt übrig. Die Kabelverbindungen haben wir auch gecheckt,....

 

Wenn jemand noch eine Möglichkeit weiß, bitte um Hilfe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m

Läuft der Motor dabei im Stand? Mal von einer 2. Person auf 2000 rpm beschleunigen lassen und dabei an den Polen messen.

 

Dann würde ich als nächsten Schritt die Säuredichte in allen Zellen messen, falls du da bei einer neuen Batterie überhaupt noch rankommst. 1,28 g/cm³ ist voll geladen. Sollte die Dichte bei der doch fast neuen Batterie unter 1,20 g/cm³ liegen, dann würd ich sie reklamieren und zurückgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Dumme Frage meinerseits, kann man den bei modernen Batterien überhaupt immer noch etwas öffnen, um die Säuredichte zu prüfen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m

Meist leider nicht mehr.

 

Sehr oft ist so ne grüne Anzeige an der Oberseite der Batterie, vermutlich ein Schwimmer, der die Säuredichte mißt. Wenn der weg ist, dann ist dunkel....B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Ich würde wie folgt vorgehen.

 

1) An Lima B+ direkt die Spannung bei 2000 Upm (Motor) messen. Ist die 14,xx V und woanders 12,xx V, dann ist zwischen B+ und dem Rest des Netzes ein schlechter Kontakt. Sind es an B+ nur 12.xx V, dann 2)

 

2) Die Batterie durch eine andere (geladene) Batterie ersetzen. Wieder an B+ Spannung wie in 1) messen. Ist die Spannung 14,xx V, dann ist die ersetzte Batterie hin. Ist die Spannung an B+ nur 12,xx V, dann ist wohl die Lima bzw. deren Regler futsch.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
olli964 CO   
olli964

Zu 2 ist außerdem noch möglich , dass der Kontakt der Erregerspannung nicht anliegt oder vergessen wurde :huh: ( Alles schon erlebt )

Außerdem kann man die meisten wartungsfreien Batterien noch öffnen , indem man den großen Aufkleber aufschneidet und abzieht , darunter befinden sich meist noch Deckel :)

Gruß Olli

P.S. Den modernen Limas reicht in der Regel Leerlaufdrehzahl vom Motor

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

deswegen :

- zündung an- kontrolleuchte leuchtet ?

- motor an -kontrolleuchte geht spätestens nach einem gasstoss aus ?

 

bitte berichten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian996   
Christian996

Hallo Tom,

 

nein - die Kontrollleuchte leuchtet nicht auf. Das Voltmeter zeigt exakt 12 Volt an. Bei jedem Starten wird er schwächer. Wenn ich die Batterie voll auflade, dann kann ich das ganze WE fahren, da er ja 12 Volt in die Batterie lädt, aber nicht mehr,....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m

Welches Voltmeter zeigt das an? Das im Armaturenbrett?

Messe bitte mal mit einem Meßgerät AN den Batteriepolen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

wenn bei "Zündung ein" keine Generatorleuchte angeht, dann ist doch die Erregerleitung naheliegend. Das hatten wir doch vor Kurzem in "Diablo Alternatorregler und Kondensator". Die Leuchte muss erstmal tun.

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 3 Stunden schrieb Christian996:

nein - die Kontrollleuchte leuchtet nicht auf

sorry...war aak :D

ok...am vermutlichen kompaktgenerator (rundovales gehäuse mit vielen schlitzen) sollte sich auf der dem antriebsriemen gegenüberliegenden seite ein stecker mit tendentiell blauem kabel finden lassen...vorhanden und fest eingerastet?...einfach dran ziehen

sieht etwa so aus wie der mehrpolige hier

59790ad4de8a6_kompaktsteckerverriegelung3stufig.thumb.jpg.116b74b6b2506effa2bf82e2925bda53.jpg

ich nenne den mal "3 stufen stecker"

zum entriegel muss man in drei stufen arbeiten :

1. kompletten stecker in steckrichtung drücken damit die verriegelung nicht mehr press gegen die rastnase gedrückt wird

..... den quersteg eindrücken wodurch die rastlasche aus der verriegelungsposition schwenkt

3.stecker abziehen

 

 

 

59790ad7365cd_kompaktsteckerverriegelungunbettigt.thumb.jpg.09ae3b7dbc6472e6716825424fffd130.jpg

hier die rastlasche in einer linie mit dem gehäuse-> verriegelungsposition ...unten im gehäuse sieht man den orangen dichtgummi der den stecker in verrasteter position sozusagen vorspannt

 

 

 

59790ad61e705_kompaktsteckerverriegelungbettigt.thumb.jpg.cc7b4e73fb719097f114658282922950.jpg

hier ist durch seitliches drücken die rastlasche leicht nach aussen geschwenkt -> entriegelt

die steckergehäuse gehen aufgrund des alters gerne mal defekt...ich hab die auf arbeit eigentlich immer vorrätig

 

wenn der stecker vorhanden und verrastet (zugprobe) ist, diesen mal entriegeln und abziehen... dann einfach ein stück kabel welches an beiden enden abisoliert ist in den kontakt stecken und das andere ende auf masse legen...leuchtet jetzt die kontrollleuchte beim zündung einschalten ist irgendwas mit dem generator...wenn nicht haste eine unterbrechung der erregerleitung zwischen generator und cockpit oder eine defekte kontrolleuchte selbst...

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

edit : der stecker ist .zumindest bei VAG zweipolig,hat die Nummer 4D0 971 992 und kostet keine 4€

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

und ? @Christian996 ... ist der stecker wieder drauf und alles fein ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian996   
Christian996

Ja - der Stecker ist drauf. Leider immer noch nicht mehr als 12 Volt Ladestrom. Ich werde nächste Woche mal die Lima gegen eine andere Lima tauschen. Dann sehen wir weiter,....  danke für eure Hilfe !! :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

@Christian996

also dürfen wir davon ausgehen dass die kontrolleuchte angeht,wenn die erregerleitung auf masse gelegt wird ?!

der aktuell verbaute generator wurde ja sicher verbaut weil zuvor schon nicht geladen wurde ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m
Am 29.7.2017 um 20:01 schrieb Christian996:

Ich werde nächste Woche mal die Lima gegen eine andere Lima tauschen.

....wie sieht's aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian996   
Christian996

Danke für die Nachfrage. Der Tausch neue Lima gegen wieder eine andere neue Lima hat gar nichts gebracht. Nach einer Nachtschicht meines Mechanikers ist der Fehler nun behoben. Es war ein Massekabel vom Motor, welches innerlich teilweise kaputt war. Also ein 40.- Euro Teil. Nur wissen muß man es halt. Das Problem war, daß bei den Messungen immer alles ok war, da das Massekabel aufgrund einer Positionsveränderung wieder normal funktioniert hat und es nur durch einen Zufall (leichter Funkenflug beim demontieren der Lima- was nicht sein darf) meinem Mechaniker aufgefallen ist. Aber jetzt ist alles in Ordnung ! Danke für die Unterstützung !!!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 3 Minuten schrieb Christian996:

leichter Funkenflug beim demontieren der Lima- was nicht sein darf

was ja auch garnicht sein kann,wenn,wie eigentlich üblich,die batterie zuvor abgeklemmt wurde !

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

und  bei "Zündung ein" geht jetzt die Generatorleuchte ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian996   
Christian996

Bei nur "Zündung ein" ist die Generatorleuchte immer an und verlischt dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

vor einer Stunde schrieb Christian996:

Bei nur "Zündung ein" ist die Generatorleuchte immer an

Ok.

 

Dann war das vorher wohl ein Missverständnis trotz klarer Aussagen:

Am 26.7.2017 um 18:11 schrieb planktom:

- zündung an- kontrolleuchte leuchtet ?

- motor an -kontrolleuchte geht spätestens nach einem gasstoss aus ?

 

 

Am 26.7.2017 um 22:29 schrieb paul01:

wenn bei "Zündung ein" keine Generatorleuchte angeht, dann ist doch die Erregerleitung naheliegend. Das hatten wir doch vor Kurzem in "Diablo Alternatorregler und Kondensator". Die Leuchte muss erstmal tun.

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 1 Stunde schrieb Christian996:

Bei nur "Zündung ein" ist die Generatorleuchte immer an und verlischt dann.

...von  selbst,oder erst nachdem der motor läuft...wir brauchen präzise angaben :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Jarama
      Paul ist so fleissig. Da muss ich auch mal wieder beim Jarama ran. Thema: Alles Technische erneuern, das vom Heck zum Motorraum führt.
       
      Das Batterie-Plus-Kabel geht beim Jarama von dem Batteriekasten unter dem Kofferraum irgendwo oberhalb des hinteren Radkastens in die Fahrzeugstruktur und kommt im Fußraum der Beifahrerseite aus dem Schweller. Von dort gehts einfach durch die Stirnwand in den Motorraum und dort an ein Batterie-Plus-Terminal. Die Isolierung des Kabels sowie die Zusatzummantelung sind fast 50 Jahre alt. Eine lange Spanne für Kunststoffe. Die Vorstellung, dass da etwas durchscheuert und dann ein ungewollter E-Schweißprozess einsetzt ist leicht beunruhigend. Deshalb soll das Kabel neu eingezogen werden.
       
      Hier gehts das Kabel irgendwo in die Karrosseriestruktur.
       

       
      Hier kommt es aus dem Schweller heraus.
       

      Der ganze Heckbereich sieht sehr gut aus, nirgends Rost, nur ein bissl Dreck und Staub. Die Dichtung des Tankgebers sollte offenbar bei dieser dieser Gelegenheit mal neu gemacht werden, dürfte unterhalb Publikationsnieveau liegen (hoffentlich muss dazu der Tank nicht raus). Schläuche werden natürlich auch neu gemacht.
       


      Das neue Kabel bekommt eine Ummantelung mir einer Spiralhülle. Man bekommt einen Drehwurm, wenn man das über rund 2 m herumzwirbeln muss.
       

      Das neue Kabel wird mit dem abgeschnittenen Ende des alten Kabels verbunden. Zuerst mittels Schrumpfschlauch, dann zusätzlich den Verbindungsbereich mit selbstvulkanisierendem Gummiband umwickelt. Es wäre ein GAU, wenn die Verbindung mitten bei Einziehen und irgendwo im Schweller auf ginge. Kanten beim Ummanteln und Verbinden sind auch deswegen zweckmäßigerweise zu vermeiden. Wer weiss, um wieviele Ecken das da drin geht. Erste Tests mit dem alten Kabel zeigen immerhin, dass wechselweises Ziehen (vorne) und Schieben (hinten) funktionieren sollte.
       

      Gesagt, getan, JUHU. Hier ist die Verbindung vorne aus dem Schweller herausgekommen. Zwischendrin hatte es gehackt, Schweißperlen. Vorsichtiges Ruckeln in Verbindung mit Verdrehen hats dann gelöst und es ging weiter.
       

      Weiter in den Motorraum, kein Thema.
       

      Anschluss angekrimpt, verlötet und mit Schrumpfschlauch versehen.
       

      Hier ist das Terminal im Motorraum, bei der Stirnwand rechts, unter dem Scheibenwischermotor.
       

    • Stocker85
       
       
      hab hierzu 2 fragen. Ist das weise Ding das mit Klebeband im Kofferraum vorne fest geklebt ist von Werk so? 
      Was ist mit seinem Beifahrer Airback passiert? 
    • mauro.p
      hallo.............brauche hilfe. ich fahre seit jahren ein Viper srt/10 bj 2004 Cabrio...bis heute null probleme
      jetzt nachdem 4 Woche nicht gefahren bin geht ka nichts, mehr Batterie voll....startknopf drücken es tut sich nichts  anlasser habe geprüft gut
      motorsteuerung? allarmanlage(Serie) blockiert?..........noch komisches...man bekommt keine Verbindung mit den Computer zu motorsteuerung
      wer kann mich helfen
      danke Mauro
    • RS1962
      Hat jemand Erfahrung mit dem Austausch einer Batterie bei einem California?
      Was kostet das beim Vertragshändler oder besteht auch die Möglichkeit das beim Boschdienst dürchführen zu lassen.
      Wie groß, bzw. wie stark ist die Batterie. Ich finde nirgendwo eine Angabe über den Batterietyp, auch nicht in der Bordmappe/Beschreibung
      Beste Dank schon mal im Vorraus
       
    • croman
      Hallo zusammen - bitte um Hilfe.

      Mein Porsche Cayenne hat Spannungsprobleme.
      SObald ich die Zündung starte - hat er nur etwa 10-12 Volt ... beim ersten Startversuch kommt nichts... danach beim zweiten mal springt er an.
      Wenn er läuft, geht die Spannung auf 14 Volt hoch. Eine neue Batterie habe ich gerade eingebaut, und es tut sich nichts.

      Gruss,
      Andi

×