Jump to content
Eno

Batteriewarnleuchte nach Batteriewechsel

Empfohlene Beiträge

Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen,
Nachdem meine alte Starterbatterie schon immer mal Probleme machte und der E46 im Winter nur widerwillig ansprang, war sie jetzt komplett tauschwürdig. Nach mindestens 6 Jahren durchaus ok...

Neue Batterie also eingebaut, Uhr usw. neu eingestellt und alles war super - springt wieder sehr willig an und eine Woche lang auch keine weiteren Probleme. (Eher kurze Strecken, insgesamt ca 60 km)

Heute mal etwas weiter gefahren - zack leuchtet die Batterieleuchte.
Im Testmenu des Kombiinstuments habe ich die Bordspannung geprüft:
~12,2V bei Zündung auf 1 und ausser Radio nichts weiter an.
Wenn ich den Motor starte und ein paar Verbraucher dazuschalte (Licht, Klima usw) sinkt die Spannung aber auf ca. 11,6V ab.

Die Batterieleuchte leuchtet dauerhaft.

Generator hinüber? Warum hat es das nicht vorher schon angezeigt mit der alten schwachen Batterie, die kaum noch Kapazität hatte?

Zum Glück habe ich einen Ersatzwagen fürs WE. ;)

Gruß,

Eno.

bearbeitet von Eno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

batteriepole und dort evtl.angeschlossene kabel alle fest ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

muss nicht unbedingt die lichtmaschine sein,

kann auch der spannungsregler, der den ladestrom regelt sein

lima pluspol voltmeter anklemmen lima sollte so 14,5 bis 14,8 volt produzieren,

wenn sie das bringt dann regler defekt (so war es zumindest früher)

 

geht der batteriewechsel beim e46 noch ohne, dass man den :) bemühen muss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Eno,

so wie du das schilderst ist es tatsächlich seltsam, wenn wie Tom es andeutet alles normal sicher angeschlossen ist.

Bei laufendem Motor (auch nach einmaligen Gasgeben) nur um die 12 V bedeutet, es wird nicht geladen, was dann die Ladeleuchte zeigt.

Du kannst alle Verbraucher einschalten und kommst beim E46, zumindest bei einem 330 nicht unter 13V.

Generator wiederum ist ja meist der Regler und das ist da einfach. Welcher E46 ?

Nur hast du das richtig bemerkt, das hätte auch vorher schon brennen müssen mit der alten Batterie.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

@Eno

Sieht vorrangig sehr nach zwei Fehlern aus, die zufällig in nur kurzem Zeitabstand nacheinander aufgetaucht sind.

Aber - da Du ja ein Bauteil gewechselt hast (Batterie) würde ich als erstes püfen:

 

A. Anschlüsse der Batterie

B. "Nur das ein Bauteil neu ist heißt nicht das es nicht auch defekt sein kann!" Sprich Batterie testen!

 

Dann erst weiter mit Messungen an der Lichtmaschine!

Spannungen:

Zündung an ohne Verbraucher = 12,3 - 12,7 Volt

Motor Leerlauf = mindestens 13 Volt, besser 13,7 Volt

Motor höhere Drehzahl = bis 14,7 Volt

über 15 Volt = abschalten, da ist was kaputt

Motor läuft = auf oder unter 12 Volt = Batterie und / oder irgendetwas in der Ladungsversorgung defekt (Kabel, Regler, Lima selbst)

 

P.S.: Das ist im übrigen keine "Batteriewarnleuchte" sondern die "Ladekontrolleuchte", und sagt auch genau das aus - fehlende Ladung - trotzdem würde ich in dem Fall meine geschilderte Vorgehensweise abarbeiten - weils schnell und einfach geht und nix kostet, außer vielleicht 5 Minuten!8-) und weil es auch noch die Wahrscheinlichkeitstheorie gibt - etwas über 50% aller Defekt haben Ihre Ursache in der Batterie!

 

Good Luck!

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Kai,

du nimmst es genau mit den Nachkommastellen. Mein E46 hat bei Leerlaufdrehzahl ca. 650 U/min sehr genau 14 V. Bei  Vollgas nie über 14,4 V. Es ist ja ein Regler.

Der Regler wäre rasch ausgebaut zum Schauen, ob eine Kohlebürste platt ist. Ein SW15 ein SW17 und Schraubenzieher.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
vor 9 Stunden schrieb Joogie:

geht der batteriewechsel beim e46 noch ohne, dass man den :) bemühen muss?

Ja, soweit ich weiss ist nur die Uhr u. Radio wieder einzustellen und das wars. (In der Anleitung steht auch "nur" dass nach stromlos Uhr / Sitz / Radio wieder eingestellt werden müssen.)
Beim E92 mit Lademanagement wegen Start / Stop usw. gehts dann nicht mehr ohne Werkstatt...

Kabel sollten eigentlich i.O. sein - werde ich morgen noch mal prüfen. Vielleicht eine Sicherung... Kann ich auch noch mal checken.
Erhöhte Drehzahl hatte ich auch noch nicht getestet, die 11,6V haben sich bei Leerlaufdrehzahl eingependelt. (kurzfristig bis auf auf 11,3V runter)
Werd ich auch noch mal prüfen, ob mit wechselnder Drehzahl sich was an der Spannnung ändert. Voltmeter könnte ich nächste Woche mal bei unserem Admin schnorren - so lang muss es die Anzeige des "Geheimmenus" tun.
 

vor 9 Stunden schrieb paul01:

Welcher E46 ?

2005er M3.
Leerlaufdrehzahl ist beim M3 etwas höher. Den Generator sehe ich, wenn ich von oben rein schaue, aber Kohlebürste am Regler? ;) Das würde ich mir nicht zutrauen.
Wenn der im Bereich des Generators ist, kommt man da nur mäßig gut ran, sitzt recht tief, da verschwindet sicher der halbe Unterarm, wenn man den an den Generator will - und viel mehr Platz als fuer einen Arm ist da auch nicht.

Danke für die Tipps, ich halte Euch auf dem Laufenden - im Notfall gehts halt doch noch mal zum Freundlichen, der sich dann sicher eins lacht über den Oberschlaumeier Mr. Sparfuchs, der die Batterie ja unbedingt selbst tauschen musste... ;)
(Vielleicht muss man irgend einem Steuergerät ja doch sagen, dass eine neue Batterie vorhanden ist und die gefälligst auch wieder geladen werden soll - wobei es dann die ersten 5 Tage ja auch hätte schon leuchten muessen...)

Viele Grüße,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Eno,

vor 7 Stunden schrieb Eno:

Wenn der im Bereich des Generators ist, kommt man da nur mäßig gut ran, sitzt recht tief, da verschwindet sicher der halbe Unterarm, wenn man den an den Generator will

Den Arm bekommst du später ja wieder raus, der bleibt nicht dort.

 

Der Regler ist hinten am Generator. Generator muss dazu nicht raus.

 

Wenn das dein tägliches Auto ist, versteht man auch dass es rasch wieder gehen muss. Unter diesen Umständen ist auch ein Werkstattbesuch verziehen.

 

Aber die Verbindungen bis hin zur Batterie kannst du vorher noch sicherstellen.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Ca. so sieht der aus:

330_Regler1.thumb.JPG.46da4fd8f01fe775aa482a7fc375bbdc.JPG

Wie gesagt, passt das nicht ganz zu deiner Fehlerbeschreibung.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Soo - ich komme grad aus der Tiefgarage.
Und denke, dass wir es hier mit einem Fall spontaner Selbstheilung zu tun haben. :???:

Was habe ich gemacht? - Das Sicherungsklappfach im Handschuhfach heruntergeklappt, nichts auffälliges gesehen - aber sicherheitshalber mal alle Sicherungen großflächig "reingedrückt" - gefühlt sind ein paar ca. 0,2mm tiefer in den Steckplatz gerutscht.

Motor an - Batterieleuchte geht aus. Nochmal durchs Testmenu im Kombiinstrument geklickert und siehe da: 13,9V - alles perfekt.
Jetzt ärgere ich mich, dass ich ihn nicht ohne am Sicherungskasten herumzumanipulieren nochmal gestartet hatte, um die Lampe noch einmal zu sehen.

Werde morgen mit dem Wagen zur Arbeit fahren.
Nicht, dass da wirklich ein "wackliger" Fehler vorhanden ist und das der Grund, warum die alte Batterie dann schlapp gemacht hatte.
Die Ladekontrolleuchte ist recht weit oben am Kombiinstrument und wird ziemlich von der Oberkante des Lenkrads verdeckt, so dass mir kurzzeitiges Leuchten u.U. entgeht. Vielleicht sollte ich mich etwas tiefer in den Sitz räkeln, um alle Leuchten im Blick zu haben.

Ich werde das beobachten...

Danke nochmal an alle - bin froh, dass ich meinen Arm da erstmal nicht zum Generator reinschieben musste (Ich glaube, um den auszubauen muss man Gummiarme haben, oder die ganze Front abbauen - das wäre nicht unfallfrei geendet ;)

Gruß,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

...tiefer...

 

Hallo Eno,

gute Rückmeldung.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Ganze ~2km war die Welt in Ordnung - dann Lampe wieder an.

Kai hatte wahrscheinlich recht - neben der alten Batterie kommt jetzt Laderegelung / Generator.
Aufgewärmter Motor? - Mal höhere Drehzahl, als die ~2k beim warmfahren? Den Auslöser kann ich nicht genau sagen...

Vielleicht wirklich diese Schleifteile.
Werde mich also baldigst zum messen des Generators begeben und dann Maßnahmen ergreifen.

Ich gehe stark davon aus, dass der Herr E46 rumzickt, weil ich jetzt öfter mit dem E92 fahre. Und da sage noch einer, Autos hätten keine Seele. :mad:

Gruß,
Eno.

bearbeitet von Eno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Eno,

wenn bei höheren Drehzahlen es leuchtet und bei niedriger wieder ausgeht, dann ist typischerweise eine Kohlebürste nahezu am Ende. Diese ist am Regler mit dran. Bei diesen preiswerten Reglern macht man die Bürste nicht einzeln.

Dann ist aber in Kürze Dauerleuchten. Maßnahme muss also sofort sein.

Wenn es blöd läuft, ist es aber der Schleifring. Dann muss der Generator raus.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Nachdem die Lampe wieder an war, ist sie auch mit Standgas nicht mehr aus gegangen. :/

Bei Leebmann 682,-€ für einen neuen Generator - das ist dann doch etwas dick aufgetragen.
Aus anderen Quellen liegen die original VALEO so bei ~200,-
Gibt es Qualitätsunterschiede im Vergleich zu anderen "billig" Generatoren, sofern die 120 A liefern?

Wenns nur der Regler ist, wahrscheinlich um die 50,- Materialkosten.
Werde das mal abklären und dann das Ergebnis verkünden - das Leid muss ein Ende haben! ;)

Viele km werde ich nicht mehr fahren (heute nach Haus und dann in die Werkstatt).

Gruß,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

@Eno

Wieviel KM hat der BMW denn drauf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

ca. ~133.000km sinds jetzt.
Davon gehen 70.000 auf mein Konto.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Da ist ein Verschleiß am Generator (z.B. Kohlen) eher unwahrscheinlich...wenn auch nicht ausgeschlossen.

 

Erst mal messen, dann weiter!

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Ok, wenn das die Werkstatt macht. Hoffe, dass sie nur den Regler/Kohlebürsten tauschen (dürfen).

Habe immer einen unterwegs im E46 dabei von Hella und auch schon unterwegs auf einer Autobahnraststätte tauschen müssen.

 

Das Regler/Kohlebürsten Tauschen wäre beim ersten Mal ungeübt ca. 2 Std. Arbeit und beim zweiten Mal 0,5 Std.

 

Regler/Kohlebürsten wäre mit deinen neuen Beschreibungen schon naheliegend.

 

Wie auch immer. Teile uns das Ergebnis bitte mit und vergiss nicht, beim Fahren alle Verbraucher auszumachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Habe einen Termin am 10. - Also etwas Geduld noch angebracht.

Der M54 Motor hatte wohl schon einen ersten Ansatz von Ladesteuergerät statt nur des Reglers am Generator - grübelte mein (freier) Werkstattmeister - und murmelte etwas von Ladeanforderung... aber der S54 stammt ja vom S50 ab.


Ob das mit dem Bild "Warmstart -> sofort Lampe an, Kaltstart: Ladung erfolgt erst mal eine kleine Weile mit korrekter Spannung" zusammenpasst, wäre ja auch fraglich.

Ich mache heute Abend mal ein Bild von meinem Generator, ich denke nicht, dass man als Laie da so dran kommt, etwas abzuschrauben, ohne davor befindliche Teile zu entfernen, um richtig an die Schrauben zu kommen.

Dann ist die Wartezeit hier ein wenig verkürzt ;)

Der Fehlerspeicher wird ja dann einen Hinweis enthalten.

Gruß,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Da hast du einen hautengen Termin rausgeholt...wenn du damit zurechtkommst ist das auch ok. Bilder immer gern machen.

 

Solltest du dich anders entscheiden, also selbst dran zugehen, können dir hier einige Leute helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

ja... scheinen gut zu tun zu haben, und da ich in der glücklichen Position bin, noch ein "Ausweichfahrzeug" nutzen zu können, habe ich auf die Frage ob es sehr dringend wäre mit "nein" geantwortet...

Auf der Heimfahrt mal genau drauf geachtet: Lampe nach Kaltstart wieder aus. Seichter Gasfuß, geringe Drehzahlen - Lampe bleibt aus.
Lampe ging an, als er dann warm war und ich dann mit Gaspedalstellung 100% beschleunigt habe.
Drehzahl vielleicht so an die 4 oder 4,5k - also nicht im entferntesten am oberen Ende.

Hier übrigens der recht verbaute Generator:
generator2wuea.png

Links ist vorn, Riemen schaut von oben super aus.

Gruß,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 42 Minuten schrieb Eno:

Hier übrigens der recht verbaute Generator:

du must erstmal platz schaffen indem das plastegeraffel entfernt wird! wenn der kühlerlüfter mit gehäuse und der luftfilterkasten erstmal weg ist kommste eigentlich ganz gut ran....im gegensatz zu anderen fabrikaten wo erst der halbe vorderwagen entfernt bzw."in servicestellung" gebracht werden muss. es gibt zig video-how-to´s im netz...die version mit dem pickel,vorschlaghammer etc. aussen vor sind da teils sogar brauchbare bei... um einen ungefähren plan zu bekommen ...

nur mal recht wahllos eines

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Deine Beobachtung passt dazu:

vor 7 Stunden schrieb paul01:

wenn bei höheren Drehzahlen es leuchtet und bei niedriger wieder ausgeht, dann ist typischerweise eine Kohlebürste nahezu am Ende. Diese ist am Regler mit dran. Bei diesen preiswerten Reglern macht man die Bürste nicht einzeln.

Dann ist aber in Kürze Dauerleuchten.

 

Wie Tom auch schreibt. Luftfilterkasten runter (nicht Ansugbrücke)...

vor 6 Stunden schrieb paul01:

Das Regler/Kohlebürsten Tauschen wäre beim ersten Mal ungeübt ca. 2 Std. Arbeit und beim zweiten Mal 0,5 Std.

Bei dieser Abschätzung ist das ja hauptsächlich gemeint. Das reine Reglertauschen dauert auch bei dir nicht mehr als 15 Minuten. Es sind ja nur wenige Schrauben.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, stimmt - bei etwas höheren Drehzahlen gehts Licht an und dann nicht mehr aus, zumindest bis zum nächsten Kaltstart...
Was den Luftfilterkasten angeht, den würde ich wohl ab bekommen.
Unsicher wäre ich mir beim vorderen Plasteverhau. Der sieht anders aus, als in dem verlinkten Video.

Hier ersetzt einer den Lüfter bei einem M3 und muss dazu auch unten Schrauben entfernen - da komme ich ohne Hebebühne schlecht bis gar nicht dran...
Ohne den Lüfter herauszunehmen, komme ich aber wahrscheinlich nicht an die Mutter für die Spannrolle ran?
 

 

Aber:

Am 25.6.2017 um 08:00 schrieb paul01:

Der Regler ist hinten am Generator. Generator muss dazu nicht raus.

Hmm, dann muesste es quasi fast schon reichen den Luftfilterkasten (und ggf die 2 Plastikteile (das über dem Lüfter sowie das von davor aus gesehen rechte "Abschirmplastikteil") um den Generator halbwegs frei zu legen (sieht im Video ab dem verlinkten Zeitstempel schon nach 1 min recht freigelegt aus...) und dann an die zwei Kreuzschlitzschrauben, die den Regler halten dran zu kommen und den dann nach oben abzuziehen? Oder ist der Regler mehr als das obere Teil, wo auf deinem Bild "Hella" drauf steht? Wo sind da dann die Kohlebürsten? :oops:
Ohne Ausbau des gesamten Generators fiele das Gefummel mit dem Riemen ja auch weg...

Grundsätzlich würde ich fast in Versuchung kommen, mal einen Regler zu bestellen und das alles mal zu probieren...

:danke: übrigens für die Hilfe bis hierher an Euch zwei!

Gruß,
Eno.
 

bearbeitet von Eno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Eno,

vor 10 Minuten schrieb Eno:

Regler mehr als das obere Teil, wo auf deinem Bild "Hella" drauf steht? Wo sind da dann die Kohlebürsten?

Die Kohlebürsten heißen nur so. Es sind eine Art Stromüberträger auf den Schleifring der Welle. Die zeigen also nach innen. Sieht man von außen nicht bei solchen Reglern.

 

Empfehlung:

Wenn du aktuell eh nur warten kannst, mache doch mal den Luftfilterkasten weg. Den Lüfter lass mal dran. Den Riemen auch. Dann schau dir mal den Kompressor mit einem Spiegel von hinten an und mache ein Foto (Handy passt hintendran).

Mache nur das weg, was du im Griff hast, also auch wieder dran bekommst.

Wenn du dann keine Lust mehr hast, kannst du alles wieder zusammen machen, fluchen und warten.

 

Bei diesen Arbeiten wird grundsätzlich die Batterie abgeklemmt.

 

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×