Fast-Ferraristi

1.000 Kehren

161 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

 

es ist zwar noch sehr früh, aber ich möchte euch hier schon mal mit ersten Infos über die Planung 2017 informieren.

 

1.000 Kehren.................., oder 20 Pässe in 4 Ländern in 8 Tagen !!!!

 

Das muss man erstmal wirken lassen  ;-)     

 

Ist sicher eher was für die "Hardcore Pass Fraktion"....ha..ha...

 

Das Kulinarische und das Beisammensein am Abend soll auch nicht zu kurz kommen.

Wir wollen ja nicht nur im Auto sitzen.

Nach 3 Tagen wird es dann einen kompletten Ruhetag geben.

 

Als Termin wird es entweder die 2. Hälfte Juni oder die 2. Hälfte August werden.

 

Ich möchte hier einfach schon mal abfragen, ob jemand Lust hat, uns auf dieser Tour zu

begleiten.  Es kann auch gerne nur Abschnittsweise sein.

 

Die Strecke ist im groben schon klar. Es wird im Prinzip eine Aneinanderreihung der bisherigen

Einzeltouren sein....mit ein paar neuen Elementen.

Einige Hotels sind ebenfalls schon klar. Einige muss ich  noch suchen.

 

Sobald es weitere Details gibt, werde ich die hier posten.  Ist ja auch noch viel Zeit  ;-)

 

Und da wäre dann auch schon eine erste Frage ?

 

- Hat jemand eine Hotel Empfehlung für St Moritz, wo auch die Diven schön ab- und am besten untergestellt werden können ?

 

PS:  Es sind gerne auch Lamborghini willkommen !!

 

 

VG

Stefan

7 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Fast-Ferraristi:

es ist zwar noch sehr früh, aber ich möchte euch hier schon mal mit ersten Infos über die Planung 2017 informieren.

 

1.000 Kehren.................., oder 20 Pässe in 4 Ländern in 8 Tagen !!!!

Es kann nie zu früh sein Stefan. Du bist ja wie immer ein Pionier in Sachen Ausfahrtenplanung. Und das machst du vorzüglich. Das soll hier einmal gesagt sein ! :applaus:

Ich will 2017 unbedingt wieder dabei sein - viele Kurven, viele Pässe!! :vollgas:

Zitat

Als Termin wird es entweder die 2. Hälfte Juni oder die 2. Hälfte August werden.

Was die Terminplanung angeht, so ist es sicherlich für im Beruf stehende (z. B. für mich :wink:) schwierig, sich 2 x 2 Wochen aufs Geradewohl zu reservieren. Ich muss das z. B. schon im Spätherbst 2016 tun. Wann denkst du denn, dass Deadline ist, du also das Datum fixieren kannst?

 

Was ich auch noch anmerken wollte: ich denke es böte auch eine gewisse Planungssicherheit, wenn das einmal fixierte Datum dann auch bestehen bleibt und nicht kurzfristig wieder verschoben wird.

Das soll keine Belehrung oder Kritik sein Stefan, verstehe mich nicht falsch. Ich finde es toll, dass es CPler wie dich gibt, die unserer virtuellen Plattform ein erlebbares Momentum einhauchen. :-))!

 

lg Norbert

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Norbert,

 

freut mich dass du wieder dabei sein möchtest.  Und vielen Dank für das Kompliment.

 

Dieses Jahr mit dem Termin war sicher keine Absicht.  

 

a) War es nicht klar, ob ich es beruflich hinbekomme

b) War es nicht klar, ob wir überhaupt ein passendes Pferdchen haben werden.

 

Deshalb die Absage der Gardasee Tour.  Als es dann doch mit der neuen Diva geklappt hat, konnte ich mich  zumindest für ein verlängertes WE beruflich frei schaufeln.  Deshalb gab es dann doch wenigstens die Großglockner Tour.

 

Leider kann auch ich nicht immer alles 100% vorhersehen  ;-)

 

Glaube mir, wir hätten dich sehr gerne beim Großglockner dabei gehabt.

 

 

Bezüglich Termin 2017 gingen bei mir beide.  Ich wollte erstmal Juni und August "anbieten", um zu sehen

wer wann kann.

"Wettersicherheit", sofern es sowas überhaupt noch gibt, hätten wir wohl eher im August.

 

Wir werden den Termin aber sich bis Oktober fixsieren. 

 

VG

Stefan

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt super. Wenn es terminlich passt wäre ich gern dabei.
Bei 8 Tagen lohnt auch die Anfahrt aus dem Norden Deutschlands.
Terminlich bin ich recht flexibel, solange ich es rechtzeitig weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde mich freuen, wenn es klappt.

 

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1000 Kehren, Pässe wäre ja ganz genau meins.

 

Was ich gerne  noch machen möchte ist einmal den Alpenbogen LÄNGS am Stück, sprich

Wien - Lienz - Bozen - St. Moritz - Chamonix - Grenoble- Briancon - Barcelonette - (Nizza - Monaco oder St. Tropez als Zielpunkt)

 

Was meinst du ließe sich das nicht kombinieren!? (Planung so ca. ab St. Moritz - Chamonix übernehme ich gerne)

 

Hotel in St. Moritz könnte ich dieses empfehlen

http://www.giardino-mountain.ch/

bearbeitet von Kai360

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde das unerhoert und verboten. 8Tage! Gutes Wettes, Nette Leute und viel Spass und wo kommen wir denn da hin wenn das jeder so macht? Stell dir mal vor das Pferdchen macht nicht am vorletzten sondern gleich am 2. Tag schlapp. Eine ganze Woche bei Henry als Beifahrer.... der bekommt die Krise und ich krumme Knie weil da im 458 ist ja echt kein Platz. Ich finde es Verantwortungslos das du sowas anbietest und habs damit Kund getan! :crazy:

 

So.... 2 Wochen Urlaub fuer naechstes Jahr schon mal gleich eingetragen und der Neukauf der Pneus wird vorgezogen. Mit dem Wetter hatten wir ja immer Glueck und der Rest kommt von allein!

Nun kann ich mich ein Jahr lang freuen! :danke:

 

Gruss
Joerg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.7.2016 um 18:41 schrieb Kai360:

1000 Kehren, Pässe wäre ja ganz genau meins.

 

Was ich gerne  noch machen möchte ist einmal den Alpenbogen LÄNGS am Stück, sprich

Wien - Lienz - Bozen - St. Moritz - Chamonix - Grenoble- Briancon - Barcelonette - (Nizza - Monaco oder St. Tropez als Zielpunkt)

 

Was meinst du ließe sich das nicht kombinieren!? (Planung so ca. ab St. Moritz - Chamonix übernehme ich gerne)

 

Hotel in St. Moritz könnte ich dieses empfehlen

http://www.giardino-mountain.ch/

 

Hallo, 

würde mich total freuen, wenn du dabei wärst.  St Tropez geht dann schon 700km  zusätzlich in den Süden.  Da würde sich die Tour mindestens um 2 Tage verlängern, da wir von St. Moritz eher direkt nach Osten weiter fahren.

 

Wäre das nicht etwas für eine separate Tour ?  Wenn du solch eine Planung machst, wäre ich sofort bei einer separaten Tour dabei.    :-)

 

Am 10.7.2016 um 18:57 schrieb Irix:

Also ich finde das unerhoert und verboten. 8Tage! Gutes Wettes, Nette Leute und viel Spass und wo kommen wir denn da hin wenn das jeder so macht? Stell dir mal vor das Pferdchen macht nicht am vorletzten sondern gleich am 2. Tag schlapp. Eine ganze Woche bei Henry als Beifahrer.... der bekommt die Krise und ich krumme Knie weil da im 458 ist ja echt kein Platz. Ich finde es Verantwortungslos das du sowas anbietest und habs damit Kund getan! :crazy:

 

Jörg, es tut mir echt leid, dass ich dir sowas wieder aufbürten muss.....ha..ha...

 

Schön, dass du wieder dabei bist !!

 

 

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

GANZ GROSSE IDEE. STEFAN !! Ich bin natürlich sehr, sehr gerne mit dabei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja Stefan, ich kann mich für diesen Vorschlag auch begeistern :-)

 

Neue Reifen sind dann wohl bei mir auch fällig .


Hier noch der versprochene Link für Sylvia :

http://www.gasthof-kienberg.de/

( Mittag in Inzell )

 

Grüße,

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Robert,

 

freut mich !!   Und vielen Dank für den Link.

 

VG

Stefan

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update für den Termin.

 

Es haben mich bereits einige auf den Termin angesprochen, speziell auch wegen Ferienzeit und

entsprechende Planung. Einige müssen den Urlaub bereits bis Oktober beantragen.

 

Durch diese Gespräche hat sich der August favorisiert. Wir legen also als Zeitraum jetzt fest auf

 

                ------------------------   14.08.2017 bis  27.08.2017  ---------------------------

 

Ein bisserl Spielraum innerhalb dieser 14 Tage haben wir dann noch, wegen Hotelbuchungen.

 

Hoffe, wir bekommen wieder eine schöne Truppe zusammen.

 

 

LG

Stefan

 

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

und noch ein weiteres Update, dass mögliche Interessenten wirklich wissen auf was sie sich da einlassen ;-)))

 

Das grobe Gerüst steht....sprich die zu befahrenen Pässe:

 

Oberjoch

Namlospass

Hahntenjoch

Arlbergpass

Flexenpass

Hochtannenbergpass

Faschinajoch

Silvretta Hochalpenstraße

Kaunertaler Gletscher

Flüelapass

Albulapass

Julierpass

Splügenpass

Malojapass

Ofenpass  (Option Silfser Joch wer möchte)

Sellajoch

Pordojjoch

Falzaregopas

Valparolapass

Passo tre Croci

Karerpass

Passo di Lavezze

Mendelpass

Penserjoch

Jaufenpass

Timmelsjoch

Großglockner Hochalpenstraße

 

Macht insgesammt 27 Pässe in 9 Fahr-Tagen !!

 

Es sind einige neue Elemente dabei, welche wir wie immer noch Probefahren müssen. Da wird  noch die ein oder andere Passage gestrichen, so dass wir am Ende auf 7 Fahrtage kommen + 1 Ruhetag dazwischen.

 

Sollte wirklich alles Ferrari-Tauglich und Landschaftlich toll sein, gliedern wir was aus und machen daraus nochmal ne eigene Tour, denn gerade das Gebiet "3 Zinnen" ist wunderschön. Da müssten wir normalerweise nochmals einen Tag dazu nehmen,

aber das wird dann wirklich zu viel.

 

Bin schon auf die Gebiete gespannt, wo wir noch nicht waren.

 

Falls der ein oder andere auf den unterstrichenen Pässen schon war, würde ich mich über eine Info der Straßenbeschaffenheit sehr freuen. Ebenfalls in welcher Richtung der Pass schöner zu befahren ist.  

Ganz herzlichen Dank.

 

LG

Stefan 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Stefan für deine Mühe. Was würden wir ohne dich machen? :applaus::dafuer:

 

Oberjoch: nur im Fahrradtempo zu befahren, da meist ein WoMo oder LKW voraus. Überholen für PKW nicht mgl., vor jeder Spitzkehre stoppt die ganze Karavane, wieder anfahren Kupplung schinden usw. War jedenfalls meine Erfahrung 2 mal. Würde ich wenn mgl. meiden oder vorher ausreichend Antidepressiva einwerfen.:D

bearbeitet von jauno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan

 

Dass Du auch fürs nächste Jahr wieder eine Tour planst, finde ich grossartig. Ich möchte mich an dieser Stelle für Deinen Einsatz bedanken und gleich mein Interesse zur Teilnahme bekanntgeben.

 

Von den unterstrichenen Pässen bin folgende bereits gefahren.

 

Mit dem 360er habe ich den Julier und den Albula schon mehrmals überquert.

Die sind beide einfach zu befahren und die Strassenbeschaffenheit ist unbedenklich. Der Julier sagt mir mehr von Bivio in Richtung Silvaplana zu, da so die schöneren Kurven bergwärts liegen. Für den Albula habe ich keine persönliche Vorzugsrichtung.

 

Splügen und Maloja bin ich von Splügen in Richtung Silvaplana mit dem Boxster gefahren. Der Splügen habe ich talwärts ziemlich eng in Erinnerung. Der Maloja ist diesbezüglich kein Thema. 

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Runde Chur - Silvaplana  - Splügen - Chur Spass machen würde und dann von Chur in Richtung Davos über den Flüela oder den Albula in Richtung Ofenpass....

 

Bin gespannt...

 

 

bearbeitet von Jamarico
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

Also die ganze Tour fahren wir wohl nicht mit, aber wenns terminlich klappt klinken wir uns auch ein paar Tage mit ein.

Lg Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bernd. Kein Problem. Gerne auch Teilstrecken.

 

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mich jetzt nochmal mit einigen Personen wegen des Termins unterhalten. Es ist wohl wirklich so, dass aufgrund des Urlaubs im August mit gesteigertem Verkehrsaufkommen auf den "ital Strecken" zu rechnen ist.

Auch habe ich mit 2 der geplanten Hotels gesprochen. Eins davon wäre im August zu. 

 

Aufgrund dessen haben wir uns entschlossen, den Termin nochmal zu ändern.

 

Die Tour finden somit final statt:            25.06.2017 bis 05.07.2017

 

 

Somit wäre eigentlich die schwierigste Hürde schon genommen.  Wir haben den Termin festgelegt  ;-)

 

VG

Stefan

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Fast-Ferraristi:

Die Tour finden somit final statt:            25.06.2017 bis 05.07.2017

Wenn es dabei bliebe würde es für mich perfekt passen. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie besprochen, bleibt es dabei.  Es passt bei dir, Henry, Jörg und mir.   Das steht also fest !

 

VG

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.7.2016 um 17:54 schrieb Fast-Ferraristi:

Albulapass

Julierpass

Splügenpass

Malojapass

Ofenpass  (Option Silfser Joch wer möchte)

 

Am Albula hat es derzeit die Baustelle zum neuen Albula-Bahntunnel. Dadurch wird die Strasse arg in Mitleidenschaft gezogen bzw. wird diese im Zuge mitsaniert. Es gibt dann auf der Nordseite, insbesondere im Bereich Preda, grobe Kies-/Schotterstrecken. Derzeit leider eher ungeeignet.

Ebenso ist der Ofenpass noch immer nicht durchgängig asphaltiert, ich vermute aber das ist bekannt.

Am Splügen hat es speziell auf der italienischen Seite ein paar böse Kehren drinnen, wer die nicht richtig anfährt rangiert dreimal hin und her. Macht aber Spass. ;) Strassenzustand ist auf italienischer Seite nicht immer nett, insbesondere in den Tunnels muss man sehr aufpassen nicht in grosse Schlaglöcher zu fallen.

Julier und Maloja sind immer unkritisch.

 

Infos zu den Baustellen im Bündnerland hier:

http://www.strassen.gr.ch/sites/strassenzustand/zustandsmeldungen.html?id=9569366

http://map.geo.gr.ch/gr_webmaps/wsgi/theme/Kantonales Strassennetz - Baustellen?layout=none

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin vor 21 Tagen über den Ofenpass gefahren, da war noch alles asphaltiert. Alles perfekt.

Auf dem Ofenpass ist viel heikler, dass es immer wieder Steine (Steinschlag) auf der Strecke hat.

Einfach nicht zu dicht auffahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah richtig, Ofen ist asphaltiert. Mea culpa.

Der Umbrail (Verbindung zwischen Ofen und Stilfserjoch) ist mit Kiesstrecke (die allerdings jedes Jahr etwas kürzer wird).

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Infos.  Ist ja noch ein bisserl Zeit. Hoffe bis dahin gehen die Bauarbeiten gut voran.

 

Ofenpass schon mehrfach gefahren. Sehr guter Straßenzustand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden


  • Willkommen bei Carpassion.com

    Europas großem Sportwagen-Forum.

    Aktuell können Sie als Gast bereits gewisse Beiträge und Inhalte sehen.

    Möchten Sie jedoch Zugang zu weiteren exklusiven Inhalten oder sich mit anderen Sportwagen-Fahrern austauschen, können Sie sich völlig kostenlos und unverbindlich bei uns neu anmelden.

  • Neueste Themen

  • Empfehlungen

  • Marktplatz

  • Ähnliche Themen

    • blox79
    • Jarama
      Von Jarama
      Ich habe ein 360 CS WSM erhalten. Besten Dank hierfür an Taz.
       
      Wer daran interessiert ist, bitte PN an mich Ich werde dann nächste Woche das WSM bei wetransfer hoch laden und das Passwort zum download an alle Interessenten übermitteln. Da das Passwort nur 1 Woche (oder so) gültig ist, bitte ich das download dann auch bald nach Erhalt des Passwortes zu erledigen .
    • MVThomas
      Von MVThomas
      Hallo,
       
      „jährlich grüßt das Murmel.…., nein das 348-Treffen“.
       
      Auch in diesem Jahr wünsche ich allen Ferrari 348 Fahrern und natürlich auch allen CP-Usern einen guten Rutsch in das kommende Jahr 2017.
      2017 steht das 4. Ferrari 348 Treffen an. Es findet vom 26.05 – 28.05.2017 statt. Bitte merkt Euch den Termin in Euren Urlaubsplanungen vor und sichert Euch rechtzeitig den beliebten Urlaubsbrückentag (25.05 ist Feiertag).
       
      Die Rahmenbedingungen sind nahezu unverändert, d.h. Treffpunk am Freitag Abend im Hotel und am Samstag die Ausfahrt in den Odenwald. Am Sonntag erfolgt die individuelle Rückreise der Teilnehmer, wobei die Option einer weiteren kleineren Ausfahrt gegeben ist. Die Entscheidung wird spontan gefällt, da die ursprünglich angedachte Ausfahrt in 2016 aus Witterungsgründen leider ausfallen musste.
       
      Das Wetter wird auch in 2017 eine Rolle spielen und die Teilnehmeranzahl beeinflussen, wobei ich davon ausgehe, dass sich der „harte Kern“ nicht von schlechtem Wetter abschrecken lässt und sich auf das Wiedersehen freut. Da es in 2016 teilweise regnete rechne ich aber in 2017 wieder mit strahlendem Sonnenschein.
       
      Die erfreuliche Nachricht ist die erfolgreich abgeschlossene Suche nach einem neuen Hotel. Wir haben das Hotel „Hubertus“ - dank Suche bzw. Vorschlag eines Teilnehmers -
       
      http://www.hubertus-gernsheim.de/
       
      in Gernsheim ausgewählt.  Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und die Lage – ca. 12 km vom bisherigen Hotel in Bensheim-Auerbach entfernt – passt ebenfalls. Es liegt etwas außerhalb vom Ort und bietet ausreichend Parkmöglichkeiten.
       
      Aus organisatorischen Gründen haben wir uns entschieden die Ausfahrt am Samstag wieder in Bensheim-Auerbach zu starten, d.h. wir treffen uns alle am Samstag gegen 9.30 auf dem bekannten öffentlichen Parkplatz des bisherigen Hotels (Best Western, Darmstädter Str. 168, 64625 Bensheim).
       
      Jürgen und meine Wenigkeit  werden wieder eine schöne kurvenreiche Strecke aussuchen und zur in 2017 stattfindenden 70 – Jahrfeier von Ferrari entsprechende Lokalitäten auswählen.
       
      Wir freuen uns wieder auf das „Ferrari 348 Jahresevent“ und hoffen auf gutes Wetter, das Wiedersehen von „alten“ Bekannten und das Kennenlernen „neuer“ Teilnehmer. Ich denke, dass bisher alle Spaß und Freude an der Veranstaltung hatten, woran sich auch in 2017 nichts ändern soll.
       
      Weitere Infos folgen sukzessive hier im Thread. Für Rückfragen stehe ich – auch per PN – gerne zur Verfügung.
       
      Grüße
      Thomas
       
      PS: @F40org - Roland: bist Du wieder so nett und verlinkst den Thread im „Ferrari 348“ Unterforum, danke.
    • Kurt_Kroemer
      Von Kurt_Kroemer
      Lieber JaHaRe,
      liebe Forenmitglieder,
       
      Ich habe mich nach langem Mitlesen entschlossen, mich in diesem Forum anzumelden.
      Ich hoffe dadurch einige Kontakte zu gleichgesinnten zu bekommen.
      Die letzten Tage habe ich damit zugebracht, mich durch die Tiefen des Forums zu lesen, und nach der Anmeldung hatte ich auch die Möglichkeit, den "Schrottplatz" ausgiebigst zu durchforsten.
      Das war übrigens sehr interessant, fand ich doch allerlei ungeschickte und oftmals auch sehr unpassende Worte zu ursprünglich interessanten Threads.
      Lieber JaHaRe, Du wirst Dich nach diesen ersten Zeilen sicherlich zurecht fragen: "Was will der mir damit sagen?"
       
      Nun, ich will  auf den Punkt kommen:
      Ich habe mir im Jahre 1993 eine neuen 348TS (der letzte vor dem GTS) gekauft.
      Das ist der, den Du in vielen vorherigen Beiträgen immer wieder mit hässlichen Worten bedacht hast.
      Ich halte Dir zu Gute, daß Du nicht weisst, wovon Du sprichst, da Du dich niemals in solch einen Pseudo-Sportwagen setzen würdest.
      Da Du es nicht weisst, und auch selbst niemas erfahren wirst, möchte ich Dich an meiner Geschichte teilhaben lassen.
       
      Ich habe sehr lange für meinen Ferrari sparen müssen, denn ich mochte meine Leidenschaft nicht finanzieren; das ist auch bis heute so geblieben.
      Als ich Ihn 1993 bei Zender abholte, war ich in diesem Moment der glücklichste Mann auf Erden; mein lang gehegter Traum war wahr geworden.
      Natürlich war er rot, mein Traum; ein unglaublich tiefes Rot. Er funkelte bei der Übergabe bei Zender glutrot wie die Ausgeburt aus den Tiefen der Erde.
      Bis zum heutigen Tage habe ich diesen Moment vor Augen, und ich werde ihn wohl nie vergessen.
      Meine erste Fahrt nach Hause bleibt auch unvergessen. Wer so etwas nicht erlebt hat, weiss nicht einmal, was er verpasst hat.
      Ich wusste zu diesem Zeitpunkt eines: Du hast den aktuell schnellsten Seriensportwagen der Welt, Du hast das meistbegehrte Automobil; es gehört DIR.
      Es war einfach toll.
      Der Wagen hatte eine für damalige Zeit wahnsinnige Leistung, der Motor war mit weitem Abstand zum nächsten der elastischste, den man sich denken konnte.
      Ich habe diesen Wagen einfach nur genossen, mich seinem sonoren Grollen hingegeben.
      Sein Aufschrei, wenn es dann auch mal zügig voran ging, hat mir Gänsehaut über den ganzen Körper gejagt; jedes Körperhaar hat sich aufgestellt.
      Er schob mich die Berge hinauf, daß es eine Wonne war.
      Ich habe zusammen mit ihm die Alpen erkundet, die Pyrenäen; mit ihm halb Europa bereist.
      Wir haben zusammen von der Nordsee bis zur Adria alles gemeinsam besucht.
      Die gemeinsamen Besuche in Südtirol, die Ausflüge in die Schweizer Bergwelt.
      Wir haben eigentlich nichts ausgelassen.
      Über all die Jahre hat sich ein starkes Band entwickelt, das wohl niemand zerteilen kann.
      Wir sind nun seit fast 23 Jahren ein Team, mein 348TS und ich.
      Wir haben zusammen fast 180.000 km Straße unter den Rädern gespürt.
      Es dürften wohl etwa 25.000 L Benzin durch seine Adern geflossen sein.
      Wir haben etwa 10x seine Schuhe (Reifen) gewechselt.
      Er hat so ca. 300 L Motorenöl zum Wohlbefinden erhalten.
      Die Arztbesuche (Werkstatt) hielten sich in erträglichen Grenzen; er ist kein Jammerlappen.
      6 x wollte einen neuen Zahnriemen, genau so oft wurden seine Herzklappen nachgestellt.
      Drei Sätze Bremsscheiben wollte er; doppelt so oft Bremsbeläge.
      Und Streicheleinheiten hat er bekommen, sehr viele.
      Ich weiss nicht, wer bei alledem mehr Freude gespürt hat. Er oder ich?
      Wie gesagt, er hat mir die Treue gehalten, so wie ich ihm; wir sind ein Team!
      Nun nach beinahe 23 Jahren sind wir "in die Jahre" gekommen, ich mehr als er.
      Während meine Haare grau wurden, ist sein feuerrotes Kleid noch immer hinreissend.
      Ich tue mich mittleweile etwas schwer, mit aufgelegtem Dach einzusteigen, während er noch immer flott um die Kurven zieht.
      Manchmal meine ich zu fühlen, daß er mehr will, als ich. Er altert wohl langsamer als ich.
      Aber er ist willig, und passt sich meiner nun gemässigteren Fahrweise an.
      Wir sind jetzt an dem Punkt angelangt, wo es uns schon ausreicht,
      im flotten Bummeltempo die Sonnentage auf der Landstraße zu genießen.
      Wir müssen niemanden etwas beweisen, wir sind für uns allene glücklich.
      Wir pochen nicht auf Höchstgeschwindigkeit oder "Hey, jetzt kommen wir".
      Wir mögen auch keinen unruhigen rechten Fuss an der Ampel, wir warten mit Standgas, bis es grün wird.
      Und wir beschleunigen auch nicht übermäßig, wenn wir nicht alleine sind; fallen wir doch auch so schon so manchmal auf.
      Für uns übrigens eher ein Spießrutenlauf.
      Wenn wir unsere Mancave verlassen, dann zieht es uns auf dem kürzesten Weg auf die Landstraße.
      Zwiegespräche in der Stadt haben für uns zu viele Zuhörer, denen wir unsere Gefühle nicht mitteilen möchten.
      Es reicht uns, wenn wir dort ohne dumme Sprüche geduldet werden.
      Wir beanspruchen keine Sonderrechte und fühlen uns in der Vielfalt der automobilen Welt trotz unseres, im automobilen Vergleich, biblischen Alters immer noch sehr wohl.
       
      Ja JaHaRe, nun wirst Du fragen:"Hat er sie noch alle? Warum textet er mich so zu?"
       
      Es gibt da in der Tat einen Grund:
      Akzeptiere uns doch einfach so wie wir sind.
      Ohne süffisante Sprüche, ohne diese immer wiederkehrenden Tritte aus der Anonymität des Netzes heraus.
      Akzeptiere und toleriere uns doch einfach. Lass deine anonymen Beleidigungen doch einfach sein.
      Auch wenn Du und wir uns nicht kennen, fühlen wir uns doch von Dir beleidigt.
      Es wäre doch so einfach, die Vorlieben seiner Mitmenschen ohne hässliche und abfällige Bemerkungen in Unkenntnis der Sache und in Unkenntnis der Person zu respektieren.
       
      Und ein weiteres möchte ich sagen: Wenn Du so viel automobile Freude wie wir erlebt hättest, würdest Du deinen letzten Satz nie geschrieben haben.
      Dann wüsstest Du, wie sehr Du deine Mitmenschen damit verletzt.
      Ich wünsche Dir, daß auch Du einmal die automobile Liebe deines Lebens triffst.
      Daß ihr auch so aneinander hangt wie wir.
      Und ich wünsche Dir, daß Du niemals einen "JaHaRe" triffst, der dich immer wieder anonym anpöbelt.
       
      Liebe Forumsmitleser:
      Nach mehreren Wochen stillen mitlesens musste das heraus, ich konnte nicht anders.
      Ich hoffe, ihr verübelt es mir nicht zu sehr.
      Ich werde mich demnächst noch einmal separat vorstellen.
       
      Herzlichst
      Kurt
    • Erprobungsträger
      Von Erprobungsträger
      Hallo Zusammen,
       
      da ich noch relativ neu hier bin, möchte ich mich kurz einmal vorstellen. Ich bin 31 Jahre jung, komme aus dem schönen Düsseldorf und bin über Berlin und Porto Alegre aus beruflichen Gründen hier in Stuttgart gelandet. Da ich momentan in einer Position bin, die zwar wenig Zeit für die süßen Seiten des Lebens übrig lässt, dafür aber erlaubt diese knappe Zeit ungeachtet jedweder Grenzen nach dem persönlichen Gusto zu gestalten, habe ich den Entschluss gefasst meinen Fuhrpark um den Mythos Ferrari aufzustocken. Privat fahre ich zur Zeit einen AMG GT und einen W213, aber es ist nunmal der Ferrari, von dem ich damals als 10 jähriger Junge träumte.
       
      Ich habe mir ein Budget von 90.000 EUR gesetzt und auch einige Prachtstücke in diesem finanziellen Rahmen in die engere Auswahl genommen. Da man bekanntlich ja nichts zu verschenken hat, versuche ich das Preis-Leistungs-Verhältnis zu optimieren und habe mich auf diesen Kandidaten hier eingependelt:
      http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=241214091&isSearchRequest=true&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&scopeId=C&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelId=30&pageNumber=1
       
      Die ganzen Kaufberatungsthreads habe ich bereits studiert, wenn also keiner von euch ein gravierendes Ausschlusskriterium an dem Fahrzeug ausmachen kann, wäre ich - so denke ich - mit ausreichend Wissen gewappnet in die "Verhandlungen" zu gehen.
       
      Was mir allerdings noch völlig unklar ist, ist die Metaebene! Mir wäre es wohl einerseits zu aufwendig einen Geldkoffer mit 80.000 EUR zu organisieren, andererseits auch zu mulmig mit eben diesem durch Deutschlands Süden zu kurven. Andererseits trägt man bei der Zahlung per Überweisung immerhin das Insolvenzrisiko des Händlers - geht dieser nach Überweisung aber vor Abholung in Konkurs, zahlt man die Zeche, den Insolvenzverwalter und alles weitere, nur nicht das eigene, langersehnte Auto. Wie würdet Ihr in einem solchen Falle vorgehen? Das Angebot, mit einem bestätigten Bundesbankscheck zu bezahlen wurde leider abgelehnt.
       
      Vielleicht könnt Ihr kurz eure Erfahrungen schildern, mich auf bisher nicht beachtete Gefahren hinweisen, und ggf. etwas Senf zu dem Fahrzeug ablassen.
       
      Besten Dank und viele liebe Grüße