Jump to content
corniche

AMG kein Sportwagen mehr

Empfohlene Beiträge

806 CO   
806

Hmmm ... "Sportwagen" sind leicht, schnell, stark, wendig, behende - und irgendwie aufregend, aber jedenfalls "anders" karossiert.

Es tut mir leid, aber AMG-aufgemotzte Limos/Kombis waren noch nie Sportwagen. Kolosse auf Steroiden bleiben zu groß, zu schwer, zu behäbig. Mit unverhältnismäßigem Aufwand (und unverhältnismäßig vielen Kompromissen) wird einem Riesendino das Hiphoptanzen beigebracht. Sieht komisch aus, ist aber so.

BMW braucht nicht hämisch zu grinsen, seit dem ersten M3/dem richtigen M1 ist da auch nix anderes mehr gekommen. Reifen im Hyperultrabreitformat beherbergen Bremsen, mit denen man früher Nahverkehrszüge anhielt. Und die korpulenten Bolzer sind nur auf der Autobahn schnell, wird das Geläuf kurvig oder gar eng, ist Schicht im Schacht. Zwei Tonnen sind 2.000 kg, auch wenn sie sich auf 315er Walzen stützen dürfen.

Audi hatte nur kurz aufflackernde Sportgene mit den ersten Urquattros, die schon in zweiter Generation an Adipositas und "Verluxusung"litten. 

 

Insofern kann also allenfalls mit den SLS/GT ein Versuch der Sportlichkeit unternommen werden, aber auch hier: zu breit, zu schwer ...

Konsequent verwendet man dann die "Sportmarken" als Ausstattungslinie für vermeintlich Sportive. Sozusagen der Prokurist im Turnanzug. Wenn's schön macht!

Tröstlich ist, daß umgekehrt die Versuche von Sportwagenherstellern, Limousinen zu bauen, bei ernster Betrachtung genauso daneben gingen. Aston Martin Rapide, Maserati Quattroporte (obwohl ... die ersten ... als Maserati auch eher Grandsegnieur denn Ferrari für Arme war ...) und der Walfisch Porsche Panamera versagen in den Limousinenqualitäten Komfort, Ruhe, Gediegenheit, Seriosität jämmerlich. "Im Schnitt geht's doch auf!"


Markus

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
erictrav   
erictrav

Es soll auch "Sportwagen" geben, die bereits bei Nieselregen hinter den LKWs hertrotten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
corniche CO   
corniche

SLS zu breit zu schwer - teilweise in Laienhand ok aber auf der Rennstrecke schaut das schon etwas anders aus

Nasshandling Hockenheim

SLS 1:31,5 - Audi R8 V 10 1:33,4 - Ferrari Italia 1:33,6 - Lmbo Gallardo 133,8 - Porsche 911 turbo s 1:37,1

gut die Daten sind längst überholt von anderen aber zur damaligen Zeit vor 3 Jahren war das eine Ansage im Sportwagenvergleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lago124   
Lago124

Hallo Corniche,

kannst Du das mal näher erläutern, das sich der Sound beim SLS nach einem Werkstattbesuch verändert.

Hatte meinen SLS COUPÉ  im Mai zur Jahresinspektion und Motorüberprüfung (gelbe Motorleuchte ging an)

und habe nicht bemerkt das sich der SOUND verändert hat.

Ich habe mir den SLS übrings gekauft, da er mir gefällt und ich endlich ein Fahrzeug haben möchte, dass im Wert

nicht mehr fällt und alltagstauglich ist.  Im täglichen Leben fahre ich allerdings einen DB9, wesentlich stilvoller

Und der Kang, ein Genuss. 

 

Viele Grüsse

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Der Kang, der war bei den frühen Astons immer schon großartig, schon beim Starten:

Kang, kang, kang, vrroooaaaam!

 

Akustikaffine Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris87   
Chris87

Also das würde ich persönlich nicht so stehen lassen das AMG keine Sportwagen mehr baut. Und auch beim Thema Luxus sind da doch ordentliche Unterschiede zum normalen Diesel zu erkennen. Ich persönlich fahre seit einem Monat das aktuelle C63 Coupe und bin bis jetzt noch immer beeindruckt. Auch wenn der 6,2 Liter Motor nicht mehr verbaut ist, musste der Wagen weder an Leistung noch Sound einbüßen. Auch das 3-fach verstellbare Fahrwerk ist wirklich für so ziemlich jede Fahrsituation völlig gelungen. Die Jungs von AMG machen das schon wirklich gut. Da ich vorher einen W204 220 CDI hatte, muss ich schon sagen das da Welten zwischen dem AMG Paket und dem richtigen AMG liegen.

 

Liebe Grüße, Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ilTridente   
ilTridente

alleine das Leergwicht verbietet schon das wort Sportwagen . Ob der nun 2/4 Türen spielt keine Rolle .

 

es ist eine 2 türige C Klasse mit viel PS und einigen netten Spielereien , nicht mehr und nicht weniger .

 

imho meilenweit von einem Sportwagen entfernt

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asterix@lux CO   
asterix@lux

...kann ich bestätigen - auch wenn ich aktuell 'nur' den c43 fahre...er lässt sich

zwar relativ 'flott' bewegen - aber elektonisches Mäusekino wie Lap-Timer und G-Kräfte-Messer (so ein Blödsinn) machen noch keinen Sportwagen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Früher gab es zur Beurteilung eines Sportwagens vor allem 2 Größen:

 

1) Literleistung

2) Leistungsgewicht

 

Zählt das heute nicht mehr?
Klar sind die heutigen auf der Straße zugelassene Fahrzeuge alles keine reine Rennwagen. Und ich glaube auch, dass sich die Hersteller da einfach am Markt orientieren. Ohne Entertainmentpaket und üppiger Lederausstattung... würden solche Fahrzeuge auch keine Abnehmer finden.

AMG könnte schon, aber der Markt würde das ja gar nicht wollen. Wäre auch Quatsch, wer will schon in enge Schalensitze ohne Komfort im Stau stehen. Sportwagen sind für mich konsequent gewichtsoptimierte Fahrzeuge, deren einziges Ziel ist, möglichst schnell von A nach B zu kommen.

 

Ein 911er ist heute auch mehr Statussymbol als Sportwagen. Jeder Cayman ist dem normalen 911er fahrtechnisch überlegen.

 

bearbeitet von quax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe
vor 13 Minuten schrieb quax:

Ein 911er ist heute auch mehr Statussymbol als Sportwagen. Jeder Cayman ist dem normalen 911er fahrtechnisch überlegen.

Beides falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Das mit dem Cayman und der fahrtechnischen Überlegenheit nehme ich wieder zurück :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>>MF4<<   
>>MF4<<

Hier wird der AMG GT R in 7.11 min um die Nordschleife bewegt. Das ist für einen "Nicht-Sportwagen" eine ziemliche Kampfansage, wie ich finde. :)

 

 

 

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Dann scheint das heute auch noch Gültigkeit zu haben:

Leistungsgewicht von 2,66 Kilogramm je PS

Literleistung: 146 PS/Liter Hubraum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
speedzone   
speedzone

Schön, dass das mal hier gepostet wird.

 

Sonst wird hier ja tendenziell fast alles, was von MB bzw.AMG kommt, immer zuerst zerredet. Mal sehen, ob es dieses mal auch wieder so kommt...  

bearbeitet von speedzone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Die Rundezeit ist sicherlich beeindruckend, noch beeindruckender ist allerdings wie unfassbar hässlich dieses Fahrzeug ist. 

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urmel CO   
Urmel

Wow, wirklich tolle Zeit.

 

Für mich persönlich ist der GT (R und C) einer der schönsten Auto der letzten Zeit. OK, vielleicht nicht in diesem grün. :D 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Das ist aber schon ganz gut vorgelegt für die Konkurrenz. :-))! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gynny.m CO   
gynny.m
vor 3 Stunden schrieb JaHaHe:

..... noch beeindruckender ist allerdings wie unfassbar hässlich dieses Fahrzeug ist. 

 

vor 3 Stunden schrieb Urmel:

..... vielleicht nicht in diesem grün. :D 

Geile Karre  -  geile Farbe....:D

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Urmel CO   
Urmel

War klar, dass Du das sagst. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
vor 6 Stunden schrieb JaHaHe:

Die Rundezeit ist sicherlich beeindruckend, noch beeindruckender ist allerdings wie unfassbar hässlich dieses Fahrzeug ist. 

Polarisieren ist die Würze unterhaltsamer Diskussion:-))!

Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber unfassbar hässlich ist wohl etwas exzidiert!

 

Zur Klärung der eigentlichen Frage empfehle ich eine Probefahrt mit GT-R. Das Auto ist ein perfekter Sportwagen mit sensationellen "Allround-Eigenschaften".

Und optisch gefällt der mir peinlicherweise auch noch sehr gut:-o 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ts-bonn CO   
ts-bonn

Die Differenzierung zwischen Sportwagen, Sportlimousine  und Supersportwagen ist irgendwie aus dem Gleichgewicht gekommen. Die Lösung liegt halt nicht im 0-100 Km/h Sprint..... . 4 Sekunden oder schneller ist heute keine Domäne der Supersportwagen mehr. Irgendwie wird es sogar zum besseren Standard.  Erschreckend.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibiturbo   
bibiturbo
vor 22 Stunden schrieb >>MF4<<:

Hier wird der AMG GT R in 7.11 min um die Nordschleife bewegt. Das ist für einen "Nicht-Sportwagen" eine ziemliche Kampfansage, wie ich finde. :)

Ich fasse mal kurz die umfangreiche Diskussion hierzu in anderen Foren zusammen. Dort besprochene Hauptprobleme sind:

- die Reifen entsprechen nicht den bei Mercedes auf Wunsch bestellbaren Cup-Reifen (die ja schon besondere Rundstreckenreifen sind) sondern "stehen nur auf besondere Anfrage bei AMG" zur Verfügung, sind also Spezialreifen, um den Test so zu ermöglichen

- Leistung des Testwagens (wurde auf Basis Döttinger Höhe von einigen Zahlen-Freaks ermittelt) lag bei rund 630PS (also ca. 50PS über Serie)

- Das Wort Serie ist ohnehin falsch, es wurde ein Prototyp getestet, der wahrscheinlich speziell für den SportAuto-Test hergestellt wurde. Das Serienauto ist erst in knapp 5 Monaten verfügbar.

 

In der Summe ist die Mehrheit der Meinung, dass der Test ein Marketing Gag ist. Dafür spricht auch, dass (erstmals in der Geschichte von SportAuto) nur die Rundenzeit auf dem Nürburgring veröffentlicht wurde, ohne jede Kontrolle von Motorleistung, Fahrwerkseinstellung, ohne Beschleunigungswerte, ohne Hockenheimring etc. In der Ausgabe von Sportauto finden sich dann aber gleich zwei Werbeanzeigen für den AMG GT.

 

Die Bestellmöglichkeit für den GTR wurde übrigens fast am selben Tag frei geschaltet, an dem der Sportauto-Test veröffentlicht wurde.

 

Zusammenfassend: alles ziemlich fishy. Mal sehen, ob es wirklich potentielle Käufer gibt, die auf Basis einer solchen Marketing-Suppe die Kiste bestellen.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Sie haben im Artikel recht deutlich dokumentiert was sie getan haben. Das Reifenspielchen ist fragwürdig aber dokumentiert, und auch ich wüsste zu gern was mit den regulären Cupreifen herausgekommen wäre. Ich bin auf den Supertest sehr gespannt, und gehe von einer blitzsauberen Dokumentation des Testverfahrens aus sowie einer Hockenheimringzeit mit dem gleichen Fahrzeug. Sollte das nicht kommen erledigt sich für mich der Grund für das SportAuto Abo, dann komme ich mit der Evo sehr gut aus. So wie ich den jetzigen Bericht lese fühlt sich aber auch die SportAuto in der Pflicht, insofern erstmal alles gut.

 

P.S.: Die SportAuto hat angemerkt daß die speziellen herstellerspezifischen Cupreifen sie sehr an die Cupreifen der Corvette erinnert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×