Jump to content
vw-fahrer

Neue Bestzeit durch Porsche 991 GT3

Empfohlene Beiträge

vw-fahrer   
vw-fahrer

keine schlechte Zeit.......:-o

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bertl   
bertl

Die machen sehr wenig falsch, außer das der 911er halt schon fast zu Perfekt ist und etwas Emotionslos ;)

Aber das auf sehr hohen Niveau!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Wieso Emotionslos? Den GT3 gibt es ja jetzt wieder als Handschalter..mehr Emotionen kannst Du doch gar nicht in einen Sportwagen packen? Sound ist in real auch sehr geil. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

Der GT3 ist besser als der Ferrari 458 Speciale, findet zumindest JWW aus England. Der Sound des GT3 ist besser, und das Auto ist auch abseits der Strecke viel nutzbarer. 2:0 für Porsche, muss man wohl so sagen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
vor 17 Minuten schrieb au0n0m:

Der GT3 ist besser als der Ferrari 458 Speciale, findet zumindest JWW aus England. Der Sound des GT3 ist besser, und das Auto ist auch abseits der Strecke viel nutzbarer. 2:0 für Porsche, muss man wohl so sagen.

Und ich dachte, die Rivalitäten hier im Forum hätten sich die letzten Jahre gelegt.:huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org
vor 17 Minuten schrieb kkswiss:

Und ich dachte, die Rivalitäten hier im Forum hätten sich die letzten Jahre gelegt.:huh:

Kai, selbst wenn es 5:0 für den Porsche steht. Es bleibt ein Porsche. Also lass ihnen doch die Freude, dass sie ein tolles schnelles Fahrzeug gebaut haben.  :wink:

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Als in dem Video behauptet wird der Porsche klingt auch besser als der Speciale habe ich laut lachend auf Stop gedrückt.:D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chief-Master CO   
Chief-Master

Da ich noch nie jemand war, der eine festgefahrene Markenbrille auf hat, muss ich ganz ehrlich gestehen "geiles Auto".

 

Jeder hat sein Für und Wider, sowohl der 458, wie auch der GT3. Beides absolute High-Performance Autos und jedes der beiden hat seinen Reiz.

 

Ich nehm dann beide. ?

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

Ich persönlich halte es so wie Chris Harris, ich hätte gerne beide :)
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista
vor 3 Stunden schrieb kkswiss:

Und ich dachte, die Rivalitäten hier im Forum hätten sich die letzten Jahre gelegt.:huh:

Der Projektleiter für den aktuellen GT3 Uwe Braun fährt privat einen Ferrari 355.

 

Soviel dazu.

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Und der McLaren Designer BMW https://www.classicdriver.com/en/article/cars/what-a-mclaren-designer-drives-weekend

 

Grad komm ich vom Lidl. Es standen vier Porsche dort, kein Ferrari. Einen Ferrari, bis auf meinen, hab ich noch nie vor dem Lidl gesehen. Porsche wie Sand am Meer. Das Auto kann noch so toll und schön sein, es bleibt ein Allerwelts-Porsche. 

 

Wobei mich auch noch nie jemand früher auf meinen Porsche oder Ferrari angesprochen hat. Nur auf den Lamborghini und jetzt immer auf den C63 AMG. Für das Auto bekomme ich mehr Komplimente und Anfragen als für alle zusammen und das auch in Südfrankreich. 

 

Die Porsche Streckenzeit ist super. Aber selbst im Bayerischen Wald kannst mit 180 km/h nicht mal annähernd das Auto artgerecht bewegen. Es ist somit für die Zeit im Alltag (99 %) ein langweiliges emotionsloses Alltagsauto, dass hier schon jeder zehnte fährt. Halt nicht grad als GT3, aber auch wurscht. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CarJack83   
CarJack83

Ein Parkplatz von Lidl als Gradmesser von Sportwagen. Ich liebe Carpassionisten. 

  • Gefällt mir 13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ich glaube hier haben ein paar Leute noch nicht gecheckt daß es nicht um den 991.1 GT3 geht, sondern um den 991.2 GT3 der ein Quantensprung ist - auch in Bezug auf Emotionalität des Motors. Auch das Harris-Video bezieht sich auf den 991.1 - ganz andere Baustelle.

 

Ich habe ihn in Natura bisher nur gesehen und gehört, aber es ist der erste Porsche seit langer, langer Zeit den ich wirklich würde haben wollen. Alles was Spaß macht abzüglich des extremen "LOOK-AT-ME"-Faktors der Ferrari.

bearbeitet von amc
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli
vor einer Stunde schrieb rudifink:

Wobei mich auch noch nie jemand früher auf meinen Porsche oder Ferrari angesprochen hat. Nur auf den Lamborghini und jetzt immer auf den C63 AMG. Für das Auto bekomme ich mehr Komplimente und Anfragen als für alle zusammen und das auch in Südfrankreich.

Nen 911er incl. GT3 als emotionsloses Alltagsauto abstempeln, aber dann nen C63 AMG hervorheben. Ne C Klasse? Nicht wirklich, oder? :applaus::D:wink:

 

Aber gut...so ein 911 R ist natürlich total emotionslos. :-o Oder so ein GT3 RS auf der Rennstrecke..total emotionslos. :DSagen die Ferrari, Lamborghini und McLaren Jungs auch immer in der Boxengasse. Komisch....

 

Ich finde alle geil!

 

Und:

Emotionslos finde ich, einen Sportwagen dieser Klasse mit Auslieferungskilometern zu verkaufen, ohne einmal damit richtig Feuer gemacht zu haben!

 

 

Noch was zum Thema....geile Zeit! Aber jetzt noch bitte den Vergleich mit der Handschaltung! :D

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TommiFFM   
TommiFFM
vor 1 Stunde schrieb rudifink:

Grad komm ich vom Lidl. Es standen vier Porsche dort, kein Ferrari. Einen Ferrari, bis auf meinen, hab ich noch nie vor dem Lidl gesehen. Porsche wie Sand am Meer. Das Auto kann noch so toll und schön sein, es bleibt ein Allerwelts-Porsche. 

 

Wobei mich auch noch nie jemand früher auf meinen Porsche oder Ferrari angesprochen hat. Nur auf den Lamborghini und jetzt immer auf den C63 AMG.

Mensch rudi, vor ein paar Monaten war Dein Gradmesser noch Monaco, jetzt sind wir auf dem Lidl-Parkplatz im Bayerischen Wald aufgeschlagen :-o. Ich hoffe, da steckt nur der ökologisch begrüßenswerte Trend zum "Go local" dahinter oder müssen wir uns ernsthaft Sorgen machen? Du kaufst doch dort hoffentlich nicht etwa eine billige Gesichtscreme für Deine Frau ;)?

 

PS: Natürlich ist der GT3 von der performance ein tolles Auto. Wer auf Performance, Qualität und VFM setzt, ist bei McLaren und Porsche mE immer richtig. Wegen der nackten Perfomancezahlen und der Qualität kauft ja wohl auch niemand einen Ferrari oder Lamborghini :lol:. Natürlich hat Porsche nicht mehr den Exklusivitätsstatus wie vor Jahren. Ferrari aber auch nicht, dazu gibt es mittlerweile einfach zu viele. Ferrari ist mE irgendwie durch, der Traum von gestern, geht noch ein paar Jahre, die Zukunft gehört mE McLaren, bessere Performance, bessere Qualität, mehr VFM (wenn gebraucht) und deutlich exklusiver ;). Hoffentlich stört der Brexit da nicht. Porsche und McLaren sind halt eher eine nordeuropäische Herangehensweise, mehr Sein als Schein, Ferrari und Lambo die südeuropäische mit etwas mehr Schein und weniger Sein :P. Der Lambo wird aber immer das geilste Eisdielenfahrzeug bleiben wo gibt :P.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cavallino Rampante CO   
Cavallino Rampante
vor 2 Stunden schrieb rudifink:

Und der McLaren Designer BMW https://www.classicdriver.com/en/article/cars/what-a-mclaren-designer-drives-weekend

 

Grad komm ich vom Lidl. Es standen vier Porsche dort, kein Ferrari. Einen Ferrari, bis auf meinen, hab ich noch nie vor dem Lidl gesehen. Porsche wie Sand am Meer. Das Auto kann noch so toll und schön sein, es bleibt ein Allerwelts-Porsche. 

 

Wobei mich auch noch nie jemand früher auf meinen Porsche oder Ferrari angesprochen hat. Nur auf den Lamborghini und jetzt immer auf den C63 AMG. Für das Auto bekomme ich mehr Komplimente und Anfragen als für alle zusammen und das auch in Südfrankreich. 

 

Die Porsche Streckenzeit ist super. Aber selbst im Bayerischen Wald kannst mit 180 km/h nicht mal annähernd das Auto artgerecht bewegen. Es ist somit für die Zeit im Alltag (99 %) ein langweiliges emotionsloses Alltagsauto, dass hier schon jeder zehnte fährt. Halt nicht grad als GT3, aber auch wurscht. 

.....und ein C 63 soll wohl nach dieser Aussage mehr Emotionen entwickeln und nicht so langweilig sein, als der aktuelle Gt 3 ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
vor 1 Stunde schrieb amc:

Ich glaube hier haben ein paar Leute noch nicht gecheckt daß es nicht um den 991.1 GT3 geht, sondern um den 991.2 GT3 der ein Quantensprung ist - auch in Bezug auf Emotionalität des Motors. Auch das Harris-Video bezieht sich auf den 991.1 - ganz andere Baustelle.

 

Ich habe ihn in Natura bisher nur gesehen und gehört, aber es ist der erste Porsche seit langer, langer Zeit den ich wirklich würde haben wollen. Alles was Spaß macht abzüglich des extremen "LOOK-AT-ME"-Faktors der Ferrari.

Jaja, jeder neue 911 mit 3,5 mehr PS ist immer ein Quantensprung und das Ei des Kolumbus schlechthin. Er sieht halt nur für 98% der Bevölkerung aus wie alle 911 seit 20 Jahren, nur manchmal mit komischem Spoiler;)

 

Nicht falsch verstehen bitte: Ich mag Porsche, fahre ja selbst einen. Aber einem Elfer mit oder ohne Spoilerchen jetzt auch noch mehr Emotionalität als den Italo Boliden andichten zu wollen, grenzt schon an anmassende Blasphemie. Das ist es was mich stört, da kann die Kiste von mir aus in 5 Minuten um den Ring turnen.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m

In der Tat ist es die Handschaltung, die sich Porsche Fans so gewünscht haben.

 

Der Unterschied ist mit einem porsche kann man praktisch überall vorfahren, mit einem Ferrari nicht das gibt Probleme 

 

aber er hier Porsche Vs Ferrari zu diskutieren ist ungünstig denn carpassion ist ein ferrariforum

bearbeitet von au0n0m
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stelli   
stelli

Man kann doch mal neidlos anerkennen, dass ein Hersteller mit einem Modell seit Jahrzehnten mega erfolgreich ist. Auch in der jetzigen Zeit....mit einem so alten Konzept!

 

Aus einem für den Alltag nutzbaren normalen 911er (und das seit Jahrzehnten) einen Sportwagen mit einem tollen mechanischem Sound, Überrollkäfig und 6-Punkt Gurten zu bauen, der sich wunderbar schnell und sicher fahren lässt. Diese Historie kann halt keiner in dieser Klasse nachweisen. Zumindest fällt mir niemand ein. :D

 

Ein Modell was alles abdeckt.....Coupé, Cabrio, Targa, Hinterrad und Allrad, Sauger und Turbo, mit und ohne Flügel! Bei fast jeder Versicherung gerne gesehen! Für groß und klein (können die Italiener nicht :P:wink:)! Für jeden Geldbeutel!

 

Aber der Beweis ist ja schon hier erbracht. Man sagt 911...oder Elfer! Selten Porsche! Es ist einfach seit Jahrzehnten ein Auto was erkannt wird. Da ist es egal ob es ein 964, 996 oder 991 ist.

Es sind alles 911er!

FullSizeRender.jpg

bearbeitet von stelli
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio

Porsche kann schon immer verdammt gute, schnelle, nahezu perfekte Autos bauen...

Autos, in die man jeden Tag einsteigt, ohne Angst zu haben, dass irgend ein Lämpchen leuchtet, man nie einen Gedanken daran verschwenden würde, dass dieser mal nicht anspringt oder gar an dem Motor etwas sein könnte, mit dem man sehr unspektakulär und relativ einfach schnell um die Ecken kommt...

aber...

trotzdem ist das anders, ich fahre auch sehr gerne mit den Porsche, würde aber niemals, wenn 2 gleichwertige Porsche/Ferrari zur Verfügung stehen und eine Entscheidung getroffen werden müsste, dass nur einer bleiben darf, den Porsche wählen, auch wenn er vielleicht schneller, besser oder was auch immer ist.

 

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

 

Grüße

Sascha

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vor 1 Stunde schrieb nero_daytona:

Nicht falsch verstehen bitte: Ich mag Porsche, fahre ja selbst einen. Aber einem Elfer mit oder ohne Spoilerchen jetzt auch noch mehr Emotionalität als den Italo Boliden andichten zu wollen, grenzt schon an anmassende Blasphemie. Das ist es was mich stört, da kann die Kiste von mir aus in 5 Minuten um den Ring turnen.

Jetzt geht es aber reichlich durcheinander. 


Wir sind dabei gestartet daß der neue GT3 von Leuten bar jeder Kenntnis des konkreten Modells als emotionslos und Allerwelts-Porsche abgestempelt wurde, mit dem Lidl-Parkplatzbenchmark als Endstation. :crazy: 

 

Das was Du da aufmalst ist eine Behauptung die hier niemand aufgestellt hat. Ich halte nur das was hier so zusammengeredet wurde sogar einer Ferrari vs. Porsche-Stammtischdiskussion für unwürdig und fand daß es ganz nützlich sein könnte zu verstehen um welches Modell es gerade geht und sich zumindest rudimentär zu informieren bevor man ein Urteil fällt. 

 

Aber ich verstehe natürlich, daß auf dem Lidl-Parkplatz die Speciale-Streifen krasser abgehen. :P

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Leute, bevor wir rein emotionales "besser/schlechter als" spielen, sollten wir vielleicht erst mal darüber reden, was den 991.2 GT3 so sehr verändert hat, dass er so eine Zeit hinlegen kann. Wenn wir das hier diskutiert haben, können wir immer noch darüber schwafeln, ob es nun ein normaler Flach-Käfer oder vielleicht doch ein toller Sportwagen ist. :wink:

 

Also, jetzt bitte keine weiteren wilden Vergleiche oder "oder meine Eier sind aber so viel schöner" Wünsche. Sachdienlich wäre schon irgendwie für diesen Thread angemessen, zumindest mein frommer Wunsch... :)

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

sorry komplett ot

aber der beitrag von rudifink mit dem lidl parkplatz ..

war mit dem i8 auch auf einem lidl parkplatz wollte mir nur 2 brezeln kaufen

menschentraube um das auto als ich zurückkam

habe mich mit entschuldigung bis zu einem mann, der mit der nase an der fahrerscheibe hing, vorgearbeitet

auf mein höfliches entschuldigung kam vom ihm "ich solle gefälligst warten bis er fertig geschaut habe"

auf mein dann vorgebrachtes "entschuldigung ich würde gerne einsteigen" schaut er mich an und sieht meine tüte mit den 2 billigen lidl brezeln. dazu meint er "jaja kein geld für gescheite brezeln aber so eine karre fahren"

meine antwort war: "laotze sagt: kauf brezel billig bei dem lidl kannst bald fahren den achderi"

der hat dann mal blöde aus der wäsche geschaut

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Wer meint das Auto sei Emotionslos, der soll sich einfach einmal bei einer 7:15 Nordschleifenrunde auf den Beifahrersitz setzen.

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m
vor 51 Minuten schrieb Joogie:

sorry komplett ot

aber der beitrag von rudifink mit dem lidl parkplatz ..

war mit dem i8 auch auf einem lidl parkplatz wollte mir nur 2 brezeln kaufen

menschentraube um das auto als ich zurückkam

habe mich mit entschuldigung bis zu einem mann, der mit der nase an der fahrerscheibe hing, vorgearbeitet

auf mein höfliches entschuldigung kam vom ihm "ich solle gefälligst warten bis er fertig geschaut habe"

auf mein dann vorgebrachtes "entschuldigung ich würde gerne einsteigen" schaut er mich an und sieht meine tüte mit den 2 billigen lidl brezeln. dazu meint er "jaja kein geld für gescheite brezeln aber so eine karre fahren"

meine antwort war: "laotze sagt: kauf brezel billig bei dem lidl kannst bald fahren den achderi"

der hat dann mal blöde aus der wäsche geschaut

Ich kaufe Laugenbrezen bei penny nicht weil die dort billig sind sondern das sind die besten! Ja ab und zu auch mit dem Porsche 911 aber da hat mich noch keiner angesprochen. Allerdings werden viele Autofahrer aggressiv wenn sie hinter einem 911 herfahren müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • erictrav
    • BMWUser5
      520 PS Saugmotor 
      3,2 s von 0-100 km/h
      Hinterachslenkung
       

    • nero_daytona
      Aus der aktuellen Sport Auto: Vergleichstest Track Anneau du Rhin Handling Kurs
       
      1. Performante (Pirelli P Zero Trofeo R): 57,5 s
      2. Z06 (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,1s
      3. AMG GTR (Michelin Pilot Sport Cup 2 ZP): 58,4s
      4. 720s (Pirelli P Zero): 58,6s
      5. GT3 (Michelin Pilot Sport Cup 2 N1): 59,1s 
      6. R8 V10+ (Michelin Pilot Sport Cup 2): 59,8s
      7. NSX (Pirelli P Zero Trofeo R): 60,3s
       
      Besonderheiten:
       
      - McLaren tritt auf eigenen Wunsch als Einziger nicht mit Sportreifen an (damit man wieder eine Ausrede hat? )
      - Die aktive Aerodynamik des Performante war bei den niedrigen Temperaturen sogar noch abgeschaltet
      - Die japanische Godzilla Wuchtbrumme hat schon vorher einen Rückzieher gemacht  
       
      Ich bin ja sowieso ein Fan des Performante: 
       
      P.S.: Ein Ferrari war leider nicht am Start, wäre interessant wie sich der 488 Speciale hier geschlagen hätte
    • Luimex

      © Ferrari
       
      Vom Lamborghini Huracán GT3 zum Ferrari 488 GT3
      HB Racing sorgt für Ferrari-Comeback
       
      Rinaldi Racing wird HB Racing als technischer Partner mit viel Ferrari-Erfahrung unterstützen. Zuverlässigkeit als Motivation zum Wechsel.
      Nach zwei Jahren mit dem Lamborghini Huracán GT3 wird HB Racing ab der Saison 2018 mit dem Ferrari 488 GT3 im ADAC GT Masters an den Start gehen. Durch den Herstellerwechsel sorgt das Team aus dem österreichischen Neumarkt dafür, dass Ferrari zum ersten Mal seit 2012 wieder in der "Liga der Supersportwagen" vertreten sein wird. Das Fahreraufgebot wird die Mannschaft zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben, verspricht aber mindestens eine schlagkräftige Profi-Besetzung.
       
      "Im Anschluss an das Saisonfinale haben wir unsere beiden Debütjahre im ADAC GT Masters genau analysiert. Speziell die abgelaufene Saison war geprägt von vielen Zwischenfällen und Zuverlässigkeitsproblemen, auf die wir als Team keinen Einfluss hatten", erklären Dietmar Hirsch und Andreas Fuchs von HB Racing. "Daher haben wir uns entschlossen, mit einem anderen Hersteller einen Neuanfang zu starten. Von Ferrari und Michelotto sind wir von Beginn an sehr gut aufgenommen worden und konnten schnell ein vielversprechendes Paket zusammenstellen."
       
      Technische Kooperation mit Rinaldi Racing - Schlagkräftige Fahrerpaarung geplant
       
      Um in der neuen Saison von Beginn an konkurrenzfähig zu sein, hat HB Racing mit Rinaldi Racing ab sofort einen weiteren technischen Partner. "Michele Rinaldi und sein Team sind bereits seit der Markteinführung vor knapp drei Jahren mit dem Ferrari 488 GT3 unterwegs und werden uns in der kommenden Saison unterstützen. Diese Erfahrung erleichtert uns den Umstieg enorm", beschreibt Teamchef Dietmar Hirsch die Hintergründe der Kooperation mit der Mannschaft aus dem rheinland-pfälzischen Mendig.
       
      Auch die Fahrer sollen ihren Teil zum sportlichen Erfolg beitragen. "Die letzten Vertragsgespräche für die Besetzung des ersten Autos laufen derzeit, deswegen können wir die Namen unserer Piloten erst in Kürze bekanntgeben", erklärt Team-Manager Andreas Fuchs. "Es werden aber zwei erfahrene Vollprofis sein, so viel kann ich auch heute schon verraten. Der Einsatz eines möglichen zweiten Fahrzeugs ist in Planung, genauso wie ein Engagement im Blancpain Endurance Cup."
       
      Ermöglicht wurde das Ferrari-Engagement durch eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den wichtigsten Partnern des Teams. "Mein Dank gilt unseren Sponsoren und Mitarbeitern", betont Andreas Fuchs. "Alle Beteiligten teilen unsere Interpretation der abgelaufenen Saison und erkennen trotz der Herausforderungen weiterhin unser Potenzial."
       
      Die Stärken und Besonderheiten des Ferrari 488 GT3 liegen für Dietmar Hirsch vor allem in der Aerodynamik: "In diesem Bereich ist das Fahrzeug sicherlich nicht nur optisch eine Messlatte in der GT3-Kategorie." Passend zum Einstieg von HB Racing bringt Ferrari für die Saison 2018 ein kleines Update-Paket für das Bodywork und den 3,9-Liter V8-Turbomotor, welches die Zuverlässigkeit und Fahrbarkeit des italienischen Sportwagens weiter verbessern soll.
      Quelle: Team

×