Jump to content
mika.pennala

Kauf Ferrari 488 benötige Meinung, Hilfe und Erfahrungen

Empfohlene Beiträge

mika.pennala   
mika.pennala

Hallo, ich möchte gerne einen F488 kaufen und habe den gefunden:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=242433025&scopeId=C&isSearchRequest=true&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=28&pageNumber=1

 

Der Wagen stand angeblich knapp 2 Jahre als Ausstellungsfahrzeug bei Ferrari Maranello und wurde erst im Januar 2017 zugelassen und dann von jemand von Ferrari vier Monate ca. 6.000 Kilometer gefahren. Baujahr des Wagen ist Juli 2015. Der Neupreis war brutto ca. 265.000. Verkäufer ist Autopoint Nordhausen. 

 

Was meint Ihr denn zu dem Auto und dem Preis. Ich fand der wäre mit 225.000 fair bewertet. Auch das der so lange rumgestanden ist macht mich etwas nervös. Den Verkäufer kenne ich nicht, die Webseite ist so lala. Ich finde die Farbe halt gut. Was habt Ihr für eine Meinung und was wäre euch der Ferrari wert? Ich bedanke mich für preisliche Einschätzungen.

 

Ich finde der Markt ist nicht mehr so berauschend. Saggio hat gerade zwei gebrauchte 488 im Preis um je 10.000 Euro reduziert und der Neueste kostet nur noch knapp 210.000 der eingestellt wurde. 

 

Gibt es von Eurer Seite für den Ferrari 488 Erfahrungen?

 

Mika 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Optisch top, bezüglich Interieur und Exterieur. Gute Ausstattung. Mit Ferrari Garantie kein Problem. Preis OK, aber, so ein Fahrzeug würde ich nur beim Ferrari Händler, oder bei in der Scene bekannten Händlern kaufen wie z.B. @Luimex

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mika.pennala   
mika.pennala

Hallo Thorsten, ja den Händler kenne ich gar nicht und auch nicht ob der in der Scene bekannt ist. Danke schon mal für deine Einschätzung. Hoffe das sich noch ein paar Profis melden. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Such doch mal das Forum nach Luimex durch. Wenn es weniger als 300 Treffer gibt, hast Du etwas falsch gemacht.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mika.pennala   
mika.pennala

Natürlich kenne ich Luimex vom Hörensagen. Aber nicht Autopoint Nordhausen der den Wagen anbietet. Wie ist deine Einschätzung zum Wagen?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor einer Stunde schrieb mika.pennala:

Der Wagen stand angeblich knapp 2 Jahre als Ausstellungsfahrzeug bei Ferrari Maranello und wurde erst im Januar 2017 zugelassen und dann von jemand von Ferrari vier Monate ca. 6.000 Kilometer gefahren. Baujahr des Wagen ist Juli 2015. Der Neupreis war brutto ca. 265.000. Verkäufer ist Autopoint Nordhausen.

und warum hat die laufzeit der  garantie sowie maintenance schon 07/15 begonnen ?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Phil-B CO   
Phil-B

Der Händler hat sehr positive Reviews online (scout, mobile, google) und ein gutes Abgebot an Sportwagen (einige Ferrari, mcl 675LT). Einzig störend fände ich, dass Ferrari zw Dacia Duster und Fiat Duplo gelistet stehen - aber irgendwie muss der gute Mann halt auch Geld verdienen. Wagen sieht ansonsten klasse aus in der Kombination. Garantie hat er ja auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Maadalfa CO   
Maadalfa

So nahe am Neupreis würde ich einen neuen bestellen und halt das Jahr warten. Den Wagen kannst Du dann bis zum letzten Schräubchen selber zusammenstellen, Maranello besuchen und 1 Jahr unter der Vorfreude leiden :)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Der Wagen wurde ja vor der Preiserhöhung im November 2016 gebaut. Bei 265.000 NP wäre der Wagen in meinen Augen maximal 225.000 Euro wert. Eher weniger denn kein Ferrari Händler oder Ferrari Spezialist. 

 

Ich würde maximal 225.000 Euro zahlen, auch wenn es BJ 2017 offiziell ist. In den Papieren steht ja trotzdem 2015 und das wirft später eh wieder Fragen auf. Manche Händler versuchen auf den Zug aufzuspringen und begründen das mit der derzeitigen Lage. Wenn ich mir aber z.B. 911 GT3RS Preise ansehe, dann finde ich nur Autos die auch in drei Monaten noch genauso drin sind. Preise sind ja nur dann realistisch, wenn diese bezahlt werden. Nicht weil halt ein paar Menschen die Autos zu Phantasiepreisen einstellen wie auch beim Lamborghini Aventador. Meinen Vorrednern gebe ich auch völlig Recht in allen Punkten. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Hätte es irgendwelche Konsequenzen gehabt, wenn der Wagen (ohne km) von Italien nach Deutschland gebracht worden wäre und als "neu" zugelassen worden wäre?

Beim ADAC stand "Nach der EU-Definition gilt ein Landfahrzeug als neu, wenn es nicht mehr als 6.000 km zurückgelegt hat oder wenn seine erste Inbetriebnahme im Zeitpunkt des Erwerbs nicht mehr als 6 Monate zurückliegt."

 

Wenn Dich der Wagen interessiert, einfach ein Angebot abgeben. Irgendwo las ich mal, "das erste Angebot ist dann richtig, wenn man sich dafür schämt". Schlage 190000€ vor. Das Einzige, was Dir passieren könnte ist, daß Du vom Hof gewiesen wirst.

Gibt ja noch mehr 488'er.

 

PS

Die vielen positiven Reviews sind mir auch aufgefallen.

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mika.pennala   
mika.pennala

Danke, ich habe dem Händler jetzt mal mein Angebot über 225.000 Euro gesendet. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex

Und was kam jetzt dabei raus?

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m
Geschrieben (bearbeitet)

Die gebrauchten 488 sind im Verhältnis zu teuer. Deshalb würde ich wenn auch nur einen neuen bestellen, wenn ich das Geld liegen hätte. Wegen 10% des Anschaffungspreises bei so einem Auto Kompromisse eingehen - keinesfalls. 

bearbeitet von au0n0m
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ricos99 CO   
ricos99

Das Inserat ist weg, mika.pennala ist weg ... ?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mika.pennala   
mika.pennala

Hallo, das Auto war ja vom Prinzip zwei Jahre alt und kostete neu 260.000. Der VK war um die 230.000 als " so letzter Preis ". Das ist natürlich massiv wenig für ein 2 Jahre altes Autos dass man nur noch ganz schlecht wegen der fehlenden MwSt. später verkaufen kann. Die Ausländer als Käufer darf man nicht ausser Acht lassen. Ich hätte ihn genommen, aber wir kamen einfach vom Preis nicht zusammen. Ich habe gehört der Wagen wird bald wieder bei Mobile auftauchen, jedoch unter einem Ferrari Betrieb. Der hat den genommen im Tausch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dragstar1106 CO   
dragstar1106
Geschrieben (bearbeitet)

@mika.pennala

Hi mika,

den Autoverkäufer in Nordhausen kenne ich, bei meinem Kauf sehr seriös gelaufen, von mir aus abslout keine Bedenken.

LG Andreas

bearbeitet von dragstar1106

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Beim 488 schein Stillstand im Verkauf zu herrschen. Den oberen 488 habe ich jetzt mal beobachtet und der wird ständig neu eingestellt und im Preis reduziert: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=245011467&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES 

 

Start war 239.000 Euro und jetzt 228.000 Euro. Auch der andere Wagen des Händlers steht wie Blei. Ich habe das Gefühl, gar kein 488 geht weg. Die gelöschten werden nur durch Neuinserate ersetzt und es kommt mir so vor, als wenn bei den Preisen einfach niemand kauft. Und die Händler störrisch auf den Karren sitzen. Die werden aber effektiv nicht mehr wert. Mal sehen wie sich das Thema weiter entwickelt und der erste 488 GTB Coupe für 199.000 in Mobile aufschlägt. Mein Gefühl, dass die Händler meinen, alle Ferrari Käufer sind Vollpfosten die jeden Preis bezahlen bestätigt sich irgendwie. 

 

Schade, dass hier der Markt so verzerrt wird. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Wobei ich den Wagen sehr schön finde. Geschmackvoll und gut ausgestattet.

Für 220 geht der sicher weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Ja nur der Verkäufer gibt den für den Betrag nicht her. Stimme Dir voll zu Thorsten. Hatte spontan auch mal angefragt zu 222.000 aber es gab eine ablehnende Antwort, dass die 488 so massiv gesucht sind und bla bla bla. Anscheinend hat der Verkäufer sich verspekuliert und zu teuer eingekauft. Denn der Anfangspreis war 239.000 Euro und ich glaube nicht, dass er 19.000 Euro Spanne eingeplant hat. Zudem hat der Wagen keine ausweisbare MwSt. und scheidet für Ausländer aus. 

 

Hab mir jetzt für den Sommer einen Porsche 911 GTS Targa bestellt, der in drei Wochen kommt. Sonst wäre es der Wagen geworden. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m
Am 4.6.2017 um 12:16 schrieb rudifink:

Beim 488 schein Stillstand im Verkauf zu herrschen. Den oberen 488 habe ich jetzt mal beobachtet und der wird ständig neu eingestellt und im Preis reduziert: http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=245011467&lang=de&utm_source=DirectMail&utm_medium=textlink&utm_campaign=Recommend_DES 

 

Start war 239.000 Euro und jetzt 228.000 Euro. Auch der andere Wagen des Händlers steht wie Blei. Ich habe das Gefühl, gar kein 488 geht weg. Die gelöschten werden nur durch Neuinserate ersetzt und es kommt mir so vor, als wenn bei den Preisen einfach niemand kauft. Und die Händler störrisch auf den Karren sitzen. Die werden aber effektiv nicht mehr wert. Mal sehen wie sich das Thema weiter entwickelt und der erste 488 GTB Coupe für 199.000 in Mobile aufschlägt. Mein Gefühl, dass die Händler meinen, alle Ferrari Käufer sind Vollpfosten die jeden Preis bezahlen bestätigt sich irgendwie. 

 

Schade, dass hier der Markt so verzerrt wird. 

Für mich ist das sonnenklar, wer das Geld hat kauft sich einen neuen 488 und wartet ein Jahr. Das Auto ist in jeder Hinsicht fantastisch. 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
Am 4.6.2017 um 12:56 schrieb rudifink:

Ja nur der Verkäufer gibt den für den Betrag nicht her. Stimme Dir voll zu Thorsten. Hatte spontan auch mal angefragt zu 222.000 aber es gab eine ablehnende Antwort, dass die 488 so massiv gesucht sind und bla bla bla. Anscheinend hat der Verkäufer sich verspekuliert und zu teuer eingekauft. Denn der Anfangspreis war 239.000 Euro und ich glaube nicht, dass er 19.000 Euro Spanne eingeplant hat. Zudem hat der Wagen keine ausweisbare MwSt. und scheidet für Ausländer aus. 

 

Hab mir jetzt für den Sommer einen Porsche 911 GTS Targa bestellt, der in drei Wochen kommt. Sonst wäre es der Wagen geworden. 

Interessant, bei einem Kaufpreis > 200k wird Händlerseitig noch um 2% gefeilscht? 

 

Dass der 991 mit einem Drittel weniger Leistung eine andere Liga ist, macht dir nichts aus?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Der 991 Targa GTS wird für den Urlaub benötigt, da ich hier auch meine zwei MTB mitnehmen und im Urlaub offen fahren kann. Für keinen anderen Zweck wurde er gekauft. Du kannst das Auto im Oktober gerne mit 4.000 km. haben. Er kommt im neuen Grau und innen in Beige.  Außerdem hab ich noch relativ viele andere Autos. Und schon vor zwei Jahren eine Option mit Anzahlung auf den GT2RS gezeichnet. Aber leider noch keine Zusage :-(

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Luxusprobleme? :D 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
991 CO   
991

Also erklär mir bitte wie zwei MTBs mit einem Targa...... 

Willst die aber nicht aufs Dach? 

Versteh einer die Geier. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb rudifink:

Der 991 Targa GTS wird für den Urlaub benötigt, da ich hier auch meine zwei MTB mitnehmen und im Urlaub offen fahren kann. 

...könnte man MTBs allenfalls auch in einem anderen Gefährt transportieren?...also, rein theoretisch meine ich selbstverständlich. 

 

(O:-))

 

EDIT: Ich merke gerade, dass ich wohl der Einzige bin, der keinen blassen Schimmer hatte, was mit MTB gemeint sein könnte....google sei Dank

bearbeitet von Jamarico
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • W.Stern
      Servus Leute

      Habe mich in letzter Zeit viel mit dem M3 E92 beschäftigt und bei mobile /Autoscout ziemlich viele Inserate gefunden. Habe mir im Autohaus meines Vertrauens auch schon ein paar Schmuckstücke angesehn, jedoch wird kein neuwagen in Frage kommen.

      Sehr viele Fahrzeuge liegen im Bereich zwischen 35k und 50k, haben um die 30.000km bis 60.000km. Jetzt würde ich gerne mal wissen worauf man bei diesen Fahrzeugen generell achten muss. Ist der M anfällig für irgendetwas ? Beim E46 gab es öfters Probleme mit dem SMG1, wie sieht es beim E92 mit dem DKG aus ? Oder doch lieber auf eine ganz normales Schaltgetriebe gehen ?

      Würde mich über ein paar allgemeine Infos zu dieser Fahrzeugserie freuen, vielleicht hat der ein oder andere erst kürzlich so ein Fahrzeug gekauft und kann paar gute Tipps geben

      MFG
      Walter
    • Stig
      Hallo miteinander,
       
      Ich habe die letzen Tage mein Alltagsauto gewechselt und fahre nun anstelle des sehr geschätzten RS4 (B8) einen R8 4.2 v8 FSi.
       
      Einen richtigen Sportwagen im Alltag zu fahren stellt für mich quasi ein "Selbstversuch" dar; grundsätzlich ist es nämlich so, dass bei meinen bisherigen RS-Audi's das Platzangebot nie eine zwingende Rolle gespielt halt. Vielmehr gewichte ich meine Ansprüche heute an ein Alltagsauto primär bezüglich Qualität, Leistung, Dynamik, Style und Komfort.
       
      Zur Auswahl standen für mich folgende Modelle: 911 Carrera, Nissan GT-R, Lexus LC500 oder eben der R8, für welchen ich mich nun entschieden habe.
      Ein weiteres Kriterium, welches ausschlaggebend für dessen Wahl war, ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei den Occasionen. So entschied ich mich für einen zwar bald 10 Jahre alten 4.2, jeodch mit erst knapp 29'000km und in absolutem Bestzustand (Sommerauto aus erster Hand). Zudem ist das Auto praktisch voll austgestattet.
       
      Nach den ersten Paar hundert Kilometer muss ich sagen, dass sich mein Entscheid sehr bewährt. Der R8 ist nahezu uneingeschränkt alltagstauglich, zumindest für meine Bedürfnisse. Den allgemeinen Meinungen entgegen finde ich das automatisierte R Tronic Getriebe richtig gut. Natürlich ist es so, dass heutzutage jeder Octavia mit DSG besser schlatet, jedoch finde ich die R Tronic des R8 sehr komfortabel und bei Bedarf ausreichend sportlich. Ebenso bin ich überrascht, dass das Infotainment MMI gar nicht so veraltet wirkt, zumindest im Vergleich zu diesem aus meinem letzten RS4.
      Nutzwert dank Allrad (Winterreifen), grossen Platzverhältnissen sowie tollem Komfort finde ich sehr gut. Einzig die grossen Türen fallen in Parklücken auf sowie dessen erstaunliche Breite, dies vorallem in Parkhauseinfahrten sowie in der Waschstrasse. Aber daran gewöhnt man sich.
      Auch das stetige Gejammer dazumal betreffend einer hoher Sitzposition kann ich nicht nachvollziehen: in einem R8 sitzt man absolut perfekt, besser gehts nicht. Platz und Raumgefühl ist hervorragend, ebenso ist der Kofferraum völlig ausreichend, insbesondere noch in Kombination mit der Gepäckablage hinter den Sitzen, welche das Gardemass Golfbag erfüllt.
       
      Nätürlich kann man heute behaupten, ein V8-R8 könnte besser gehen, aber auch dies wäre Jammern auf sehr hohem Niveau. Ich finde die Fahrleistungen (4.6sec, 302km/h) nach viel vor sehr imposant und vorallem im Alltag völlig ausreichend. Sound finde ich "gewaltig", der V8 klingt richtig toll.
       
      Mal sehen, wie sich mein Sportwagen nun im Alltag längerfristig bewährt - darum "Selbstversuch". Demnächst habe ich damit eine längere Reise geplant; mal schauen, wie langstreckentauglich er dann ist.
       
      Fährt sonst jemand hier im harten Alltag einen R8? Eure Erfahrungen hierzu würden mich interessieren.
       
      Gruss
      R.
       






    • F40org
      Nach dem F60 America zum 60-jährigen Ferrari USA-Bestehen, folgt nun das Modell für 50 Jahre Japan, der Ferrari J50.
       
      Basis ist der 488 Spider. Die Leistung wurde auf 690 PS angehoben.
      Das Auto ist auf 10 Stück limitiert und logischerweise für japanischen Markt bestimmt und natürlich längst "vergeben".
       
      Mir gefällt das Design.





    • Annabelle
      Hallo,
      mein Name ist Michael,bin 58 Jahre und vom Niederrhein.In den letzten 15 Jahren habe ich einen Porsche 964 C2 gefahren,den ich vor 2 Wochen verkauft habe.Themen über Ferrari lese ich schon seit 2 Jahren hier im Forum und interessiere mich für einen 348 TS oder GTS.Das Fahrzeug sollte nicht in der Farbe rot,gelb oder schwarz sein,wenig KM,deutsche Erstzulassung und in sehr gutem Zustand.Am liebsten wäre mir blau mit beiger Innenaustattung,grün-beige oder weiß-rot.Ich weiß das davon sehr wenige Fahrzeuge in Deutschland angeboten werden.In Mobile wird ein Fahrzeug vom Autohaus Blöchl angeboten,welches mir sehr gefallen würde.Hat sich schon einer von Euch das Fahrzeug angesehen,kennt es oder war der Vorbesitzer ?
      Ich bedanke mich für Eure Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen

      Michael:)

      Kann leider keinen Link einsetzen.
    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….

×