Jump to content
paul01

348 Kühlmittelsystem Problem

Empfohlene Beiträge

paul01 VIP   
paul01

Hallo,

ein 348TS 1991 heute erstmals Kühlmittelverlust im V. Der Schlauch, der aus dem Stutzen kommt, ist direkt dort geplatzt. Er war sicherlich alt, zumindest bei der letzten Schlaucherneuerungsrunde nicht dabei. Er führt zum Ausgleichsbehälter.

348_Kühlmittelsystem1.JPG

Aber schaut euch mal den Stutzen an. Oben ist ein Loch drin (rot). Seitlich eine Delle oder Korrosion (blau). Innen aber ganz ok. Kühlmittel war im Wasser drin. Sieht nach Korrosion von außen aus.

348_Kühlmittelsystem2.JPG

Dass das ein extra bestellbarer Stutzen ist, habe ich erst vor wenigen Minuten im Bild weiter oben gesehen. Der Staub außenrum ist nur vom sauber dremeln.

Ob und welche Fragen kommen, muss ich erstmal sehen. Wenn es keine gibt, dann alles nur zur Unterhaltung.

Melde mich später nochmals. Es ist alles ganz frisch.

...aber trotzdem irgendwie Glück, da freie Tage.

Gruß

Paul

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe jetzt den Schlauch provisorisch ersetzt mit einem Benzin/Öl-Schlauch:

348_Kühlmittelsystem3.JPG348_Kühlmittelsystem4.JPG

Dann Wasser rein und wenige hundert Meter ohne Luftfiltergehäuse gefahren, wegen Krach nicht im Stand. Bin nicht zum Entlüften gekommen. Als das Wasser über 90°C hatte und die Lüfter nicht eingeschaltet haben, gleich zurück. Der Schlauch war wenigstens dicht.

Und um das geht es wohl hauptsächlich: Sicheres Einschalten der Lüfter, also sicher funktionierender Temperaturschalter.

Bin dieses Jahr noch nicht so oft gefahren. Auffällig war, dass die Wassertemperatur dieses Jahr manchmal zwischen 90°C und 95°C war, trotz normaler Fahrweise. Das ist bei diesem 348 untypisch. Bin meist bei 80°C-85°C. Habe den Temperaturschalter seit einer Weile im Verdacht und habe öfters mal angehalten, ob beide Lüfter laufen. Manchmal denke ich zu spät eingeschaltet, machmal zu früh aus.

Lt. Handbuch Einschalttemperatur 85°C und Ausschalttemperatur 76°C.

 

Der kaputte Schlauch und kaputte Stutzen sind wohl nur Nebensachen. Trotzdem: Hat schon jemand so einen Stutzen ausgebaut, ohne die ganze Baugruppe rauszunehmen ? Habe das gar nicht erst versucht.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe den Anschluss vom Temperaturschalter überbrückt. Lüfter laufen dann. 

348_Kühlmittelsystem6.JPG

Der Temperaturschalter ist wahrscheinlich der Ferrari 158655

Lt. Eurospares passend in: Ferrari 348 (2.7 Motronic), 348 TS (1993), 355 (2.7 Motronic), 355 (5.2 Motronic), 355 Challenge (1999), 456 GTA, 456 M GTA, 512 M, 512 TR, F50, Mondial 3.4 t Coupe

Kennt jemand die Herstellernummer für eine rasche inländische Bestellung bei Nichtferrari ?

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

191959481B :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khv250 CO   
khv250

Hallo Paul.

 

Nachdem Entlüften der Anlage laufen auch die Lüfter wieder. Wenn die Anlage nicht richtig entlüftet ist, wird der Geber nicht mit heißem Wasser umspült.

Bei meinem mondial-t ist auf dem Thermostatgehäuse eine Entlüftungsschraube. Die braucht man nur zu lösen, da sie einen schrägen Schlitz hat. Außerdem oben auf dem Kühler entlüften. Dann gehen auch noch mal 5 Liter Wasser in die Anlage.

 

Volker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Tom,

der hat 10°C höhere Temperaturen. Soll lt. Handbuch Einschalttemperatur 85°C und Ausschalttemperatur 76°C. Das war bis letztes Jahr auch bestens so. Allgemein war Temperaturverhalten bestens, also auch Öl.

Hallo Volker,

prinzipiell ist das richtig. Hatte mit einem IR-Temperaturmesser die Kühlerzu- und Rückflussleitungen gecheckt nach Abstellen des Motors. Hätte Einschalten müssen. Auch viel später war der rechte Kühler, an dem der Schalter ist, noch warm.

Werde heute evtl. den Schalter ausbauen. Dem traue ich jetzt sowieso nicht mehr, zumal dieses Jahr an anderem Auto auch einer halb kaputt war.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 23 Minuten schrieb paul01:

der hat 10°C höhere Temperaturen

jepp... war nur aus der hüfte geschossen:lol:

originaler hatte wohl (hab gerade nicht die genauen Daten greifbar) Ein-/Ausschalttemperatur 85-76°C und der neuere 88-80°C... der neuere müsste regelmässiger schalten und er kühlt nicht bis unter die Öffnungstemperatur des Thermostat.da die gewindegrösse M22x1,5 ist passen die von opel oder fiat ab ca.1989 (valeo) die liegen aber wie der von vw deutlich höher.man bekommt aber problemlos die einfachen mit zwei 6,3mm anschlussfähnchen über den autoteilehandel wie z.b. die spal schalter bei sandtler

da würde ich jetzt den 88/79°C nehmen;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Tom,

ok. Wenn ich den heute ausbaue, schaue ich mal die Beschriftungen genau an. Mit dem Foto komme ich nicht so richtig dran.

vor 12 Minuten schrieb planktom:

war nur aus der hüfte geschossen

und wolltest deinen kürzesten Lösungsrekord nochmals unterbieten (430 Fussmatte).

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

Hallo,

 

beim 348 sitzen die beiden Entlüftungsschrauben vorne auf der Querverbindung der Kühler.

Gruß, Georg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe nun den Schalter ausgebaut. Der rechte Kühler war auf alle Fälle voll mit Wasser. Bilder gleich.

Beim manuellen Entlüftung kam der Vergangenheit gar nicht viel Luft raus. Evtl. hängt das genau mit dem Verbindungsschlauch, der kaputt war, zum Expansionsbehälter zusammen. Der entlüftet auch ein wenig.

Gruß

Paul

Hallo,

der Temperaturschalter ist ein Veglia 67-10 F-1. Die Einschalttemperatur 85°C und Ausschalttemperatur 76°C passen zum Handbuch.

348_Kühlmittelsystem11.JPG348_Kühlmittelsystem7.JPG348_Kühlmittelsystem8.JPG348_Kühlmittelsystem12.JPG348_Kühlmittelsystem10.JPG

Einen Neuen habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Wenn jemand eine Quelle hat ?

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Nix gefunden. Entweder Ferrari oder z.B. diesen. Temperaturen ok. Anschlüsse nicht.

348_Kühlmittelsystem13.JPG

Naja, angeblich passt der an einem 308. Aber eben nicht am 348.

 

Hier einer, der evtl. passt, aber habe keine technischen Daten:

348_Kühlmittelsystem14.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Habe jetzt einfach einen Hella bestellt mit passenden Werten, damit es weiter geht. Der elektrische Anschluss ist anders.

348_Kühlmittelsystem15.JPG

Das ist also kein direktes Ersatzteil. Evtl. dann irgendwann den normalen in aller Ruhe.

Kommt wohl diese Woche noch, da auf Lager.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Doch einen gefunden mit exakten Werten, aber Facet:

348_Kühlmittelsystem16.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Der Facet Temperaturschalter ist jetzt im Ersatzteilkatalog. Der Eintrag darf gern geändert werden:

Es gibt auch einen Fiat-Temperaturschalter, der wohl von Iveco verwendet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

 

Hallo,

noch nichts gekommen weder der Hella noch der Facet. Den Fiat-Temperaturschalter hatte ein Händler hier gar nicht im System, also auch nicht auf Lager. Das war eigentlich der Plan, schnell was rein und dann in aller Ruhe bei Ferrari oder Eurospares oder so bestellen. Und auch den kaputten Stutzen.

Und da bin ich mir nicht so ganz klar, ob der alte Stutzen überhaupt rauskommt, ohne größere Aktion. Man könnte einen passenden Stift reinstecken und dann mit einer Zange probieren. Ob er das überlebt ?

Da momentan sonst nichts gebraucht wird, werde ich evtl. doch warten mit einer Bestellung bis etwas zusammen kommt. Und mit dem Risikostutzen fahren, sobald ein Temperaturschalter drin ist.

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

der Temperaturschalter Facet 7.5287 ist heute gekommen:

348_Kühlmittelsystem17.JPG348_Kühlmittelsystem18.JPG

Der macht einen richtig guten Eindruck und Made in Italy. Bisher habe ich um Facet einen großen Bogen gemacht, evtl. ungerechtfertigt.

Eingebaut:

348_Kühlmittelsystem19.JPG

Und Testfahrt mit Entlüftung. Alles ok bisher.

Ob der alte Temperaturschalter überhaupt defekt war, ist unklar. Ein/Ausschalten der Lüfter auf alle Fälle jetzt normal. Temperaturverhalten bei der ersten Fahrt normal, also wie letztes Jahr.

Wenn es ein Problem gibt, melde ich mich.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

hatte den Temperaturschalter Facet 7.5287 zweimal bestellt. Beim 2. war die Verpackung anders. Dort aber der Hinweis auf die Fiatnummer 98435734. Gibt es also doch:

348_Kühlmittelsystem20.JPG

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

diese Sache können wir auch eintüten. Temperaturverhalten wie gewohnt und wie es sein soll.

Den Risikostutzen lasse ich drin, bis die Baugruppe mal komplett raus muss.

 

Zumindest haben wir einen schnell verfügbaren Plug&Play-Thermoschalter Facet 7.5287 . Also Anschlüsse gleich. Einschalttemperatur 85°C und Ausschalttemperatur 76°C genau gleich. Werde den nun dauerhaft drinlassen.

Wie immer: Wenn doch noch Probleme oder wenn der Schalter wider Erwarten früh die Grätsche macht, melde ich mich.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Super Info, Dankeschön.

 

Wo gekauft ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Gibt es in verschiedenen Shops. Die kürzeste Lieferzeit hatte einer von Ebay www.qp24.de für 14,- EUR inkl. Versand. Den anderen hatte ich für knapp 20,- gekauft, da Lagerware.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • AVB
      Mir gehen die Fragen nicht aus...
      Mich würde interessieren wie die Tankentlüftung beim Euro 308QV geregelt ist. Das jetzige durcheinander bei meinem US QV gefällt mir nicht und ist mit Sicherheit unnötig,da inzwischen durch das Entfernen fast aller regelnden Bauteile für die Abgasentgiftung diese sowieso nicht mehr funktioniert wie sie soll.
      Wie läuft das also bei der deutschen oder italienischen Ausführung? Schweiz nehm ich jetzt mal aus, da ist bestimmt wieder alles anders...
      Für Info's bin ich wie immer sehr dankbar,
       
      Axel
    • paul01
      Hallo,
      wieder 348 1991. Ein Anschluss des Öltemperaturschalters, der den Ölkühlerlüfter schaltet, wackelt. Also am Schalter mechanischer Schaden, nicht der Flachstecker des Kabels wackelt.
      Ob es dadurch zeitweise zum Ausfall des Ölkühlerlüfters kam, weiß ich noch nicht. So wäre dann auch ein Zusammenhang mit dem aktuellen anderen Thread "348 Kühlwasserkreislauf Thermostat Wasserpumpe" denkbar, bei dem es um zeitweise leicht angestiegene Kühlmitteltemperatur geht. In geringem Umfang zieht das Öl das Wasser mit und umgekehrt.
       
      Der Lüfter selbst läuft bei Anschluss von 12V. Das Überbrücken des Schalters mit eingeschalteter Zündung schaltet ebenfalls den Lüfter ein.
       
      Bisher konnte ich keine Beschriftung ablesen. Es ist die #29 im Bild (Quelle: Eurospares)

      und wird lt. Eurospares verwendet in: Ferrari 348 (2.7 Motronic), 348 TS (1993), 512 M, 512 TR, Mondial 3.2 QV (1987), Mondial 3.4 t Coupe, Testarossa (1985), Testarossa (1990)
       
      Somit die Fragen:
      Ein- und Ausschalttemperatur des Öltemperaturschalters (Im Handbuch bisher nichts gefunden) ? Hersteller-Artikelnummer des Öltemperaturschalters (Ferrarinummer 123277) ?  
      Gruß
      Paul
    • sstaiger
      Hallo zusammen,
      hab' meinen "neuen" 1997er 986 gerade im Owners only vorgestellt: http://www.carpassion.com/forum/thema/31090-owners-stellen-sich-vor/?do=findComment&comment=1155798
       
       
      Habe eine Frage zum Propeller im Motorraum rechts:
      wann schaltet der bei Euch denn an? Das Werkstatthandbuch schweigt sich aus.
      Bleibt bei mir aus, auch wenn das Maschinchen gefordert wurde und wenn der Motor ~15 Minuten im Stand mit Klima an läuft.
      Sind da die Außentemperaturen (hier um 15 Grad) noch zu niedrig, bzw. ist der Lüfter nur "für den Notfall" da?
       
      Sicherung, Relais, Lüfter, Ansteuerung von der DME und Kabel sind ok - Lüfter geht an wenn ich den Stecker des Temperaturfühlers mit ~ 150 Ohm brücke.
      Der Temperaturfühler zeigt um 1,5 kOhm und geht sachte mit dem Feuerzeug erwärmt auf 1 kOhm runter.
       
       
       
      Bis dann
      Simon


    • S.Schnuse
      Ein bekanntes Problem der Porsche Baureihen 964 und 993 ist der Denso Lüfter, der hinter dem Bedienteil der Heizung für die Luftstrom um den Thermofühler sorgt. Normalerweise läuft der Lüfter nach dem Ausschalten der Zündung noch ca. 20 Minuten nach und zieht dabei ca. 0,5A. Bei vielen Steuergeräten funktioniert diese Abschaltung aber nicht mehr und der Lüfter läuft solange bis die Batterie leer ist.

      Nun gibt es 5 Alternativen:

      ein neues Bedienteil (sehr teuer!)
      ein gebrauchtes Bedienteil (wahrscheinlich auch kaputt)
      Reparaturservice in Anspruch nehmen (wenn man selber nicht löten kann)
      den Lüfter auf Zündungsplus legen (das ist eigentlich nicht im Sinne des Erfinders)
      oder selber den Lötkolben in die Hand nehmen (dazu diese Anleitung)


      Dank einer englischsprachigen Seite (http://www.bergvillfx.com/ccurepair.html) bin ich auf den Transistor (BC337) gekommen, der dort als Wurzel allen Übels genannt wird. Hier also nun mein dokumentierter Versuch der Selbstreparatur für die deutschsprachige Forenwelt:


      Die Frontblende kann man nach dem Abziehen der Bedienknöpfe einfach abstecken.


      Dabei sollte man auch mal einen Blick auf die Glühbirnen (12V / 0,9W) werfen. Bei mir ist eine defekt und ich werde hier eine 12V LED (5mm) einsetzen. Wer originale Birnen verwenden möchte, die Nummer ist 964.641.920.00


      Das Bedienteil besteht aus zwei Platinen, die sich nicht ohne weiteres trennen lassen. Das Gute ist, dass das für den Tausch des Transistors auch nicht notwendig ist.


      Das schwarze Bauteil in der Mitte ist der zu entfernende Transistor.


      Hier sind lediglich Dauerplus und Masse angeschlossen, also der Zustand bei Zündung AUS. Trotzdem werden hier 0,4A gezogen.


      Nachdem der Transistor entfernt wurde...


      ... ist das Gerät komplett aus. Das liegt daran, dass der Transistor das Relais für die Stromversorgung des Bedienteils schaltet.


      Übrigens habe ich noch Transistoren für 9 weitere Reparaturen lagernd. Zehn Stück kosten zusammen 1,49 €. Wenn man bei ebay nach BC337 sucht, wird man schnell fündig.


      Aufgrund der Enge zwischen den beiden Platinen ist das Einfädeln des neuen Transistors etwas fummelig. Ich habe die Füße um 90° verbogen, was das Einfädeln deutlich erleichtert hat.



      Das Ergebnis lässt sich eigentlich nur im Video festhalten. Zur Erklärung:

      kleine Steckerleiste:

      Pin 1 = Masse
      Pin 2 = Dauerstrom 12V


      Große Steckerleiste

      Pin35 = Zündungsplus


      Es funktioniert also tatsächlich, der Tausch des Transistors sorgt dafür, dass sich der Lüfter wieder abschaltet. In meinem Video schaltet der Lüfter nach kurzer Zeit wieder ab, was dem kurzen Zündungsplus geschuldet ist. Ein weiterer Versuch mit mehreren Minuten Zündungsplus hat dann eine Nachlaufzeit von 19 Minuten und 48s bewirkt, aber das langweilige Video möchte ich niemandem antun.

      Viel Spaß beim Nachmachen, und bitte bedenken dass ich keine Haftung für eventuell auftretende Schäden übernehme.
    • flix24
      Hallo
      Bis jetzt scheine ich doch ziemlich Pech zu haben mit meinem 550er.
      Nachdem bei der ersten grossen Ausfahrt ein Wasserschlauch geplatzt ist,
      hatte sich 500km später die Wasserpumpe verabschiedet. Diese wurde dann
      revidiert und war nach 40km schon wieder kaputt. Nun, das ist jetzt wieder OK.
      Aber als ich heute zum ersten mal in der Stadt rumfuhr, ging die Wassertemperatur
      auf über 120 Grad. Ich habe dann angehalten und folgendes festgestellt:
      - die, oder wenigstens ein, Kühler funktionieren
      - seltsamerweise wird die Luft nicht angesogen, sondern heraus geblasen
      - die Lüfter laufen nur bei laufendem Motor, jedoch nicht, wenn nur die Zündung an ist
      Ist das normal? Könnte die hohe Wassertemperatur auch was mit der neu
      überholten Wasserpumpe zu tun haben?
      Vielen Dank für Eure Hilfe!
      Felix

×