Jump to content
Moz993

Unerwartete Preiserhöhung 488 GTB

Empfohlene Beiträge

Moz993 CO   
Moz993

Liebe Ferraristi,

 

bis heute , freute ich mich auf die Auslieferung meines bestellten 488 GTB, die am 5.10.16 erfolgen sollte.

Nun erfuhr ich heute, dass es bis 14.10.16 dauern soll. OK, nicht so schlimm. Jetzt kommt es : Mein

Händler teilte mir mit, dass es seitens Ferrari eine Preiserhöhung von 5 % für mein Fahrzeug gäbe, 

d.h. Rd 13.000 € .

 

Gibt es hier Erfahrung mit ähnlichen Vorgängen ?  Juristisch gebe ich das meinem Anwalt, mir geht es

hier um bereits abgeschlossene Vorgänge mit gleichen Vorgaben.

 

Danke für dementsprechende Beiträge.

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex
vor 12 Minuten schrieb Moz993:

Gibt es hier Erfahrung mit ähnlichen Vorgängen ?  Juristisch gebe ich das meinem Anwalt, mir geht es

hier um bereits abgeschlossene Vorgänge mit gleichen Vorgaben.

Hallo Michael,

das ist zwar sehr ärgerlich, aber prinzipiell kommt es hier auf Dein Vertragswerk mit dem auslieferndem Händler an.

Dort sollte die evtl. Preiserhöhung zum Zeitpunkt der Auslieferung geregelt sein. Und ich befürchte, dass - auch bei Dir -  dort steht (also sinngemäß) Rechnungstellung lt. gültiger Preisliste zum Zeitpunkt der Auslieferung.

bearbeitet von Luimex
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Ist eine solche vertragliche Regelung bei Ferrari (oder anderswo bei Fahrzeugen mit relativ langer Lieferzeit) üblich bzw. häufiger anzutreffen? Offen gesagt, "Rechnungstellung lt. gültiger Preisliste zum Zeitpunkt der Auslieferung" habe ich noch nie gehabt, selbst dann nicht, wenn ein von mir bestelltes Fahrzeug aufgrund diverser "bespoke" Ausstattungen zwischen 6 und 8 Monate Lieferfrist hatte. Es galt immer der vereinbarte Preis am Tag der Vertragsunterschrift, allenfalls vorbehaltlich der Auftragsannahme durch den Hersteller. Das war's.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Kommt eben auf den Vertrag an, wobei wenn es nur in den AGB steht man profund darüber streiten könnte,ob es wirksam ist.

 

Aber ganz praktisch gesprochen, vermutlich wird der Händler (je nach Typ freundlich umschrieben oder ganz direkt) sagen "Wenn Ihnen das nicht passt, dann treten Sie halt vom Vertrag zurück, bin ich mit einverstanden, ich habe schon 3 andere Interessenten, die sich über ein sofort verfügbares Auto freuen würden. Und nicht Peanuts zählen".B)

 

P.S.: Auch für mich ist ist der Differenzbetrag kein Peanuts!

bearbeitet von Jarama
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo Luimex, matelko und Jarama,

 

herzlichen Dank für die schnellen  Beiträge .  Also so wie es aussieht, komme ich wohl um eine juristische Auseinandersetzung nicht um hin .

Weiß denn jemand, ob es in den letzten Tagen tatsächlich eine offizielle Preiserhöhung für den  488 GTB gegeben hat ?  Für diese Info wäre ich noch ganz dankbar, ansonsten halte ich das Forum auf dem Laufenden .

 

 Schönen Abend

Michael 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex
vor 30 Minuten schrieb matelko:

Ist eine solche vertragliche Regelung bei Ferrari (oder anderswo bei Fahrzeugen mit relativ langer Lieferzeit) üblich bzw. häufiger anzutreffen?

ja, nicht nur bei Ferrari.....

 

vor 31 Minuten schrieb matelko:

Offen gesagt, "Rechnungstellung lt. gültiger Preisliste zum Zeitpunkt der Auslieferung" habe ich noch nie gehabt, selbst dann nicht, wenn ein von mir bestelltes Fahrzeug aufgrund diverser "bespoke" Ausstattungen zwischen 6 und 8 Monate Lieferfrist hatte

6 - 8 Monate Lieferzeit gehen ja noch. Ich habe bei Ferrari aber schon Fahrzeuge bestellt und anbezahlt!  lange bevor es eine offizielle Preisliste gab und warte somit  entsprechend länger. Also funktioniert auch hier nur der Passus "Rechnungstellung lt. gültiger Preisliste zum Zeitpunkt der Auslieferung"!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Hoi Michael

 

Warum immer gleich zum Anwalt? Die Freundlichen haben ein Vertragswerk, welches von der SPA vorgegeben ist.

Darin steht, dass die Garage ab einem gewissen Zeitpunkt die Preiserhöhung weitergeben kann. Die SPA verrechnet ja auch der Garage den höheren Preis.

 

Versetze dich doch mal in die Händlerseite. Meinst du es macht der Garage spass, dir mehr Geld zu verrechnen? Die würden sicher gerne, gemäss Vertragsabschluss liefern/berechnen.

 

Ich habe schon viele neue Ferraris gekauft und bin bei einigen in die gleiche Situation gekommen. 

Mit einem Anwalt habe ich die Preiserhöhung aber nie versucht abzuwenden. Zum den Händler, wo ich gekauft habe, hatte ich immer ein gutes Verhältnis. Also haben wir uns zusammengesetzt und eine Lösung gesucht.

Eine Garage hat 50:50 vorgeschlagen (habe ich akzeptiert), eine andere Garage hat mir 3 Jahre den Service nicht berechnet.

Ich würde auf einen Kompromiss hin arbeiten. Wenn du und die Garage sich auch nach der Fahrzeugübergabe in die Augen sehen können, kannst du auch sicher sein, dass du später beim Service und den Reparaturen fair behandelt wirst.

 

Ich denke mit einem Anwalt kannst du nur verlieren (wenn du weiter Ferrari fahren möchtest).

Die Händler sind untereinander gut vernetzt und kennen sich gut von Händlertreffen. Das ist heute anders, als vor 15-20 Jahren. Heute arbeiten viel Händler zusammen. Wenn du erst mal einen schlechten Ruf hast, dann zahlst du immer und überall drauf.

 

Ist aber nur meine Meinung, die ich nach 28 Jahren Ferrarikauf für mich als die Beste empfinde.

 

 

  • Gefällt mir 16

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo kkswiss,

 

glaube mir, ich bin ein vernünftiger Mensch, der ungern streitet

und den auch die 13 K€ Aufpreis nicht in Kalamitäten bringt.

Aber 8 Tage vor Auslieferung halte ich diese Mitteilung für

unverschämt. Wenn Ferrari kein Problem hat, einen Kunden 

derartig anzugehen, warum soll ich als Kunde hier mehr 

Diplomatie zeigen ? 

 

Aber noch habe ich ja Nichts eingeleitet. Wichtig 

wäre eben die Info, ob tatsächlich und wenn ja, seit wann es

eine Preiserhöhung gab. Dann müssten ja mehr Kunden davon

betroffen und ebenso wenig begeistert wie ich sein. 

 

Schönen Abend

 

Michael 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Eine Klausel dazu steht heute in vielen Verträgen, auch bei BMW z.B. schon seit Jahren. Allerdings geht es meist um 1-2% pro Jahr. 5% ist für die Branche und gemessen an der Kostenentwicklung der Eurozone schon sehr viel. Als Lieferant der Automobilbranche kann ich froh sein, 1% Erhöhung pro Jahr unterzubringen.

 

Was ich in diesem Fall mal wieder überhaupt nicht verstehe: Freunde, wenn ich iPhone App für 5 Euro kaufe lese ich mir ja die AGB auch nicht durch. Aber wenn ich einen Vertrag über 200.000 Euro unterschreibe, dann lese ich den. Und zwar genau. Und wenn mir die Vereinbarungen nicht passen dann unterschreibe ich halt nicht.

 

Hat das etwa nicht explizit im Kaufvertrag dringestanden?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Passt vielleicht nicht direkt hierzu aber ich durfte einmal plötzlich weitere 50% Aufschlag auf die Anzahlung entrichten wegen Fehlfarbe. Hat mich zwar erstaunt aber war kein Problem letzten Endes.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
vor 4 Minuten schrieb Moz993:

Hallo kkswiss,

 

glaube mir, ich bin ein vernünftiger Mensch, der ungern streitet

und den auch die 13 K€ Aufpreis nicht in Kalamitäten bringt.

Aber 8 Tage vor Auslieferung halte ich diese Mitteilung für

unverschämt. Wenn Ferrari kein Problem hat, einen Kunden 

derartig anzugehen, warum soll ich als Kunde hier mehr 

Diplomatie zeigen ? 

 

Aber noch habe ich ja Nichts eingeleitet. Wichtig 

wäre eben die Info, ob tatsächlich und wenn ja, seit wann es

eine Preiserhöhung gab. Dann müssten ja mehr Kunden davon

betroffen und ebenso wenig begeistert wie ich sein. 

 

Schönen Abend

 

Michael 

Hoi Michael

 

OK, dann habe ich deinen Post falsch interpretiert. Das klag für mich, als ob du  deinen Anwalt eingeschaltet hast, um für dich zu kämpfen.

 

Leider kann ich dir nicht sagen, ob es aktuell eine Preiserhöhung gegeben hat. Meisstens war es aber so, nach den Werksferien geht es nach oben.

 

Seitdem ich meinen neuen Ferrari habe, habe ich deutlich weniger Kontakt zu meiner Garage.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo amc,

 

natürlich habe ich den Vertrag gelesen. Aber wenn du die Klauseln

akzeptierst, du dein Auto abholen willst, dir der Händler dann denn

Schlüssel vor die Nase hält und dann mitteilt, dein Ferrari kostet das

Doppelte, würdest du das akzeptieren ? Es ist m.E. eben eine Frage der Relation. Nämlich wann wird Dir im Verhältnis zur Auslieferung die

Preiserhöhung mitgeteilt und wie hoch ist der Mehrpreis. 

Wie du selbst schreibst, 1-2 %, 2-3 Monate vor Auslieferung,

ärgerlich aber akzeptabel .

 

5 % Aufpreis, 8 Tage vor Auslieferung " hingerotzt " , nicht.

 

LG

 

Michael 

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TommiFFM   
TommiFFM

Zur Üblichkeit solcher Klauseln kann ich nur sagen, dass die vom VDA, VDIK und ZDK empfohlenen Neuwagen-Verkaufsbedingungen wohl solche Preisanpassungsklauseln vorsehen (unter II.), jedenfalls in der Empfehlung von Ende 2015. Ob dies die neueste Fassung ist, weiß ich nicht. Ob die Klausel von Moz auch so ist, natürlich auch nicht.

 

Aber es erklärt vielleicht warum die Preiserhöhung nicht über 5% beträgt, nämlich wohl um den Rücktritt zu verhindern. Ob diese Klausel so standhält, weiß ich nicht, würde aber erstmal vermuten, dass die Verbände das haben checken lassen. Und die Formulierung mit 5%, Rücktrittsrecht, Differenzierung ob Verbraucher etc., sieht zumindest so aus, als hätte jemand mal ein Buch aufgeschlagen und die Rechtsprechung gecheckt ;).

 

Ich verstehe den Händler, weil der ja sonst die Preiserhhöhung des Herstellers aus eigener Tasche bezahlen müsste. Den Ärger von Moz verstehe ich aber auch sehr gut, würde mich wahrscheinlich auch ziemlich aufregen. Letztlich ist es ja ein Thema des Herstellers und seines Umgangs mit Kunden.

 

So eine Klausel könnte man natürlich versuchen, vorher weg zu verhandeln. Immer das Kleingedruckte lesen auch wenn es nervt. Habe auch schon manche Überraschung erlebt und dann war die Sch...Klausel auch tatsächlich noch wirksam und leider nicht "überraschend" im juristischen Sinne :mad:

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo TommiFFM,

 

danke auch dafür . Aber das Juristische, sollte es soweit kommen,

sichtet mein RA.

 

Wirklich wichtig wäre für mich zu wissen, gab es tatsächlich

seit 1/16 eine Preiserhöhung ? Wann und wieviel ?

Vielleicht kann jemand diese Info beibringen ?

 

Danke und schönen Abend.

 

Michael 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dragstar1106 CO   
dragstar1106

Nun, ich kann Michael schon sehr gut verstehen. Ich glaube aber, das Kai mit seinem Vorschlag, eine gütliche Einigung zu erzielen, sicher für alle Beteiligten der beste Weg wäre. Alles andere kostet 100%ig Nerven, ggf. Geld und birgt das Risiko versteckter Repressalien. 

Außerdem gehe ich schwer davon aus, dass sich die Mitteilung der Preiserhöhung vertragskonform gestaltet. Ich denke, dass das Ärgernis auch aufgrund der "Holzhammermethode" der Art der Mitteilung heraus entstanden ist. 

Ich glaube daher, dass das Problem in den Räumen des Dealers bei einem Glas gutem italienischen Wein und einem schönen Catering ohne juristische Hilfe zu lösen ist. 

Wie Michael schon sagt, die 13k bringen ihn nicht um seine Existenz, somit sollte es doch möglich sein, über seinen eigenen Schatten zu springen, sich zu einigen und das Auto zu genießen, und darum sollte es doch am Ende gehen....

vg Andreas

bearbeitet von dragstar1106
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vor 31 Minuten schrieb Moz993:

5 % Aufpreis, 8 Tage vor Auslieferung " hingerotzt " , nicht.

Natürlich wäre ich auch sauer. Und mein Händler (nicht Ferrari) hat bei meinen letzten beiden Bestellungen das Thema Preiserhöhung auch mit mir durchgesprochen weil es relevant werden konnte (einmal auch ist). Daß ein Ferrari-Händler das nicht macht - nun ja. Wie die Preiserhöhung um 5% wohl eine Fall von "weil sie es können". 

 

Solange Du aber keinen Formfehler findest dürfte der juristische Weg nicht helfen - soweit ich weiss gilt die 5% Klausel als AGB-fest.

 

Noch eines: hat sich an dem Wagen etwas geändert zeitgleich mit der Erhöhung? Vielleicht musst Du Dich nicht so sehr ärgern wie Du denkst.

bearbeitet von amc
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo Andreas,

 

danke auch an Dich für deinen " diplomatischen " Lösungsvorschlag.

Jetzt muss ich mir erst mal die notwendigen Informationen ( z.B.

Preiserhöhungen ) holen, um das Ganze abzuwägen. 

 

LG

 

Michael 

Hallo amc,

 

was meinst du mit " noch was geändert " ?

 

LG

 

Michael ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vor 17 Minuten schrieb Moz993:

was meinst du mit " noch was geändert " ?

Technische Verbesserungen des neuen Modelljahres und/oder Veränderung der Serienausstattung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Hallo amc ,

 

m.E. nichts geändert.

 

LG

 

Michael 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mercedes martin   
mercedes martin

Ich kann den Ärger sehr gut verstehen, die Art und Weise würde mir auch aufstoßen, und 13.000 € ist wahrlich kein Pappenstiel.

 

Bei anderen Herstellern schreiben das die Händler/Niederlassungen allerdings auch seit vielen Jahren in die Verträge, bei Mercedes stand das schon vor 14 Jahren beim Kauf der damaligen S-Klasse ebenfalls drin, und da hatte ich 7 Monate Lieferzeit wg. Sonderfarbe.

 

Vielleicht ist im neuen Modelljahr der Serienumfang etwas verbessert worden? Das würde ich Deinen Händler in jedem Falle mal fragen. Dein Fall ist für mich jedenfalls Anlaß, zu versuchen beim nächsten Neuwagenkauf eine Preisstabilität mit in den Vertrag hineinzuverhandeln, auch wenn die Lieferzeit länger dauert und evtl. seitens des Herstellers eine Erhöhung erfolgt.

 

Gruß

Martin

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Die Preise gelten doch für alle offiziellen Ferrari Händler? Also für Basis und Optionen eines Modell.

Oder hat jede niedergelassene Vertretung eigene Preise (und Margen)?

 

Demzufolge könnte das mit der Preisliste und der Erhöhung um 5% (pauschal oder unterschiedlich auf Basis/Extras) bei einer anderen Niederlassung verifiziert werden. Richtig?

 

Schade wenn es so läuft.

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Guten Morgen,

 

ich vermute eben, dass es durchaus eigene Händlermargen gibt.

Ich möchte hier nicht einen einen Riesenstreit mit Ferrari vom

Zaun brechen, aber um die Situation eben nicht nur juristisch zu 

beurteilen, wäre eben die Information über die offizielle Preisliste

sehr interessant. Mein Grundpreis bei Bestellung lag bei rd 205.000.- €,

wie hoch ist er denn offiziell heute ?

 

Danke für Unterstützung

 

Michael 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Grundpreis, 204.211 Euro kosten das Coupe Ferrari 488 GTB ab Sep. 2015

 

Grundpreis, 205.402 Euro kostet das Coupe Ferrari 488 GTB ab Januar 2016

 

Zum Start des überarbeiteten Cabrio 488, kommt eine Preiserhöhung zum 488 GTB Coupe wo die Technik ( Drift-Assistent ) umgestellt wird, überarbeitete Aerodynamik am unterboden, veränderte Lufteinlasskanal, Normverbrauch geht nach unten ca. 2 L und noch andere kleinigkeiten. Preisaufschlag von 13 - 20 T.Euro wird erwartet ( Stand Januar 2016 ).

 

 

488 Cabrio, UVP: Ab 236.750 Euro Ohne Extras, versteht sich !!

bearbeitet von SManuel
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
vor 6 Minuten schrieb SManuel:

Zum Start des Cabrio 488, kommt eine Preiserhöhung zum 488 GTB Coupe wo die Technik ( Drift-Assistent ) umgestellt wird, überarbeitete Aerodynamik am unterboden, veränderte Lufteinlasskanal, Normverbrauch geht nach unten ca. 2 L und noch andere kleinigkeiten. Preisaufschlag von 13 - 20 T.Euro wird erwartet ( Stand Januar 2016 ).

Wenn das die Fassung ist die der TE nun bekommen soll (klingt irgendwie sehr danach) und der Händler es geschafft hat ihn über die Preiserhöhung, nicht aber die Änderungen zu informieren, dann ist das einfach nur peinlich.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moz993 CO   
Moz993

Dear Gents,

 

von neuer Technik wurde mir nichts berichtet, werde aber mal in der Richtung nachhaken,

 

LG

 

Michael

Also meine Version ist ohne techn. Facelift, die Preiserhöhung kommt direkt

aus Wiesbaden und liegt bei 5 %.

 

LG

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ferrarirookie
      Von Ferrarirookie
      Hallo Freunde,
       
      gestern war ich mit meinem 599 GTB - den ich schon mehr als drei Jahre lang habe - unterwegs, beschleunige ziemlich zügig, trockene Straße, völliger Kraftschluss, kein Rad durchdrehend und im dritten Gang bei rund 6.000 rpm ist plötzlich schlagartig die Motorleistung weg und im TFT Display erschien ein dreieckiger Warnhinweis mit der Schrift "Defekte...."
      Mehr konnte ich leider nicht mehr lesen dann war die Meldung schon wieder weg und ich hatte im Anschluss noch gefühlte 50-60 PS Leistung.
      Da im Display keine einzige rote Lampe oder ähnliches an war, fuhr ich noch bis zur nächsten Haltemöglichkeit, schaltete den Motor aus, nach ein paar Sekunden wieder an und siehe da, alles war wieder wie zuvor, als wenn nie etwas gewesen wäre.
       
      Gerade eben habe ich dann den Service meines Vertrauens kontaktiert und dieser sagte mir dreieckige Hinweise kämen vom Fahrwerk, das könnte ein defekter Sensor am Radlager sein oder ähnliches, wir wollen bei nächste Gelegenheit mal den Fehlerspeicher auslesen.
       
      Meine Frage jetzt an Euch :
       
      Habt ihr soetwas mit eurem F140 12-Zylinder, welcher ja in etlichen Modellen verbaut ist schon einmal erlebt ?
       
      Gestern das war harmlos, aber eine meiner Lieblingsdisziplinen bei Ausfahrten mit meinen 599 ist auf kurvenreichen Strecken das überholen von ganzen Kolonnen hinter vorausfahrenden LKW´s oder anderen Stehzeugen, das muss dann aber wenn die nächste nicht einsehbare Kurve nur noch 100 Meter entfernt ist passen, ich möchte mir nicht ausmalen wenn ich gerade zum Schuss ansetze und nicht in den benötigten 3-4 Sekunden am ganzen Pulk vorbeikomme und der Gegenverkehr aus der Kurve vor mir zum Vorschein kommt ....
       
      Also hat irgendjemand ne Ahnung was das genau sein könnte, und vor allem :
       
      Hat hier schon mal jemand die gleiche Erfahrung gemacht ?
       
      Bis dies völlig aufgeklärt ist werde ich mich bei 5 Autos vor mir zunächst einmal als Auto 6 hinten anstellen , denn Harakiri brauche ich nicht.
       
      Infos wäre nett.
       
      Danke und Grüße
       
      Golo
    • Power Babbler
      Von Power Babbler
      Hallo!
       
      Seit zehn Wochen bin ich Besitzer des Fahrzeugs und fahre täglich, sofern das Wetter Cabrio-freundlich ist. Bisher habe ich das Batterie-Erhaltungsgerät nicht benutzt. Der Spider steht wohlbehütet in einer Alarm- und Video-überwachten Garage, sodass ich es nicht als Notwendigkeit empfand, das Fahrzeug abzuschließen. Bei meinem California hatte ich nur in der kalten Jahreszeit das Ladegerät angeschlossen und es gab nie Batterieprobleme.
       
      Die letzten Tage war ich aufgrund der tollen Wetterlage täglich unterwegs, gestern ungefähr 150 KM. Am heutigen sonnigen Sonntag-Vormittag war selbstverständlich eine Ausfahrt geplant. Beim Betätigen des Start-Knopfes erfreute mich kein geliebtes Motorgeräusch, vielmehr kamen mit jedem Startversuch neue unterschiedliche Warnhinweise, die mir Schweißperlen auf die Stirn trieben. Nach der Meldung: „Elektronischer Schlüssel nicht erkannt“ gab ich sichtlich entnervt auf und rief den händlereigenen Notdienst an.
       
      Zur Info: Ich bin ein reiner Anwender und kein Experte in Sachen Technik bzw. Elektronik. Als leidenschaftlicher Fahrer setze ich mein vollstes Vertrauen bei Problemen, die jedoch bei einem Neufahrzeug mittelfristig nicht auftauchen sollten, in die Werkstatt-Mitarbeiter meines Ferrari-Händlers.
       
      Der freundliche und hilfsbereite Notdienst-Mitarbeiter empfahl mir telefonisch nach Schilderung der Symptome, das Batterie-Erhaltungsgerät anzuschließen, da er als Ursache eine leere Batterie ferndiagnostizierte.
       
      Gesagt – getan: Nach drei Stunden Ladezeit zeigten die Leuchtdioden von anfänglich zwei LEDs dann drei LEDs an und das Fahrzeug sprang ohne Problem an. Das Gerät lasse ich selbstverständlich bis zum vollständigen Ladezustand angeschlossen.
       
      Kleine Ursache – (für mich als Anwender) große Wirkung !
       
      Gibt es eine Erklärung für die Entladung der Batterie bereits nach zehn Wochen?
      Was mache ich, falls ein derartiges Startproblem bei einer Ausfahrt passiert?
       
      Vorab vielen Dank für Eure Tipps.
       
    • Jamarico
      Von Jamarico
      Nabend,
       
      Neben meinem handgeschalteten 360er Modena bin ich seit rund 18 Monaten zufriedener Besitzer eines 599er GTB mit F1 Schaltung. Vor dem Kauf war ich skeptisch, ob mir das Schalten mit der F1 behagen würde. Nach einer ausgiebigen Probefahrt mit genau dem 599er, welchen ich damals mit rund 15t km kaufte, war ich überrascht, wie gut die Schaltung funktionierte und ihre Charakteristik behagte mir auf Anhieb. Heute, rund 18t km später bin ich nach wie vor sehr zufrieden damit.
       
      Nun meine Frage:
      Obwohl das System meines 10 jährigen GTBs mit rund 33t km sehr gut funktioniert, würde ich gerne wissen, welche Massnahmen (neben dem Fahrstil) getroffen werden könnten, um technischen Problemen vorzubeugen.
       
      Im Speziellen würde ich gerne wissen, ob Euch F1 Störungen bekannt sind, welche durch das werkseitig verbaute Relais #233100 (welches den F1 Pumpenmotor schaltet) verursacht wurden?
       
      Wie Euch wahrscheinlich bekannt ist, gibt es vollelektronische aftermarket Lösungen, welche bezüglich verschleissbedingter Zuverlässigkeit Vorteile bieten und daneben noch gewisse Monitoring Funktionen beinhalten sollen:
       
      https://www.scuding.com/Shop/en/ecu-solutions/101-smart-emt-relay-ecu.html
       
      Für mich als F1 -Laie mit technischem Background scheinen die angepriesenen Vorteile durchaus plausibel zu sein.
       
      Wie denkt Ihr darüber?
      Macht es Sinn, präventiv in ein funktionierendes 599er F1 System einzugreifen, um mit einem "Upgrade" dessen Lebensdauer zu verlängern?
       
      Man liest bezüglich F1 Problemen nicht viel über den 599er. Gibt es bei diesem Modell weniger Probleme als bei den Vorgängermodellen?
       
      Danke Euch und viele Grüsse 
      J
    • Luimex
      Von Luimex
      Ich habe eben folgende Info bekommen:
       
      Ab 1. Januar 2018 gibt es Preisänderungen bei folgenden Modellen:
       
      - 488 GTB : € 184.060
      - 488 Spider: € 204.919
      - 812 Superfast: € 243.863
      (jeweils neuer Netto- Listenpreis)

      Die genannten Preisänderungen gelten für alle Bestellungen auf den Wartelisten, die nach dem 1. Januar 2018 fakturiert werden (ausgenommen Bestellungen, die bereits für die Produktion akzeptiert wurden und ausgenommen Modis Status 10 Green vom 28. September). 

       

×