Jump to content
Joogie

Toter bei illegalem Autorennen

Empfohlene Beiträge

quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

@Eno doch so etwas nehme ich persönlich, weil Du es entsprechend personalisiert hast. Man kann ja auch nicht sagen, "He Du bist ein Depp, aber das ist nicht persönlich gemeint."

Und glaube mir, ich bin völlig frei von Neid und habe ein gewisses Alter in dem ich Recht von Unrecht unterscheiden kann. Zudem muss ich  anderen nix mehr beweisen.  Dazu brauche ich keine Ampelstarts, keine Rennen im Straßenverkehr und lasse mich auch zu keinerlei solcher Handlungen hinreisen.

 

Ich muss auch nicht jedem sagen, was für einen Wagen ich fahre, damit andere mich wertschätzen. Ich definiere mich auch nicht über das Auto obwohl mir Autos schon immer persönlich sehr viel bedeuten. Ich beurteile auch andere Menschen nicht, nach deren Auto. Selbst das Alter ist dabei völlig unrelevant. So gibt es Leute die mit 20 was in der Birne haben als auch Leute die mit 60 jenseits von Gut und Böse sind.

Aber, da Du und andere ja so gerne andere Menschen nach Alter und Fahrzeug beurteilst, tue ich Euch den Gefallen. Bin 48 Jahre und fahre einen Wiesmann. Nur was sagt das nun über mich oder diesen Fall aus?

Und sorry, ich bewerte diesen Vorfall nicht als Verkettung unglücklicher Umstände, sondern als völlig Unnötig und hoffe dass solche Dinge dazu führen, dass den pubertierenden Rasern, die das ja alle schonmal gemacht haben, ein kleines Licht aufgeht.

 




 

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst
vor 48 Minuten schrieb 15wiesmann12:

So kannst du auch bestraft werden , wenn du unwissentlich einen gestohlenen Gegenstand kaufst .

Nö kann ich nicht.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

Na klar kannst Du.
Du kaufst ein gestohlenes Auto. Und was meinst Du was passiert?
Das Auto wird dir wieder weggenommen. Kommt halt darauf an, wie man Strafe definiert. Aber egal ist ja auch nicht das Thema hier

bearbeitet von quax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Eno:



Quax: Wie in den letzten Posts zu vernehmen, schätze ich auch, dass Du wahrscheinlich noch einer der Jüngeren unter uns bist und vielleicht Probleme hast, die Emotionalität aus solchen Fragen herauszunehmen.
Die Verallgemeinernde Reaktion auf kurze Andeutungen bezüglich Geschwindigkeiten >250 lässt auch vermuten, dass Du einen kleinen Neidreflex zeigst und das deshalb pauschal verteufelst. Deshalb kam wahrscheinlich die Frage nach Deinem Auto - wenn Du selbst in den Bereichen unterwegs sein könntest, würdest du das naturgemäß differenzierter Einschätzen.


Gruß,
Eno.

Vermutungen, die durch nichts belegbar sind und dazu noch einen Menschen diffamieren gehören nicht in ein offenes Forum.

 

Im Übrigen glaube ich kaum , dass ein Wiesmanneigner neidisch auf ein anderes Fahrzeug oder dessen Lesitungsmerkmale ist.

vor 54 Minuten schrieb tollewurst:

Nö kann ich nicht.

...dann schau dir mal den § 259 (Hehlerei) des StGb an.

Der Käufer einer gestohlenen Sache muss  dem Richter plausibel und glaubhaft erklären , dass er von dem Diebstahl der gekauften Ware  nichts wusste .

 

Das Strafmass und ob bestraft wird, hängt vom Fall ab und liegt bei bei fast allen Gesetzen  im Ermessen des Richters.

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
vor 2 Stunden schrieb quax:

Wer heutzutage mit 330 über befahrene Autobahnen brettert und Lichtzeichen gibt, kann ich leider nicht ernst nehmen.
 

Warum bist du in einem Sportwagenforum?

Ernsthafte Frage.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dany430   
Dany430

@nero_daytona sprich mit der Hand.....

 

Ein Wiesmann ist, zumindest der Roadster für mich kein Sportwagen. Ich hatte den MF5 Roadster und Fahrdynamisch mit Bi-Turbo und dem hieraus resultierendem Drehmoment eine "Verwindungskatastrophe." Da fährt man dann lieber gemütlich.

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
vor 40 Minuten schrieb quax:

He Du bist ein Depp, aber das ist nicht persönlich gemeint.

Hmm, grad so das war nicht gemeint, deshalb der Hinweis dass es eine mögliche Erklärung der Fragen sein sollte.
Es war nicht meine Absicht, Dir vor den Kopf zu stoßen und ich bitte um Entschuldigung, wenns so angekommen ist.

Ich denke, alle sind sich einig, dass es ein sehr tragischer Fall ist - wie bei jedem Unfall mit Personenschaden v.a. bei denen mit Todesfolge.

Dass in diesem speziellen Fall ein vollkommen unnötiges Rennen die Ursache war, ist der emotionale Faktor.
Die beiden Idioten wollten den Mann genauso wenig schädigen oder gar umbringen, wie der unachtsame LKW Fahrer den Fahrradfahrer beim abbiegen oder die telefonierende und deshalb abgelenkte Frau oder der Vater, der sich beim Fahren nach dem schreienden Kind umdreht, oder...

Die Beispiele "wer hat nicht schonmal..." sollten aufzeigen, wie nah man eigentlich selbst schon daran war, genau so ein Idiot zu sein. Nur dass man das Glück hatte, dass kein Fußgänger auf die Strasse lief oder ein Auto in die Kreuzung einfuhr, oder ...

Mit einem Sportwagen ist man wegen der Hysterie schon ab 51 km/h ein Rasermörder, wenn irgendetwas passiert. Nicht nur deshalb muss man mit potenten Autos einer besonderen Verantwortung gerecht werden.
Es ist aber nichts schlimmes, zu kritisieren, dass es dahingehend eine immer hysterischere Auffassung gibt. (Siehe das 3 schnelle Sportwagen auf der AB Beispiel.)

Man kann sich (und hier sind wir beim genannten Stammtisch) natürlich extrem über die beiden Raser echauffieren, jeder der da nicht mit macht, verharmlost den Todesfall, gell? Todesstrafe für Raser! Und alle so: YEAH, wir sind die Guten!
So einfach ist es aber leider nicht. (bzw. so einfach ist es nur am Stammtisch.)

Weil genau diese "Überreaktion" bei der Bewertung vermieden werden sollte.
Wo es bei dem Opfer nahestehenden Personen verständlicherweise unmöglich sein wird, sollten wir es wenn wir hier darüber reden wenigstens versuchen.

Und glaub(t) mir (ich habs ja schon in meinem letzten Post angedeutet) mir sind solche Leute ebenfalls zutiefst zuwider und ich bin unendlich traurig über das, was sie dem Mann und seinen nahestehenden Personen angetan haben.

Das steht aber aus meiner Sicht nicht der Einstellung gegenüber zu versuchen, die Bälle auf emotionaler Ebene möglichst flach zu halten.

Gruß,
Eno.

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

@nero_daytona

Warum nicht?
Heisst es dass ich deshalb hier nichts zu suchen habe, weil ich mich davor scheue andere zu gefährden?

 

Oder willst Du mir jetzt klar machen, dass man mit einer Bremslänge von ca 400-500 m noch alles locker im Griff hat.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

@quax ich stellte die Frage, da du offenbar generell jeden verteufelst, der mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs ist.

 

Das hört sich für mich viel mehr nach linksgrüner Politik als nach carpassion an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

@Eno
Keiner fordert hier die Todesstrafe.
Und ich sehe hier auch keine Hexenjagd.
Ich sehe hier eben ein Problem, dass jemand mit über 90 km/h durch eine geschlossene Ortschaft rast und in Kauf nimmt, dass jemand dabei verletzt wird.

 

Natürlich war das keine Absicht und natürlich machen wir alle Fehler, dennoch darf man es sich auch nicht zu einfach machen und das ganze Geschehen runterspielen. Mit dem Runterspielen meine ich jetzt aber auch nicht Dich, sondern das geht an "Tolle Wurst".

Im Übrigen gibt es viele Beiträge von Ihm die ich auch sehr schätze. Aber in dem Fall bin ich eben auf einer ganz anderen Linie. Spaß hört da auf, wo man andere gefährdet.

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 26 Minuten schrieb nero_daytona:

Warum bist du in einem Sportwagenforum?

Ernsthafte Frage.

Ernsthafte Frage : Was hat ein Sportwagenforum mit Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h zu tun .

sportliches und  spassbereitendes Fahren bedeutet für mich nicht Autobahnheizerei jenseits der 300km/h, sondern ein Fahrzeug auf kurvenreicher (Berg-,Renn-)Strecke schnell und sicher bewegen zu können.

Autos vermitteln mir dann Spass und Freude beim Fahren, wenn das Leistunggewicht stimmt, was bekanntlich nicht immer unbedingt mit der absoluten PS -Zahl korreliert.

 

So vermittelt ein Super Seven mit vielleicht nur 200 PS aber nur 650kg Gewicht und vergleichsweise niedrigen Höchstgeschwindigkeit ein wesentlich sportlicheres und agileres Fahrverhalten, als ein über 3 mal so starker Bentley mit über 2 t. Gewicht.

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb quax:

 

 

Oder willst Du mir jetzt klar machen, dass man mit einer Bremslänge von ca 400-500 m noch alles locker im Griff hat.

Sicher hat man so etwas nicht locker im Griff, allerdings mit dem richtigen Auto auf einer sehr weit einsehbarer leeren Autobahn ist dies durchaus zu Händeln ohne andere zu gefährden. Wenn du jetzt mit Verkehr kommst, siehe leere Autobahn.

Hier im Norden ist dies durchaus auch tagsüber möglich.

 

Davon abgesehen gebe ich dir natürlich Recht, Spaß hört auf wo andere gefährdet werden.

 

bearbeitet von erictrav
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Sag mal Quax (der Bruchpilot?), warum reagierst du so gereizt und aggressiv?

Ist halt ne Diskussion mit unterschiedlichen Ansichten, mehr eigentlich nicht.

 

Ich denke dass jeder hier der Meinung ist, dass jeder Unfalltote einer zu viel ist, besonders durch vermeidbare Umstände!!!!

Prinzipiell schadet etwas Tolleranz auch Menschen gegenüber nicht, die einen Fehler machen. (ist nicht auf die aktuellen Fälle hier bezogen).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

Tut mir leid, nur weil ich eine andere Meinung habe reagiere ich nicht gleich gereizt und aggressiv.

 

Wie alt bist Du eigentlich und was fährst Du für ein Auto und haben wir schon über Deine  Konfektionsgröße gesprochen? :-)
 

vor 32 Minuten schrieb erictrav:

Hier im Norden ist dies durchaus auch tagsüber möglich.

 

 

Da bin ich aber echt erleichtert.

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dany430   
Dany430

Fakt ist, wie einige schon schrieben, bei Gefährdung hört der Spass auf. Aber leider obliegt die Unterscheidung dessen eben oft im Reifegrad der jeweiligen "Verursacher". Das Leben ist ein ständiger Lernprozess, egal wie alt man ist. 

Man kann von Fahranfängern etc. nicht den Horizont eines @quax erwarten. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 41 Minuten schrieb Dany430:

@nero_daytona sprich mit der Hand.....

 

Ein Wiesmann ist, zumindest der Roadster für mich kein Sportwagen. Ich hatte den MF5 Roadster und Fahrdynamisch mit Bi-Turbo und dem hieraus resultierendem Drehmoment eine "Verwindungskatastrophe." Da fährt man dann lieber gemütlich.

 

 

der MF 5 ist mit Sicherheit kein einfach zu fahrendes Gefährt. Man muss sich , will man ihn (er)fahren,  mit seinem divahaften Verhalten anfreunden . An der Verwindungssteifheit läßt sich mit nicht allzu großem Aufwand etwas ändern (Versteifung des Unterbodens mittels einem Alukreuz).

Mit einem Porsche GT3 , einem Lotus 720 oder div Ferraris oder Lamborghinis ist das Fahrverhalten eines serienmäßigen  Wiesels nicht zu vergleichen, was aber auch einen Reiz hat. Der Fahrer ist hier wohl etwas mehr gefordert, als in einem vergleichsweise perfekten 911.

Hier sei jedem freigestellt, was er vorzieht:  "Perfektion" , die manchmal etwas langweilig wirken kann oder den Spass und die Freude an etwas anderem, das auch manchmal ein zickiges Verhalten an den Tag legt.

 

Die Philosophie der Wiesmannbrüder lag nicht darin einen perfekten Sportwagen zu bauen , was eine Hundertschaft von Ingenieuren der div . Sportwagenbauer mit Sicherheit besser können, sondern etwas zu schaffen, was nicht der Norm entspricht und Seele hat, sofern man dies von einem Auto behaupten kann und vor allem etwas , das kein Neidpotential besitzt.

 

 

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
vor 41 Minuten schrieb Dany430:

@nero_daytona

 

Ein Wiesmann ist, zumindest der Roadster für mich kein Sportwagen.

 

 

So ein Mist, noch ein Indiz dafür, dass ich eigentlich nicht in diesem Forum schreiben darf :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 27 Minuten schrieb GT 40 101:

Sag mal Quax (der Bruchpilot?), warum reagierst du so gereizt und aggressiv?

Ist halt ne Diskussion mit unterschiedlichen Ansichten, mehr eigentlich nicht.

 

Ich denke dass jeder hier der Meinung ist, dass jeder Unfalltote einer zu viel ist, besonders durch vermeidbare Umstände!!!!

Prinzipiell schadet etwas Tolleranz auch Menschen gegenüber nicht, die einen Fehler machen. (ist nicht auf die aktuellen Fälle hier bezogen).

 

wenn bei jemandem, ohne ihn zu kennen, Neidreflexe vermutet  werden, spricht das nicht für Toleranz und hat nichts mit einer seriösen Diskussion zu tun.

 

Da ist es nur zu verständlich, gereizt zu reagieren.

 

bearbeitet von 15wiesmann12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Frage, weil wir ja jetzt eh vom Thema weg sind, bzw. sich das ganze geklärt hat:
Wie findet ihr das?


Bei der Eröffnung in der Motorworld Stuttgart gab es eine ziemlich große Gruppe von Mercedes-Fahrern. Alle hochmotorisiert mit lauten Schalldämpfern. Die zogen eine echte Protz-Show ab. Alle 15 - 20 Minuten haben die sich in Ihre selbstwertsteigernden Boliden gesetzt und die Motoren im Stand bis in den Drehzahlbereich gejubelt.

Die Dinger waren furchtbar laut und klangen ziemlich scheiße, aber irgendwie muss denen einer abgegangen sein. Ich glaube ich bin echt schon zu alt für den Sch....

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

quax:
OK, ich deute es nicht als herunterspielen oder verharmlosen - es scheint einen Interpretationsspielraum der Aussage unseres tollewurst zu geben.

Überhöhte Geschwindigkeit v.a. innerhalb geschlossener Ortschaften geht quasi immer mit einer möglichen Gefährdung einher. Eigentlich könnte man auch konstruieren, dass man schon mit dem Anlassen des Fahrzeugs eine Gefährdung Anderer in Kauf nimmt, wer würde da widersprechen können.
In dem Fall hört der Spass also schon mit dem Drücken des Start / Stop Knopfes auf. Aber gut - wir wollen keine Haarspalterei betreiben.

Wer in der Stadt noch nie über 50 gefahren ist, werfe den ersten Stein.
Bei allen mehr oder weniger tolerierten Geschwindigkeitsüberschreitungen war folglich die Gefährdung da und man hat sie in Kauf genommen. Zum Glück passiert nur selten etwas.
Für eine sachliche Bewertung (des Punktes, wo der Spaß wirklich aufhört) braucht man eine Quantifizierung. 10 / 20 / 30 zu schnell, Personenschaden ja / nein - und danach eine vorgegebene Strafe. So läufts und das sollte auch funktionieren.

Alle andere Aufregung, Verallgemeinerung auf PS starke Autos / Jugendliche / Leute die auch gern 300 auf der AB fahren,... sind für den Stammtisch.
Böse Streitereien durch maximal schlechte Auslegung von Beiträgen sollten wir auch vermeiden können. :hug:

Gruß,
Eno.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

@Eno
Es gibt aber in diesem Fall ja alle Fakten.

Das heisst:

- Erlaubt waren 40 km/h

- Gefahren wurde mit über 90 km/h

- Der Fussgänger wurde 40 Meter weit geschleudert

 

Und jetzt reden wir doch bitte nicht von 10 km/h zu schnell. Sondern wir reden hier von einer Geschwindigkeitübertretung von über 100 %

 

Da kann man dann nicht einfach so sagen, dass haben wir alle schon gemacht. Um das geht es doch. Man muss doch das Ganze, wenn die Fakten so klar auf dem Tisch liegen nicht irgendwie herunterspielen. Solche Aktionen gehen uns nämlich irgendwo alle an. Weil es dannn tatsächlich immer die Sportwagen-Fahrer sind.

Und wer will es denn den Leuten verdenken, dass die so gereizt reagieren, wenn die Fussgänger negativ reagieren, wenn mit offenen Klappen durch die Stadt geheizt wird.

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)

Mal ganz am Rande eingeworfen, wenn wir Quax zu Recht unterstellen jünger als wir Älteren hier zu sein.

 

Ist seine hier vorgetragene grundsätzliche Position für einen jungen Menschen nicht geradezu lobenswert, selbst wenn wir einige Argumente nicht teilen? Wenn er so handelt, wie er spricht, dann dürfen wir nämlich davon ausgehen, dass er schon in seinen jungen Jahren lieber "überverantwortlich" handelt, als zu riskant. Und bei Trackdays eher beiseite gehen würde, als mit dem Messer zwischen den Zähnen die Tür zu zu werfen.

 

Eben genau das Gegenteil eines hirnlosen jungen Mannes mit überschießendem Testosteronspiegel (bzw. sich dessen bewußt ist und zur Selbstkontrolle fähig).

 

Wenn er insofern "radikal" ist, dann doch in die im Zweifel richtige Richtung?

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

@Jarama
Liegt es vielleicht einfach nur daran, dass ich mich nicht über das Auto definiere?
Und wenn Autorennen in der Stadt stattfinden, dann ist doch eins klar, derjenige muss dem anderen zeigen, welch toller Hecht er ist.

Geistige Reife hat nichts mit dem Alter zu tun. 

Tatsächlich finde ich ein Vorschlag der hier gebracht wurde ziemlich gut:
Es werden öffentliche Rennen organisiert. Oder von mir aus auch Rennen wie bei James Dean, wer zuerst vor der Klippe aussteigt hat verloren :-)

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×