Jump to content
Joogie

Toter bei illegalem Autorennen

Empfohlene Beiträge

tollewurst CO   
tollewurst

Was möchtest du uns mitteilen? Das ein Toter einer zu viel ist oder das der eine Tote nun mal keine wirkliche Rolle spielt?

Ich kann die Aufregung bei allem Verständnis nur bedingt verstehen. Die meisten die sich heute aufregen sind früher grundsätzlich besoffen gefahren. Damals wars halt Pech heute sollen die Leute alle eingesperrt werden?

Junge Leute werden immer Grenzen austesten und einige werden sie immer überschreiten, das gehört nun mal dazu und ist auch mit viel Geschrei nicht zu ändern.

Und auch hier im Forum gibt es genug Leute die jetzt Moralaposteln aber heute Abend nach zwei Flaschen Bier noch fahren.

Nachher ist man immer schlauer, und vorsätzlich haben die Jungs das auch nicht gemacht. Die haben die Situation zum Leidwesen eines Unbeteiligten falsch eingeschätzt und werden dafür Ihr Leben lang eine schwere Last tragen.

Und zum Thema Raserei und Wahrnehmung von Anwohnern habe ich sowieso meine eigene Meinung.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

in einer geschlossenen ortschaft sollte man sich an die geschwindigkeitsbegrenzung halten

man ist nicht mal sicher, dass kein personenschaden entsteht wenn man 50 fährt ... kinder usw.

ich wollte mit "ohne worte" ausdrücken, dass rennen auf die rennstrecke gehören und nicht im öffentlichen strassenverkehr ausgetragen werden sollten

 

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Nun vergleiche mal jeder für sich das Vorgehen der Polizei hier im Tread und dort:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
vor 13 Stunden schrieb tollewurst:

Die meisten die sich heute aufregen sind früher grundsätzlich besoffen gefahren. Damals wars halt Pech heute sollen die Leute alle eingesperrt werden?

Also das halte ich für starken Tobak. Bei allem Respekt, aber ich kann mich nicht erinnern das damals Autorennen in der Ortschaft stattgefunden haben. Und das die "meisten grundsätzlich besoffen fuhren" halte ich auch für groben Unfug. Richtig ist da nur, dass es früher eine gesetzlich höhere Promillegrenze gab.

Ich halte es für richtig, dass hier sehr drastische Strafen erfolgen. Hier wurde jemand getötet, weil dumme Leute meinen Sie müssten Ihr Fahrzeug als Waffe einsetzen.

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doc Hollywood CO   
Doc Hollywood
vor 14 Stunden schrieb tollewurst:

Junge Leute werden immer Grenzen austesten und einige werden sie immer überschreiten, das gehört nun mal dazu und ist auch mit viel Geschrei nicht zu ändern.

Eine Straftat bei der ein Mensch getötet wurde, ist Austesten von Grenzen? 

 

vor 14 Stunden schrieb tollewurst:

Und auch hier im Forum gibt es genug Leute die jetzt Moralaposteln aber heute Abend nach zwei Flaschen Bier noch fahren.

Wo liegt da die Relevanz zu dem Tötungsdelikt?

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

8,7% der Verkehrstoten gehen auf das Konto von Alkohol, das macht bei 3214 Verkehrstoten 280 Tote durch Alkohol am Steuer. Durch illegale "Autorennen" sind letztes Jahr 3 Personen ums Leben gekommen?

Da ist die Relevanz zu dem unglücklichem Unfall durch das "Autorennen" sofern es denn eines war. Ich will nichts schönen aber man darf die Realität bei allem Populismuss nicht verdrehen!

Und zwei junge männliche Wesen die an einer Ampel mal zügig beschleunigen sind nicht unbedingt kriminell und haben Ihr Auto nicht als Waffe eingesetzt, da muss man schon einiges mehr wissen um so zu urteilen, aber damit sind alle ja ganz schnell. Falsche Zeit, im Mittelalter durfte man noch Steine werfen.

 

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Wegen dieser Hexenjagd ist aber jeder der schnell fährt, ja auch mal schneller als erlaubt, ein Verbrecher, Raser, Idiot, Mörder usw.

 

Bsp.: 3 Sportwagen fahren auf einer unbegrenzten AB hintereinander her immer zwischen 220 und 280.

Ergebnis: zig Anrufe bei der Polizei, wegen illegalem Rennen und Verkehrsgefährdung!

 

Wenn man es nüchtern betrachtet, sind es einfach nur 3 coole Autos die schnell gefahren sind.

Nicht mehr nicht weniger.

Ist es gefährlich? Vermutlich gefährlicher als langsam zu fahren, aber man kann es tortzdem machen, weil es [A] erlaubt ist in dem Fall und weil ich vielleicht einfach nur Bock drauf hatte.

 

In unser heutigen Gesellschaft bist du aber bei sowas ganz fix unten durch...

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Ich glaube Du würdest komplett anders urteilen, wenn der unnötig getötete Mensch aus Deiner Familie käme. Und man braucht glaube ich auch nicht dabei zu sein, um das beurteilen zu können.

Nicht umsonst gab es dort auch Zeugenaussagen. Und es war von mehreren Überholmanövern etc die Rede. Wir reden hier von innerorts, wo es keine Seltenheit ist, dass es dort auch Fussgänger gibt.

 

Solche Leute gehören einfach weg von der Straße.
Warum Du das unbedingt mit Alkoholdelikten vergleichen oder verunglimpfen willst, erschließt sich mir nicht und hat auch rein gar nichts mit dem vorliegenden Fall zu tun.

 


 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doc Hollywood CO   
Doc Hollywood
vor einer Stunde schrieb tollewurst:

8,7% der Verkehrstoten gehen auf das Konto von Alkohol, das macht bei 3214 Verkehrstoten 280 Tote durch Alkohol am Steuer. Durch illegale "Autorennen" sind letztes Jahr 3 Personen ums Leben gekommen?

Und das sind die Moralapostel, die zwei Bier trinken und sich dann ans Steuer setzen? Du musst die Aussage nicht aus deinem eigenen Zusammenhang reißen!

33 Prozent der. Verkehrstoten sind durch zu schnelles Fahren verursacht. Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten schrieb OlliSLS82:

 

Wenn man es nüchtern betrachtet, sind es einfach nur 3 coole Autos die schnell gefahren sind.

Nicht mehr nicht weniger.

I

 

In unser heutigen Gesellschaft bist du aber bei sowas ganz fix unten durch...

Warum sind es coole Autos wenn die zwischen 220 und 280 km/h auf der Autobahn fahren?
Ich finde Coolheit definiert sich bei mir irgendwie anders.


Und wenn es mehrere Beschwerden bei der Polizei gibt, ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass diejenigen sich hierbei gefährdet sahen. Ich bin auch schon, weit über 200 km/h auf der unbeschränkten AB unterwegs gewesen. Und hatte da noch nie eine Anzeige, weil wenn ich dies mache ist die AB relativ leer und ich fahre anderen auch nicht mit Lichthupe und Blinker wie bekloppt auf.

 

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
vor 5 Stunden schrieb quax:

Also das halte ich für starken Tobak. Bei allem Respekt, aber ich kann mich nicht erinnern das damals Autorennen in der Ortschaft stattgefunden haben. Und das die "meisten grundsätzlich besoffen fuhren" halte ich auch für groben Unfug. Richtig ist da nur, dass es früher eine gesetzlich höhere Promillegrenze gab.

Ich halte es für richtig, dass hier sehr drastische Strafen erfolgen. Hier wurde jemand getötet, weil dumme Leute meinen Sie müssten Ihr Fahrzeug als Waffe einsetzen.

dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Überhöhte Geschwindigkeit! Nicht zu schnelles Fahren!

Das auch dieses populistische Wortspiel die meisten nicht verstehen ist mir klar, schließlich kommts am Stammtisch auch nicht drauf an.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
vor 10 Minuten schrieb OlliSLS82:

Wegen dieser Hexenjagd ist aber jeder der schnell fährt, ja auch mal schneller als erlaubt, ein Verbrecher, Raser, Idiot, Mörder usw.

 

Bsp.: 3 Sportwagen fahren auf einer unbegrenzten AB hintereinander her immer zwischen 220 und 280.

Ergebnis: zig Anrufe bei der Polizei, wegen illegalem Rennen und Verkehrsgefährdung!

 

Wenn man es nüchtern betrachtet, sind es einfach nur 3 coole Autos die schnell gefahren sind.

Nicht mehr nicht weniger.

Ist es gefährlich? Vermutlich gefährlicher als langsam zu fahren, aber man kann es tortzdem machen, weil es [A] erlaubt ist in dem Fall und weil ich vielleicht einfach nur Bock drauf hatte.

 

In unser heutigen Gesellschaft bist du aber bei sowas ganz fix unten durch...

mir erschließt sich nicht , was deine Aussage mit der Veranstaltung illegaler Rennen in einer geschlossenen Ortschaft zu tun hat.??

Meiner Meinung nach  sind verkappte Rennfahrer in der Stadt ,die Menschenleben aufs Spiel setzen und die meinen ihre Minderwertingkeitskomplexe bei illegalen Rennen kompensieren zu müssen, unfähig ein Fahrzeug zu pilotieren und sollten von der Teilnahme am Straßenverkehr als Fahrer von KFZ ausgeschlossen werden.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Minuten schrieb tollewurst:

Überhöhte Geschwindigkeit! Nicht zu schnelles Fahren!

Das auch dieses populistische Wortspiel die meisten nicht verstehen ist mir klar, schließlich kommts am Stammtisch auch nicht drauf an.

So wie ich gelesen habe, soll ein Gutachter die Geschwindigkeit klären. Oder weisst Du da mehr?

Aber so wie ich es sehe, ist es offensichtlich so, dass es sich um PS-starke Fahrzeuge gehandelt hat und an an einer Stelle wo 40 erlaubt ist, sicherlich nicht nur ein kleiner Geschwindigkeitsverstoß stattgefunden haben kann, wenn viele Augenzeugen von Autorennen reden.

 

Müsstest Du doch auch wissen, was 3 Sekunden Vollgas bei PS-Boliden bedeuten können.

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 7 Minuten schrieb tollewurst:

Überhöhte Geschwindigkeit! Nicht zu schnelles Fahren!

Das auch dieses populistische Wortspiel die meisten nicht verstehen ist mir klar, schließlich kommts am Stammtisch auch nicht drauf an.

was soll in Anbetracht von ausgelöschten Menschenleben diese Wortklauberei??

Mit Populismus hat dies rein gar nichts zu tun und auch am Stammtisch werden  oft hintergründige und intelligente Gespräche geführt, auch wenn du dies anscheinend anders siehst.

An welchen Stammtischen nimmst du teil????i

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich nehme an keinem Stammtisch teil, ich pflege es in guten Restaurants zu speisen und und in kleiner Runde mit Niveau zu philosophieren.

Jeder hier hat solche Aktionen schon gemacht, jeden hätte es dabei treffen können. Sind wir deshalb alle schlechte Menschen? Sind die Beteiligten deswegen zwingend schlechte Menschen? 

Die Unfallursache ist auch überhöhte Geschwindigkeit wenn Oma mit 80 auf der Autobahn ins Stauende fährt, soviel zur Statistik.

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax
Geschrieben (bearbeitet)

So der getötete flog wohl knapp 40 Meter durch die Luft.

Die Geschwindigkeit laut Focus betrug mindestens 90 km/h wo 40 erlaubt sind.
Ist das jetzt überhöhte Geschwindigkeit?

vor 7 Minuten schrieb tollewurst:

 

Jeder hier hat solche Aktionen schon gemacht, jeden hätte es dabei treffen können. Sind wir deshalb alle schlechte Menschen? Sind die Beteiligten deswegen zwingend schlechte Menschen? 

 

Jeder??
Du solltest echt mal aufhören über andere zu urteilen. Da ist jedes Stammtischgespräch niveauvoller. Die Angeklagten haben bewusst in Kauf genommen, dass jemand stirbt.

bearbeitet von quax
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doc Hollywood CO   
Doc Hollywood
vor 8 Minuten schrieb tollewurst:

Ich nehme an keinem Stammtisch teil, ich pflege es in guten Restaurants zu speisen und und in kleiner Runde mit Niveau zu philosophieren.

:lol2::geil:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)

tollewurst: ...hört , hört. Wenn du an keinem Stammtisch teilnimmst, wie kannst du dann wissen, was an eben solchen gesprochen wird. Dies finde ich sehr vermessen.;):dagegen:

 

In kleiner Runde philosophieren, wird, wie ich finde, mit deinen Beiträgen in  der großen Runde hier konterkariert.

Dann auch noch Omas, die ins Stauende fahren  zu diffamieren , finde ich beschämend.

Die allermeisten Unfallverursacher, die ein Stauende übersehen und hineinfahren sind übermüdete oder durch andere Tätigkeiten abgelenkte LKW -Fahrer

 

vor 19 Minuten schrieb tollewurst:

Ich nehme an keinem Stammtisch teil, ich pflege es in guten Restaurants zu speisen und und in kleiner Runde mit Niveau zu philosophieren.

Jeder hier hat solche Aktionen schon gemacht, jeden hätte es dabei treffen können. Sind wir deshalb alle schlechte Menschen? Sind die Beteiligten deswegen zwingend schlechte Menschen? 

Die Unfallursache ist auch überhöhte Geschwindigkeit wenn Oma mit 80 auf der Autobahn ins Stauende fährt, soviel zur Statistik.

 

solltest du aber, dann weisst du endlich, was dort gesprochen wird

 

...und jeder, weder hier noch anderswo, hat so hirnrissige Aktionen bestimmt nicht gemacht.

 

Diese  Stadtraser. die bei ihren Aktionen den Tod von Menschen in Kauf nehmen ,  sind gottlob in der Minderheit.

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82
Geschrieben (bearbeitet)

Mir ging es bei meinem Beispeil nur darum, dass aktuell jeder der einen Sportwagen fährt, jeder der schnell fährt, immer sofort mit einem Verdachtsmoment belegt wird. Davon hab ich zahllose Beispiele.

 

Die paar wenigen Hirnis die, wie in dem Beispiel hier mit einem SEAT, meinen Rennfahrer zu sein und das in der Stadt -> sind komplette Vollidioten. Mir selbst vollkommen egal was mit denen passiert, die kannst du in der Gesellschaft nicht sinnvoll einsetzen.

 

Dennoch ist Mord, eine Anschuldigung die ich nicht mitgehen würde... Was ist es dann wie in Berlin wenn ich eine Frau einfach mal so die U-Bahntreppe runtertrete? Oder wie in Saarbrücken einem Sozialarbeiter ein Messer in den Hals ramme... Oder die Jungs die den Obdachlosen angezündet haben und mit lächerlichen Strafen davon kamen... Ja klar ich verstehe, dass die mal nen schlechten Tag hatten, aber trotzdem harter Stoff ;-)

bearbeitet von OlliSLS82
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Macht es Sinn, verschiedene Strafhandlungen miteinander zu vergleichen?

Nein.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ja, denn die Verhältnissmäßigkeit ist in unserem Rechtssystem nicht mehr gegeben.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Minuten schrieb OlliSLS82:

Mir ging es bei meinem Beispeil nur darum, dass aktuell jeder der einen Sportwagen fährt, jeder der schnell fährt, immer sofort mit einem Verdachtsmoment belegt wird. Davon hab ich zahllose Beispiele.

 

Die paar wenigen Hirnis die, wie in dem Beispiel hier mit einem SEAT, meinen Rennfahrer zu sein und das in der Stadt -> sind komplette Vollidioten. Mir selbst vollkommen egal was mit denen passiert, die kannst du in der Gesellschaft nicht sinnvoll einsetzen.

 

Dennoch ist Mord, eine Anschuldigung die ich nicht mitgehen würde... Was ist es dann wie in Berlin wenn ich eine Frau einfach mal so die U-Bahntreppe runtertrete? Oder wie in Saarbrücken einem Sozialarbeiter ein Messer in den Hals ramme... Oder die Jungs die den Obdachlosen angezündet haben und mit lächerlichen Strafen davon kamen... Ja klar ich verstehe, dass die mal nen schlechten Tag hatten, aber trotzdem harter Stoff ;-)

in Deutschland wird nach z.T. unterscheidlich auslegbaren Gesetzen  Recht gesprochen, welches in so mancher Augen nicht immer mit Gerechtigkeit zu tun haben muss.

Das Gerechtigkeitsempfinden ist wohl bei den meisten Menschen unterscheidlich und wird z.Bsp. geprägt durch unterscheidliche Gesellschaftsformen und Kulturen , sowie durch die individuelle Sozialisation .

 

bearbeitet von 15wiesmann12
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doc Hollywood CO   
Doc Hollywood
vor 5 Minuten schrieb tollewurst:

Ja, denn die Verhältnissmäßigkeit ist in unserem Rechtssystem nicht mehr gegeben

Auch so eine Stammtisch Parole.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×