Jump to content
Joogie

Joogie´s "j3 special"

Empfohlene Beiträge

Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

die serienfelgen hatte ich mit den neuen michelin ps4s gewogen

va 20,9kg ha 22,3kg

und schande über mich ich habe den zettel, auf dem ich mir das gewicht der reinen felgen notiert habe, sagen wir mal "verräumt"

so viel ich mich aber erinnern kann, wog die 9J19 9.7kg und die 10J19 10,2kg

über leichtere felgen hatte ich mir auch schon einen kopf gemacht, obwohl mir die sereinfelgen ausgesprochen gut gefallen

gesucht und gesucht und nichts passendes, gefallendes und dazu auch noch leichteres gefunden ...

magnesiumfelgen lehne ich aus kostengründen prinzipiell ab ...

für mich muss es dann auch noch genau die einpresstiefe der originalfegen sein ...

 

gruz joogie

bearbeitet von Joogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HRE Wheels WP   
HRE Wheels

Im Alu-Schmiedebereich kann man Breite und ET nach Kundenwunsch auswählen, sind eben die maßgefertigte Räder. 

 

Die Styling 437 wiegt auf der VA 10,4kg und HA 10,6kg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EngJa056   
EngJa056

Die ATS Superlight sind doch auch relativ leicht X-) Aber wenn dir die Orginalfelgen gefallen macht es keinen Sinn was anderes dran zu schrauben, vor allem wir es schwierig wie du bereits erwähnt hast vom Gewicht her etwas besser und dabei auch noch preiswertes zu finden :wink:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HRE Wheels WP   
HRE Wheels

@EngJa056 du sagst es... Stichwort "preiswert"...wird echt schwierig:huh:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Das Design der ersteren gefällt mir sehr gut! Knapp 8kg ist eine Ansage.
Gäbe es die auch in 9x19 ET31 und 10x19 ET25? Wären dann ja wahrscheinlich noch ein paar Gramm leichter. Im Vergleich zu den E92 Competition Felgen wären das über 4kg pro Felge. :-o
Leider bin ich auf Eurer Webseite nicht fündig geworden - aber ist wahrscheinlich auch besser so, um beim Anblick der Kosten nicht rückwärts aus den Latschen zu fallen ;)

Aber wollen wir den wunderbaren Thread hier nicht kapern:

Joogie:
Daumen hoch für den Wagen mit den konsequenten Änderungen - einziger Kritikpunkt (Kontrast hin oder her) - Carbonfolie geht gar nicht. :default_abgelehnt:

Was Fahrwerkseinstellungen angeht, kann ich die Wissenschaft nachvollziehen. Wie oft ich mit dem E46 schon... naja, leider viel zu wenig Gelegenheit das alles mal Artgerecht zu nutzen.

Die Zeiten sehen phänomenal aus. Wenn man dann Klimaanlage und Aussentemperatur berücksichtigt... fast zu gut, um Wahr zu sein ;) Woher bekommt diese Anzeige die Daten? OBD?

Gruß,
Eno.

bearbeitet von Eno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

zusätzlich haben mich auch die buchtpreise für die serienfelgen überzeugt -

da bekommt man einen ganzen satz zum preis einer guten leichteren felge

2ter satz mit winterreifen steht schon im keller

3ter satz für semis ist angedacht aber laut wolfgang - wozu ?

@Eno

das awron ist am canbus angeschlossen - sind die steuergerätdaten - also ziemlich korrekt ...

zusätzlich habe ich auch noch den bmw driveanalyser der ist genial - aufzeichung der telemetriedaten

daten in den pc rein doppleklick auf datei und schwupp ist die strecke samt daten in google earth in der karte drin

track-in-googleearth.thumb.jpg.9767c95b338bd94b3f234c2dec010161.jpg

 

das mit der carbonfolie hatte ich schon weiter vorne erklärt ...

spass an: doch eno carbonfolie hält auch auf dem bmw m2 dach - geht doch! spass aus

zurg

bearbeitet von Joogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Ah, super - ja die driveAnalyzer Geschichte hatte ich mir auch schon angesehen. Parallel auch schon mal ein Auge auf die Drift- / Performancebox geworfen.

Kein Problem, was die Folie angeht - das ist Geschmackssache und Du wolltest ja Kommentare. ;)
Das hat für mich so den leichten Beigeschmack von gewollt und nicht gekonnt - ähnlich wie Motorensoundgenerator für den Innenraum. (Und die Journaille schreibt dann Lobeshymnen, wie toll der M4 doch klingt und man den V8 Sound gar nicht vermisst...)

Sitze, Auspuff, Steuergerätanpassung, Fahrwerk... Klasse Gesamtpaket! Bin auf das Logo gespannt - und auf den Fahrbericht vom Thorsten! ;)

Gruß,
Eno.

Edit: Kannst du ggf. noch einmal etwas zu den Reifen sagen?
Ich muss mir ggf. noch diese Saison, spätestens nächste ebenfalls neue kaufen - sind die ps4s das Maß der Dinge? Wie unterschieden die sich zu den vorher montierten? So stark, dass Du die nicht runter fahren wolltest?

bearbeitet von Eno
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

das mit den reifen ist eine typische joogie geschichte:

 

im winter und frühjahr wurden sehr viele m2 auf conti sport contact 2 ausgeliefert :dagegen:

dieser reifen ist nicht nur meiner meinung nach für die tonne :dafuer:

aber dem michelin pss in sachen nässe bei kälteren temperaturen leicht überlegen :mellow:

mir war klar, dass ich bei meinem glück den conti erwischen würde ... :hilfe:

also was bleibt mir die saison vorbereitend anderes übrig als:

in der bucht einen original felgensatz mit den pss sehr günstig per sofortkauf (also 123 meine) zu schappen

 

der michelin pilot sport 4s kam januar oder februar 2017 auf den markt und alle test hatten hervorragende ergebnisse

bessere bremsleistung trocken und nass gegenüber dem pss und test sieger in allen vergleichstest

und noch zusätzlich 10% mehr laufleistung als der pss der ja auch schon recht lange hält ...

 

-> ja der michelin pilot sport 4s ist jetzt das maß aller dinge in dieser reifenklasse:applaus:

nicht lange überlegt und bestellt - die pss runter von den felgen und die ps4s drauf

und wie kann es anderst sein, der joogie hat mal wieder die spezielle wuchtmethode aus dem motorsport verpennt :ichbindoof:

wer mich näher kennt weiss genau was jetzt kommt:

genau der kleine graue kommt mit pss drauf an - war ja sowas von sonnenklar

war also stolzer besitzer von insgesamt 4 satz reifen

1x ps4s - 2x pss -1x psa winterreifen

1 satz pss habe ich meinem :)bmw verkäufer für seinen 1erm günstig abgegeben

den 2ten pss satz in 245/35 r19 und 265/35 r19 habe ich noch - wer will oder kann brauchen? günstig? :weninteressierts:

müssen weg sons werden die schlecht :lol:

 

auf dem m6 gc sind die pss drauf - sehr zufrieden damit

die ps4s haben unterschiedlich ausgelegte gummimischungen innen nassgrip optimiert und aussen trockengrip optimiert

der grip bei nässe ist eine komplett andere welt - ehrlich

der trockengrip im grenzbereich ist nicht ganz so gut wie beim pss aber mehr aus ausreichend (siehe g-werte)

 

extra für @Eno bin ich in die garage und habe mal den verschleiß bei jetzt 9000km laufleistung gemessen

neu waren es laut meinem profiltiefenmesser 7mm

vl - innen 5,5 mm - mitte 6,0 mm - aussen 5,5 mm ----- vr - innen 5,5 mm - mitte 6,0 mm - aussen 5,5 mm

hl - innen 6,0 mm - mitte 6,0 mm - aussen 6,0 mm ----- hr - innen 6,0 mm - mitte 6,0 mm - aussen 6,0 mm

 

und das bei 2 grad negativem sturz rundrum -> klare kaufempfehlung von mir

wenn ich mir die werte der va anschaue ist das wieder typisch für mich

die vorderreifen werde ich wohl trotz dem negativen sturz aussen früher unten haben als innen ...

soviel zu freude am fahren - yippiiiiii

 

alles klar - alles gut!?

 

zurg joogie

 

bearbeitet von Joogie
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forex VIP CO   
Forex
vor 22 Stunden schrieb Joogie:

alle verbraucher aus 0,5-1,0 sec schneller ...

Geht gut, Dein Kleiner!

 

Ich bin allerdings nicht sicher, ob Deine obige Rechnung aufgeht. Zumindest der 1M schaltet bei Vollgas die grössten Verbraucher ab, da gewinnst Du keine Performance mehr.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Am 30.6.2017 um 15:03 schrieb Joogie:

wer will oder kann brauchen?

Die Dimensionen würden passen, ich fahre momentan die PS2, habe mal fix gemessen: erstaunlicherweise vorn 4, hinten 3,5mm - diese Saison reicht das locker noch, wahrscheinlich auch noch die nächste bei der geringen Laufleistung.
Versuchs im Notfall doch mal im Marktplatzbereich des Forums.

Das Nassverhalten der Reifen (PS2) würde ich eher als mäßig gut bezeichnen. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass im Vergleich zum E46 die Rückmeldung der Hinterachse im E92 quasi verschwindend gering ist.
Wo ich beim E46 "spüre", was die Reifen hinten so treiben, sehe ich es im E92 nur am flackernden gelben Licht. Schwer zu beschreiben - ggf. auch nur Gewohnheit / bessere Vertrautheit mit dem "alten".

Gruß,
Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

deine reifen sind also 0,5 mm hinten und 1mm vorne von der profiltiefe entfernt,

wo ich meine reifen aus sicherheitsgründen entsorge ...

eno frag mich doch mal was ich für die pss noch haben möchte

"isch mache dich angebod dassa du nixe abelehne kannsde!"

 

das ist mein ernst!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

eno hat das angebot abgelehnt - wo bekomme ich den jetzt einen pferdekopf her?

(für die die nicht durchblicken - szene aus "der pate"

(das ist ein kultfilm - jeden falls für loide in meinem alter)

) <- korrekte doppelte klammer !!!

bearbeitet von Joogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Joogies Preisvorstellung ist wirklich mehr als annehmbar!
Ich hoffe, er ist nicht im An und Verkauf tätig - dann würde er aber wahrscheinlich eher Tata_Nano - Kaufpreis (etwa 1.440 Euro) zuzüglich Steuern fahren.

Erst wird mann heiss auf die PS4 S gemacht und dann kommt "Ich hab hier aber noch einen passenden Satz PSS für $APPEL&EI " :oops:

Viele Grüße,
Eno.

P.S.: Reicht das, um vom Pferdekopf verschont zu bleiben? (ja, ich bin auch in einem Alter, in dem mir die Herkunft der Referenz auch ohne weiteren Hinweis bewusst ist, auch wenn der Film vor meiner Geburt...) ;)

bearbeitet von Eno
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

@Eno

nee an-verkauf war ich noch nie tätig ...

ist ok. reicht für saubere bettlaken :lol:

habe niemand auf die psp4s scharf gemacht!!! (nur die erfahrungen gepostet)

ich habe die einfach zum probieren bestellt und nun die anderen überschüssig

und faires angebot zum kauf gemacht ...

 

alles wird gut - kann die auch im garten verwenden (dazu fragt ihr thorsten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

So, erst mal danke für die Organisation des Hotels und das «Grillerlebnis». Deine Frau hat das Männergrillen mit Steaks, Brot und Bier dramatisch erweitert.

 

IMG_1372.JPG

IMG_1377.JPG

IMG_1378.JPG

IMG_1382.JPG

IMG_5831.JPG

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HRE Wheels WP   
HRE Wheels

:-o warum musste das jetzt sein :hilfe: bin noch am Arbeiten... 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

Das wichtigste aber vorweg O:-) : Ja Carbon Folie ist für sich genommen Kacke, aber, wenn man weiterweg steht, oder hinterherfährt, dann wirkt das graue Dach doch recht sportlich und passt sehr gut zum Gesamtbild.

Vorschlag: Mat grau foliieren.

 

Die ersehnten «J3 Spezial» Aufkleber fehlten noch.  

 

Nun hatte ich mein Handy zu Hause liegen lassen, aber über Carpassion PN trafen wir uns doch in Singen im Autosalon mit 75 Strafminuten unserer seist (meine Frau wollte Sashimi), die mir nachher exakt beim Bier angerechnet wurden. :D 

 

Zuhause bei Joogie angenommen durfte ich den «J3 Spezial» dann aber auch schon vor dem Grillerlebnis auf der Hausstrecke mit gesprochenem Roadbook von Joogie fahren. :-))!

 

Was soll ich sagen: Schon von der Autobahnstrecke von Singen nach Leinfelden-Echterdingen war klar: Der geht nach vorne wie Sau! Also im F430 kommt man bis ca. 200km/h ganz sicher nicht vorbei. Der 458 musste kämpfen und punktet nur wirklich über ca. 180km/h. Gut, wir waren zu zweit mit Gepäck und Luxusausstattung im Auto, aber, egal, es brauchte eine lange Gerade zum Überholen.

 

Joogie’s Wagen ist leichtfüssig, sehr präzise in engen und sehr engen Kurven und dazu ausgesprochen Kraftvoll aus der Kurve raus und beim Beschleunigen.  Sicher Top auf Passstrassen.:-))!

 

Der Sound ist sogar in der 30er Zone so, wie soll ich es beschreiben, von purer Kraft zeugend, dass es Respekt einflösst, aber ohne aufdringlich zu wirken.

 

Der Kaltstart weckt die Nachbarn gemäss deren Aussage beim Bier aber mit absoluter Gewissheit! 

Nimmt man den Fuss vom Gas hat man das Gefühl ein Panzer mit Sprit im heissen Auspuff schaltet in den Leerlauf nach einer Volllastfahrt.

 

Ab ca. 3000 Umdrehungen spürt man kein Turboloch und der Wagen hängt giftig am Gas wie ein Sauger. Top!  Von mir geschätzte 450PS sind da locker drin.

 

Nun bin ich kein Profi-Testfahrer, aber ich habe wenige Autos gefahren die mir so schnell wie der besagte «Turnschuh» passten und dazu noch so gut klangen. Für mich ein perfektes «Tracktool»!

Gut, an die mit drehenden Schaltpaddles muss ich mich erst gewöhnen……. :D

 

Dann sollte Joogie den 458 fahren, aber er hatte "Angst"!

Seine Worte, da musst ich noch mal nachfragen. :D 

 

Die Begründung war ungewöhnlich: «Der 458 hat mir schon im Rückspiegel so gut gefallen, dass ich Angst habe einen kaufen zu müssen, wenn ich den selbst fahre und es mir gefällt.» Und das wäre Ihm nicht zum ersten Mal passiert. Sagte er. Also dass Ihm ein Auto nach der Probefahrt so gefällt, dass schon morgen bestellt/gekauft wird. O:-) 

 

So ist er auf dem Beifahrersitz eingestiegen und hat tapfer gegen das «Kotzgen» angekämpft. O:-)

 

Am Sonntag sind wir nach dem Frühstück dann noch mit Roger (Nachbar von Joogie) und seinem 996 mit drei Autos zur Motorworld nach Böblingen gefahren. Sowohl in Singen und in Böblingen habe ich (und meine Frau) einige Anregungen zu meiner Oldtimer-Suche gefunden. Hm.....

 

Vorher hatte Joogie’s Frau aber noch die verpasste Chance zur 458 Fahrt ausgeglichen und dem M6 in der Garage gelassen. Der Videobeweis legt nahe, dass sie einen Mordsspass hatte. :D

 

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dickerg60 CO   
dickerg60

?????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

so die embleme sind da und auch schon plaziert:

IMG_0959.thumb.JPG.f9902a5871f69320041964326adf2b93.JPG

innenraum da sind die embleme serienemässig auch

IMG_0954.thumb.JPG.2048df949334dd510ee4b4f9de860967.JPG

seitlich

IMG_0956.thumb.JPG.6b954cf77830405d81bc243c545f662c.JPG

hinten

IMG_0960.thumb.JPG.922a75c4a82e9e3f8d37019a495f7f1f.JPG

vorne

 

erschlagt mich aber ich wollte das so ... -> der "j3 special" ist jetzt fertig

 

habe da aber auch schon wieder eine idee ...

 

gruz joogie

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Am 4.7.2017 um 17:55 schrieb Thorsten0815:

Dann sollte Joogie den 458 fahren, aber er hatte "Angst"!

das muss ich aber richtig stellen:

angst nicht in dem sinn, dass ich mich nicht trauen würde den 458 zu fahren

angst davor habe ich, wie es mir eben schon passiert ist (nicht nur einmal) - probefahrten waren dann immer 2 tage später mit einem kauf verbunden

und wie soll ich dann meiner frau beibringen, das sie ihren m6 woanderst unterbringen muss ???!!! hä???!!!

also lass ich das lieber vorerst mal ... aus platzmangel :D

würde mir ja auch vielleicht den spass am gerade fertig gewordenen j3 schmälern oder ganz verderben ... :P

man muss auch ziele für/in der zukunft haben!

also habe ich nicht die chance einer probefahrt verpasst

ich habe auf ein grosszügiges angebot ganz einfach aus den genannten gründen verzichtet

(ok ich gebe es zu "schweren herzens verzichtet" und so bisschen "virus" habe ich aber schon eingefangen - ferrhatschi)

 

und ich sag jetzt ma so - der j3 macht manch anderen "sportwagen" der gehobenen klasse das leben schwer ... ha :vollgas:

gruz joogie

 

 

 

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

;) Das hatte der Thorsten doch schon beschrieben, was es mit der "Angst" auf sich hatte!

So ein 458 - als vorerst letzter Sauger dieser Klasse... naaaaaa? ;)

Gruß,
Eno.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

@Eno

doppelt hält besser ... :lol:

ich wart bis thorsten seinen verkauft :D

oder gegen einen underdog wie z.b. den j3 special tauscht

458 gibbed viele j3 nur einen :-))!

bearbeitet von Joogie
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Nix da, den behalte ich erst mal. :D 

Aber ein j3 dazu....... das könnte ich mir vorstellen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

erstmal kann ich akzeptieren :D

wenn du willst mach ich dir einen - ohne meinen zeitaufwand zu berechnen

(spritkosten gehen auf dich - 3 mal quer durch dland -  ist logisch oder?)

aber was machen wir mit den sitzen, die dir an der schulter zu eng sind ?

 

stell mir gerade vor thorsten und ich bei wolfgang das wäre lustig :vollgas:

 

p.s. nein ich bin kein tuner und kein autohändler ... aber für thorsten würde ich den stress nochmals erleiden

bearbeitet von Joogie
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

die vom 458 passen in deine Konsolen...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • SHTAEWFLAINK
      Hallo liebe Mitforisten,
       
      die Aussagen von BMW halten sich in Grenzen und im Web ist nichts zu finden...
       
      Hat vielleicht jemand von euch schon Informationen zu den technischen Daten und wann er kommen wird? 
       
       
    • rog
      BMW Vorschau
       
      12 Elektroautos
       
      2019 Mini Preis ~ -10k unter dem derzeitigem  i3 !
      2020 i3X  + i3 (Größe wie der 3er)
      2021 iNext + i4 (Größe wie der 4er)
      2022 i1 (i3 Größe) +  i1X (China)
      2023 i5 +  i7
      2024 i5X + i8
      2025 i5X long (China)
       
      (Laut Autobild 41/2017)
       
      Toll wenn das so kommt. Die Volumenmodelle kommen schon 2019 - 2021
       
       
    • S.Schnuse
      Unter den Top 10 meiner unerfüllten Sehnsüchte belegt der 850i mit 6-Gang Schaltgetriebe noch immer einen der vordersten Plätze. Die Formensprache des E31 finde ich bis heute einmalig.

       
      Aufhören zu träumen, hier geht es darum dieses rollenden Kulturgut am Leben zu halten. Aufgrund des Gewichts leiden die Fahrwerksgummis über die Jahrzehnte, und da greifen wir hier an:
       
       

      Ohne Mampf kein Kampf, aber dann geht es los!
       
      Die benötigten Teile (gibt es auch von Drittanbietern):
       
      Für die Vorderachse:
      ·         Querlenker links Aluminium 31121138477
      ·         Querlenker rechts Aluminium 31121138478
      ·         Druckstange ohne Gummilager links 31121139999
      ·         Druckstange ohne Gummilager rechts 31121140000
      ·         Gummilager Druckstange 31121136607 (2x)
       

       
      Für die Hinterachse:
      ·         Gummilager 33321090452
      ·         Gummilager 33321133864
      ·         Sechskantmutter selbstsichernd 33321090060
       

       
       

      Die Gummilager habe ich auf -16°C gekühlt, damit sie sich leichter einpressen lassen.
       
      Vorderachse:

      Die 2 Streben am Vorderachsträger lösen
       

       

       

      Am Federbein ist die Bodenplatte zu lösen.
       
      #
      Die Gummisicken waren beschädigt und Fett lief aus.
       

      Saubere Neuteile.
       

      Mit Bedacht anziehen!
       

      Wichtig: Anziehen der Schrauben an den Gummilagern am Vorderachsträger im eingefederten Zustand. Sonst stehen die ständig unter Torsionsspannung.
       

      Die Schrauben am Federbein hab eich mit Loctite gesichert.
       

      Sauber, oder?
       

       
       
      Hinterachse:

      Ausgangssituation
       

      Das vergammelte Längslenkerlager.
       

      Hier sieht man wie rissig das 27 Jahre alte Gummilager ist.
       

      Das alte Lager wurde beim Ausbau in Ermangelung eines langes Topfes zerstört.
       

      Echt cool (-16°C), das neue Lager. Achtung: Auf dem Lager ist ein L und ein R, und die Striche müssen mit den Einkerbungen am Längslenker fluchten.
       

      Einpressen mit Topf darunter, damit der Bolzen nicht anstößt.
       

      Das kleine Gummilager war nicht defekt, aber wenn man schon dabei ist.
       

      Die Kontaktflächen sind zu reinigen.
       

      Ohne die Distanzscheiben würde man das neue Gummilager beim Einpressen überdehnen.
       

      Der hintere Längslenker ist nun wieder wie neu.
       

      Das Lager an seinem  Arbeitsplatz.
       
       
      zu guter Letzt:

      Übrigens, wenn man 16" Felgen gießt, werden trotzdem keine 17" daraus.
    • Joogie
      aber hallo - der gefällt mir - wäre dann sofort für mich ein j4 special projekt

       
        genau so bauen !!!!
       
      http://instance001.caching.dbm.adacorcdn.com/2017/08/7aa97dd0-8297-11e7-99dc-fbfe6498a897/7bb1fef0-8297-11e7-b109-e118a54d1b2b.mp4
       
       
      München. Mit dem BMW Concept Z4 präsentiert die BMW Group auf dem Concours d’Elegance in Pebble Beach die aufregende Neuinterpretation eines BMW Roadster: dynamisch, progressiv und unwiderstehlich begeisternd. Mit agil kompakten Proportionen, dynamischer Silhouette und emotionaler Formensprache gibt die aufsehenerregende Designstudie einen Ausblick auf das künftige Serienmodell, das im Laufe des nächsten Jahres vorgestellt werden wird.


      „Das BMW Concept Z4 ist eine absolute Fahrmaschine: Durch die Reduktion auf das Wesentliche wird alles das, was Fahrfreude ausmacht, in unvergleichlich direkter Weise erlebbar. Das ist absolute Freiheit auf vier Rädern“, so Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design.

      Ein Statement des puren Fahrvergnügens.
      Sportlich und progressiv zeigt das BMW Concept Z4, wie sich die BMW Group einen modernen Roadster vorstellt. „Das BMW Concept Z4 zeigt in allen Ansichten und Details die neue Designsprache von BMW. Ob in der dynamischen Front, der markanten Seite oder dem klar gezeichneten Heck: Kraft und Emotion entstehen allein durch wenige Linien und das subtile Spiel der Flächen“, führt van Hooydonk weiter aus.

      BMW Roadstertradition reloaded.
      Das BMW Concept Z4 greift klassische Roadstermerkmale wie einen langen Radstand, eine flache, gestreckte Silhouette und ein kompaktes Heck auf, interpretiert sie selbstbewusst neu und reichert sie mit der modernen BMW Formensprache an. Durch eine kürzere Motorhaube und knackige Überhänge sitzt der Fahrer zentrumsnäher als bei den bisherigen BMW Roadstern. So wirken die neuen Proportionen fokussiert und sportlich agil. Dabei zeichnet die Silhouette eine deutliche Keilform, die dem BMW Concept Z4 bereits im Stand große Dynamik verleiht. Die großen, langgezogenen Hutzen hinter dem Fahrerbereich integrieren die Überrollbügelfunktion in eleganter Form und schließen die flache Silhouette zum Heck hin sportlich ab.

      Formensprache und Flächenarbeit neu gedacht.
      Ausgehend von der klar gezeichneten Sharknose in der Front entwickelt sich ein ausdruckstarkes Flächenspiel über die gesamte Fahrzeugseite. Hier zeigt sich der neue Ansatz in der BMW Formensprache: Wenige, präzise Linien definieren klare Flächen, die Volumina sind kraftvoll modelliert. Flächen und Formen vermitteln dadurch ein sehr modernes und emotionales Erscheinungsbild. Der große AirBreather hinter dem Vorderrad ist formaler Ursprung der aufwändig modellierten Flächen der Seitenwand, die scheinbar von der austretenden Luft geformt wurden. In einer zum Heck hin ansteigenden Bewegung entwickeln sich Licht- und Schattenflächen, verdrehen sich und definieren dadurch im weiteren Verlauf das muskulös ausgestellte Hinterrad und das athletische Heckvolumen. Der Heckantrieb wird dadurch optisch deutlich hervorgehoben. Darüber hinaus unterstreicht das ausdruckstarke Spiel von Linien und Flächen die Keilform der Seite und verleiht ihr noch mehr Dynamik. Der tiefe Schweller mit deutlich ausmodellierter Lichtkante rückt den Fahrzeugkörper optisch nah an die Straße und unterstreicht damit die flache Wahrnehmung der Seite.

      Der expressive Frozen - Außenlack „Energetic orange“ bringt das Spiel von Licht und Schatten in der Flächenarbeit deutlich zur Geltung und betont damit die Dreidimensionalität des Exterieur. Die 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen im sportlichen bi-color Doppelspeichendesign runden das Erscheinungsbild der Seite harmonisch ab.

      Flach und progressiv – die Front.
      Die Frontgestaltung des BMW Concept Z4 formt ein sehr sportliches Erscheinungsbild. Dabei weckt das Verhältnis der tiefen und breiten Niere zu den höher liegenden Scheinwerfern bewusst Assoziationen zum BMW Z8 und verleiht dem BMW Concept Z4 eine gewisse Extravaganz. Anstelle klassischer Nierenstäbe kommt innerhalb der Niere ein aufwändig gestaltetes Gitter zum Einsatz, das mit seiner vertikalen Orientierung an die sportlich funktionale Nierengestaltung früher BMW Roadster wie den BMW 328 Mille Miglia erinnert. Die Scheinwerfer interpretieren das klassische Vieraugenerscheinungsbild erstmals vertikal, mit je zwei übereinanderliegenden Scheinwerfertuben. Der Blinker deutet dabei schräg von oben in Richtung Niere und unterstreicht die Dynamik der Frontpartie. Die so genannte Clamshell-Motorhaube mit angedeuteten Lüftungsschlitzen wölbt sich bis über die Räder und zeichnet so eine nahezu fugenlose, spannungsvolle Geste über die gesamte Front.

      Die Frontschürze wirkt durch ihre skulpturale Formensprache sehr athletisch. Die drei großen Lufteinlässe deuten den kraftvollen Antrieb an und versprechen dadurch ein dynamisches Fahrerlebnis. Der große Carboneinsatz im mittleren Lufteinlass ist ein klassisches Motorsportelement und betont die Dynamik der Front im Detail. Durch die Kombination all dieser Gestaltungselemente entsteht ein frisches, einprägsames Gesicht, das eine Hommage an die großen Roadster der eigenen Historie in sehr moderner, sportlicher Interpretation zeichnet.

      Athletisch und markant – das Heck.
      Auch im Heck zitiert das Design des BMW Concept Z4 Details und Qualitäten der reichen BMW Roadster Tradition übersetzt sie für die Zukunft. Die breite und flache Heckgestaltung greift die Linien der Seite auf und formt aus ihnen ein modernes Heck mit bestechender Klarheit in Flächen und Elementen. Die kraftvoll ausgestellten Radhäuser formen breite Schultern, die von den schmalen, L-förmigen Heckleuchten unterstrichen werden und damit den sportlichen Stand weiter betonen. Über den Heckleuchten spannt sich der Heckdeckel mit seinem markanten Spoiler bis zu den weit ausgestellten Radhäusern und vermittelt kraftvolle Agilität. Darunter sorgen große Luftauslässe in der Heckschürze für einen dynamischen Eindruck. Der Carbondiffusor setzt ein sportlich-exklusives Highlight und schließt die Heckpartie zur Straße hin ab.

      Perfekte Einheit von Exterieur und Interieur.
      Das BMW Concept Z4 zeigt sowohl in Form wie auch in Farbe ein harmonisch gestaltetes Miteinander von Innen und Außen. Die Formensprache im Innenraum greift die kraftvollen, dreidimensionalen Gesten des Exterieur auf und unterstreicht den dynamischen Gesamteindruck. Ein Großteil des Innenraums ist in Wagenfarbe gehalten, wodurch die Einheit von Interieur und Exterieur deutlich sichtbar wird. Lediglich eine hochwertige Chromleiste trennt die beiden Bereiche.

      Maximaler Fokus auf das Fahrerlebnis.
      Gleichzeitig unterstützt das Interieur den absoluten Fokus auf das Fahrerlebnis. Fahrersitz sowie Türspiegel, Instrumententafel und Centerstack um den Fahrer herum sind komplett in schwarz gehalten und setzen sich deutlich von dem orangen Miteinander von Exterieur und Interieur ab. Im Zusammenspiel formen sie einen klar definierten Bereich, der den Fahrer wie eine Kapsel sportlich umschließt. Dadurch entsteht ein puristischer Fahrerlebnisplatz mit deutlich ausgeprägtem „Cone of Vision“, in dem das Lenkrad sowie die umliegenden schwarzen Flächen in Fahrtrichtung zu drängen scheinen und dadurch die starke Fahrerorientierung betonen.

      Kombi-Instrument und zentrales Informationsdisplay bilden einen hochwertigen Anzeigeverbund, der sich ergonomisch perfekt in den Fahrerbereich integriert. Erstmals auf nahezu gleicher Höhe und nahe beieinanderliegend wirken die beiden Displays wie eine große, zusammenhängende Anzeigeeinheit. Im Zusammenspiel liefern sie die richtige Information zur richtigen Zeit: Ob Routenführung, Playlists oder andere Infotainmentinhalte - der Fahrer kann selbst wählen, welchen der im Informationsdisplay verfügbaren Inhalte er einfach per Touch in das Kombi-Instrument vor ihm zur Anzeige bringt. Darüber bündelt das Head-Up Display die wesentlichen Informationen zur Fahrt im direkten Sichtbereich des Fahrers.

      Markante Flächenarbeit.
      Aus der Fahrerseite entwickelt sich eine athletische, gleichzeitig leicht wirkende Instrumententafel. Die geschickte Anordnung von Flächen und Kanten unterteilt das große Frontvolumen und lässt den Eindruck eines kraftvoll modellierten Muskels entstehen. Der deutliche Wraparound von den Türen zur Instrumententafel unterstreicht das sportlich umschlossene Sitzgefühl weiter.

      Reduktion auf das Wesentliche.
      Gemäß dem Fokus auf das Wesentliche sind auch alle Bedienelemente in „Funktionsinseln“ gebündelt. Nichts lenkt vom Fahrerlebnis ab. Ebenso sind auch die Dekorumfänge sehr reduziert. Der exklusive Eindruck entsteht stattdessen vor allem über die hochwertigen Materialien, gezielt eingesetzte geschliffene Chromakzente sowie die aufwändigen, hexagonalen Lasercut-Motive auf den Sitzen. Einstiegsleisten aus Carbon sowie asymmetrische Logo-Prägungen in auf den Sitzen und auf der Instrumententafel runden das sportliche Erscheinungsbild des Innenraums ab.
       
      Quelle und hochauflösende Bilder
      https://www.press.bm...uf-vier-raedern
       
      lg joogie

×