Jump to content
S.Schnuse

Porsche 964 - Pfeifen in der Lüftung, Gebläsemotoren austauschen (Anleitung)

Empfohlene Beiträge

S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Einige 964 und 993 Fahrer kennen es vielleicht, das penetrante Pfeifen aus der Lüftung. Schuld sind die beiden Lüftermotoren vorn im Gebläsekasten. Man kann diese Lüftermotoren neu im Porsche Zentrum kaufen, Kostenpunkt derzeit 705,12 €.

 

Also 1.410 € für diese Aktion zu zahlen, ich weiß nicht, aber irgendwie ist meine Toleranz für diese Art der Preisgestaltung zu schwach ausgeprägt. Welche Alternative gibt es? Tja, leider keine aus dem Regal. Und eine richtig durchgängige Anleitung findet man auch nicht im Netz. Die Bosch Motoren mit den alten Ersatzteilnummern sind leider nicht mehr lieferbar.

 

Linke Seite:

·         Porsche Ersatzteilenummer 96457201501

·         BOSCH 0130063068 (nicht mehr lieferbar)

·         BOSCH Ersatztyp gibt es nicht, ersatzlos gestrichen

Rechte Seite:

·         Porsche Ersatzteilenummer 96457206501

·         BOSCH 0130063067 (nicht mehr lieferbar)

·         BOSCH Ersatztyp 0130063023 (aus Mercedes 190E und W201)

 

Nun ist die Situation beim rechten Motor klar, aber was mit der linken Seite tun? Ich habe erstmal zwei Motoren 0130063023 gekauft (Stück 81€), und versuche einen von denen für die linke Seite zu kannibalisieren.

Doch zunächst der Ausbau, der glücklicherweise ohne die vollständige Demontage des Gebläsekastens funktioniert.

 

_DSC8282.JPG

Zunächst hatte ich noch keinen Fotoapparat zur Hand. Deswegen sind hier die Feuerwand, der Sicherungskasten und der obere Teil vom Tank bereits demontiert. Aber dafür bedarf es eigentlich auch keiner Anleitung.

 

_DSC8289.JPG

Hier die „gute“ Seite, da Ersatz (BOSCH Ersatztyp 0130063023) noch lieferbar ist. Danke Mercedes!

 

_DSC8293.JPG

Hier die „böse“ Seite, BOSCH 0130063068 (nicht mehr lieferbar). Danke Bosch...! Der Motor ist ab den 1991er Baujahren mit 2 Torxschrauben gesichert, und ansonsten einfach nur gesteckt. Wobei das Ding bombenfest sitzt. Die Clipse mit zwei Schraubendrehern auszuhebeln hat bei mir nicht funktioniert. Das eigentlich dafür vorgesehene Porsche Spezialwerkzeug hat die Nummer 9512 und kann bei Porsche unter der Bestellnummer 000.721.951.20 geordert werden. Es geht aber auch anders:

 

_DSC8294.JPG

Aus einem alten Balkon-Blumenkastenhalter habe ich das Werkzeug nachgebaut.

 

_DSC8295.JPG

11cm lang, 7cm breit, auf den mm genau muss das nicht sein.

 

_DSC8308.JPG

Dann wird unser Spezialwerkzeug bis auf Anschlag in die Schlitze geschoben…

 

_DSC8302.JPG

_DSC8310.JPG

… und dann kann man die Lüftermotoren mit etwas rütteln und wackeln vorsichtig nach vorn hinaus ziehen.

 

_DSC8323.JPG

Hier sieht man nochmal den Sitz des Werkzeuges, und wo es die Klammern nach innen drückt.

 

_DSC8313.JPG

Da liegen die beiden, 1.410€ teuren Übeltäter.

 

_DSC8316.JPG

Wie man hier sehen kann, sind die Kohlehalter jeweils spiegelverkehrt und stemmen sich gegen die Drehrichtung. Deswegen kann man auch nicht einfach den rechten Motor links einbauen und umpolen.

 

Wie es weiter geht weiß ich jetzt noch nicht, da die neuen Lüfter und mein 3-armiger Abzieher noch auf dem Postweg sind. Aber ein Update folgt.

 

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Heute kam schon der 3-Arm-Abzieher. Ich habe einfach den billigsten gekauft den ich finden konnte, und mit ein bißchen Modifikation hat der seinen Job gut getan:

 

DSC8328.JPG

Teure Abzieher haben eine Fixierung, welche die Arme daran hindern sich unter Last nach Außen zu biegen. Aber ein Zurrgurt geht zur Not auch.

 

DSC8332.JPG

Das Lüfterrad hat es ohne Beschädigung überlebt. Wie man hier sieht musste ich auch die Füße vom Abzieher etwas kleiner schleifen, damit sie zwischen Motor und Lüfterrad passen.

 

DSC8335.JPG

Nummer, check, passt wie oben beschrieben.

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sstaiger CO   
sstaiger

Mal wieder eine tolle Beschreibung, danke Stefan. Hab' das abziehen zwei Mal gemacht, aber nur Tausch (durfte aus einem Unfaller ausbauen) und mit dem geliehenen Porsche-Abzieher.

Konntest Du denn schon feststellen ob's bei Dir "nur" die Lager sind? Eine kundige Hand sagte mir dass sich mittlerweile die Körbe selbst verbiegen / schmelzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
Am 18.11.2016 um 20:00 schrieb S.Schnuse:

Aus einem alten Balkon-Blumenkastenhalter habe ich das Werkzeug nachgebaut.

 

ach ja ? ...

und aus dem Rest des Blumenkastens hast Du sicher eine Drohne gebaut ... natürlich mit Fernbedienung :D

 

bezgl. des linken Gebläsemotors hast Du eine pn

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
vor 15 Stunden schrieb sstaiger:

Konntest Du denn schon feststellen ob's bei Dir "nur" die Lager sind? Eine kundige Hand sagte mir dass sich mittlerweile die Körbe selbst verbiegen / schmelzen.

Die Körbe sind optisch gut. Ich warte noch auf die neuen Motoren. Dann folgt hier ein Update.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Der schwarze Korb ist tatsächlich etwas verborgen und hat einen Seitenschlag. Da es aber nicht vibriert und nirgends anschlägt, habe ich es so akzeptiert.

 

_DSC8339.JPG

Hier nun der neue Ersatzmotor.

 

_DSC8341.JPG

Das Ritzel muss vom alten Motor übernommen werden.

 

_DSC8347.JPG

So habe ich es demontiert, im eingespannten Gabelschlüssel ausgetrieben.

 

_DSC8343.JPG

Montage mit 8er Nuss.

 

_DSC8342.JPG

Und nun kommt der Knackpunkt mit den neuen Motoren. Das Ritzel wandert auf der Welle. In meinem Fall habe ich einen kleinen Schweißpunkt auf die Welle gesetzt. Aber ideal ist das nicht. Sollmaß sind 5,5mm.

 

_DSC8354.JPG

Beim Montieren des Korbs unbedingt die Welle unten aufsetzen. Setzt man auf dem Motorengehäuse auf, schlägt man die Welle durch den Motor.

 

_DSC8356.JPG

8er Nuss passt perfekt

 

_DSC8348.JPG

Hier der zerlegte linke Motor, weil ich ja den Magnethalter von rechts auf links umbauen musste.

 

_DSC8352.JPG

Verschleiß am alten Motor

 

_DSC8353.JPG

Vergleich Neuteil

 

 

 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • TPO
      Von TPO
      Was die Ferraristi können...
    • nero_daytona
      Von nero_daytona
      Porsche legt mit dem GT2 (RS) noch eine Schippe drauf in Sachen Evolutionsstufen 991 und verägert alle GT3 RS Käufer
      Gerüchte sprechen von ca. 650 Turbo PS und Preisen deutlich jenseits der 200.000 EUR.
      Meinungen?
    • JK
      Von JK
      Hossa !
      es ist schon in planung, eine ausfahrt von hier (stuttgart) an den Bodensee (singen) zu machen.
      hab mir gedacht es hier mal zu posten, vielleicht möchte sich noch der/die ein oder andere anschliessen!

      Geplant ist es ab APRIL 2006 (wg. Saisonkennzeichen), Wochenende, also Sa oder So.

      Wenn es was neues gibt, werde ich es hier posten
    • RB26DETT
      Von RB26DETT
      Hallo Community,

      Ich interessiere mich schon seit Langem für den 964er Porsche.

      Schon lange hat sich mir die Frage gestellt, wieviele Versionen es vom 964 denn überhaupt insegsamt gab.
      Also habe ich es mir in den Kopf gesetzt, eine Liste zu erstellen.
      Allerdings befinde ich gerade die verschiedenen Turboversionen mit WLS oder ohne...Sonderversionen etc. für unglaublich kompliziert und blicke dort einfach nicht durch.

      Hier ist meine Liste soweit wie ich gekommen bin, wer kennt noch weitere Straßenversionen die es mal zu kaufen gab, oder die man sich bei Porsche unbauen lassen konnte.

      Interessant wäre auch, wo defintiv eine WLS möglich war.


      964 Carrera 2 (3,6l 250PS)
      964 Carrera 4 (3.6l 250PS)
      964 Speedster (3,6l 250PS) 910 Stück
      964 30 Jahre Porsche (3,6l 250PS) 911 Stück
      964 Carrera RS (3,6l 260PS)
      964 Carrera 4 Leichtbau (RS) (3,6l 250PS) 70 Stück
      964 Carrera RS Americana (3,6l 250PS) 701 Stück
      964 Carrera RS 3,8 Clubsport (3,8l 300PS) 12 Stück
      964 Turbo (3,3l 320PS)
      964 Turbo II (3,6l 360PS)
      964 Turbo S (3,3l 381PS)
      964 Turbo Cabrio (3,3l 355PS) 6 Stück

      Werksleistungssteigerung:

      964 Turbo (320PS) auf 355PS

      Beste Grüße Peter
    • H.o.Pe.
      Von H.o.Pe.
      Servus, da ich nichts gefunden habe was vielleicht einige interessieren könnte, mache ich einfach mal ein Thema auf. Es geht um den GT3 RS. An sich schon ein sehr sportliches Fahrzeug, welches jedoch noch einiges an potential hat. Ich habe hier mal eine kleine Zusammenfassung gemacht.
       
      Änderungen welche vorgenommen wurden :
       
      Öhlins TTX Gewindefahrwerk (Prototyp)
       
      LiteBlox Batterie
      a-workx KAT-Umbau
      BBS FI Schmiederadsatz
      Michelin Sport Cup 2 Reifen
      Pagid Sportbremsbeläge
      Stahlflexleitungen
      Rennbremsflüssigkeit
       
      Die Fahrwerksabstimmung wurde in der nähe von München gemacht. Will hier keine Firma nennen. Radlasten und Fahrzeughöhe wurden eingestellt. Sturz und Spur ebenso nach Erfahrung.
      Die rotierende Masse der Räder wurde um 7 kg gesenkt (Man bedenke es ist rotierende Masse). Die Batterie spart 19,5 kg mit dem ganzen Zubehör. Die KATs werden auch noch ein wenig sparen, was aber nicht der Hauptgrund dafür war. Diese wurden umgebaut um dem Motor mehr Drehfreude im oberen Drehzahlbereich zu geben (ca.18 PS Mehrleistung).
      Das Fahrwerk wurde zusammen mit Öhlins entwickelt und eingebaut. Nach diesem Prototyp wird wohl in näherer Zeit ein Serienfahrwerk entstehen. Es ist separat in Zug und Druckstufe einzustellen, wie auch die Federvorspannung. Die Pagid Bremsbeläge erfüllen Ihren Zweck auch bei hohen Temperaturen sehr gut. Alles in allem ist das Fahrzeug nun sehr schnell geworden, aber nicht unkomfortabel, da das Fahrwerk sehr gut arbeitet und auch schnelle kurze Unebenheiten sauber abdämpft. Es wird noch ein wenig am Setup gearbeitet, aber das ist immer so bei solchen Projekten es ist nie ganz fertig, wie auch jede Strecke anders ist.
       
      Paar Bilder
       







×