Jump to content
tollewurst

GTC4 Lusso T, oder der Anfang vom Ende

Empfohlene Beiträge

Jarama VIP CO   
Jarama

Ich schaue mal, ob der Motor meiner Hakorette auch in den Jarama passt. Würde eine Menge Arbeit sparen und der Wagen wäre am Wochenende wieder auf der Strasse. B);)

 

Und modern wäre ich endlich auch mal. Irgendwie.

bearbeitet von Jarama

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Seitens Ferrari der richtige Schritt - aus Marketingsicht. Neukunden gilt es zu gewinnen!

Mit 600 PS und Heckantrieb sollte der Preis doch deutlich unter dem des 12-Zylinders liegen und somit durchaus Kunden von z.B. Bentley gewinnen. Das Auto ist geradezu prädestiniert als Dailydriver.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin
vor 17 Stunden schrieb sippel:

Schlimm! :(

Das ist doch nur schlimm, wenn man einen "Exklusivitätsanspruch" für große Ferraris gewahrt sehen will in dem Sinne, dass diese "gefälligst" V12 und sonst gar nichts tragen. Aber warum muss das denn so sein, ich empfinde das nicht als Entwertung, eine Variante ist ok. Die AMGs werden ja auch nicht schlechter und weniger begehrenswert, nur weil es unter ihnen noch zahlreiche kleinere Varianten des jeweiligen Mercedes-Modells gibt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Wäre dann nicht gleich ein V6 Turbodiesel noch viel besser? :evil:

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bärlin   
Bärlin
Gerade eben schrieb nero_daytona:

Wäre dann nicht gleich ein V6 Turbodiesel noch viel besser? :evil:

Ich hatte beim ersten Schreiben noch den Satz drin: "Und bei 'nem Diesel wird Ferrari schon nicht landen". Dann eben jetzt doch noch nachgeschoben ;)

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona
vor 5 Minuten schrieb Bärlin:

Ich hatte beim ersten Schreiben noch den Satz drin: "Und bei 'nem Diesel wird Ferrari schon nicht landen". Dann eben jetzt doch noch nachgeschoben ;)

Wenn der Lusso dann jetzt aus dem elitären 2.Stock der V12 Produktion auch in den ersten Stock (V8/V6) kommt, kommt er den Maserati Dieseln schon gefährlich nahe ;)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Stimmt.

Und wenn Ferrari den GTC4 Lusso T dann demnächst auch noch hochbockt, so wie es Mercedes gerade mit dem "All Terrain" des T-Modells der E-Klasse und Audi zuvor mit dem "Allroad" der Avant-Modelle gemacht haben, ja dann...

 

Was ist dann eigentlich? Werden dann keine Ferrari mehr gekauft und der Laden geht pleite?

 

Ketzerische Grüsse

:wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F400_MUC CO   
F400_MUC

Wie viele von Euch fahren einen FF oder Lusso? Nicht so viele... Super Move, fragt man sich, warum das nicht schon eher kam. Und für 50 EUR drauf gibt's bei ATU dann nen Chiptuning und man ist genauso schnell wie der V12 ?

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Wäre ich Russe hätte ich schon längst einen :D

Davon abgesehen gibt es doch auch andere Wege, den Fahrzeug Output zu erhöhen. Aber soweit ich mich erinnere war das bis jetzt nie das Ziel der Ferrari Strategie ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sippel CO   
sippel

Wer sich nen GTC4 T für den Alltag leisten kann, kann sich den auch als V12 leisten.

Zumindest 95% der o.g. Leute. Wir fangen jetzt ja hoffentlich nicht an über den Spritverbrauch zu diskutieren :-D

Also finanzielle Anreize würde ich mal eher ausschließen. 

 

Die geringe Stückzahl ist wohl eher darauf zurückzuführen, dass nur sehr wenige Menschen einen Ferrari als Alltagswagen fahren können/möchten (nicht monetär gesehen, sondern aufgrund der Reputation).

Und wenn ein Ferrari als Alltagswagen ausscheidet, gönnt man sich als Schönwetter-Fahrzeug halt eher einen "richtigen" Ferrari. Hoffe jetzt fühlt sich kein FF-Besitzer auf den Schlips getreten.

 

Schätze dass relativ viele FF-Besitzer noch einen weiteren Ferrari oder etwas vergleichbares in der Garage stehen haben. Auch da greift dann wieder mein Einleitungssatz.  

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum
vor 4 Stunden schrieb F40org:

Seitens Ferrari der richtige Schritt - aus Marketingsicht. Neukunden gilt es zu gewinnen!

Mit 600 PS und Heckantrieb sollte der Preis doch deutlich unter dem des 12-Zylinders liegen und somit durchaus Kunden von z.B. Bentley gewinnen. Das Auto ist geradezu prädestiniert als Dailydriver.

 

 

 

 

wobei ja dann die exklusivität leidet und der vorteil des allrad fehlt, somit als daily driver im winter auch auf dem niveau eines 7-er bmw liegt.

 

was waren das früher noch schöne Zeiten, als man noch verrückte, unvernünftige autos für ein ebensolches Klientel bauen konnte und nicht alles der Quote, dem marketing, dem Aktienkurs und dem co2 flottenwert opfern musste.

bearbeitet von Ultimatum
  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 16 Stunden schrieb sippel:

Wir fangen jetzt ja hoffentlich nicht an über den Spritverbrauch zu diskutieren :-D

der "T" dürfte der ja locker unter dem normverbrauch einer Schweineherde liegen :-))!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ich kann mich nur wiederholen:

Downsizing ist ekelhaft! :default_abgelehnt:

 

Anmerkung: Und ich meine hier explizit diese Klasse von Autos und nicht die Alltagsautos wie z. B. mein kleiner Hyundai.

Dem ist es egal wie er seine unterdurchschnittliche Motorleistung generiert um mit max. 80 - 140km\h durch den Berufsverkehr, Stop&Go, Baustellen, usw. zu kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
Gerade eben schrieb Thorsten0815:

Downsizing ist ekelhaft!

ich fände es geradezu genial wenns dabei hauptsächlich um die fahrzeuggrösse und gewicht ginge und weniger um die motorgrösse !

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr
vor einer Stunde schrieb Thorsten0815:

Ich kann mich nur wiederholen:

Downsizing ist ekelhaft! :default_abgelehnt:

 

Anmerkung: Und ich meine hier explizit diese Klasse von Autos und nicht die Alltagsautos wie z. B. mein kleiner Hyundai.

Dem ist es egal wie er seine unterdurchschnittliche Motorleistung generiert um mit max. 80 - 140km\h durch den Berufsverkehr, Stop&Go, Baustellen, usw. zu kommen.

 

Kann man das so verallgemeinern?

 

Natürlich ist es schade/wird es schade sein, wenn der V12 zugunsten eines aufgeladenen V8 verschwinden würde, aber das ist doch hier überhaupt nicht der Fall. Der Lusso T ist eine weitere, günstigere Variante des Ferrari Viersitzers, um einen zusätzlichen Kundenkreis zu erschließen. Anders sähe es aus, wenn sie den Lusso T mit Allrad und 700 PS-V8 gebracht hätten, was sicher kein Problem gewesen wäre.

Und zum Thema downsizing im Luxussegment, ist jetzt ein 488 so viel schlechter als ein 458? Ein 918 so viel schlechter als ein Carrera GT?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ja, da hast Du sicher Recht. Verallgemeinerungen sind selten richtig, aber es geht hier nicht um den Kunden, sondern um eine gesetzlich Auflage, welche nun plötzlich als Kundenwunsch angepriesen wird. Das gleiche bei allen anderen Firmen, wie z.B. Porsche. :(

 

Das stört mich. Wenn es nun hiesse, ja, wir hätten auch gerne einen anderen Motor angeboten, aber der Flottenverbrauch.....

Das wäre nicht besser, aber ehrlicher. O:-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
skr CO   
skr

Da gebe ich dann Dir wieder recht. :rolleyes:

 

Zumal die ganzen Turbomotoren, die jetzt so en vogue sind, gerade mal nur auf dem Papier verbrauchsgünstiger sind. Das ist der eigentliche Skandal, ein biturboaufgeladener Zweilitervierzylinder säuft mindestens soviel wir ein Dreilitersechszylinder und trotzdem stirbt der letztere aus. Ich halte es für den größten Fehler, das v.a. die deutsche Autoindustrie auf diesen Zug aufspringt, vielleicht auch aufspringen muß, aber hier geht etwas verloren, was nicht zu ersetzen sein wird und ein gewisses Alleinstellungsmerkmal war. Audi, BMW, Mercedes und zunehmend auch Porsche, sehr schade drum.

 

Im speziellen Fall von Ferrari fürchte ich aber etwas anderes noch viel mehr, nämlich eine neue Strategie der tiefgreifenden Kostenreduzierung, um die Marge zu erhöhen und zu Lasten der Qualität.

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×