paul01

Diablo Gasfeder Tür

58 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

es geht um die Stabilus Gasfedern für die Türen. Diese sind bei meinem noch gut, was mich nach über 20 Jahren freut. Bei aktuellen kalten Temperaturen hält sie die Tür mit wenig Schub nach oben, bei wärmeren Temperaturen drückt sie langsam die Tür nach oben. Eine Art  "soft open".

Kann mir aber vorstellen, dass der eine oder andere damit ein Problem hat. Dafür dieser Thread, der am Ende ein DIY mit wenig Aufwand geben soll.

BIlder (Quellen: Eurospares und Lambostuff):

Lam_Gasfeder1.JPGLam_Gasfeder2.JPG

Um das zu erarbeiten: Hat das jemand bereits gemacht, ohne Verkleidung zu lösen, also durch die Aussparung durch ? Die Befestigung in der Tür ist sicherlich kein reines "Plopp", sondern evtl. mit einer Ringfeder abgesichert. Da kommt man dann wiederum schlecht dran...

Die Kosten für die Federn sind gering. Deshalb evtl. auch bei grenzwertigen Türen mit "soft close" sinvoll.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

der Kopf ist mit dem Endoskop sichtbar. Er ist ca. 30 cm von der Aussparung weg, also ganz schön weit.

Lam_Gasfeder3.JPGLam_Gasfeder4.JPG

Lam_Gasfeder5.JPG

Es ist hier wohl eine Drahtringfeder, nicht wie auf der anderen Seite eine Bandringfeder.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das ist wohl die Verriegelung über die Drahtringfeder beim Stabilus LIFT-O-MAT.

Bild (Quelle: Stabilus):

Lam_Gasfeder6.JPG

Rote Achse und blaue Drehrichtung hintenrum.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist die Drahtringfeder (funktionell wohl eher ein Sicherungsstift?) allein oder zusätzlich zu einer (kreisförmigen, aufgeschnittenen) Ringfeder im Kugelkopf?

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke, die rote Achse ist nicht gerade und je nach blauer Drehlage wird die Kugel freigegeben.

Eine Bandringfeder wäre direkt über dem Kopf und aus jeder Lage sichtbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ich dachte an eine in dem Kopf eingebaute Ringfeder. Wie beispielsweise in den Köpfen der Gestänge von Weber Vergasern. Um die zu sehen muß man direkt in den Kugelkopf hinein schauen.

 

OK, wenn das da im Inneren des Kopfes nicht gerade ist, dann ists wirklich wie ein "Riegel". Ich kenne solche Sicherungen bislang nur mit geradem Teil im Kopf, man muß zunachst den "Ringgriff" lösen, diesen schwenken, und dann das Teil aus dem Kopf vollständig herausziehen. Einbau umgekehrt. Wäre in Deiner Einbausituation reichlich fummelig. Das gilt aber auch schon für das Verschwenken, selbst wenn allein dadurch der Kopf schon frei gegeben wird.

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bei der bauart musste nur,wie schon angemerkt,schwenken und den stift rausziehen dann ist der kopf lose.bei der neueren/aktuelleren bauart ists ein blechstreifen der ausgehebelt wird-diese art lässt sich durch einen einfachen schlag mittels handballen "aufsetzen" bei der drahtsicherung muss nach aufstecken der stift wieder durch die beiden löcher und gedreht werden bis er sich am kopf einrastet...ist im prinzip ein dreiviertelkreis von dem dann in 90° ein gerades stück abgeht.die stabilus gibts in verschiedenen dicken, längen aus-und eingefahren,mit und ohne bewegungsdämpfung als teleskopausführung (viele minivans fahren die heckklappe nur bis zu nem bestiimmten punkt selbstständig hoch damit die klappe nicht an z.b. garagentor etc.ansteht-erst durch etwas unterstützung gehts dann nochmals einige zentimeter weiter hoch)  etc.etc.etc. und dazu passende köpfe in den verschiedensten varianten...

hier dürfte ausbau eigentlich möglich sein und zwecks einbau würde ich auf die neuere bauart zurückgreifen welche durch aufdrücken einrastet...

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das sind die Bekannteren mit den Bandringfedern zur Sicherung:

Lam_Gasfeder7.JPG

 

Bei den anderen wäre nun wichtig, ob wirklich die ganze Drahtringfeder raus muss oder ob ein Verdrehen reicht.

Lam_Gasfeder6.JPG

Wenn sie raus muss, wird eine Montage durch die Aussparung unmöglich sein. Wenn ein Verdrehen reicht, kann man sich was überlegen.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das meine ich, nämlich dass Verdrehen nicht reicht, sondern das wohl ganz raus gezogen werden muss, wie Tom es ja auch beschreibt.

 

Das was Du vermutest/hoffst, dürfte produktionstechnisch schwer bis unmöglich sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möglich ist das schon: im offenen Zustand mit dünnem Bolzen nach außen drücken. Beim Schließen um 180° wäre dann der entstehende Bogen über der Kugel. ....das hätte ich wohl gern so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Was bei dieser Gasfeder klar ist, ist die feste Einbaulage. Also immer Kolben nach unten wegen der Dichtheit/Schmierung.

Aber: Eine fertig kaufbare Stabilus mit unterschiedlichen Sicherungen ? 

Muss doch nochmal die Kolbenseite nachschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Paul, ist denn die Kraftwirkung des Originalteils bekannt? Von Stabilus gibts die Teile (äußerlich identisch aussehend) mit diversesten Kraftwirkungen, die Kraft steht m.E. immer drauf.

 

Ich frage, weil ich mal für eine Motorhaube angeblich passenden Ersatz gekauft.hatte, was ankam sah praktisch identisch aus und war von Stabilus. Konnte man aber knicken (bzw. hätte möglicherweise die Haube geknickt), viel zu hohe Kraft. Ich glaube die beiden Dinger liegen immer noch bei mir herum, weil es mir schwer fällt Dinge wegzuwerfen, die in Ordnung sind, selbst wenn ich sie nicht brauchen kann :D.

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bernhard,

es ist im Original ein Stabilus. Habe aber noch Schwierigkeiten, die Bezeichnung abzulesen. Stabilus hat einen Konfigurator über Maße und Kräfte, mit dem man sich da rantasten kann und auch unterschiedliche Enden mit Sicherungen möglich. Kosten unbekannt. Wie du sagst, einfach höhere Kraft ist nicht gut, das muss schon passen.

Aber: Wenn man das nicht einfach so kaufen kann, wäre das fürs Forum nicht ideal. Also das Original hat hier Vorrang.

 

Mittlerweile habe ich die Kolbenseite nochmal angeschaut, da ich mir nicht mehr sicher war. Und tatsächlich ist dort die Bandringfeder zur Sicherung. Also wie ich bereits oben sagte unterschiedliche Enden.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Jeff hat dann die Gasfeder vom Murciélago eingebaut. Ergebnis gut:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtige Kerle machen diese Türen allerdings ganz ohne Gasfedern auf und zu! :P;) Spart am Gewicht locker 500 g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...brauche die nur zum Abdämpfen, damit sie oben nicht anschlagen beim Öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.12.2016 um 08:36 schrieb paul01:

...brauche die nur zum Abdämpfen, damit sie oben nicht anschlagen beim Öffnen.

Hierfür gibt es spezielle "Interstop" Gasdruckfedern. Zudem würde ich welche mit verschraubten Köpfen nehmen.

Aber ist halt nicht original.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ok, habe den smiley vergessen...

 

 

Hallo,

Die Befestigung ist weit drin. Dennoch sehe ich das Rausholen als machbar mit Draht oder Greifer.

Lam_Gasfeder8.JPG

 

Neue Montageüberlegung:

Wenn man die Drahtringfeder nur ein wenig in rote Richtung bringen kann, dann kann das gehen. Also nur ansatzweise in der Sicherungsbohrung und auf dem Rohr lässt. Dann mit langem Holz die Pfanne in die Kugel drücken "Plopp". Dann mit dem Holz oder Draht die Drahtringfeder nur axial nach oben schieben gegen die rote Richtung bis zum "Klick".

Lam_Gasfeder9.JPG

Habe aber keine solche Verriegelung hier zum Ausprobieren, ob die blaue Lage geht.

Gruß

Paul

bearbeitet von paul01

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

interessieren würde mich das schon, kann leider die Stabilusnummer nicht ablesen. Wenn ich die Gasfeder bestellen will, muss ich wohl z.B. zu Eurospares. Dort nicht teuer außer Versand, aber fraglich, ob da der Originale Lamborghini 009421031 kommt.

Kennt jemand die Stabilusnummer vom Lamborghini 009421031 ?

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Stabilusnummer von der originalen Lamborghini 009421031 Gasfeder kennt wohl keiner.

 

Habe mal rumgesucht. Es gibt eine Stabilus 6736NT .

Diese hat als Referenz die Lamborghini 0072007577, die wiederum lt. Eurospares im Diablo 6.0 benutzt wird. Eine andere Quelle sagt Diablo SE und Stabilus selbst sagt Diablo 1990-2001. 

 

Grundsätzlich scheinen alle Diablo die gleichen Gasfeder-Einbaumaße zu haben. Auch beim Murciélago, die der Jeff oben eingebaut hat. Aber da ist die Kraft erhöht um ca. 10%. Das muss aber nicht sein, meine ich.

Stabilus 6736NT  wäre wohl in allen Diablo verwendbar. 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

die Gasdruckfeder Stabilus 6736NT jetzt mal bestellt. Lieferzeit aber 4-6 Wochen.

Sie hat 1060 N , also recht kräftig. Werde da bei der Montage eine Schiene drüber machen.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Paul,

Der SE30 hatte eine andere Gasdruckfeder, da die Tür leichter war als bei den "normalen" Diablos.

Viele rüsten um auf Murcielago Federn, da die Türen so von selber auf gehen.

 

Gruss

Leo

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leo,

danke für die Info. Habe jetzt mal zum Test nur eine Gasdruckfeder bestellt und weiß noch nicht, ob Fahrer- oder Beifahrerseite. Am wichtigsten bei der Sache ist mir die Montage/Demontage. Wenn kein Scheitern und je nach Erkenntnissen später evtl. noch die kräftigere.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hatte vor Kurzem auch noch eine Gasdruckfeder vom Murcielago bestellt. Jetzt Mitteilung, dass auch diese noch 4 Wochen dauert trotz anderem Lieferanten. Dann wirds wohl mindestens Ende Januar, aber mit Frischluft in den Federn.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden