Jump to content
melon

Ab wann kann man davon ausgehen, dass das Foto nicht mehr kommt?

Empfohlene Beiträge

melon   
melon

Guten Tag,

 

wenn man geblitzt wurde, dann sollte doch der Brief in naher Zukunft hereinflattern oder?

Gibt es eine Frist in der dieser auftauchen muss? Oder kann das auch mal länger dauern?

Hab nämlich mal etwas von drei Monaten gehört und bin mir jetzt etwas unsicher. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Grundsätzlich ist es so wenn man geblitzt wurde kann es vorkommen das man ein Schreiben auch nach 5 Wochen erhaltet.

Meist ist es erst der Anhörungsbogen mit einem Bild. Danach folgt erst die Strafe was man bezahlen muss und erst da kann man den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid machen.

 

 

Schau da mal rein.

http://www.bussgeld-info.de/blitzerfoto/

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TommiFFM   
TommiFFM

Soweit sich die Frage auf Deutschland bezieht: § 26 Abs. 3 StVG sagt: "Die Frist der Verfolgungsverjährung beträgt bei Ordnungswidrigkeiten nach § 24 drei Monate, solange wegen der Handlung weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch öffentliche Klage erhoben ist, danach sechs Monate." Gilt nur für § 24, Alkohol/Drogen läuft anders.

Als Daumenregel kann man also davon ausgehen, dass auch nichts mehr kommt wenn nach 3 Monaten noch keine Post ins Haus geflattert ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Es sei denn, EMA Anfrage oder ähnliches verzögern die Zustellung. Da gibt es einige Gründe, die die Verjährung unterbrechen.

Hatte mich auch einmal über Verjährung gefreut, uner Sekretariat hatte aber eine falsche Anschrift an die Behörden übermittelt.

Hatte dann nach Erhalt die Bussgeldstelle angerufen und nachgefragt, war mehr als 3 Monate her.

Durch die EMA Anfrage unterbrach die Verjährung und ich durfte mich des Punktes annehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
J.M.G.   
J.M.G.

Die erste Anhörung des -späteren- Betroffenen lässt übrigens -einmalig- die Verfolgungsverjährung erneut beginnen (3 Monate). Wird also ein Anhörungsbogen dem -späteren- Betroffenen z.B. nach 2 Monaten zugesendet, so beginnt mit dessen Zustellung eine erneute Verjährungsfrist von drei Monaten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • SManuel
      Mal was Neues.
       
      https://kurier.at/chronik/wien/polizei-veraergert-laserblocker-vom-autohaendler/288.458.568
       
       
    • Ronjapie
      Wenn ich mit meinem Flitzer unterwegs bin, dann hör ich mir in letzter Zeit immer häufiger entspannende Musik an. In der Vergangenheit lief doch des öfteren Rock und ich bin dann immer bisl .. naja ... verleitet worden schnell zu fahren Da gab es dann doch das ein oder andere Foto. Daher mein Fotoalbum langsam voll ist, bin ich auf beruhigendere Musik umgestiegen und seit dem gibts weniger Briefe. Wie schauts bei euch aus?

×