Jump to content
Sailor

Auch Australier sind fehlbar

Empfohlene Beiträge

Sailor CO   
Sailor

http://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Australier-rasen-mit-200-km-h-durchs-Buendnerland-30541077

 

"Australier rasen mit 200 km/h durchs Bündnerland
Drei Sportwagenfahrer wurden in Tschierv GR geblitzt. Ihnen droht nun eine Gefängnisstrafe.


Die Polizei hat am Freitag drei Australier gestoppt, die mit ihren Sportwagen mit bis zu 203 Kilometern pro Stunde durch das Münstertal gerast sind. Erlaubt wären dort 80 km/h. Den dreien drohen nun bis zu vier Jahre Gefängnis.

Die Männer im Alter von 20, 21 und 44 Jahren waren mit ihren gemieteten Edelsportautos auf einer Tour durch die Schweiz, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilte. Sie wurden bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Tschierv mit Bruttogeschwindigkeiten von 203, 194 und 165 gemessen.

Die Fahrerlaubnis für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein wurde den Rasern sofort aberkannt und jeder musste ein Depot von 6000 Franken hinterlegen. Die fehlbaren Lenker werden bei der Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Ihnen drohen nun gemäss Polizeiangaben Freiheitsstrafen von ein bis vier Jahren."

 

Da haben wohl gedacht, daß die Schweiz nur ein Teil Deutschlands und die Strafen für schnelles Fahren nicht so hoch sind.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, so kann man sich irren. :D 

Es ist doch sinnvoll sich mit dem geltenden Verkehrsrecht des bereisten Landes vertraut zu machen.

 

Dazu werden wohl auch die Fahrzeuge als (Tat-)Waffe eingezogen und nachher versteigert.

Oder?

bearbeitet von Thorsten0815
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico

Hach...immer diese uniformierten Schweizer Spassbremsen :huh:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Naja..wer in einer 80er Zone meint ober cool zu sein und mit 200 durch ballert...sorry..direkt an die Wand stellen...Dummheit ist wohl die grösste Waffe hinterm Steuer.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
991 CO   
991

Die Tatwaffen können nicht eingezogen werden, da angeblich Mietfahrzeuge. Mal Hand aufs Herz, wer hat nicht auch schon etwas stärker Beschleunigt als erlaubt und sich nachher gefragt was die Konsequenzen gewesen wären im Falle des Falles. 

PS, habe soeben ein Ticket aus dem Schwarzwald per Postbote erhalten mit EUR 15. In der Schweiz hätte das Vergehen das zehnfache gekostet. Verkehrsregeln sind m.M. eben dazu da um den Verkehr unter Kontrolle zu halten, auch wenn es manchmal schwer fällt. 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 8 Stunden schrieb Caremotion:

Naja..wer in einer 80er Zone meint ober cool zu sein und mit 200 durch ballert...sorry..direkt an die Wand stellen...Dummheit ist wohl die grösste Waffe hinterm Steuer.

Hm, und wenn es eine gerade, gut ausgebaute Landstrasse war? Links und rechts frei Sicht und kein Lebewesen auf viele hundert Meter? Sicher ist es dumm und die Regeln sind dazu da eingehalten zu werden, aber gleich an die Wand stellen? Mit Waffengebrauch (gegen Wen?) gleichsetzen? 

 

Ich weis ja nicht wie die konkrete Situation war, aber das spielt halt in der Schweiz keine Rolle.

Es ist ja nix passiert. Auch das spielt in der Schweiz keine Rolle.

 

Hier ist eine grosse Angst vor der Geschwindigkeit mit Autos und Motorrädern in der Bevölkerung (Gilt nicht für Elektrofahrräder O:-)). Ähnlich wie bei den deutschen die Angst vor den Schusswaffen, die sich in der Schweiz ganz selbstverständlich in fast jede Haushalt befinden.

 

Reisetipps für Australier:

Also, in die Schweiz zum schiessen auf den Schiessstand fahren und nach Deutschland auf die Autobahn zum schnell fahren.

Wer das umgekehrt macht, wird in der Schweiz mindestens verbal an der Wand erschossen. :D 

vor 2 Stunden schrieb 991:

Die Tatwaffen können nicht eingezogen werden, da angeblich Mietfahrzeuge.

Das finde ich noch eine spannende Auslegung.

Gemietete Waffen werden nicht als Tatwaffen zur Beweissicherung eingezogen.

 

Die nächste Schweizer Passfahrt sollten wir dann nur noch in Mietwagen machen.

Ich vermiete Dir meinen Wagen, Du mir Deinen. :D 

  • Gefällt mir 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ihr dürft aber nicht zusammen fahren, sonst gilt es als Mitwisserschaft und die Fahrzeuge werden eingezogen.

Also Firma gründen und die Fahrzeuge von der mieten;)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
vor 4 Stunden schrieb 991:

 

Die Tatwaffen können nicht eingezogen werden, da angeblich Mietfahrzeuge.

 

Die können genau so wie Leasingfahrzeuge eingezogen werden.

In so einem Fall muss halt der Fahrer das Auto dem Vermieter/Leasingbank bezahlen.

Fremde Fahrzeug sind kein Schutz!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
991 CO   
991

Ja wenn das so ist wird es echt teuer. 

Ferrari, Lamborghini und Mercedes GT :D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Danke für den Weckruf Sailor. Wir fahren heute nach Bregenz zu meinem Bruder und morgen weiter durch die schöne Schweiz nach Ligurien:-o

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
san remo   
san remo

Na dann gute Fahrt!:D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
991 CO   
991

Auch von mir gute Fahrt und schöne Ferien. Stautechnisch zu Not über den Lukmanier. :-))!

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maadalfa CO   
Maadalfa

Selten blöd die Australier. Bei 300 hätte das Messgerät vermutlich nicht mehr funktionert :P

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×