Jump to content
Jarama

Antrieb Scheinwerferklappen Jarama

Empfohlene Beiträge

Jarama VIP CO   
Jarama

Der elektromotorische Antrieb der Scheinwerferklappen ist naturgemäß auch gealtert und geht gerne nicht. Klar, man kann die Klappen auch mit einer Kurbel betätigen, das sieht dann aus,als ob man eine Anlaßkurbel bei einem Auto aus der Messing Ära betätigen würde. Macht sich aber irgendwie schlecht, vor und nach jedem Tunnel anzuhalten und die Klappen runter oder hoch zu kurbeln. :D

 

Die Originalmimik ist komplex und anfällig, nicht nur in Bezug auf den Motor. Sie umfasst neben dem eigentlichen Motor einen Thermoabschalter, zwei Endpositionsschalter, ein Zeitrelais (schaltet für eine vorgegebene Zeit Strom auf den Motor) und den Taster für die Betätigung (Ruhe-0, Tasterfunktion beidseitig der 0-Position für rauf und runter).

 

Selbst wenn der Motor in Ordnung ist, das ganze zieht gewaltig Strom, auch weil der Klappenmechanismus nicht ausbalanciert ist, ganz im Gegenteil. Zum Anheben der Klappen mus der Antrieb mächtig ackern.

 

Nachdem mein Elektromotor (jedenfalls mit einfachen Mitteln) irreparabel beschädigt war, zunächst Suche nach Originalersatz :crazy::D. Dann Suche nach einem Betrieb, der solche Kleinmotoren überholt :crazy::D.

 

Also dann, es muß eine Ersatzlösung her. Dabei kommt es wesentlich darauf an, dass der Motor bidirektional ist (auch bei Gleichstrommotoren nicht selbstverständlich), mit einer zum Getriebemechanismus passenden Drehzahl unter Last läuft, ausreichendes Drehmoment liefert, möglichst einfach an Stelle des Originalmotors anbringbar ist, und last but not least eine Betriebsspannung von 12 V hat.

 

Gefunden habe ich den Parvalux PM8 mit 4000 UpM http://de.rs-online.com/webdocs/12b5/0900766b812b547f.pdf. Das Ergebnis ist unten im Bild zu erkennen. Es funzt perfekt und als angenehmer Nebeneffekt ist der Stromverbrauch erheblich reduziert.

Lampenmotor.jpg

Die elektrische Ansteuerung ist original und funktoiniert wie folgt.

 

Dem Taster sind 2 Relais nachgeschaltet, welche miteinander so verdrahtet sind, dass ein sogenanntes Umpolrelais in der Gesamtfunktion entsteht. In der folgenden Schaltung sind die Relais in der stromlosen Schaltposition dargestellt, also keine der beiden Relaisspulen hat Strom.

 

Steuerung Lampenmotor.jpg

Dabei ist der Motor mit seinen beiden Anschlüßen and die nach unten weggehenden Leitungen angeschlossen.

 

Der Taster ist mit +12V auf dem Mittenkontakt und beim Drücken in die eine oder andere Richtung werden diese +12V auf den jeweiligen Schaltkontakt geschaltet. Einer davon geht an die nach rechts weisende Leitung im Schaltbild, der andere an die nach links weisende Leitung.

 

P.S.: Der Motor ist nicht plug and play, die Welle muß angepasst und im Stirnwandflansch müssen Gewinde geschnitten werden, geht aber eigentlich ganz easy ;)

Das Gummiteil in der Mitte des Fotos, zwischen Motor und Getriebe, ist übrigens keineswegs ein einfacher Gummischlauch, sondern ein Metallelastikelement, welches an beiden Enden drehfeste Aufnahmen aus Metall aufweist (woran die Motorwelle anzupassen ist)

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bozza CO   
bozza

Gibts noch Details zum "Metallelastikelement"?
 

Wo findet man da was passendes wenn man mal in die Verlegenheit kommt was zu brauchen? :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 25 Minuten schrieb Jarama:

Dem Taster sind 2 Relais nachgeschaltet, welche miteinander so verdrahtet sind, dass ein sogenanntes Umpolrelais in der Gesamtfunktion entsteht.

 

sehr schön ! 

damit hast Du den Laststromkreis (Motoren) vom Steuerstromkreis (Taster) sauber getrennt

und die Ampere laufen nicht mehr über den Taster selbst

(evtl. könntest Du die 12V Leitung noch mit einer 15/20 amp Sicherung versehen)

 

Frage:

wie wird denn das Abblendlicht beim Jarama aktiviert ?

kommt das gleichzeitig und immer automatisch mit dem Öffnen der "Schlafaugen" ?

 

falls ja, läuft auch hier der Strom über den Taster oder muss ein separater Lichtschalter betätigt werden ?

diesen könnte man dann ebenso mit je 2 Relais für jede Seite entlasten  

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael   

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

@bozza: Gute Frage, mein altes war/ist noch in gutem Zustand, puh :D. Aber da läßt sich immer etwas finden (wenn auch mitunter erst mit mühsamer Suche) und anpassen.

 

Michael, das ist die originale Schaltung, die beiden Relais sitzen unter der gemeinsamen Abdeckung der Relais und des Sicherungskastens rechts im Motorraum. Klar ists abgesichert. Man kann auch ein modernes Umpolrelais (gibts in einem Relaisgehäuse) besorgen und an Stelle der beiden alten Relais einbauen, das sieht dann aber sehr "unoriginal" aus.

 

Licht wird bei den meisten Fahrzeugen, so auch meinem, komplett separat geschaltet. Man kann also Standlicht, Abblendlicht und Fernlicht mit den Klappen hoch oder runter anschalten. Die Klappen werden hiervon völlig unabhängig mit dem Taster zwischen den Fenstertastern in der Mittelkonsole betätigt. Nachts machts natürlich nur mit den Klappen runter Sinn.

 

In einigen US Fahrzeugen gabs den Taster für Klappen rauf/runter gar nicht (Leere zwischen den Fenstertastern) und das ganze war mit dem Scheinwerferschalter gekoppelt (die genaue Schaltung weiss ich nicht).

 

 

 

P.S.: Michael, was interessant ist, mittels eine modernen Umpolrelais (also ganz entsprechender Schaltung) kann man die Fenstertaster von der Stromlast des Motors befreien und die Verkabelung erheblich vereinfachen. Dabei hat man sich damals nämlich nicht den Aufwand gemacht. Und dieses moderne Umpolrelais stört irgendwo in der Tür untergebracht keinerlei Optik. Zum Türinneren braucht man dann nur 2 dünne Leitungen (vom Fenstertaster) und eine dicke (12V+), während bei der konventionellen Verdrahtung 2 dicke Leitungen vom Fenstermotor aus der Tür geführt sind.

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Nur zur Info für weitere Aktionen:

Für Elektromotorenreparatur (und Generatoren usw.) bist du recht sicher das nächste Mal hier an der richtigen Adresse, das ist noch eine richtig schöne alte Werkstatt, er kann noch Läufer wickeln usw.

 

DIPEMA - SERVICE

Elektromaschinenbau

Gärtringen

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Kai, ich habe ja den alten Motor noch :D, kann ja mal spaßeshalber dort fragen. Anlasser, Lima usw. machen diverse Firmen (aber die auch weniger werdend), bei Kleinmotoren haben jedenfalls die von mir angesprochenen abgewunken, selbst nach dem ausdrücklichen Hinweis, dass ich keineswegs "billig" erwarte ... B).

 

Einer fragte immerhin skeptisch nach den Motordaten. Da ist dann die Frage, was sagen. Die Originalspezifikationen (Lerrlaufdrehzahl, Drehzahl unter Maximallast, maximale Stromaufnahme, Anlaufstrom, etc) weiss vermutlich kein Mensch mehr. Man könnte also nur die sozusagen mittels reverse engineering ermittelten Anforderungen angeben, wonach ich dann ja fündig wurde.

 

Kleinmotoren überholen ist 1) wirtschaftlicher Totalschaden übelster Art, 2) nicht beliebt, weil filigraner als üblich und meist auch komplexer.

 

 

 

 

 

Hier mal ein Bild von Interieur. In der Mittelkonsole sind 3 Taster, linksund rechts für die Fenster und in der Mitte für die Scheinwerferklappen. Der Lichtschalter ist der 2. von linksim Armaturenbrett.

 

Übrigens, der Schaltknauf ist nicht original, aber ich habe einen Originalen auftreiben können.

 

Das Lenkrad ist auch nicht original. Ich habe vor einiger Zeit ein originales ergattert (damals noch für akzeptablen Preis) und montiert, das hat aber einen so großen Durchmesser, dass mein Bein zwischen Lenkrad und Mittelkonsole eingequetscht ist. ich kann nicht am Bein mit einer Lenkradhand vorbei, geht also gar nicht :D. Da der Espada ebenfalls kein originales lenkrad hatte bei Kauf, konnte es da dann Einsatz finden, dort gabs solche Probleme nicht. :)

11.jpg

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum
Am 3.11.2016 um 17:10 schrieb Jarama:

Licht wird bei den meisten Fahrzeugen, so auch meinem, komplett separat geschaltet. Man kann also Standlicht, Abblendlicht und Fernlicht mit den Klappen hoch oder runter anschalten. Die Klappen werden hiervon völlig unabhängig mit dem Taster zwischen den Fenstertastern in der Mittelkonsole betätigt. Nachts machts natürlich nur mit den Klappen runter Sinn.

 

In einigen US Fahrzeugen gabs den Taster für Klappen rauf/runter gar nicht (Leere zwischen den Fenstertastern) und das ganze war mit dem Scheinwerferschalter gekoppelt (die genaue Schaltung weiss ich nicht).

bei meinem europäischen Modell gibt es keine extra klappenschalter, die lampenabdeckungen gehen mit betätigen des lichtschalters auf. bei mir funktionieren sie tatsächlich. die problematik der lampenabdeckung ist allerdings bekannt. ein kürzlich verkauftes schweizer exemplar hatte deshalb seit längerem wohl gar keine klappen mehr und die haube wurde entsprechend angepasst. 

schade eigentlich, denn die klappenlösung schaut schon sehr individuell aus.

 

153-lamborghini-Jarama-400-GT-1971-Braun-Met-426_5.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Interessant, dass es das auch bei Euro Fahrzeugen gab.

 

Das Auto ohne Klappen und modifizierter Front sieht doof aus, finde ich jedenfalls :D.

 

Die separate Schaltung finde ich eigentlich sogar recht praktisch. Tags oder im Tunnel kann man das Licht an machen, ohne die Klappen abzusenken. Denn mit den Klappen runter sieht die Front m.E. wenig attraktiv aus. Praktisch vor allem auch in Ländern mit Tagfahrlichtpflicht, Licht ist an, ohne die Optik durch abgesenkte Klappen zu stören.

 

Interessanterweise gibt es den Schalter (wie in meinem Fahrzeug) ansonsten in keinem anderen Fahrzeug, die Wippe trägt Pfeile, welche sich von allen anderen Symbolen anderer Schalter (auch Fensterheber) unterscheiden. Sie sind übrigens nicht nur aufgemacht, sondern in der Wippe auch geformt (Vertiefung).

 

Beim Monti kann man übrigens durch Umlegen eines Hebels die (pneumatische) Ansteuerung der Klappen beim EInschalten des Lichts abkoppeln, dann bleiben die Klappen bei eingeschaltetem Licht oben. Sieht auch besser aus (m.E.) und eben auch praktisch als "Tagfahrlicht". Ist aber unpraktischer als der separate Schalter beim Jarama, denn für die Nacht muss man diesen Hebel im Motorraum wieder umlegen, damit die Klappen runter gehen :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Mendle
      Von Mendle
      TRIEBWERK  LIEFERUNG FÜR DIE NEUE WIESEL GENERATION  BRAVO
    • bruchpilot13
      Von bruchpilot13
      Guten Morgen Zusammen,
      wollte gestern bei dem schönen Wetter mit meinem Ferrari  360 ein Runde drehen. Angelassen, kurz warm laufen lassen und dann sie da, Motorsteuerungssymbol kommt oder ist nicht ausgegangen.
      Hatte dieses Problem schon jemand von Euch.
      Gruß
      Roland
    • 308GTS
      Von 308GTS
      Hallo zusammen
       
      Tia es ist passiert, und ich habe mich nach 12 Jahren von meinem 308GTS getrennt, und mir einen California zugelegt.
      Nach so langer Zeit wollte ich einfach mal was neues haben und bin eigentlich schwer begeistert von meiner neuen Diva.
       
      Allerdings kenne ich mich halt noch nicht so gut aus mit den Gepflogenheiten des Ferrari California. 
       
      So habe ich nun eine Frage betreffend Motor Control System an euch. Gemäss Handbuch betrifft dass ja das Diagnose System (EOBD).
      Es signalisiert bei Aufleuchten während des Betriebes eine Störung im Emissonskontrollsystem und in der Zünd-/Einspritzanlage und sollte eigentlich nach ein paar Sekunden löschen nach dem Anlassen des Motors. Leider ist dies bei mir nicht mehr der Fall und signalisiert mir jetzt, dass ich die Werkstatt aufsuchen soll. Mein California läuft allerdings einwandfrei.
       
      Das Auto hat alle Service's und ist vor dem Kauf etwa 6 Monate gestanden. Jahrg. 2009 / 50'000 Km.
       
      Hat das schon mal jemand gehabt?
      Ist dieser Fehler bekannt?
       
       
       
      Mit Gruss
      Jörg
    • JEANNOT355
      Von JEANNOT355
      Hallo,
      Kann mir jemand sagen wo ich die Motornummer beim 360 finde?
      Also rund um den Oelfilter Sockel wie hier beschrieben …definitiv nichts
      Kann mich nur auf die Granite karte verlassen,da steht eine Motor Nr drauf,
      wollte aber auch eine Bestätigung im Motorraum
       
    • paul01
      Von paul01
      Hallo,
       
      heute also ganz kurze Fahrt wenige km. An letzter Ampel Änderung des Tons, Leistung weg und gleich auf die Seite gefahren. Auto laufen lassen und zunächst den Stecker des rechten Luftmassenmessers gerüttelt und gezogen. Keine oder nicht spürbare Änderung. Dann links. Sofort war Motor aus. Daraus habe ich dann vorläufig auf den Ausfall der rechten Bank geschlossen.
       
      Dann weitere Stecker rein raus und den letzten km nach Hause geschlichen. Da hat es dann hinten geraucht. Haube auf und Quelle war nicht gleich zu erkennen. Da es weder nach Benzin, noch nach Abgas roch, sondern eher nach Kunststoff, hatte ich erstmal nach einem Kabel oder so was gesucht, das den Auspuff berührt. Gedampft hat aber der untere rechte Teil des Stoßfängers in Auspuffnähe. Das war dann auch von außen zu sehen mit Brandblasen im Lack.
       
      Also erstmal kalte Luft dran geblasen. Danach mit der Pistole Temperaturen gemessen. Im fast kühlen Zustand war der rechte Kat 200°C wärmer als der linke. Der Krümmer vorne dran war aber ungefähr gleich warm wie links.
       
      Bisher ist der Gedanke: Rechts Problem mit Zündung, also Zündspule oder so oder Steuerung. Benzin unverbrannt im Kat entzündet. Heiß.
      Problem dabei: Keine ungleichmäßigen Knaller in der Abgasanlage, wie ich es dabei erwarten würde.
       
      Ob wirklich die ganze rechte Bank weg ist, ist auch nicht sicher. Auch noch nicht geschaut, ob der rechte Kat nun defekt ist.
       
      Bier ist bereit.
      Gruß
      Paul

×