Jump to content
Ekki

QP: Plus Kontakt im Motorraum?

Empfohlene Beiträge

Ekki   
Ekki

Bei meinem QP /2007 ist die Batterie total platt, selbst der Schlüssel läßt sich ohne ausreichend Strom nicht mehr aus dem Zündschloss entfernen. Der Kofferraum läst sich ohne Strom auch nicht öffnen um an die Batterie zu kommen, daher meine Frage:

 

Gibt es im Motorraum oder innenraum einen Plus -Kontakt um dem Wagen Strom zuzuführen  zB für Starthilfe ? 

 

Ich habe im Motorraum die Verkleidungen entfernd aber nichts gefunden. an die Beschreibung komme ich auch nicht, da die im Handschufach liegt und das geht nur elektrisch auf....

 

 

Danke für jede Idee

 

 

Gruß

 

Ekki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Ekki:

selbst der Schlüssel läßt sich ohne ausreichend Strom nicht mehr aus dem Zündschloss entfernen.

 

steckt der Zündschlüssel noch im Zündschloss ?

ist das der Gleiche wie für die Tür ?

 

hast Du noch einen zweiten ?

 

wenn ja, schau` mal oberhalb des hinteren Nummernschildes, etwas rechts der Mitte, von unten! unter den Rand der Kofferraumhaube - da müsstest Du ein Schloss sehen - stecke den Tür-Schlüssel - mit dem Maserati-Emblem zu Dir zeigend - dort hinein und drehe ihn leicht gegen den Uhrzeigersinn, d.h. nach links ! und überwinde den Widerstand (drücke evtl. gleichzeitig von oben ganz leicht und gefühlvoll auf den Bereich der Kofferraumhaube links von Dir)

 

sollte das klappen, spendiere dem Fahrzeug unbedingt eine neue! Batterie

(laden bringt bei der alten nichts mehr, die ist kaputt  ... das merkst Du spätestens wenn Du die vermeintlich geladene Batterie wieder einbaust und das Fahrzeug beim nächsten Start einen Selbsttest durchführt)

  

was Du in Zukunft tun musst um ähnliche Situationen zu vermeiden, brauche ich Dir nicht zu sagen  :wink:

  

 

Gruß aus MUC

Michael

 

  

 

bearbeitet von me308
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ekki   
Ekki

Super , danke !!!! da ist tatsächlich ein Schlüsselloch  von untem im Kofferraumdeckel. Ich lade erstmal die alte Batterie um den Wagen zu bewegen. (die ist auch erst 6 Monate alt , werde ich bei Maserati reklamieren )

 

Jetzt started er zwar aber zeigt an, das ich die Werkstatt anrufen soll, alle Systeme sind ausgefallen, ABS , Airbags , etc ....

 

Läd sich das von selbst wieder hoch, wenn die Baterie wieder richtig Strom hat oder soll ich den tatsächlich in die Werkstatt schleppen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex

Bei voller Batterie und neuem starten sollte wieder alles in Ordnung sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 2 Stunden schrieb me308:

da müsstest Du ein Schloss sehen

 

vor einer Stunde schrieb Ekki:

super , danke !!!! da ist tatsächlich ein Schlüsselloch 

 

glaubtest Du, ich scherze ?    :D

 

 

29pdgyo.jpg

 

.

 

 

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

@Ekki Was kann denn die Werkstatt dafür, dass Deine Batterie leer ist? Und ich würde wirklich direkt eine neue einbauen, so wie me308 empfiehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 14 Stunden schrieb Ekki:

1. Ich lade erstmal die alte Batterie um den Wagen zu bewegen. (die ist auch erst 6 Monate alt , werde ich bei Maserati reklamieren )

 

2. Jetzt started er zwar aber zeigt an, das ich die Werkstatt anrufen soll, alle Systeme sind ausgefallen, ABS , Airbags , etc ....

 

1. Jo tue das. Eine jede Batterie wird auf Zyklenfestigkeit ausgelegt, d.h. sie überlebt X Entladungen wobei diese bis zu 50% ihrer Kapazität gedacht sind.

Aber sie übersteht in ihrem Leben auch ein paar Tiefentladungen, die eine nur eine, die andere auch ein paar mehr.

Die Wahrscheinlichkeit dass eine 6 Monate alte Batterie (wobei die Batterie streng genommen an sich gar keine ist, sonderen ein Akku!) durch nur eine Tiefentladung gehimmelt wurde ist recht gering!

 

2. Die Anzeigen gehen (meist) alle so nach und nach wieder aus, kann bis zu 5 oder 10 Neustarts lang dauern. Das ist aber bei allen neueren KFZ so.
Und wundere dich nicht über die Nachfrage beim nächsten Werkstattaufenthalt:

"Was haben Sie denn gemacht, wir haben tausende Fehlermeldungen im Speicher?"

 

 

Hinweis: Starterakkus in KFZ sind im übrigen für hohe Entnahmeströme ausgelegt (Startvorgang), und nicht für viele Zyklen.

 

Deswegen sind

1. die einzelnen Zellen recht dünn (was einerseits hohe Ströme ermöglicht aber sie auch recht empfindlich macht)!

2. sie auch nicht als Speicherbatterien für Solaranlagen oder Wohnmobile geeignet! Da nimmt man dann andere...

3. die Zyklenfestigkeiten nicht besonders (heißt sie können nicht besonders häufig be- und entladen werden, was sie ja auch nicht müssen. Kurzer Startvorgang und dann gleich wieder voll)

4. viele der Überzeugung, dass ein Erhaltungsladegerät ein Muss ist, was auch stimmt bei Standzeiten von jeweils über ca. 14 Tagen zwischen der "Bewegung".

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Kai hat recht mit Punkt 1. Wenn Du den Wagen bewegst, um die Batterie wieder zu laden, dann bewege ihn mindestens(!!!) eine Stunde lang, besser zwei Stunden. Dabei kommt es nicht auf die Fahrgeschwindigkeit an, es zählt wirklich nur die Zeit. Und wenn Du zwischendurch tanken mußt, unbedingt Motor anlassen, sonst war's das wieder (im Umkehrschluß heißt das: Fahrzeug immer mit vollem Tank abstellen, wenn er länger nicht gefahren wird :wink: ).

.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 23 Stunden schrieb me308:

unter den Rand der Kofferraumhaube - da müsstest Du ein Schloss sehen

 

weil es gerade hier passt :

 

wer das Schloss dort nicht sieht ... hat dort auch keines :wink:

 

dafür gibt es fahrerseitig an der Aussenseite des hinteren Sitzes ein Not-Kabel, z.B. bei GranTurismo/ GranCabrio

(hier zuerst gefühlvoll fingern und dann mal kräftig an der Lasche ziehen)

 

 

sztmaw.jpg

 

 

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Eine gute idee ist auch, die Betriebsanleitung (in der so etwas alles steht, insbesondere auch die Notentriegelungen) nicht im Auto aufzubewahren. Oder sich eine Zweite zuzulegen und separat/griffbereit, auch bei verschlossenen Wagen, zu lagern.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Nenene, und das von Dir?

 

Von Dir @Jarama hätte ich in Kooperation mit @paul01 einen Vollumbau des Fahrzeuges erwartet, nebst vollständig bebildeter Anleitung hier im Forum, unter Zuhilfenahme von selbstangefertigtem Spezialwerkzeug, der Erstellung von Wartungs- und Reiningungsöffnungen, selbstverständlich widerverschließbar mit Hilfsmitteln aus dem Sanitärbereich!

 

Ich gehe da leider etwas profaner heran.

Ich hätte (als bekennender Bedienungsanleitungsleser) eben diese mit Erwerb des Fahrzeuges gelesen, alles ausprobiert, nichts Funktionierendes auseinandergenommen :P,

mir die wichtigen Dinge einfach gemerkt (noch geht das ganz gut), und dann die Anleitung irgendwo gut abgelegt und vergessen wo sie ist!

vor 23 Stunden schrieb matelko:

Kai hat recht mit Punkt 1.

Streiche "mit Punkt 1" :P

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama
Geschrieben (bearbeitet)
Am 11.5.2017 um 09:34 schrieb Kai360:

Ich hätte (als bekennender Bedienungsanleitungsleser) eben diese mit Erwerb des Fahrzeuges gelesen, alles ausprobiert, nichts Funktionierendes auseinandergenommen :P,

Wenn Du die 3 oder 4 Notentriegelungsschlaufen wirklich ausprobiert hättest, dann wärst Du mit mindestens einer abgerissenen Schlaufe in der Hand dagestanden. Und hättest alles auseinander genommen, um das wieder zu richten :P.

 

Beim 599 mußte ich mal die von der Kofferklappe benutzen, die notwendige Zugkraft war beängstigend ....

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrBrs   
CrBrs

Ich verbaue bei unseren Serientätern im Kundenkreis mitlerweile einen Starthilfepol im Motorraum :D

Eigentlich für Oldtimer, etc., aber günstiger und einfacher als nach einem Anruf eine Autofahrt zum Kunden weil wieder ein Schließzylinder klemmt oder eine Lasche reißt :crazy: Pflege ist eben doch alles :P

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Ich kann ja leider nicht mehr schauen, aber eigentlich haben alle modernen Fahrzeuge mit Batterie im Heck ein Batterie + Terminal im Motorraum. Hat der QP so etwas tatsächlich nicht? Der 599 beispielsweise hat eines unter der rechten Plastikabdeckung relativ weit hinten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrBrs   
CrBrs

Nein, Garnichts..

Was dem am nächsten kommt ist eine Abzweigung an der Spritzwand. Da kommt man aber auch kaum ran, mit Starterkabeln erst recht nicht.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
Am 12.5.2017 um 23:14 schrieb CrBrs:

Ich verbaue bei unseren Serientätern im Kundenkreis mitlerweile einen Starthilfepol im Motorraum :D

 

Moin, magst du dazu bitte etwas mehr schreiben? Das interessiert mich!

Gibt es da "vorkonfektionierte" Lösungen, oder stellst du das selbst zusammen?

Ein einfacher Bolzen, oder ein professionelles Teil? Bezugsquelle?

bearbeitet von Kai360

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrBrs   
CrBrs
Geschrieben (bearbeitet)

Nein, das drücke ich mir ganz alleine aus dem Kopf :applaus:

Fotos habe ich leider nie gemacht... Je nach Kundenwunsch wirds gemacht. Einfach oder schön ;)

Heißt einen 20-25mm² dicken Kabel von der Spritzwand beifahrerseitig an eine leicht erreichbare Stelle, mit Kabelschuhen verpressen, isolieren und einen universalen Starthilfepol für Motorsportbedarf an einem selbst gebauten Halter befestigen. 

91440.thumb.jpg.2bd9e22528637850375964d7367d1c84.jpg

Alternative ist eine schönere Lösung, indem man einen originalen Starthilfepol benutzt. Z.B. aus einem VW Passat CC (Glaube ich). Einfach wesentlich schöner und eine schwarze Abdeckung zum wegklappen. Ein Bild davon alleine finde ich leider nicht.

vw-passat-05017-5313807551172678190.thumb.jpg.c8a02f5f60cbd3fad7e49f1d5a09babe.jpg

 

Ein Massepol ist unnötig, es gibt genug Möglichkeiten im Motorraum :)

bearbeitet von CrBrs
  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×