Jump to content

Empfohlene Beiträge

Joogie CO   
Joogie

bei dem mf3 trat vor jahren das problem auf, daß bei hochsommerlichen temperaturen und im stau stehen/kriechen schalten fast unmöglich war.

 

der grund dafür war die in die jahre gekommene gummileitung zur hydraulikkupplung, die sich unter belastung bei den temperaturen zu stark ausdehnte und somit nicht genug druck ankam um komplett auszukuppeln. daß dies nichtmehr passieren kann, hatte ich damals (vor > 10 jahren) mir eine stahlfelxleitung machen lassen. beim erneuern der kupplung haben mir die spezialisten diese leitung geschrottet (ohne was zu sagen)

 

hydraulikschlauch-mf3.thumb.jpg.5f9a8d6d61c6ddecd608d9beef885b58.jpg

 

wie blöde muss man sein sowas zu schrotten???

und wo bekommt man nun sowas wieder nach vorgaben hergestellt ?

 

google bemüht und ich glaube es kaum, gleich die erste firma war ein volltreffer

"ja klar machen wir sowas, sie kommen vorbei - trinken einen kaffe und können die neue leitung dann auch gleich mitnehmen!"

 

es sind zwar knapp 100km aber den kaffe hol ich mir

daß es sowas heutzutage noch gibt ... bin sprachlos ...

 

mal sehen was dieser kaffe kostet :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Und? Wie hat der Kaffee nach 100 km gemundet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • CRothe
      Hallo,

      hier möchte ich für Interessierte zeigen, was ich alles gemacht habe, um die #006 wieder ganz auf Vordermann zu bringen. Ich werde es nach und nach ergänzen, denn ich bin gerade voll dran.
      Folgender Dienstplan ist ab zu arbeiten:
      1. Überarbeitung des Innenraums
      2. Herstellung eines Batteriekastens (Habe die da, wo alle Anderen den Verstärker sitzen haben).....Wassereinbruch
      3. Der Wagen war mal für ein Jahr in England. Dafür bekam er Seitenblinker und einen Meilentacho.
      4. Ausbau des Doppel-DIN-Radios/Navis und Wiedereinbau der BMW-Steuereinheit für Heizung und Belüftung.
      5. Schließen eines Rostlochs im Rahmen (eher unwichtige Stelle) mit Kontrolle aller Rahmenrohre, an die ich dran komme, mit einer Endoskopcamera, auftrag von Rostumwandler (Epoxyd-Basis...keine Feuchtigkeit erforderlich) in den Rohren, mit anschließender Behandlung mit Hohlraumversiegelung.
      6. Austausch der vorderen Querlenker mit allen Gelenken.
      7. Veränderung der Gaspedalgeometrie

      Grüße: Christof
    • 728
      Moin Jungs,
      ich habe evtl. ein Problem mit meinem Radio (Becker Mexiko Retro) oder evtl. eingebauten Verstärker von Wiesmann!?
      Während der Fahrt begleitet mich ein Pfeifton, so eine Art "Hiemen". Je schneller die Fahrt desto lauter der Ton bis der MF3 so laut wird
      bis man nichts mehr hört.....Durch ein Schlagloch kann das Geräüsch lauter oder leiser werden.
      Der HIFI-Experte am Telefon meinte es liegt am Verstärker der fest verbaut im Wiesmann ist!
      Mein Gecko ist die Nummer 728 mit Baujahr 2008.
      Weiß jemand ob es den Verstärker gibt und wo der im Auto verbaut ist?!
      Hat schon jemand ein ähnliches Problem gehabt?
      Kann man die Armatur leicht abbauen um evtl. hinter das Radio zu kommen?
      Bin für alle Infos/Tipps dankbar.
       
       Ansgar/728
       
    • SVDD
      Dear all,
       
      We are experiencing some problems with our newly installed tires and need your help!
       
      The right tire was rubbing slightly against the inside of the hood. (Pirelli Pzero)
      About 1 month ago we installed new Michelin Sport 4 on all 4 wheels. 
      Since then, the right and now the left tire have started rubbing more and more against the hood as you can see in the photos.
       
      We went back to the tire shop who said it was not because of the tires as they are exactly the same size as the previous ones.
       
      We went to the old Wiesmann importer in Belgium whom mentioned that the rims and wheels are to big for the car. He advised to size down to 18" instead of 19".
      He checked the suspension which seems to be completely ok.
       
      As nobody is able to give us a solution we were hoping that one of you might have another solution?
       
      Thank you all in advance for your ideas, help!
       
      Regards,
       
      Stephane
       
       
       
       




    • oh1100
      Hallo werte Wiesmann-Gemeinde,
       
      bin aktuell auf der Suche nach einem MF3. Da ich mich aktuell am Beginn der Beschäftigung mit dem Wagen bin, würde ich gerne hilfreiche Links oder Hinweise erhalten, auf was zu achten ist, wenn ich mir einen Wagen anschaue. Gibt es typische Stellen die als wertvollen Indikator dienen können, wie der Wagen behandelt / gepflegt wurde.
       
      Übrigens, ich arbeite und lebe aktuell in Wien bzw. Umgebung und stamme ursprünglich aus dem Schwabenland. Fahrzeugtechnisch bin ich sehr gerne mit dem Motorrad unterwegs und/oder auch mit dem Cali Comfortline.
       
      Vielen Dank vorab und Grüße
      Oli
    • cruiser55
      Hallo zusammen, 
       
      ich fahre nach vielen Jahren des sehnsüchtigen Schmachtens auch seit etwa 4 Monaten ein Wiesel. Glückgefühle pur. Ein wahrgewordener Traum.
      Bisher hatte ich nur Kleinigkeiten an Problemen und bin sehr zufrieden.
       
      Allerdings bin ich bei einem Nordtripp nach Skagen in einer Tiefgarageneinfahrt kurz aufgesetzt. War gar nicht so einfach ohne Schaden wieder rauszukommen. Die sehr geringe Bodenfreiheit, die mir vorher gar nicht so bewusst war, scheint mir ein ernsthaftes Thema zu sein.
      Mein MF3 hat gerade mal 7 cm wenn man ihn ohne  Nickbewegung fährt. 
       
      Sieht man so einer Einfahrt ja wirklich nicht an ob 7cm reichen und wenn nicht ist der Trip genau dort zu Ende. 
       
      Nun bin ich am grübeln was man tun kann. Ideen und Erfahrungen wären hochwillkommen. Eine Möglichkeit wäre Höherlegung. Sieht aber vermutlich blöd aus.
       
      Eine Andere mit einem Niveaulift zu arbeiten. Also bei Bedarf das Auto etwas hochzupumpen. Gibts da geeignete Sets oder Erfahrungen?
      Eine dritte Option wäre mal geeignete Hotels und Parkplätze ( einsehbar und ohne Löcher) über die Community hier aufzulisten oder zu kartografieren. Könnte die Routenplanung  für uns alle deutlich vereinfachen.
       
      Aktuelle Notlösung ist ein Set aus 3 zusteckbaren Holzleisten mit 2 Rädern dran, die den Wiesel sozusagen simulieren. Wenn das Ding rübergeht geht auch der Wagen rüber.
       
      Ihr seht, die Not ist schon gross?, wenn man zu solchen Lösungen greift.
      Aber mir sitzt der Schreck vom Aufsetzer noch in den Knochen.
      Bin zum ersten mal hier im Forum hoffe nix falsch gemacht zu haben.
       
      Vorweihnachtliche Grüße 
      Rainer
      Meiner würde auch als Christbaumkugel durchgehen ?

×