Jump to content
Mecke

Kaufberatung - zweisitziger Sportwagen

Empfohlene Beiträge

Mecke   
Mecke

Hallo Petrolheads,

 

Nach Jahren der stillen Mitleserschaft habe ich mich endlich hier angemeldet, da ich seit Sommer 2016 auf der Suche nach meinem ersten Luxussportwagen bin. Ich hoffe hier von Euch Tipps und Erfahrungswerte zu erhalten und mein Wissen vor dem Kauf entsprechend ausbauen zu können. Nun denn:

 

Die Idee ist ein zweisitziger Sportwagen mit ordentlich Druck und schönem Sound, idealerweise offen. Das Auto wird grundsätzlich im Alltag bewegt. Ich möchte keine Garage-Queen mehr. Grundsätzlich suche ich einen jungen Gebrauchten, ziehe aber je nach Fahrzeug auch einen Neuwagen in Betracht. Ich kaufe nicht gleich sofort, sondern lasse mir viel Zeit. Ich beobachte seit einiger Zeit den Markt und versuche abzuschätzen, was man für welches Geld bekommen kann. Marke und Herkunft spielen eine eher untergeordnete Rolle. Hier mal meine engere Auswahl, die ich auch schon probegefahren bin:

Jaguar F-Type R Coupe

Was soll ich sagen - Liebe auf den ersten Blick! Für mich das aktuell schönste Auto auf dem Markt. Ich bin den V6S als Roadster gefahren und fand den gut, aber von der Leistung her wars mir zu wenig. Das Auto ist für 380PS zu schwer. Der R hat mir viel besser gefallen. Die Tendenz geht zum Coupe wegen der vollendeteren Form und dem nutzbaren Kofferraum für mehr als zwei Tage. Was mich hier zögern lässt, sind der extreme Wertverfall, der Unterhalt, das Händlernetz in der Schweiz und die Breite des Fahrzeugs. Ist aber ein möglicher Kandidat als junger Gebrauchter für 70-90k. Am liebsten als 2016er Modell mit AWD und Glasdach. In Genf sass ich in einem ohne Glasdach. Mit schwarzem Interieur ist das doch sehr erdrückend.

Porsche Boxster 981 S/GTS

Eine "Vernunftswahl". Wenn, dann PASM, Sport Chrono, PTV, Sportsitze Plus und Sportauspuff. Traum: Handgeschalten! Mir gefällt der GTS wegen der bereits inkludierten Zusatzausstattungen und es ist praktisch unmöglich, einen S mit der Ausstattung zu finden - praktisch niemand bestellt z.B. PTV, was mir vollkommen schleierhaft ist. Handgeschaltene sucht man mit der Lupe. GTS liegen preislich schon am oberen Ende - 80k für nen Boxster? Ich weiss nicht recht. Mittelmässig ausgestattete S liegen bei 50k. Werterhalt und Unterhalt sind zumindest attraktiv. Die Leistung ist eher mässig, aber ich bin da einfach von meiner Taschenrakete verblendet. Fahrdynamisch aber eine Wucht.

 

Porsche Boxster 718 S/GTS

Subaru-Motor im Porsche? Der Sound ist überraschend gut, aber eben weit entfernt vom 981 oder F-Type Level. Ich bin den 981 GTS und den 718 S direkt hintereinander probegefahren und der 718 ist für mich, abgesehen vom Sound, in allen Belangen der bessere Porsche. Gefällt mir optisch besser, besseres PCM, mehr Druck, neu in Wunschausstattung unter 100k zu bekommen. Nur der Sound - nicht Sportwagen-like. Und 100k für nen Vierzylinder-Boxster mit zu erwartetem 40% Abschreiber in den nächsten Jahren? Dazu Geschichten von undichten Plastikölwannen etc. Ich überlege auf den GTS zu warten. Oder einen guten Spyder zu schiessen? Ich hab aber grundsätzlich ein Problem, für ein gebrauchtes Auto Neupreise oder darüber zu zahlen.

 

Corvette C7 / Grand Sport Cabriolet
Eigentlich hat das Auto alles was ich mir Wünsche, es ist nur nicht besonders schön und meine Frau ist wenig begeistert. Guter Sound, offen, schnell, nicht zu teuer. Ich hab den Fehler gemacht, erst die C7 Z06 zu fahren. Danach fühlte sich die C7 irgendwie taub an. Bekannte Mechs sagen zudem, die Corvette hat teils astronomische Ersatzteilpreise und ein seriöses Problem mit der Kühlung. Sie hat nicht den Style vom F und nicht die Präzision eins P - ist irgendwo dazwischen. Evtl ist die neue GrandSport ja der Kompromiss, den ich suche.

 

Angeschaut habe ich auch Lotus Exige, BMW M2, den alten Audi R8 V10 und den AM Vantage. Bin aber noch nicht gefahren. Evtl. fahre ich den neuen TTRS auch mal probe. Gibts noch andere Autos, die ich mal anschauen sollte?

Sorry für den vielen Text - hab meine Gedanken doch mal komplett zusammengeschrieben und freue mich auf Eure Gedanken dazu. :-)

bearbeitet von Mecke
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Hm, die Attribute "ordentlich Druck, Sound und Alltag" hätten mich nun, ja Sound ist Geschmackssache, zuerst an ein Zweisitzer von Mercedes denken lassen. Aber es wird wohl der Jaguar. O:-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! Es gibt sicher genügend "Verrückte" hier, die dir helfen können bei deiner Entscheidung!

 

Mit deinem Budget kannst du auf jeden Fall etwas anfangen. Interessant wäre noch wie viel Unterhalt du dir monatlich leisten kannst, schließlich fallen neben Sprit, Versicherung und Steuer vielleicht auch noch hin und wieder eine Reparatur an. Dann solltest du dir zumindest grob im Klaren sein in welche Richtung es gehen soll. Du nennst einen R8 V10 als möglichen Kandidaten und auch einen TTRS, die Autos sind z.B. sehr weit auseinander. In jedem Fall können wir uns sicher darauf einigen, dass wir wenn dann über Sportwagen reden und nicht über "Luxussportwagen", denn das wären spätestens TTRS oder ein M2 nicht mehr. :wink:

 

Da du das Auto im Alltag nutzen willst (also sicher auch Parkhäuser befahren willst etc.) fallen meiner Meinung nach alle möglichen Ferrari und Lambos raus die noch eventuell im Budget liegen würden. Bei Ferrari liegen da z.B. 348, F355, 360 und F430 im Budget. Jedoch sind die im Alltag einfach nervig. Da tragen die Getriebe ihren Teil dazu bei, aber auch einfach die Charakteristik der Fahrzeuge und die Karosserie (Form und z.B. Überhänge vorne). Ich denke bei diesen Fahrzeugen müsstest du dich im Alltag zu sehr einschränken.

 

Alltagstauglich sind in jedem Fall Porsche, wie man hier in Stuttgart sehen kann. Boxter, Cayman und 911er stehen an jeder Ecke. Dadurch fährst du natürlich in keinster Weise ein Auto mit "Wow-Effekt". Es sind schöne und meist gut funktionierende Autos mit oft überraschend guter Performance, aber eben keine Besonderheiten die große Emotionen wecken. In jedem Fall würde ich hier immer limitierte Modelle kaufen oder wenigstens gut ausgestattete und seltenere Ausführungen wie den GTS. Das hilft dir beim Thema Wertverlust ungemein weiter, wenn du kaufst und nicht least.

 

Der Jaguar vereint wohl Kraft, eine gewisse Exklusivität und vor allem Sound. Die klingen schon sehr heftig. Zudem denke ich kannst du die im Alltag gut bewegen. Da du einen Sportwagen für den Alltag willst, gehe ich also auch nicht davon aus, dass du einen großen Kofferraum brauchst. :D

 

Die Corvette ist eben auch wieder von den Abmaßen einfach riesig. Könnte auch wieder Probleme machen mit Parkhaus etc. Ansonsten lässt sie sich gut fahren und wenn man möchte auch sehr komfortabel. Ersatzteile sind mir jetzt nicht bekannt das diese extrem teuer wären. Das Problem mit der Kühlung wirst du eher mit der aufgeladenen Z06 auf dem Track haben, aber nicht mit einer GS im Alltag.

 

Von den Supersportwagen (wenn man sie schon so nennen will) würde ich noch den Audi R8 in Erwägung ziehen, aber nur mit Handschaltung oder S-Tronic. Die R-Tronic fällt völlig raus, damit wirst du keinen Spaß haben. Der R8 ist zwar auch nicht sehr klein in der Abmessung, aber irgendwie lässt er sich doch recht geschmeidig bewegen.

 

Generell ist es auch eine Sache wie du ihn haben willst, ob du z.B. ein Auto noch tiefer legen willst oder nicht etc. Das könnte dir bei einigen Modellen z.B. durch große Überhänge den Alltag wieder vermiesen. :wink:

 

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mecke   
Mecke

Hi Joe

 

Danke für deine ausführliche Antwort. Das deckt sich in etwa mit meinen bisherigen Gedanken. Die extremen italienischen Flundern fallen für mich raus. Der R8 war mir egal, bis ich ihn an der NOS mal live erlebt habe. Wenn dann nur V10. Mit den Unterhaltskosten zwischen TTRS und R8 kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich weiss, dass Audi-Topmodelle generell teuer sind und ich bin auch nicht unbedingt Fan von der AMAG (Schweizer Generalimporteur). Handschalter, wenn möglich - klar.

Beim Porsche stimme ich dir zu, sonst hätte ich schon einen S gekauft. GTS nach meine Vorstellungen sind extrem selten. Spyder sprengen im Moment noch das Budget. Mir gefällt der GTS auch besser für meinen Zweck. Das ein Porsche nicht so auffällt ist mir nicht so extrem wichtig. Keines der Autos oben ist wirklich exklusiv.

M2 und TTRS sind Empfehlungen von Freunden. Ich fahr sie mal, glaube aber nicht, dass die infrage kommen.


Der Jag - das ist natürlich ein Biest. Ist er wirklich soviel kleiner als die C7? Hatte jetzt nicht so den Eindruck. Aber du hast insofern recht, dass sich die C7 beim Fahren gross anfühlt, besonders die Dicke. Beim Jag hab ich vor allem Sorge wegen dem Wertverfall und der Qualität. Habe schon abgewetzte Ledersitze, abgebrochenes Plastik und solche Sachen bei jungen Fahrzeugen gesehen. Und bisherige Jag sind nach 5 Jahren kaum noch was wert. In CH ist der Unterhalt nicht ganz billig. Ich nehme aber an, ein R8 ist nicht viel teurer? Den Jag könnte ich stemmen, ohne mich einschränken zu müssen.

Leasing ist keine Option. Ich kaufe Autos immer bar. Ja, Kofferaum brauche ich nicht. Nur kleines Reisegepäck für 2 Leute.
 

bearbeitet von Mecke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 1 Minute schrieb Mecke:


Leasing ist keine Option. Ich kaufe Autos immer bar. Ja, Kofferaum brauche ich nicht. Nur kleines Reisegepäck für 2 Leute

Das ist, meiner bescheidenen Meinung nach, schon mal ein sehr guter Ansatz!

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Jaguar F-Type R Coupe

 

Wenn Du auf der Landstraße etwas flotter unterwegs bist, ist das Fahrverhalten des R Coupé - sagen wir mal - gewöhnungsbedürftig. Weniger Hartgesottene würden sagen "gefährlich".  Das waren meine Eindrücke. 

 

 

Porsche Boxster 718 S/GTS

 

Ich war noch nie von einem Porsche so positiv überrascht. Über etwaige Qualitätsschwächen kann ich nix sagen, aber er macht richtig Spaß und ich bin nun wirklich kein großer Porsche-Freund.

 

 

Corvette C7 / Grand Sport Cabriolet

 

Ich bin relativ häufig mit den Corvettes konfrontiert. Der Unterhalt - Ersatzteile, Wartungs-/Servicekosten - ist erstaunlich günstig. Wenn Du die Z06 gefahren bist, wirst Du mit der normalen C7 nicht glücklich. Das Kühlungsproblem hast Du nur wenn Du auf dem Track anständig Feuer gibst. Die 2017er Modelle sollen hier aber entsprechend geändert sein.

 

Die Grand Sport hat nicht mehr Leistung als die normale C7, hat aber den bulligen Auftritt der Z06. Ohne es getestet zu haben, würde ich sagen, dass es ihr etwas an Agilität fehlen könnte. 

 

Aber speziell zum Thema C7 kann Dir @C6-Baby umfassend und detailliert Auskunft geben. 

 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Den Unterhalt kannst du immer schwer beziffern, weil du die Reparaturen nicht einschätzen kannst. Keines der genannten Autos hat nach meiner Info besondere Probleme mit wichtigen Bauteilen, welche dann bei fast allen Autos des Modells auftreten. So gehört auch immer Glück dazu und vor allem auch ein vernünftiger Kauf. Ein billiger Kaufpreis und das vermeintliche Schnäppchen kann schnell teuer werden. Ich kaufe entweder immer vom Händler mit Garantie oder von einem Privatmann welchen ich aber zumindest um ein paar Ecken kenne und gut einschätzen kann. Das Vertrauen spielt da eine große Rolle!

 

Wenn bei jungen Gebrauchten im Innenraum Leder oder Plastik reißt, deutet das meistens auf mangelhaften Umgang damit hin. Von selber gehen die jedenfalls nicht so schnell kaputt. 

 

Ich hatte schon eine Corvette. War damals die C6 Grand Sport Convertible und war sehr zufrieden damit. Ich bin auch knapp 10.000 km jährlich damit gefahren, aber nicht im Alltag. Wäre mir unsicher einfach von der Größe oder den Überhängen. Ich finde wenn du im R8 sitzt hast du nicht das Gefühl der Größe. Eine perfekte Übersicht nach hinten hast du in keinem der Autos, hier bietet sich eine Rückfahrkamera an. Ich persönlich finde den R8 V10 schon sehr interessant, auch für den Alltag. Würde mir wohl auch einen kaufen, wenn ich keinen großen Kofferraum brauchen würde. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
15wiesmann12 CO   
15wiesmann12

Hi,

 

da du Probleme hast, einen Gebrauchten teurer zu bezahlen, als einen Neuen , wird ein Wiesmann MF4 oder MF 5 wahrscheinlich nicht in deine engere Wahl kommen.

 

Aufgrund des eingeschränkten Komforts , vor allem auf Langstrecken , ist die Alltagstauglichkeit eingeschränkt, auch wenn einige von uns dies in Kauf nehmen und durchaus längere Strecken unter die Räder nehmen

 

LG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NordStage CO   
NordStage
vor 1 Stunde schrieb jo.e:

Da du das Auto im Alltag nutzen willst (also sicher auch Parkhäuser befahren willst etc.) fallen meiner Meinung nach alle möglichen Ferrari und Lambos raus die noch eventuell im Budget liegen würden. Bei Ferrari liegen da z.B. 348, F355, 360 und F430 im Budget. Jedoch sind die im Alltag einfach nervig. Da tragen die Getriebe ihren Teil dazu bei, aber auch einfach die Charakteristik der Fahrzeuge und die Karosserie (Form und z.B. Überhänge vorne). Ich denke bei diesen Fahrzeugen müsstest du dich im Alltag zu sehr einschränken.

 

Da bin ich mir nicht sicher. Ich würde unbedingt einen Ferrari California Probefahren. Der nervt im Alltag nicht, hat einen unglaublichen Sound und mehr als genug Druck. Unter 100K hat es leider nicht viele aber für wenig mehr sicher das exklusivste Fahrzeug.

 

NordStage

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 1 Stunde schrieb 15wiesmann12:

Hi,

 

da du Probleme hast, einen Gebrauchten teurer zu bezahlen, als einen Neuen , wird ein Wiesmann MF4 oder MF 5 wahrscheinlich nicht in deine engere Wahl kommen.

 

Aufgrund des eingeschränkten Komforts , vor allem auf Langstrecken , ist die Alltagstauglichkeit eingeschränkt, auch wenn einige von uns dies in Kauf nehmen und durchaus längere Strecken unter die Räder nehmen

 

LG

 

Michael

Auf jeden Fall ein "Hingugger" erster Güte!

Wunderschöne Form!

 

Einzigartig heut zu Tage mit halbwegs moderner Technik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e
Am 3.12.2016 um 15:44 schrieb NordStage:

Da bin ich mir nicht sicher. Ich würde unbedingt einen Ferrari California Probefahren. Der nervt im Alltag nicht, hat einen unglaublichen Sound und mehr als genug Druck. Unter 100K hat es leider nicht viele aber für wenig mehr sicher das exklusivste Fahrzeug.

 

NordStage

Gebe ich dir einerseits Recht. Andererseits liegt der auf jeden Fall über seinem Budget und wenn dann gar nichts mehr übrig bleibt für den Unterhalt sicher die falsche Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Was wäre mit einer Lotus Exige?

Sevice gibt es zwar nicht überall, dafür sind auch nur wenige Gimmicks eingebaut, die kaputt gehen können. Der Motor ist von von Toyota.

Ziemlich klein, das Einsteigen hält jung und beweglich.

Parkhäuser dürften auch kein Problem sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NordStage CO   
NordStage

Den Lotus Exige würde ich für den Alltag als eher ungeeignet erachten.  

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Herzlich Willkommen erstmal:-))!

 

finde das mit der Barzahlung auch einen guten Ansatz, zudem dass dir "posing" nicht wichtig ist.

Lotus kenne ich ganz gut, extremer Fahrspaß, unkompliziert und preiswert. Bei den Kompressor-Varianten nervt das Gedröhne des Motors auf Dauer. Der Sound ist auch nicht toll, die verfügbaren Auspuffanlagen einfach nur laut!

 

Bei der von dir genannten Auswahl ganz klar: BMW M2 Coupe:-))!

Bin ich auch gefahren, geht abartig, klasse Fahrwerk, nicht zu groß und dennoch mit alltagstauglichem Platzangebot.

 

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP
vor 15 Stunden schrieb GT 40 101:

Bei den Kompressor-Varianten nervt das Gedröhne des Motors auf Dauer. Der Sound ist auch nicht toll, die verfügbaren Auspuffanlagen einfach nur laut!

 

Gerade die Kompressor-Varianten haben für mich den besten Sound! Zwar nicht vom Motor (da hat mir noch keine Elise/Exige gefallen), aber vom Kreischen des Kompressors :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene

Wenn es nicht unbedingt offen sein muss würde ich mir mal den Cayman GTS ansehen. Klangtechnisch mMn perfekt, geniale Fahreigenschaften und recht viel Platz. Preislich liegen die in D um die 70-75k für einen unter 2-jährigen mit <30tkm. Auch wenn der auf dem Papier "nur" 340PS hat bin ich noch nichts vergleichbares gefahren. 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
vor 19 Stunden schrieb NordStage:

Den Lotus Exige würde ich für den Alltag als eher ungeeignet erachten.  

...Für den Alltag gibt es den Evora. Eines der wenigen Fahrzeuge, welches für mich als Boxster Ersatz in Frage käme. Leider (noch) nicht als Roadster erhältlich.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
vor 15 Minuten schrieb WuerttRene:

Klangtechnisch mMn perfekt, geniale Fahreigenschaften und recht viel Platz. Preislich liegen die in D um die 70-75k für einen unter

Sehe ich auch so:-))!

 

Und was den Sound betrifft, kann ein Porsche 6-Zyl. für meinen Geschmack so manchen Italiener in den Schatten stellen. Mit hat der Klang meines alten RS deutlich besser gefallen als der des Challenge Staradale....ist gu.....alles Gehörsache, ich weiß.

 

  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

Hallo und herzlich Willkommen Mecke!

 

Beschreib doch erst einmal kurz Deinen Alltag.

Ich denke, wir haben teilweise recht verschiedene Alltage......... . :wink:

 

Mein Alltag sah vor ein paar Jahren noch ganz anders mit drei Kindern aus als heute..... .

 

Sonnigen Gruß

 

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wiesel348   
Gast Wiesel348

Den Exige bin ich am 4. Oktober 2016 Probe gefahren und habe einen bestellt. Wann er kommt ist wegen des soeben angekündigten Facelifiting offen.

 

Alltagstauglich ist der Wagen mit seinem lächerlich kleinen Kofferraum nicht; verstaut man das Softtop, ist kein Platz mehr...
Der Fahrspass dagegen riesig und die Betriebskosten vergleichsweise bescheiden. Als Exot ist er zudem - nach meiner Einschätzung - absolut sozialverträglich.

 

Natürlich gibt es zahlreiche Autos mit einem besseren Sound. So schlecht ist er allerdings nicht und ich empfand den Lärmpegel nicht als störend (ganz im Gegensatz z.B. zum 911 GT3 991). 

 

Vor wenigen Tagen wurde das Facelifting präsentiert. Statt 350 hat der Wagen künftig 380 PS. Die angegebene Gewichtseinsparung tendiert in der Realität gegen Null, da die Komponenten mit den grossen Gewichtseinsparungen bereits bisher als Extra bestellt werden konnten. 

 

In der Schweiz stehen bei den verschiedenen Lotus-Händlern diverse Neuwagen der 350 PS-Variante, die vermutlich günstig zu haben sind. Mit 350 Pferden ist das Leichtgewicht definitiv nicht untermotorisiert und seit der letzten Überarbeitung ist auch das Getriebe in Ordnung. Natürlich ist die Verarbeitung und Haptik nicht auf Porsche-Niveau; die Preise sind es allerdings auch nicht.

 

Fahr' den Wagen einmal und bilde dir selber ein Urteil. 

 

Natürlich ist der Boxster - egal ab 981 oder 718 - das bessere Auto. Aber auch das langweiligere und auch wesentlich teurer in der Anschaffung wie im Betrieb. Zudem ist mir persönlich Kumschick wesentlich sympathischer als die meisten Porschezentren.

 

Zum Aston Martin kann nur sagen, dass die brutal teuer im Unterhalt sind. Es sind wunderschöne Autos, aber keine wirklichen Sportwagen und wie der Jaguar einfach viel zu schwer. Auf einer Passstrasse machen sie wenig Spass, ausser man ist ein Cruiser, dann ist man gut aufgehoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mecke   
Mecke

Hallo zusammen

 

Danke für die vielen Kommentare! Ich ackere mich mal durch:

@F40org

Ich bin den F-Type R nur als AWD gefahren und den fand ich ganz gut beherrschbar. Klar, er ist immernoch ne willige Driftsau und das Auto ist eigentlich zu schwer für einen echten Sportwagen und das spürt man auch. Aber als Alltags GT mit Punch ist er schon spassig. Bist du den R oder den R AWD gefahren?

Zum Boxster GTS/718 - Cayman:
Ja, ich war auch so sehr positiv überrascht! Eigentlich hatte ich Porsche gar nicht auf dem Radar und bin die zwei nur gefahren, um sie auszuschliessen. Hat nicht gekplappt! :D Jetzt stehen Sie neben dem Jag ganz oben auf meiner Liste. Der Antritt des 718 S ist schon auch deftig. Ich habs dann mal nachgeschaut und auf dem Papier ist der fast so schnell wie ein 550PS F-Type. Ein 718 GTS liegt wahrscheinlich auf Augenhöhe und dazu noch mit viel besserem Kurvenverhalten.
Der 718 ist ein Auto, das ich mal über ein Wochenende ausleihen muss, um zu sehe obs was für mich ist. Ich bin vor einiger Zeit mal den 997 GT3 von nem guten Freund gefahren - ein tolles Auto, aber einfach too much für den Alltag. Man merkt praktisch zu jeder Zeit, dass man ihn nie legal am Limit bewegen kann und drunter ist er einfach etwas langweilig, da er stur alles mitmacht und immer perfekt fährt. Das fand ich irgendwie unbefriedigend und den Gedanken hab ich auch beim Boxster. Mal schauen.

Was den Sound angeht - zumindest beim 981 GTS war ich doch sehr überascht, wie der losröhrt und sprotzelt. Schon das allein wäre ein wesentliches Kaufargument. Das trifft mein Aha-Erlebnis bei der Probefahrt halbwegs:
 

 

 

Thema Lotus.

Ich habe Exige und Evora angeschaut, aber ich fahre auch oft lange Strecken über 600km und da möchte ich den Sportwagen natürlich auch gern mitnehmen. Dafür ist mir der Lotus zu spartanisch. Ist nix für mich.

 

Wiessmann

Fand ich immer toll, aber die Preise sind über meinem Limit. Ich bin mal MF5 gefahren und hatte beim Aussteigen grad den Türknauf in der Hand. Das hat mich von der Marke abgebracht - nicht akzeptabel bei dem Preis.

 

Ferrari California

Danke. Habe den tatsächlich mal angeschaut, da ein Händler den direkt neben dem F-Type R stehen hatte. Das ist einfach nicht mein Auto. Wie gesagt, wenn F, dann 355 F1 Spider oder 458 und das ist momentan nicht das was ich suche bzw. zahlen möchte.

 

Ich habe auch ab und zu an einen AM Vantage gedacht. Der hier wäre perfekt:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=236100296&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&scopeId=C&isSearchRequest=true&categories=Cabrio&makeModelVariant1.makeId=1700&makeModelVariant1.modelId=13&pageNumber=2&fnai=next

Aber ich bin noch keinen gefahren. Viel Schlechtes über das Sportshift und den Unterhalt gelesen...

 

Hallo Thomas

 

Mein Alltag. Tja. Ich fahre ca. 15.000 km im Jahr. Habe 12 km Arbeitsweg hin und her und wechsle bisher dafür immer zwischen den Autos. Momentan hab ich den WRC dafür. Mit Stau nicht immer super mit Sportkupplung, aber das stört mich nicht. Ich fahre 10-12mal im Jahr grössere Strecken nach D/Ö und dafür muss der Wagen auch gut sein. Ich bin jahrelang nen MX-5 als Drittwagen gefahren, daher gefällt mir die Idee eines offenen Sportlers. Den Neuen muss ich nicht in jedes Parkhaus quälen. Dafür hab ich den Polo. Aber ne Garage-Queen die man nur 3000km im Jahr fährt und nur wenns schön ist, will ich nicht mehr. Wenn ich das Geld ausgebe, will ich auch fahren.

 

@Wiesel

Ja, Kumschick ist 20min von mir weg.  Ich bin bisher nur den alten 4-Zyl. Exige kurz gefahren und das war mir einfach nix. Aber vllt fahr ich nochmal den V6. Sind nicht mehr sooo teuer. Aber optisch nicht ganz mein Ding.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Den 4C hatten wir schon?

Reiner 2 Sitzer, im Budget, wenig Luxusausstattung, dafür aufwändiges teures Leichtbau-Chassis. :-))!

Eher Sportler als andere.

$_57.jpg

  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>MF4<<   
>>MF4<<

Habe auch direkt an den Alfa 4C gedacht, wirklich ein hübsches und spaßiges Auto. In Sachen Komfort musst du da aber wohl Abstriche machen, das kann man nicht mit einem F-Type o.ä. vergleichen.

Ansonsten wäre für mich der R8 V10, S-Tronic eine gute Alternative.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

"Ferrari California

Danke. Habe den tatsächlich mal angeschaut, da ein Händler den direkt neben dem F-Type R stehen hatte. Das ist einfach nicht mein Auto. Wie gesagt, wenn F, dann 355 F1 Spider oder 458 und das ist momentan nicht das was ich suche bzw. zahlen möchte."

 

Erstmal: Willkommen! Zweitens: Du hast einen guten Geschmack was Ferraris angeht :-))! Drittens: Bitte keine Corvette ... Alles ausser den Klassikern wie z.B. dem Exemplar aus Con Air sind Design-Verbrechen. :evil:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mecke   
Mecke

Der Alfa 4C gefällt mir überhaupt nicht - weder das Design, noch der Ton, noch die Sitzposition. Bei der Corvette bin ich vom Design her zwiegespalten. Von vorn ist sie hässlich, aber sonst gefällt sie mir gut. Und es gibt sie mit Handschaltung. Das Rev-Matching ist auch toll. Ist auf meiner Favouritenliste immernoch recht weit oben. So wäre sie perfekt:

 

okuc3652.jpg

C7 Z06 CABRIO In laguna blue. Leider neu 130k, was etwas über Budget ist.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Aurus
      Von Aurus
      Hi,
       
      ich würde mir für den Anfang gerne einen Z3, preislich bis ca 6000 holen.
      Vom Preis her geht es bei den Z3's gemäß dem Zustand ja ganz schön weit nach oben, daher wird es für einen mit weniger KM Leistung wohl nur für einen 1.8er reichen, daher meine Fragen:
       - Wie zuverlässig is der 1.8er als "Alltagsauto"?
       - Wo liegt so die KM Obergrenze / bis wv KM macht es noch Sinn sich das Auto anzuschauen?
       - Gibt es Motortechnisch größere Sachen die immer mal wieder anfallen und auf die man achten sollte?
       
      Ich hab technisch gesehen leider wenig Ahnung von Autos daher die Fragen
       
      Dankeschön
    • CanIDriveYourDaddysLambo
      Von CanIDriveYourDaddysLambo
      Hi liebe Carpassionists,
       
      ich bin schon lange stiller Leser und komme nun mit einer Frage an euch heran. Ich habe seit langem den Gebrauchtwagenmarkt nach Lamborghini Gallardos ausgespäht. Nun habe ich 2004er für 45000 EUR gesehen mit 130.000 km, 70000 km für 80000 aus 2007, 125000 für 70000 aus 2010. Ich habe bisher noch nie einen Supersportwagen gekauft und daher keine Ahnung, worauf ich hier zu achten habe. Ich fahre derzeit Audi RS5 und die sind ab 100.000 gerade mal warmgefahren.
      In einer Anzeige, was wären für euch Kriterien, die das Auto ausschliessen?
       
      Wie würdet ihr beim Kauf selbst vorgehen? Worauf ist vorort zu achten?
       
      Budget für Anschaffung ist 90.000 Euro. Für die nächsten 2 Jahre drauf 30.000 Euro eingeplant.
       
      Schöne Grüsse
      ach und... Can i drive your daddys lambo?
    • corniche
      Von corniche
      @ ALL
      seit längerem befasse ich mit dem Wunsch mir einen Ferrari zu kaufen. Mittlerweile habe ich mich für das 360 er Modell entschieden.
      Soll kein Dailydriver werden oder was besonders schnelles. (Dazu habe ich AMG´s). Mir geht es nur um die emotionales. Farbe sollte gelb sein und was wichtig wäre das es ein Schalter sein muss.
      Ansonsten wäre mir wichtig die Historie - sprich KD und nicht gerade 5. Hand. Wenn die km echt sind ist es mir lieber er hat 40 oder 50 tsd. auf der Uhr und ist nachweisbar Scheckheft und keine Bastelbude.(Fahrzeuge die nach 15 Jahren erst angeblich 15000 km drauf haben sind mir etwas suspekt und nicht meine erste Wahl)
      Wer Info hat und Erfahrungsberichte - gerne auch links - bitte senden.
      Vielen Dank
    • 13tigg12
      Von 13tigg12
      Hallo Miteinander!
      Bitte haltet mich jetzt nicht für komplett verblödet, aber aufgrund längerer Internetrecherche, einer erheblichen Preisreduktion und der Farbkombi würde ich den 328 ins Auge fassen.
      http://www.no-classics.de/store/p11/_Ferrari_328_GTS_.html
      Was sagt ihr dazu bzgl. Originalität, Zustand usw?
      lg
      Thomas
    • henry78
      Von henry78
      Hallo, ich wollte mich mal kurz Vorstellen.
      Mein Name ist Stephan, Verheiratet und 3 Kinder, bin 35 Jahre alt und fahre zur Zeit noch einen BMW E61.
      Ich habe vor mir einen Cayenne zu Kaufen.
      Sind da bestimmte Sachen auf die ich unbedingt Achten muss???
      Wäre für Hilfe sehr Dankbar und wenn noch Jemand Fragen an mich hat, her damit.

×