Jump to content

Empfohlene Beiträge

schattenfell CO   
schattenfell

Hallo,

 

ich möchte mich erkundigen, in welchem Temperaturfenster der Michelin Pilot Sport Cup 2 hohen Grip hat?

 

Die Hotline von Michelin konnte diese Frage überraschenderweise nicht beantworten.

 

Vielen Dank im voraus.

 

Schattenfell

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

Ich wüsste nur schon gerne wir die Temperatur in der Anzeige des 458 zu Stande kommt. Wo sind die Sensoren und dann welche Temperatur reicht für das "Go" im Display? O:-) 

bearbeitet von Thorsten0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F430Matze CO   
F430Matze

Thorsten, das wird anhand des gemessenen Reifendrucks errechnet.. je wärmer der Reifen, desto höher der Druck... vom Druck lässt sich dann die Temperatur errechnen.. einen Temperaturfühler gibt es nicht. Alles theoretische errechnete Werte. Genauso wie der Brems- und Kupplungsverschleiß bei Ferrari, das wird auch errechnet und nicht gemessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Dann wird der Reifendruck durch den Abrollumfang gemessen?

Denn ich habe keine Sensoren in den Reifen/Rädern.

 

Zumindest nicht das ich wüsste.

Und warum bekomme ich keinen Reifendruck angezeigt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Hallo Schattenfell. Bei meinem 458 mit Super Trofeo Semi Slicks startet ein vernünftiger Grip bei 34 Grad. Zwischen 38 und 42 Grad habe ich am meisten Grip am 458er. Die erreiche ich auf der Straße jedoch nur, wenn es draußen auch um die 25 Grad hat, ansonsten komme ich nur um die 35-38 Grad. Bei dieser Temperatur liegt mein 458 am besten in der Kurve. Das sind Werte abseits der Rennstrecke. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F430Matze CO   
F430Matze

Keine Sensoren? Mhhm dann wird der Reifendruck über den Abrollumfang mit dem ABS Steuergerät ermittelt und die Temperatur davon abgeleitet. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Optimale Reifentemperatur für nen Semi bei 35-38 Grad.... alter wie geil hehehehe :-D

Glaubst du das echt? :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Ich habe hier meine fundierte Meinung zu einem Thema abgegeben, so wie ich es auf der Straße (keine Rennstrecke) mit meinem 458 empfinde. Wenn Du eine andere Meinung hast @OlliSLS82 dann hilft das mehr, dass hinzuschreiben, anstatt mich als "alter" zu bezeichnen. Das steht Dir überhaupt nicht zu. Und solltest Du keinen 458 mit Semi Slicks haben, ist es vermutlich eh nicht dein Bereich. Dumm daherreden ist immer einfach als was produktives beizutragen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cavallino Rampante CO   
Cavallino Rampante

Wie Olli schreibt, liegt die optimale Reifentemperatur bei einem Semislick bedeutend höher als 35-38 Grad!....ist aber bei den Herstellern unterschiedlich.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82
Geschrieben (bearbeitet)

Ein stink normaler Semislick hat die optimale Haftung zwischen 70-90 Grad!

Bei 100 Grad geht das Ding dann langsam über den Jordan!

Das ein Semi anfängt zu arbeiten/funktionieren merkt man überhaupt erst ab über 50 Grad...

 

Selbst der Reifen meiner Mutter auf dem Fiesta hat nach 20 km Strecke mehr als 35 Grad...

 

Sorry fürs "alter" war nur kurzzeitig sehr verwundert...

 

bearbeitet von OlliSLS82
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Ihr solltet das Wort Reifentemperatur erst genau definieren, dann gibt es auch keine Missverständnisse.

Generell haben beide von euch Recht.

Der Eine redet von der Anzeige im Fahrzeugdisplay, der Andere von der Oberflächentemperatur am Pneu.

 

Aber selbst bei der Oberflächentemperatur gibt es Abweichungen.

So sollte die Temperatur immer aussen und innen (Lauffläche) gemessen werden.

Der äussere Wert ist immer höher, der wird von den verschiedenen Pneuherstellern vorgegeben.

Der innere Wert sollte nicht mehr als 10-15% geringer (kälter) sein. Wenn doch, müsste der Sturz verstellt werden.

 

Ich würde sagen, das Temperaturfenster ist im Durchschnitt perfekt bei 85-105°.

Es gibt auch Pneu die heisser gefahren werden, aber Stangenware, da passt das schon.

 

Wichtig.

Das Temperaturfenster lässt sich nur bedingt durch den Luftdruck regeln.

Entscheidend sind die Fahrwerkseinstellungen und Dämpfer (Spur/Sturz/Federweg).

 

Und noch etwas.

Die Luftdruckanzeige wird (zumindest bei Ferrari) bei der Erstausrüstung relativ genau angezeigt.

Da die Luft die in die Pneu kommt, im Zuliefererwerk zuvor einen Luftrockner durchläuft.

Später dann im Aftermarkt kommt es auf den Pneuhändler an. Pumpt er nur normale Kompressorluft (welche vielleicht noch Kondenswasser enthält) in den Pneu, ist es recht ungenau.

Warme, feuchte Luft dehnt sich deutlich mehr und verfälscht die Berechnungen.

  • Gefällt mir 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BigBlock737 CO   
BigBlock737

Wenn von den angezeigten Temperaturen im Display die Rede ist - ab etwa angezeigten 70 Grad fängt der Cup2 an zu schmieren und es wird Zeit für eine Abkühlpause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lambokiller CO   
Lambokiller

Hallo Schattenfell,

 

ich habe bei mir den Cup 2 drauf, fahre damit auch ab und an auf der Rennstrecke. Der Grip beginnt erst ab 60-70 Grad, bis 40 Grad ist der Reifen mit Vorsicht zu geniessen. Wenn es leicht feucht ist am besten gar nicht fahren oder nur sehr langsam ( ich bin dann mit dem Speciale auf der Autobahn zwischen den LKW).

Wenn du sehr sportlich fährtst sind 70-80 Grad auch erreicht und dann klebt der wie Kaugummi. Das sind meine Erfahrungen mit dem Cup 2.

Bei meine vorherigen 458 (kein speciale) hatte ich die Pirelli P Zero drauf, die waren nicht so gut und auf der Rennstrecke haben sich immer wieder die Flanken an der Vorderrädern "aufgelöst", dafür konntest du die bei Regen noch normal fahren.

 

Ich habe nach ca. 7.500 km einen neuen Satz aufgezogen und bin mit den CUP 2 eigentlich zufrieden, bei Regen macht das fahren so oder so wenig Spaß.

 

Anbei mal ein Bild wenn der Reifen 85 Grad hatte.

Gruß

IMG_2881.JPG

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Ist doch tip top der Reifen.

Hast eben nur Gummibrösel aufgesammelt...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Am 8.6.2017 um 12:23 schrieb kkswiss:

So sollte die Temperatur immer aussen und innen (Lauffläche) gemessen werden.

Der äussere Wert ist immer höher, der wird von den verschiedenen Pneuherstellern vorgegeben.

Der innere Wert sollte nicht mehr als 10-15% geringer (kälter) sein. Wenn doch, müsste der Sturz verstellt werden.

diese aussage ist m.m.n. nicht korrekt - ausser du würdest mit positivem sturz rumfahren ... dies wäre aber nicht ratsam

oder du fährst nur dauernd im kreis rum ?!?! (damit ist aber keine rennstrecke gemeint!)

bei den üblichen negativen sturzwerten ist immer die innere seite der lauffläche wärmer als die äußere

die % angaben temperaturunterschied innen/aussen stimmen so auch nicht unbedingt

je grösser der negative sturz um so grösser wird die differenz ...

 

und das mit dem grip ist die laufflächentemperatur ab 50 grad fängt grip an und wird ab ca. 90 grad schlechter

dies gilt für die normalen sportreifen

semislicks liegen um die 10 grad höher also 60 bis 100 grad

slicks ab 80 grip bei 115 wirds eng ab ca. 120 grad laufflächentemperatur lösen die sich auf

 

bridgestone potenza bmw m4 start ca. 25 grad luftdruck 2.0

Bridgestone-potenza-hockenheim-start.thumb.jpg.e2cb3b7545336db1d9c1cd0f116d4813.jpg

 

ca. 170 km später mit luiftdruck va 3.0 ha. 2.8 temp va 90 grad ha 87 grad (radsensoren)

Bridgestone-potenza-hockenheim-ende-ca-170km.thumb.jpg.cc23829e4ad90b44371cbe96a0f1ada6.jpg

 

grip war perfekt ab ca 50 grad sensoranzeige

 

also die laufflächen noch wärmer ...

 

grippige güsse joogie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
vor 14 Stunden schrieb Joogie:

diese aussage ist m.m.n. nicht korrekt - ausser du würdest mit positivem sturz rumfahren ... dies wäre aber nicht ratsam

oder du fährst nur dauernd im kreis rum ?!?! (damit ist aber keine rennstrecke gemeint!)

bei den üblichen negativen sturzwerten ist immer die innere seite der lauffläche wärmer als die äußere

die % angaben temperaturunterschied innen/aussen stimmen so auch nicht unbedingt

je grösser der negative sturz um so grösser wird die differenz ...

Über das Thema könnte man sicher Bücher schreiben, ich versuche noch einmal eine Kurzfassung.

Du hast höchstwahrscheinlich Recht, wenn man mit negativen Sturz nur geradeaus fährt, wird höchstwahrscheinlich der hintere Pneu innen wärmer. 

Beim Vorderen bin ich mir aber schon wegen der Vorspur schon nicht mehr sicher. Aber das sind nur Spekulationen, da ich da keine Erfahrungswerte habe.

Ich habe von Rennstreckenerfahrung und/oder Passfahrten geschrieben.

 

In Kurven verlagern sich die Seitenführungskräfte auf die Aussenseite vom Pneu. Aus dem Grund ist der Pneu aussen (Lauffläche) wärmer, als innen.

 

Und bei der Prozentangabe (10-15%) steht das Wort "sollte". Klar kann man mit verstellen von Sturz und Vorspur einen höheren, oder tieferen Wert erreichen. Sollte man aber nicht, da dann der Pneu weniger Seitenführungskräfte aufnehmen kann.

Auf der Hinterachse (beim Heckantrieb) ist der Wert noch wichtiger. Denn der HA-Pneu muss nicht nur die Seitenführung übernehmen, sondern auch noch den Vortrieb sicherstellen. Und genau hier ist die Crux. Da ein Pneu nur eine bestimmte Menge Kräfte übertragen kann, muss ein Mittel gefunden werden. Und das sind die 10-15%. 

Siehe auch Kammscher Kreis.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kammscher_Kreis

 

Aus diesem Grund wird bei Sportwagen häufig Mischbereifung eingesetzt. So kann der hintere Pneu grössere Kräfte (Beschleunigung und Seitenführung) übertragen. Und der Vordere übernimmt "nur" die Seitenführung.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racing88   
racing88

Die Lufttemperatur eines Reifens ist als zweitrangig zu betrachten!

Es geht einzig und alleine darum, wie die Gummitemperatur innen, mitte und außen, des arbeitenden Lauffläche ist!

 

Denn der Luftdruck eines Reifens, hat nur mit der Stabilität des Reifens zu tuen und dies in jeglicher Art, somit auch mit dem Grip!

D.h. Grundsätzlich

 

niedriger Luftdruck, Innen- und Außenfläche des Reifens Stärker belastet als die Mitte

hoher Luftdruck, Mitte belastet, innen und außen entlastet!

optimaler Luftdruck Gesamte Lauffläche gleich belastet, d.h auch die Lauffläche hat die gleiche Temperatur an den Messpunkten innen, außen und Mitte!

 

Jetzt gilt es für "die Strecke" die man fahren will das richtige Level zu finden.....

Autobahn

Landstraße

Rennstrecke

 

Die Spur und Sturzverhältnisse spielen dabei folgende Rolle:

 

fährt man geradeaus gilt es einen Sturz nahe der 0 Grad zu fahren

fährt man Landstraße gemütlich sollte es etwas weiter ins negative gehen

fährt man Landstraße sportlich sollte es noch weiter ins negative gehen

fährt man Rennstrecke sollte es sehr negativ sein.... was natürlich auch auf den Reifentyp ankommt bzw. auch auf den Hersteller, somit die Bauart!

 

Spurverhältnisse:

 

Viel Vorspur auf der Hinterachse, heißt super Traktion aus den Ecken allerdings im Extremfall starkes schieben über die Vorderachse ( Reifen bekommt schnell Temperatur hinten ) Spur 0 oder offen ist beim Hecktriebler keinesfalls zu empfehlen......

Beim Fronttriebler, wenn mans kann aber schon

 

Vorspur auf der Vorderachse ist nur zu empfehlen wenn das Auto zu agressiv auf der Geraden ist oder zu agressiv einlenkt! 

Offene Spur auf  der Vorderachse, ist immer dann gut wenn man hinten ordentlich Vorspur fährt und man dennoch zackig einlenken will...... allerdings gehen extreme Spur und Sturzeinstellungen auch extrem auf das schwarze Gummi......

 

So soll jeder für seinen Fahrbereich die richtigen Werte erfahren..........

Es nützt also nix -4 Grad Sturz auf der Vorderachse zu fahren aber nur 60% am limit des Reifens zu fahren........

 

Der Laufflächenarbeitsbereich liegt bei semis immer irgendwo zwischen 60-100 Grad Celsius

 

 

 


 

 

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

und dann noch eine ganz wichtige aussage:

(ausser mann will eine heckschleuder und dauernd quer fahren)

 

an der VA nie mehr gesamtspur (beide vorspurwerte addiert)

als gesamtspur (beide vorspurwerte addiert) an der HA

 

z.b. meine werte beim m2

va links/rechts jeweils 2,5 minuten vorspur = 5

ha links/rechts jeweils 9,0 minuten vorspur = 18

 

lg joogie

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racing88   
racing88

Noch viel wichtiger ??

niemals digital vermessen! 

Nur ins carre setzen und mit der Schnur messen! 

Sonst kanns passieren das das Auto rechts rum anders als links herum fährt ?✌️ Da die Spur nicht auf die reelle Mitte zwischen vorder und Hinterachse eingestellt ist! 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Geschrieben (bearbeitet)

das mittelding zwischen viereck/schnur und digital geht aber am besten und ist auch richtig genau ...

mit fahrer bzw. gewichten auf dem fahrersitz ist pflicht !

 

g-verteilung-mit-mir.thumb.jpg.3745ff3339703bbae044397431818567.jpg

 

jetzt sind wir aber weit von der reifentemperatur weg - jedoch gehören diese nebensächlichen/hauptursächlichen fakten auch dazu :danke:

bearbeitet von Joogie
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85
Am 30.7.2017 um 21:45 schrieb OlliSLS82:

Ist doch tip top der Reifen.

Hast eben nur Gummibrösel aufgesammelt...

Sehe ich auch so das hier nur Gunmi aufgesammelt wurde. Oder was soll auf dem Reifen im Bild falsch sein? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racing88   
racing88

@Joogie Du Dollmann jetzt fängst d auch noch von der Radlast an ;-)

 

Können wir ja direkt anfangen ein Buch zu schreiben ;-)

Aber Achtung auch hier beeinflusst der Luftdruck die Radlast ;-)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

@racing88

vor 5 Stunden schrieb racing88:

Aber Achtung auch hier beeinflusst der Luftdruck die Radlast ;-)

stimmt und der luftdruck wiederum die reifentemperatur ... ein teufelskreis smilie_verkl_012.gif.296aa04624da3450b1896990c488bcd5.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
racing88   
racing88

@Joogie   Das Trauma hab ich schon seid meiner Kindheit .......... und es endet nicht 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Nicht zu vergessen, die Profiltiefe:huh::P:)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Thorsten0815
      Von Thorsten0815
      Mitte Februar lud das Wetter ein und ich musste mein Lieblingsauto Auto aus der Garage holen.
      Abgemacht war eine ziellose Fahrt, so weit wir eben mit einen offenen S5 Cabrio und einen 458 mit Sommerreifen ruhigen Gewissens kommen würden.  
       
      Geworden ist es eine sehr, sehr schöne Fahrt mit ungeplanten, aber tollem Abschluss im Park Hotel in Vitznau.
      Ein paar Bilder der Fahrt bekam ich nun zugesendet und möchte sie Euch nicht vorenthalten.
      Ich lade ein hier ähnliche Fahrten mit Bildern(!) zu posten.
       

    • netburner
      Von netburner
      So wie es sich momentan darstellt, hat Eric Clapton über das "Ferrari Special Vehicles"-Programm einen einzigartigen 458 Italia bestellt, der stilistisch an den 512 BBi erinnern soll. Das Fahrzeug wurde wohl bereits im Januar ausgeliefert und war nun im Rahmen der 458 Spider-Präsentation beim britischen Händler H.R.Owen zu sehen.

      Hier mal zumindest drei Bilder, ich hoffe da kommt noch was nach:

      http://www.autoviva.com/news/ferrari_builds_one_off_512bb_inspired_458_possibly/3184
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • CircleFox4
      Von CircleFox4
      Hallo Leute,
       
      ich habe ja schon so einige DOT Codes gesehen, aber was auf den Fulda Eco Control steht, verwirrt mich doch etwas
       
      DOT A5EX 2DCR
       
      Ist hier irgendwo die Wochen- und Jahreszahl enthalten?
       
       
    • Stocker85
      Von Stocker85
      Hallo zusammen 
      ich habe mal eine bitte es gibt hier ja wie ich schon weis einige die von 430 auf 458 umgestiegen sind. 
      Mich würde mal interessieren wie ihr hier eure Erfahrungen sind. 
       
      Ich höre immer wieder völlig anderes Auto das ist ja auch klar. 
       
      Kann hier mal jemand auf die Emotions Unterschiede eingehen? 
       
      Auserdem würde mich die Unterschiede Fahrgefühl, Sound, haptik, Ausenwirkung und was euch nich so einfällt. 

×