Jump to content
GUDI

Elektrikprobleme Mondial, Testarossa, 328, 400

Empfohlene Beiträge

GUDI CO   
GUDI

habe Ersatz für alldiejenigen welche Probleme mit der Elektrik haben in ihrem Mondial, Testarossa, 328 oder 400.

Neu aufgebauter Sicherungskasten, ohne diese minderwertigen Folienplatinen, sondern alles verdrahtet. Da gibt es bestimmt niewieder ein blindes Auge oder ein sich nur manchmal drehender Drehzahlmesser.

bearbeitet von GUDI

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Meyer CO   
Dieter Meyer

Bin ganz neu dabei und hatte mit meinem Monadia 8 schon zweimal einen Totalausfall. Alles Tot. Nach einiger Zeit kam er dann aber wieder. Wenn er dann lief, gingen Fensterheber und Klimaanlage nicht.

Je nach Zündschlüsselstellung gehen im Augenblick die Kontrollleuchten schwach an, zum Starten reicht es aber nicht. Wenn jemand Tipps hat, wie wir unsere "Strategie zur Fehlersuche" anlegen sollen, wäre ich dankbar.

Ein neuer Sicherungskasten sollte aber wohl eher ein späterer Schritt sein - aber gut, wenn es den bei Bedarf auch gibt. Gibt es nähere Infos dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 9 Stunden schrieb Dieter Meyer:

Bin ganz neu dabei und hatte mit meinem Mondial 8 schon zweimal einen Totalausfall. Alles Tot. Nach einiger Zeit kam er dann aber wieder.

 

"Totalausfall. Alles Tot" ... bedeutet dann für mich komplett stromlos

 

1. Batterie, neu ? Pole ? Masseband zur Karosserie ?

2. Batterie-Trennstecker ! (rotes, längliches Steckergehäuse, unter linkem Scheinwerfer, oft komplett korrodiert !)

3. Masseband vom Motorblock zur Karosserie 

4. Zündschlosskontaktschalter

versuche durch hin- und her wackeln des Zündschlüssels in Position 2 und 3 den Fehler zu erzeugen bzw. zu verhindern - überprüfe dazu auch Relais U im Relaiskasten (= Relais für Zündschlosskontaktschalter Bosch ...113, tausche mit baugleichem z.B. Kühlerlüfter) - 

 

 

vor 9 Stunden schrieb Dieter Meyer:

Wenn er dann lief, gingen Fensterheber und Klimaanlage nicht.

 

bekannte Probleme, aber andere Baustelle, haben vermutlich seit langer Zeit nicht funktioniert   :wink:

 

im einfachsten! Falle: (siehe auch Betriebsanleitung, kann evtl. je nach Baujahr variieren)

 

Fensterheber :

Sicherungen 23 und 24, (rechter Sicherungskasten) - Relais H, (Relaiskasten)

 

Klima:

Sicherung 22, (rechter Sicherungskasten) - Relais S, (Relaiskasten)

 

ansonsten oft Schalter korrodiert, Motoren fest/defekt, Leitungen unterbrochen, Schläuche porös, Kompressor-/kupplung-/Verdampfer-/Trockner defekt etc. pp. ... Suche meist lang und schmutzig  8-) 

 

 

halte uns auf dem Laufenden

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Meyer CO   
Dieter Meyer

...super. Herzlichen Dank!

Damit habe ich jetzt einen Faden in der Hand. Leider können wir das erst am Wochenende ausprobieren.

Tröstlich für einen Neuling immerhin: Das scheinen ja Standardprobleme zu sein. Ich melde mich.

Gruß

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Meyer CO   
Dieter Meyer

Hallo aus Oldenburg,

 

hatten jetzt endlich Zeit und haben begonnen die Themen durchzugehen. Haben zunächst alle Kabel am Sicherungskasten auf festen Sitz geprüft und zwei Kabel nachgequetscht sowie zur Sicherheit einen Lötpunkt draufgesetzt. Die Platine und alle Steckverbindungen sehen sehr gut und sind ohne irgendwelche Korrosion. (Sicherungskasten demontiert und Platine geprüft) Auffällig ist, dass das Relais für den Wischermotor fehlt – ist aber ein anderes Thema und wir sind schon auf der Suche (aber für Tipps dankbar).

Um einen Fehler an den Relais auszuschließen, habe ich die passenden zunächst untereinander getauscht. Sehen alle super aus, ohne Korrosion an den Kontakten – Klar ich kann nicht reingucken, ggf muss man da nochmal etwas tauschen. Die Sicherungen sind alle ok.

Ein Hellblau weißes Kabel steht aber einfach aus dem Kabelbaum raus. Ich habe noch ein weiteres hellblau weißes am Stecker gefunden, aber noch nicht im Schaltplan gesucht wofür es ist oder ob die beide an die selbe Stelle gehen.

 

Jetzt mal zu den genannten „Aufgaben“:

"Totalausfall. Alles Tot" ... bedeutet dann für mich komplett stromlos

1.      Batterie, neu ? Pole ? Masseband zur Karosserie ?

Neue Batterie eingebaut, Pole geprüft und alles sauber gemacht, Masseband gereinigt/Kontaktfläche gereinigt.

2. Batterie-Trennstecker ! (rotes, längliches Steckergehäuse, unter linkem Scheinwerfer, oft komplett korrodiert !)

Batterie Trennschalter ausgebaut, geprüft – sieht super aus. Der Hebel sitzt fest/stramm drin und der Durchgang ist gewährleistet. Wackelkontakt/ Kontaktschwächen würde ich da eindeutig ausschließen.

2.      Masseband vom Motorblock zur Karosserie 

Bis jetzt noch nicht geprüft, sah beim Keilriemenwechsel, den ich ganz am Anfang gemacht habe aber auch super aus.

4. Zündschlosskontaktschalter

versuche durch hin- und her wackeln des Zündschlüssels in Position 2 und 3 den Fehler zu erzeugen bzw. zu verhindern - überprüfe dazu auch Relais U im Relaiskasten (= Relais für Zündschlosskontaktschalter Bosch ...113, tausche mit baugleichem z.B. Kühlerlüfter) - 

Der Zündkontaktschalter war auch meine erste Vermutung. Relais habe ich getauscht, habe nur in der begrenzten Zeit keine Möglichkeit gesehen das Zündschloss auszubauen. Gibt es da noch einen Tipp? Habe die Verkleidung abgenommen aber dann gibt es keine eindeutige Schraube um es rauszubekommen.

 

vor 9 Stunden schrieb Dieter Meyer:

Wenn er dann lief, gingen Fensterheber und Klimaanlage nicht.

bekannte Probleme, aber andere Baustelle, haben vermutlich seit langer Zeit nicht funktioniert   

im einfachsten! Falle: (siehe auch Betriebsanleitung, kann evtl. je nach Baujahr variieren)

Fensterheber :

Sicherungen 23 und 24, (rechter Sicherungskasten) - Relais H, (Relaiskasten)

Klima:

Sicherung 22, (rechter Sicherungskasten) - Relais S, (Relaiskasten)

ansonsten oft Schalter korrodiert, Motoren fest/defekt, Leitungen unterbrochen, Schläuche porös, Kompressor-/kupplung-/Verdampfer-/Trockner defekt etc. pp. ... Suche meist lang und schmutzig    

Hier war unsere erste Erklärung/ Ausführung nicht ganz deutlich: Die Klimaanlage und auch die Fensterheber haben beim Kauf, wenn auch langsam, prächtig funktioniert. Erst als der Fehler das erste Mal aufgetaucht ist, waren das Randerscheinungen bzw. bei einer Probefahrt lief der Wagen zunächst super mit Klima und Fensterhebern und nach einer gewissen Fahrzeit kamen Aussetzer.

Nach den getanen Arbeiten habe ich den Wagen starten wollen, der Motor lief kurz an und machte danach keinen Mucks mehr. Keine Lampen im Amaturenbrett also exakt so wie vorher auch nach kurzer Fahrzeit – Wir sind also wieder bei alles Tot. Habe dann zunächst am Zündkontaktschalter gewackelt, dann nochmal den „Knochen“ vorne an der Batterie kontrolliert und die Spannung gemessen (12,6V).

Soweit unser aktueller Stand :-(.

Mal sehen, ob wir am kommenden Wochenende weiter kommen...

Gruß

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieter Meyer CO   
Dieter Meyer

Pünktlich zu Saisonbeginn konnte mein Elektrik-Problem gelöst werden: Die +Leitung an der Batterie saß nicht richtig fest. Peinlich!
Trotzdem herzlich Dank für die umfassenden Hinweise von me 308. Bei soviel Sachverstand im Forum bin ich optimistisch, dass ich mit meinem "alten Schätzchen" noch viel Spaß haben werde.
Den Sachverstand habe ich jetzt auch genutzt, um einen sorgfältigen "Basis-Check" inkl. Zahnriemenwechsel an meinem Mondial 8 (Jg. '81) machen zu lassen. Aufgrund der Hinweise im Forum bin ich dafür zu Franjo nach Wuppertal gefahren. Ist zwar etwas weit weg, aber ich bin außerordentlich zufrieden. Er hat sich viel Zeit genommen und mir den Eindruck vermittelt, dass er sich auch mit so alten Fahrzeugen wirklich auskennt. Auf dem Rückweg - immerhin fast 300 km - hat sich seine Prognose (gefühlt) voll bestätigt: Deutlich reduzierter Verbrauch und spürbar mehr Leistung. War "echt geil" bei dem schönen Wetter. Auch den Preis für das komplette Service-Paket fand ich sehr fair.
Bei der Gelegenheit (auch wenn es an dieser Stelle vielleicht nicht passt): Gibt es hier oben in Weser-Ems eigentlich irgendwelche Markengenossen, denen ich mich mal zu gemeinsamen Ausfahrten anschließen kann?
Für mich gilt: Das Ferrari-Feuer ist an. Ich freu' mich auf den Sommer!!
Dieter

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • SManuel
      Von SManuel
      Finde das Thema Interessant und konnte wirklich auch nicht genau dazu was finden.
       
      Insgesamt wurden 7.177 Testarossa, 512 TR und 512 M hergestellt. ( Laut Web Info.) Laut einem Mitarbeiter von Ferrari ( Interne Infos ) waren es aber 7199 Stück vom TR und M, was ist da dran ??
       
      Kürzlich von einem Inhaber ( TR ) die Info bekommen das es den TR mit dem einen Aussenspiegel nur 803 Stück gibt. bzw. gebaut wurden.
       
      Laut einer Info vom Motorworld am 15.10.2017 Sonntag ( da waren Inhaber vom TR da ) und dawurde gesagt es sind nur vom 512 M ( 2280 Stück ), ist das richtig ??
    • 13tigg12
      Von 13tigg12
      Hallo Miteinander!
      Bitte haltet mich jetzt nicht für komplett verblödet, aber aufgrund längerer Internetrecherche, einer erheblichen Preisreduktion und der Farbkombi würde ich den 328 ins Auge fassen.
      http://www.no-classics.de/store/p11/_Ferrari_328_GTS_.html
      Was sagt ihr dazu bzgl. Originalität, Zustand usw?
      lg
      Thomas
    • URicken
      Von URicken
      Guten Morgen zusammen,
      ich habe im letzten Jahr beschlossen, meinen Ferrari 328 GTS BJ 1987 einer kompletten Restauration zu unterziehen. Es gab zwar schon mal vor 4 Jahren den vorsichtigen Versuch einer "Verjüngungskur" nur hat mir das Ergebnis im Nachhinein nicht wirklich gefallen.
      Der Unterboden war durch die Tieferlegung in arge Mitleidenschaft gezogen worden Beulen, Dellen und Kratzer von 25 Jahren Benutzung haben ihre Spuren hinterlassen Das Leder ist unansehnlich und trotz "Aufbereitung" in arge Mitleidenschaft gezogen Der Motor wird zwar jedes Jahr von Robert Fehr in Grünberg gewartet aber dennoch wurden einige Revisionsarbeiten dringend notwendig.  
      Bei einigen Freunden hat diese Aktion zu Unverständnis geführt, da die jetztigen Investitionen nicht in Relation zum Wert des Fahrzeugs stehen. Aber das ist mir egal, zur Restauration habe ich mich aus mehreren Gründen entschlossen:
      das Auto ist im November 26 Jahre alt und ein Klassiker das Auto hat mir seit 13 Jahren - nicht immer - Glück und Spass bereitet Das immer näher rückende "historische" Kennzeichen soll mein Ferrari in neuen Kleidern erleben Der 328 war schon immer mein "Traumferrari" und ich möchte noch viele Jahre Freude daran haben.  
      Die Restauration ist - für mich - ein Mammutprojekt, da dieses Mal das Auto KOMPLETT zerlegt wird und - wirklich - JEDES Teil auf den Prüfstand kommt. Neben den kosmetischen Arbeiten ist mir persönlich wichtig, einen Klassiker auch technisch wieder in einen 1a Zustand zu bringen.
      Ich bin der Meinung, dass hat meine "Diva" verdient.
      Die Restaurationsarbeiten übernimmt vollständig die Firma Fehr aus Grünberg. Ich bin schon seit mehr als 10 Jahren dort Kunde und Forenmitglieder, die mich kennen, wissen, dass ich zu 100% von deren Arbeit überzeugt bin.
      Das Auto habe ich im September 2012 an Robert Fehr übergeben und letzten Samstag bin ich für die Vorbesprechungen in Grünberg gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatte man das Auto schon weitestgehend in seine Bestandteile zerlegt.
       
      Für diese Phase der Restauration sind nun folgende Arbeiten bis April 2013 geplant:
      komplette Revision des Motors der 5. Gang ist in arge Mitleidenschaft gezogen worden und die Ritzel müssen getauscht werden korrodierte Schläuche und Verbindungen werden ersetzt Elemente des Motors werden pulverbeschichtet, damit der Motor "wie neu" aussieht. die Airbox auf dem Motor wird mit feuerfestem Lack neu lackiert Zahnriemen und Spannrollen werden gewechselt eine neue Kupplung muss eingebaut werden Karosserie ALLE Beulen und Dellen werden entfernt / verzinkt alle Anbauteile werden neu lackiert die Dichtungen an der A-Säule (Auflage für Dach) werden gewechselt Türdichtungen werden ersetzt Lüftungsgitter der Motorhaube werden pulverbeschichtet Windschutzscheibe wird gewechselt Felgen alle Felgen werden vollständig aufbreitet und lackiert  
      Die Sattlerarbeiten werden dieses Jahr nicht mehr gemacht, da die Restauration doch recht teuer ist. Da ich wieder die Originalfarben (crema) im Auto haben möchte, müssen erst Teppiche und Leder besorgt werden. Das wird aber weitere ca. 7.000,00 € kosten. Diese Arbeiten werden innerhalb der nächsten 2 Jahre gemacht.
       
      Damit dieser Thread nicht zu "textlastig" wird, habe ich Frank Fehr gebeten, mir die Restauration mit Bildern zu dokumentieren. Die ersten Bilder habe ich gestern erhalten und werde sie hier posten.
       
      Danke für Euer Interesse. Ich hoffe, ihr habt mindestens halb so viel Spaß bei der zukünftigen Entwicklung wie ich
    • Wolfgang328
      Von Wolfgang328
      Hallo zusammen,
       
      bei meinem 328 GTS mußte letztes Jahr die Benzinpumpe wegen Leakage gewechslt werden. Am Pumpenausgang zum "Akkumulator" entsteht immer wieder nach wenigen 10km eine Undichtigkeit. Es wurde nun schon zweiten Mal die Kupferdichtringe ausgetauscht. Ersichtlich ist das die Undichtigkeit an den Dichtungen für die starre Leitung zu dem Benzinakkumulator auftritt. Gewinde der Pumpe und der Mutter sind in Ordnung. Es wird vermutet das sich Vibrationen durch das starre Rohr vonm Akkumulator zur Pumpe übertragen und zur Undichtigkeit führt. Gibt es hierfür eine Dichtmasse oder eine Art Dichtungsband oder müssen dort spezielle Dichtungsscheiben verwendet werden oder anderes Material (Alu oder....) um die Stelle endlich korrekt und dauerhaft dicht zu bekommen. Ich würde am liebsten eine Art Dichtungsmasse zwischen den Dichtungsscheiben anwenden. Macht das Sinn und dann welche Dichtungsmasse? Muß man den starren Teil der Leitung herausnehmen und durch eine flexible Leitung ersetzen und die Anschlußteile an der Bezinpumpe und dem Akkumulator beibehalten? Geht das? Bin für jede Anregung dankbar.
       
      Freundliche Grüße und Gute Fahrt,
       
      Wolfgang
    • powermanager
      Von powermanager
      Hallo,
       
      ich habe einen 328er Auspuff angeboten bekommen.
       
      Kann dieser an einen 308 QV montiert werden? Die Flansche sehen ziemlich ähnlich aus. Ich würde mir diesen dann als Ersatzteil beiseite legen. Originalschalldämpfer sind ja selten geworden...
       
      Grüße

×