Jump to content
no.limits

Pantera GTS Motor

Empfohlene Beiträge

no.limits   
no.limits

Ein freundliches Hallo an die Community,

ich brauche etwas Hilfestellung, im Frühjahr, muss mein Motor (351C )  nun endgültig überholt werden. Der Motor stammt aus einem De Tomaso GTS.  Was mich innen erwartet ist unklar, allerdings soll es laut fachmännischer aussage, ein relativ guter Motor sein. Es müßte eine Australische Motorversion sein. 

Ich würde gerne dem Motor in diesem Zuge der Revision ein paar Ps mehr einhauchen.   Laut Papiere sollte er mal 350Ps gehabt haben, mit einer Weber Anlage, die aber wohl mal einem 850iger Holey weichen mussten.  Allerdings hatte ich nie den eindruck das da 350 PS anliegen, nicht annähernd.  

Die Weber bekommt er von mir wieder.  ( Die Ansaugbrücke ist noch da )  

Meine Frage welches Motortuning, steht da noch in einem soliden Preis Leistungsverhältnis.  Sind echte 450-500 PS  noch im Rahmen finanzierbar?  Wenn Kurbelwelle, Pleuel, Kolben, Kopf überholen, ohnehin anstehen, sind das dann bei dem Motor große Mehrkosten, hier modifizierte Teile zu verbauen?

 

     grüße   no.limits 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Kommt eigentlich auf deine persönlichen Möglichkeiten, Fähigkeiten an bzw. die Frage, welche Rolle das Budget spielt.

An deiner Stelle würde ich auch den Winbau eines kompletten Aggregats samt Vergasern in Erwägung ziehen. Da gibt es gute Lieferanten und gute Varianten wie Windsor, Cleveland usw, ohne die üblichen, thermischen Probleme.

Den alten würde ich, falls die "Numbers matchen", aufheben.

 

 

Grüße

Thomas 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
no.limits   
no.limits

Hallo Thomas,

In der tat habe ich mit dem Gedanken schon gespielt, aber mir sind diese US Motoren einfach ein Buch mit 7 Siegeln, Das fängt dann schon da an, das mir nicht klar ist, ob das Getriebe so ohne weiteres passt. Das ich Anlasser, Lichtmaschine, Zündverteiler und eventuell auch komplette Auspuffkrümmer benötige. Die Krümmer würden dann eine Spezialanfertigung werden.

Das eventuell auch die Motoraufhängung geändert werden muss. Aus dieser Überlegung heraus bin ich zu dem Entschluss gekommen, die Basis zu lassen, und in Motor zu investieren. 

Ich lasse mich aber auch gerne überzeugen, daher ja meine Anfrage. Ich hoffe das da noch mehr Anregungen kommen. 

Ich habe ein grobes Angebot, größzügig gerechneten mit vielen Serienteilen im Austausch. ( 7000€ )  Es ist mir aber unklar, was eine Hubraum Vergrößerung, eine scharfe Nocke usw. mehr ausmacht um die gewünschte Leistung zu erreichen. Ob ich da eher bei 12 oder 20000€ oder noch höher ende. 

 

     no.limits

    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

kommt natürlich auch darauf an, in welchem Umfang und was überhölt werden soll/ muß. Hubraumerweiterung macht ja nur Sinn, wenn du eh hohnen und neue Kolben usw. verbaust. Ansonsten bringt eine höhere Verdichtung mit entsprechender Kuwe, Pleuel und Kolben mehr, größere Vergaser und Nockenwellen verbaust.

Richtige Hubraumvergrößerung ist wieder nur mit neuem Zylinderblock und entsprechenden Anpassungen möglich. Das ist letztlich schwer kalkulierbar und kostet oft richtig Geld wenn es auch richtig funktionieren soll.

 

Ein Freund von mir hat sich aus USA einen kompletten Motor, einbaufertig für den PANTERA schicken lassen.

Obwohl er richtig Ahnung hat und Ford Händler ist, war dies wohl die eleganteste Variante.

Kann da gerne diese Woche ein paar Infos einholen.... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
no.limits   
no.limits

Ich habe da im Ebay USA schon öfter gestöbert, und bin dann immer überrascht gewesen, was da angeboten wird und zu welchen Preisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie

ruf mal karl geiger in münchen an, der kann garantiert helfen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lowlander   
Lowlander

Da gibt es aber ein paar bessere Adressen wie Roland Jäkel oder Willi Braun. Die kennen sich sehr gut mit den Motoren (und den Fahrzeugen) aus und da bist Du ebenfalls sehr gut aufgehoben.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ferraridino CO   
ferraridino

Hallo no.limits,

 

wir haben uns bei der Motorzone Seebruck  getroffen. Ich war der mit dem F40. Da du den Motor in deinem 330 P4 Nachbau nutzt, denke ich wãre Matching Numbers kein Thema. Ich habe selbst auch einen De Tomaso mit einem 358 er NASCAR Motor von Penske. Mit den Ford Smallblock Motoren kenne ich mich aus. Zuerst müsstest du dir überlegen,was du selber machen kannst bzw. welche Arbeiten du an eine Werkstatt abgeben musst. Ein entscheidender Faktor bei den Stundenlöhnen. Solltest du die komplette Überholung bzw. Modifizierung (Tuning) in der Werkstatt erledigen lassen, kann das schnell finanziell aus dem Ruder laufen. Meist ist ein so alter Motor eine Wundertüte wenn man ihn zerlegt. man findet immer etwas Überraschendes,was auch noch gemacht werden muss. Es gibt gute Komplettmotoren mit ordentlicher Leistung im Bereich von 10K €. Hier wärst du auf der sicheren Seite. Die andere Option ist die Überholung des aktuellen Motors. Die 351 Ford Cleveland sind werkseitigen mit Graugussköpfen ausgestattet. Bevor du diese überholen lässt, würde ich gleich Aluköpfe verbauen. Es gibt hier eine Vielzahl von Anbietern in US. Ich würde die Köpfe von Roush Yates favorisieren. Des weiteren solltest du unbedingt auf sog. Roller Rockers umrüsten (Rollenkipphebel und auch rollengelagerte Stoßstangen) Hierdurch wird die Reibung und der Verschleiß verringert. Der 351C hat ferner eine Nockenwelle mit hydr. Spielausgleich. Dadurch ist er nicht so drehfreudig. Eine Umrüstung auf Solid Rockers wäre hier angedacht. Vorteil: Der Motor kann wesentlich höher gedreht werden. Nachteil: Regelmäßiges Korrigieren des Ventilspieles erforderlich. Eine andere Nockenwelle ist ebenfalls erforderlich. Die Verdichtung müsste ebenfalls erhöht werden. (Performance Pistons etc.)

Jetzt zum Vergaser. Hier würde ich einen Edelbrock Performer und keinen Holley verwenden. Der Edelbrock ist m.E. einfach besser, lässt sich sauberer abstimmen und der Motor läuft einfach besser damit. Auch an die Peripherie ist zu denken, wenn der Motor ohnehin zerlegt ist. Wasserpumpe: Eine High Performance WP mit erhöhter Förderleistung verbauen. Die 351 er haben werkseitig eine externe Wuchtung der Kurbelwelle. Also Schwingungsdämpfer an der Kurbelwelle überprüfen. Ich würde diesen durch einen HP Dämpfer ersetzen. Dieser ist für hohe Drehzahlen  geeignet. Ölpumpe überprüfen ggf. Austausch. Zündanlage umrüsten (MSD Ignition). Eine andere Ansaugspinne (ebenfalls Edelbrock) wäre auch notwendig.

Nach dem Zusammenbau muss eine Abstimmung auf dem Prüfstand erfolgen.

Es gibt auch für den 351er Strokerkits (z.B. 383 cui.) 

Das wäre jetzt die günstige Alternative. Es sollten mit diesen Änderungen gute 400 PS möglich sein. Aber bedenke, es fallen neben  den Teilen viele Arbeitsstunden an. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Grüsse

Ferraridino

 

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
no.limits   
no.limits

Hallo Ferraridino,

 

danke für die umfangreiche Ausführung. Der aktuelle stand ist, der Motor ist erstmal ausgebaut. Offen ist er noch nicht. Das wollte ich jetzt machen zwischen den Tagen, habe aber eben einen geschäftlichen Auftrag erhalten, somit wird das erstmal nix.

Im Ebay hatte ich einen kompletten Motor erspäht aus Alu von einem Anbieter aus USA mit 550 PS, so rund 15t$, kann diesen aber nicht mehr finden, meine aber mich an den Vertreiber erinnern zu können. Das muss ich jetzt erstmal klären. Der Motor war abgebildet mit Klimakompressor, Servo Pumpe, mit Ansaugpinne und Vergaser, alles Dinge die den Preis ja reduzieren müssten.  

Dazu kommen ja noch ettliche kosten für Zoll und Transport. Das Garantie Risiko muss ich dazu klären usw.....

Ich möchte den Motor unbedingt mit Weber Doppelvergaser betreiben, das Saugrohr dazu hab ich schon. Die MSD hab ich auch schon. Mit den Weber ist es wenigstens nah am original, mit der Leistung dann auch.

Danke für die Tipps zu dem Aufbau im Motor, das sind Hinweise die ich echt benötige. Ich hatte zu diversen Werkstätten kontakt, keiner war im Gespräch wirklich souverän, und konnte mir einen sicheren Eindruck vermitteln, da war oft zu hören, das muss man dann klären, das werden wir dann sehen usw...... wohlgemerkt US Car Spezialisten, allerdings noch nicht die hier empfohlenen. Der eine empfiehlt einen Stroker Kit, der nächste rät ab,  so ging das. 

Wenn ich mir dann mit diesen Aussichten eine Werkstatt in Berlin oder Düsseldorf wähle, dann denk ich mit grausen dran, was passieren könnte, so wie von Dir auch angeführt, das sich da Dinge auf tun können während der Montage die dann nicht mehr kontrollierbar sind. Das hat mich bis jetzt abgeschreckt.   

Als junger Mann hab ich NSU TT Slalom und Bergrennen gefahren, und meine Motoren selbst gewartet und getunt, aber mit den V8 US Motoren steh ich total auf Kriegs Fuss, nicht zuletzt wegen der Bezeichnungen, HUI und CUI und Pfui.........:D  

Mittlerweile hab ich jetzt auch die Bereifung mit Y Kennung, auch eingetragen P-Zero 345/35/15  auf 3 Teiligen Kompomotive Felgen 13x15 .   

Die Felgenbetten stammen aus einer Manufaktur in Frankreich.  

Mühsam ernährt sich nun mal das Eichhörnchen.

 

    grüße   Bernd

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×