Jump to content
nero_daytona

Porsche 991.2 GT2 (RS)

Empfohlene Beiträge

nero_daytona CO   
nero_daytona

Porsche legt mit dem GT2 (RS) noch eine Schippe drauf in Sachen Evolutionsstufen 991 und verägert alle GT3 RS Käufer ;)

Gerüchte sprechen von ca. 650 Turbo PS und Preisen deutlich jenseits der 200.000 EUR.

Meinungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav
Geschrieben (bearbeitet)

Da  ist er gar nicht soweit vom 992 turbo S weg  ;)

bearbeitet von erictrav
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
vor 3 Stunden schrieb nero_daytona:

und verägert alle GT3 RS Käufer

Warum? Vom Vorgänger gab es sowohl GT3, als auch GT3 RS und GT2, als auch GT2 RS. Alle 4 sprechen (für mich) unterschiedliche Nutzergruppen an. Jemand der die "Präzisionswaffe" GT3 RS kauft, wird vermutlich nicht den "Hobel für's Grobe" GT2 RS kaufen. Der GT2 bleibt für mich einfach der Widowmaker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
996GT2/CS   
996GT2/CS

700 PS 0-100 <2,8

top 345Km/h

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Das steht doch seit Wochen auf der AMS - Seite... 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Dann hättest Du auch schon seit Wochen diese Informationen uns Interessierten weiter geben können... :D :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Lach, ja das hast Du schon recht. Aber ich bin im normal Fall der letzte der es sieht..daher war ich auch überrascht das die Info erst jetzt erwähnt wurde :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Am besten sind die neuen Aufklebe-Scheinwerfer zur Gewichtsreduzierung ;-)

 

Bin mal gespannt, was der am Ende wieder auf die Straße bringt. Interessant finde ich, dass es noch keinen GT2 gibt aber schon der GT2 RS in den Medien hofiert wird. Immerhin hat der nicht diesen schlimmen halb-mittigen Zweirohr-Auspuff wie der Carrera.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Der gt2 rs würde soeben auf der e3 vorgestellt.

IMG-20170611-WA0025.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
au0n0m   
au0n0m
Am 6.6.2017 um 15:22 schrieb master_p:

 mal gespannt, was der am Ende wieder auf die Straße bringt. Interessant finde ich, dass es noch keinen GT2 gibt aber schon der GT2 RS in den Medien hofiert wird. Immerhin hat der nicht diesen schlimmen halb-mittigen Zweirohr-Auspuff wie der Carrera.

Porsche hat im Vorfeld bereits klar gemacht dass es keinen non-rs geben wird 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vw-fahrer   
vw-fahrer

29636913qq.jpg

 

29636914je.jpg

 

29636915rr.jpg

 

29636916ij.jpg

 

29636917xf.jpg

 

29636918db.jpg

 

29636919dg.jpg

 

Gruß - Stefan

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Ich mag Porsche nicht so wirklich, aber das Ding wird wohl so ziemlich der Oberknaller :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr4g0n CO   
Dr4g0n

Die überdimensionalen Öffnungen der Frontschürze und den Heckdiffusor, der aussieht wie eine Frontschürze, hätte man sicher schöner gestalten können...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrischi09 CO   
Chrischi09

Ob schön oder nicht, vermutlich war die Funktion maßgebend und nicht, ob es im Auge des Betrachters schön aussieht...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5

 

Leistungsstärksten Elfer aller Zeiten

 

Biturbo-Boxermotor mit 515 kW (700 PS) und ein Drehmoment von 750 Newtonmeter. Dieser beschleunigt den vollgetankt 1.470 Kilogramm leichten Zweisitzer in 2,8 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht das hinterradgetriebene Coupé bei 340 km/h.

 

Zur Leistungssteigerung pressen größere Turbolader mehr Prozessluft in die Brennräume. Für optimale Kühlung bei Belastungsspitzen sorgt ein neues Zusatzkühlsystem. Jenes besprüht die Ladeluftkühler bei sehr hohen Temperaturen mit Wasser. Dadurch sinkt die Gastemperatur im Überdruckbereich.

 

Die Abgasanlage besteht aus besonders leichtem Titan und wiegt rund sieben Kilogramm weniger als die des 911 Turbo.

 

Optionales Weissach-Paket mit 30 Kilogramm Gewichtersparnis

(Preis: über 20000€)

 

So sind beispielsweise das Dach sowie die Stabilisatoren und Koppelstangen an beiden Achsen aus Carbon. Magnesium-Räder reduzieren sowohl das Gesamtgewicht als auch die ungefederten Massen und sorgen so für noch bessere Fahrwerkseigenschaften. Als optisches Erkennungszeichen tragen die Kofferraumabdeckung und das Dach aus Sichtcarbon einen zentralen Dekorstreifen in Wagenfarbe.

 

Der 911 GT2 RS kostet in Deutschland ab 285.220 Euro einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

 

Anscheinend kein Produktionslimit. Kennt jemand die Nordschleifenzeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Nicht ganz billig für nen aufgemotzten Elfer. Haben die Sitze Isofix?

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rx7cabrio CO   
rx7cabrio

lustigerweise, wird auch dieser 11er bestimmt wieder Kultstatus erreichen und somit in Sammlergaragen verschwinden und in 10 Jahren für ein vielfaches angeboten werden....

nicht falsch verstehen, das ist bestimmt eins der besten Präzisionsgeräte um eine Wahnsinnszeit in den Asphalt zu brennen, wahrscheinlich egal wo....  

...aber mir geht das außergewöhnliche verloren, für einen Laien ist ein 997 nicht großartig anders, wie ein 991.2, , ob dann Spoiler alla GT3/2 oder was auch immer vorhanden sind, ist egal, ähnlich mit den früheren Modellen....

Wer von den Leuten, die  nicht Autoaffin sind, erkennen, 911 Speedster, Carrera Rs 2,7, Carrera 2,7MFI, 930 oder was auch immer...

Von daher, das Gerät könnte noch so schnell sein, ich würde eine andere Form, Ferrari, Lambo, was auch immer vorziehen, auch wenn sie  nicht annähernd an die Performance kommen würden.

 

Vielleicht hängte es auch einfach daran, dass man Porsche einfach jeden Tag sieht und sich daher über den Anblick von was anderem erfreut...   :-))!

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Geschrieben (bearbeitet)

Sich bei einem solchen Auto an der Leistung und den möglichen Rundenzeiten zu berauschen, ist wie Kinderquartett. Bei einem solchen Auto das Außergewöhnliche zu vermissen, ist m.E. der falsche Ansatz.

 

Außergewöhnlich ist vielmehr, wenn man höchst persönlich ein solches Fahrzeug auf dem Track (nämlich da, wo es hin gehört) beherrschen kann, d.h. seine Technik nutzen, um einen Mehrwert beim Fahren daraus ziehen zu können. Das ist die Befriedigung, die man aus einem solchen Auto zieht bzw. ziehen sollte. Es zählt die ganz persönliche Er-fahrung, nicht die aufgeilende Show. Deshalb ist es völlig piepe, was andere Leute, die nicht autoaffin sind, in solch einem Fahrzeug sehen mögen. Und das ist es, was einen Porsche von diesem Typ vom Grundsatz her ausmacht.

 

bearbeitet von matelko
Rechtschreibfehler beseitigt
  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben (bearbeitet)

Ist schon die 0-200 Zeit bekannt?

 

Sicher ein tolles Gerät aber die momentan fast schon inflationär erscheinenden 911 Sondermodelle bei Porsche machen die Entscheidung sicher nicht einfach ;)

 

991.1 GT3 RS

991.2 GT3

991.2 GT3 RS

991.1 R

991.2 GT2 RS

991.2 Turbo S Exclusive Series

 

Kaum hat man den Kaufvertrag unterschrieben wird dann plötzlich ein GT2 RS Exclusive Series in Spezialfarbe mit 717 PS nachgeschoben.:P

bearbeitet von nero_daytona
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vw-fahrer   
vw-fahrer

@nero_daytona Es sind wohl 8,3 auf 200 und 22,1 auf 300

 

hier noch ein paar Bilder vom evo magazine....

 

29645684tz.jpg

 

29645685eu.jpg

 

29645686xa.jpg

 

29645687xj.jpg

 

29645688ic.jpg

 

29645689me.jpg

 

29645690qs.jpg

 

29645692zl.jpg

 

29645694ss.jpg

 

29645695uh.jpg

 

29645696cw.jpg

 

Gruß Stefan 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Porsche ist deutsch. Perfektion steht im Vordergrund.

Ferrari ist italienisch, Schönheit hat einen wichtigen Wert im Gesamtbild.

 

Ich fahre Ferrari, weil ich die Perfektion nicht nutzen kann (bin nicht gut genug auf dem Track) und liebe das Schöne.

Egal ob in Wort, Schrift, Design oder Gesellschaft. Ich respektiere aber die Perfektion sehr. Bin halt Deutscher. O:-) 

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
Am 30.6.2017 um 23:00 schrieb nero_daytona:

Ist schon die 0-200 Zeit bekannt?

 

  8.3 Sekunden

22.1 Sekunden für 0-300

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWUser5   
BMWUser5
vor 32 Minuten schrieb nero_daytona:

Ist schon die 0-200 Zeit bekannt?

 

Sicher ein tolles Gerät aber die momentan fast schon inflationär erscheinenden 911 Sondermodelle bei Porsche machen die Entscheidung sicher nicht einfach ;)

 

991.1 GT3 RS

991.2 GT3

991.2 GT3 RS

991.1 R

991.2 GT2 RS

991.2 Turbo S Exclusive Series

 

Kaum hat man den Kaufvertrag unterschrieben wird dann plötzlich ein GT2 RS Exclusive Series in Spezialfarbe mit 717 PS nachgeschoben.:P

Kurz gesagt: Ja und? Wo liegt das Problem? Willst du fahren oder spekulieren?

 

vor 25 Minuten schrieb Thorsten0815:

Porsche ist deutsch. Perfektion steht im Vordergrund.

Ferrari ist italienisch, Schönheit hat einen wichtigen Wert im Gesamtbild.

 

Ich fahre Ferrari, weil ich die Perfektion nicht nutzen kann (bin nicht gut genug auf dem Track) und liebe das Schöne.

Egal ob in Wort, Schrift, Design oder Gesellschaft. Ich respektiere aber die Perfektion sehr. Bin halt Deutscher. O:-) 

Schön gesagt! Aber man kann es auch so sehen:

 

Man fährt Porsche, weil man die hoch temperamentvolle Diva nicht bändigen kann und will, aber dennoch sein Spaß am Limit durch die kleinen deutschen Helferlein haben will.

Aber egal ob in tausend Worten, Szene gesetzten Bildern oder atemberaubenden Momenten - man kann sich Ihr einfach nicht entziehen, der Drang nach der reizvollen, mysteriösen italienischen Anziehung. Man verzeiht Ihre Ausreißer und geht fremd, wenn man es mal etwas ruhiger angehen will ohne gleich die stehlende Blicke der Gesellschaft auf sich zu haben.

 

Kurz gesagt: man fährt beide.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Nein, keine Angst, die "Helferlein" in einem modernen Ferrari stehen dem Fahrer genau so zur Verfügung.

Es gibt sogar einen Drift Assistent. :D 

 

Mir fehlt nur noch ein Schalter, an dem ich die gewünschte Rundenzeit je nach Strecke einstellen kann. O:-) 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • GT 40 101
      Von GT 40 101
      Nach 2.500 Km mit dem Stradale hier mein möglichst objektiver Vergleich.
      Ich hoffe dass mir dies möglich ist, ich bin kein Marken-Fetischist und habe in den letzten Jahren Sportwagen verschiedener Marken mit unterschiedlichen Konzepten gefahren.....
       
      1.) Motor/ Leistung:
      Die Beschleunigungswerte sind sowohl laut Tests als auch subjektiv fast identisch.
      Der Ferrari Motor hat im unteren Drehzahlbereich etwas mehr Dampf, der Porsche ist oben etwas mehr giftiger.
      Ab ca. 200Km/h ist der Porsche etwas besser, ebenso bei der Höchsgeschwindigkeit,
      V-max Porsche 308-Ferrari 304 laut Performance Box.
      Beide Motoren sind absolut alltagstauglich, kultiviert ohne Probleme thermischer oder sonstiger Art.
       
      2.) Getriebe/ Schaltung
      Ich persönlich wünschte mir im Stradale die klassische Kulissenschaltung, auch wenn dies wohl kaum einer versteht.
      Dennoch bin ich von der F1 Schaltung sehr angenehm überrascht, funktioniert absolut problemlos, auch beim rangieren/ rückwärtsfahren.
      Die Porsche Schaltung ist etwas hart und hakelig, aber ebenso problemlos.
       
      3.) Fahrwerk/ Bremsen
      Das Porschefahrwerk ist bretthart und kompromißlos, im Zusammenhang mit den in Neigung nicht verstellbaren, serienmäßigen Recarositzen eine echte "Herausforderung" für Wirbel/ Halswirbelsäule:
      Als Entschädigung gibts ein direktes Einlenkverhalten mit perfektem Feedback.
      Der Challenge ist insgesamt "komfortabler", selbst im Race-Modus im Vergleich zum RS eher weich. Der Vorteil hier ist dass der CS durch die 2 Modi etwas universeller einsetzbar ist (Rennstrecke), ohne Zug und Druckstufe aufwendig zu verstellen...
       
      Die Bremsen sind bei beiden nicht wirklich überzeugend:
      Beim RS ist die Stahlbremse m.M. nach nicht rennstreckentauglich. Die Bremswirkung lässt relativ schnell nach, die Beläge quitschen unerträglich, dei Scheiben bekommen nach ein paar Runden Risse. Hier tröstet die Tatsache, das neue Scheiben "nur" ein paar hundert Euro kosten.
      Die CC Bremse beim CS ist betreffend Belastbarkeit logischerweise überlegen.
      Bei kalten Bremsen, sprich im normalen Verkehr, ist eine stark erhöhte Pedalkraft erforderlich. Dies ist bei einer überraschend notwendigen Vollbremsung sehr heikel.
       
      Die Kosten für Verschleiß/ Ersatzteile unverschämt und jenseits von Gut und Böse.
      Das Fahrverhalten kann nur subjektiv beurteilt werden. Der CS fährt sich deulich einfacher, der RS ist,welch Überraschung:wink:, im Grenzbereich sehr giftig, wenn man überhaupt von Grenzbereich sprechen kann. bis 80Km/h noch vertrauensvoll im Drift, ist das Heck bei 100km/h nicht mehr kontrollierbar. Im Grenzbereich ist der CS einfach deutlich gutmütiger.
       
      Bei hohen Geschwindigkeiten wird der Vorteil immer deutlicher, hier machts sich der enorme Abtrieb des großen Diffusors beim Stradale bemerkbar.
      Zum Punkt Fahrwerk/ Fahrverhalten/ Rennstrecke muß ich bemerken, dass ich natürlich kein Profi bin und lediglich paarmal im Jahr in Hockenheim fahre. Vor den Fahrern, die mit einem Porsche der 11er Baureihe ohne elekktronische Fahrhilfen Topzeiten fahren hab ich großen Respekt!!
      Morgen folgt Teil 2 (Kosten-Ausstattung-usw.)
       
      Grüße
      Thomas
    • Andi008
      Von Andi008
      Hallo,

      ich stelle diese Frage aus ein paar Gründen:

      1. war gestern in München unterwegs und sah einen RS4 Fahrer der gerade mal schätzungsweise 19 Jahre war.

      2. geschah letzte Woche auch in München, bloß der Fahrer dieses RS4's war geschätzt 70 Jahre.

      Die Zielgruppe - für einen RS4:

      25 Jahre - 45 Jahre

      für einen RS6:

      35 Jahre - 55 Jahre

      Da ich auch noch nicht so alt bin, nämlich 26 Jahre, und auch schon einen RS4 mit 23 1/2 also fast 24 hatte und nun einen S4 fahre, finde ich das Alter garnicht so wichtig.

      Im Kopf muß man einfach für so ein schnelles Fahrzeug reif sein.

      Wenn man einen anstendigen Beruf hat, kann man sich doch so ein Auto leisten, entweder bei mir per Geschäftleasing oder per Finanzierung.

      Die Anschaffung eines solchen Autos ist ja nicht das Problem, der Unterhalt machts.
      Ein RS4 mit 16 Liter/100km im Schnitt und 60 Liter Tank. Das heißt ziemlich oft tanken.
      Dazu kommt noch die Versicherung mit Vollkasko für ca. EUR 3.500 im Jahr und Inspektionen und nicht zuvergessen andere nette Kleinigkeiten wie Reifen, usw.

      Da lässt man viel Geld auf der Straße liegen!

      Wer es sich leisten kann, okay! Da spielt das Alter auch keine Rolle. Egal ob man gerade 20, 25 oder 30!

      Das war es erstmal von meiner Seite aus.

      Einen schönen Abend



    • JK
      Von JK
      Hossa !
      es ist schon in planung, eine ausfahrt von hier (stuttgart) an den Bodensee (singen) zu machen.
      hab mir gedacht es hier mal zu posten, vielleicht möchte sich noch der/die ein oder andere anschliessen!

      Geplant ist es ab APRIL 2006 (wg. Saisonkennzeichen), Wochenende, also Sa oder So.

      Wenn es was neues gibt, werde ich es hier posten
    • H.o.Pe.
      Von H.o.Pe.
      Servus, da ich nichts gefunden habe was vielleicht einige interessieren könnte, mache ich einfach mal ein Thema auf. Es geht um den GT3 RS. An sich schon ein sehr sportliches Fahrzeug, welches jedoch noch einiges an potential hat. Ich habe hier mal eine kleine Zusammenfassung gemacht.
       
      Änderungen welche vorgenommen wurden :
       
      Öhlins TTX Gewindefahrwerk (Prototyp)
       
      LiteBlox Batterie
      a-workx KAT-Umbau
      BBS FI Schmiederadsatz
      Michelin Sport Cup 2 Reifen
      Pagid Sportbremsbeläge
      Stahlflexleitungen
      Rennbremsflüssigkeit
       
      Die Fahrwerksabstimmung wurde in der nähe von München gemacht. Will hier keine Firma nennen. Radlasten und Fahrzeughöhe wurden eingestellt. Sturz und Spur ebenso nach Erfahrung.
      Die rotierende Masse der Räder wurde um 7 kg gesenkt (Man bedenke es ist rotierende Masse). Die Batterie spart 19,5 kg mit dem ganzen Zubehör. Die KATs werden auch noch ein wenig sparen, was aber nicht der Hauptgrund dafür war. Diese wurden umgebaut um dem Motor mehr Drehfreude im oberen Drehzahlbereich zu geben (ca.18 PS Mehrleistung).
      Das Fahrwerk wurde zusammen mit Öhlins entwickelt und eingebaut. Nach diesem Prototyp wird wohl in näherer Zeit ein Serienfahrwerk entstehen. Es ist separat in Zug und Druckstufe einzustellen, wie auch die Federvorspannung. Die Pagid Bremsbeläge erfüllen Ihren Zweck auch bei hohen Temperaturen sehr gut. Alles in allem ist das Fahrzeug nun sehr schnell geworden, aber nicht unkomfortabel, da das Fahrwerk sehr gut arbeitet und auch schnelle kurze Unebenheiten sauber abdämpft. Es wird noch ein wenig am Setup gearbeitet, aber das ist immer so bei solchen Projekten es ist nie ganz fertig, wie auch jede Strecke anders ist.
       
      Paar Bilder
       






    • m@xpower
      Von m@xpower
      Habe ganz hübsche Bilder. Klappt aber nicht mit dem posten! Was tun?


×