JoeFerrari

Plötzliche Fahrzeugbrände: (KBA-)Ermittler prüfen mysteriöse Lamborghini-Unfälle

66 Beiträge in diesem Thema

Ja ist aber schon recht lange bekannt mit dem Konstruktionsmangel am Heck mit den Benzindämpfen neben dem Auspuff.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und Sie brennen immer hinten links oder? Bin gespannt was dabei raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wenn ich nur den link zu ***unfall,de sehe weiss ich bescheid banghead.gif

oh mann ! der tv fachmann "JP" hats öffentlich gemacht und alle welt plappert von "tankentlüftung neben auspuff"...ja ...neee...iss klaaar!meine alltagsdose ist 30 jahre alt und selbst die hat die entgasung schon in einen aktivkohlefilter welcher die aufgefangenen dämpfe dem laufenden motor zuführt....ich meine ,so als laienhafter depp,mal gehört zu haben dass sowas sogar gesetzlich vorgeschrieben ist -keine benzindämpfe in die umwelt-und im zeitalter von euro 6 sind sogar kunststofftanks schon technisch aufgerüstet weil die sich sozusagen wie ein schwamm vollsaugen und durch diffusion dann,wenn auch geringe mengen,CKWs in die umwelt gelangen...lamborghini leitet die natürlich zwecks unterhaltungswert direkt zum auspuff !

im ernst:jedes video das ich bisher gesehen habe zeigt irgendwelche volldeppen die im leerlauf auf den pinsel treten dass die drehzahlbegrenzung mühe hat den supergau zu verhindern...bei den dabei entstehenden fehlzündungen braucht man sich doch nicht wundern wenns irgendwann anfängt zu brennen.beim hier im board zuletzt verlinkten video hört man das zum einen deutlich als man den wagen noch garnicht sieht und als er ins bild kommt fällt gleich der ausgefahrene spoiler auf.da gehe ich mal davon aus dass der automatisch wegen drohender überhitzung schon ausgefahren ist....deppen denken halt "boah cool ey..." an der stelle des herstellers würde ich einfach nägel mit köpfen machen und die maximaldrehzahl wie bei ner x-beliebigen alltagsdose bei 2500 bis 3500U/min begrenzen solange das fahrzeug steht..haha...gleich zwei fliegen mit einer klappe:anwohnerschutz und motorschutz in einem! :D

6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe die ganze aufregung nicht.

Es kann mir doch Wurscht sein wenn da ein Fahrzeug abraucht aufgrund von fehlverhalten und solche Leute die meinen sie sind die besten und genau solche Leute müssten auf den schaden sitzenbleiben. Ich denke nicht das der Hersteller das so angedacht hat mit dem Gasstoß.

 

Würde ich hinter einem Fahrzeug stehen dem das so passiert und ich nicht zurück fahren kann warum auch immer. Hätte nicht nur sein Fahrzeug als Problem !!

bearbeitet von SManuel
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Spiegel Artikel nimmt Lamborghini ja bereits Stellung dazu. Für mich sind folgende Dinge klar:

 

1.)

Einer von Beiden hat Recht, was diesen Stutzen anbelangt. :D

 

2.)

Das Video von JP ist nicht mehr online. Das macht er sicher nicht freiwillig und unter Umständen kann das extremst teuer werden für ihn. Ich nehme an da gibt es nun ein schwebendes Verfahren oder eine Unterlassungsklage und daher ist das Video nicht mehr zu sehen.

 

3.)

Egal wie wer auf den Pinsel tritt. Ein Auto darf nicht einfach Feuer fangen! Und ja, es ist wohl in den meisten Videos links hinten. Ich habe keine Ahnung wieso und mir fehlt auch das technische Hintergrundwissen bei dem Auto. 

 

Bin gespannt wie das ausgeht.... :wink:

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...so seh´ ich das auch. Ob das Gasgeben im Leerlauf nun sinnvoll ist oder nicht, ich wäre extrem sauer auf den Hersteller wenn mir deshalb mein Auto einfach mal so abfackelt.

 

Gruß, Georg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb GeorgW:

...so seh´ ich das auch. Ob das Gasgeben im Leerlauf nun sinnvoll ist oder nicht, ich wäre extrem sauer auf den Hersteller wenn mir deshalb mein Auto einfach mal so abfackelt.

 

Gruß, Georg

Naja, naja....

es ist übrigens noch gaaaar nicht all zu lange her, dass solche Sportwägen üblicherweise Weber-doppelvergaser hatten, die man durch Fehlverhalten beim Gasgeben im Stand/Stau/Hitze relativ leicht zum "Absaufen" oder zum " Überlaufen" bringen konnte, was gerne mal einen Motorbrand zur Folge hatte. Das Fehlverhalten hatte dann eine klare Konsequenz und man war halt selbst Schuld, wenn dadurch der Miura abfackelte......

Heutzutage dagegen muss ein Auto auch grobes Fehlverhalten kompensieren, der Fahrer hat niemals Schuld. Wann hat sich eigentlich unsere Denke diesbezüglich so derart geändert? War das mit Einführung der ganzen Sicherheitssysteme und Fahrhilfen? 

7 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wen das Video interessiert von JP, vorhin hat es irgendwer hochgeladen und unter dem Autobildartikel verlinkt.

 

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Michi: Natürliche Selektion ist heutzutage nicht mehr gewünscht, leider.

 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb michi0536:

Wann hat sich eigentlich unsere Denke diesbezüglich so derart geändert?

1989 !... :D

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb tollewurst:

@ Michi: Natürliche Selektion ist heutzutage nicht mehr gewünscht, leider.

 

Richtig, nur ohne Selektion der Schwachen/Dummen kann sich eine Spezies nicht weiterentwickeln, im Gegenteil, die Spezies degeneriert dann.

Beweis: siehe Videos.

vor 29 Minuten schrieb planktom:

1989 !... :D

:D:D:D

Ja. Und 1989 wäre doch keiner von uns auf die Irre Idee gekommen mit seinem damaligen Ferrari 328 bei sommerlichen Temperaturen in den städtischen Stau zu fahren und wie ein Irrer Gasstösse zu geben! Der Motor wäre halt nach 15 Min den Hitzetod gestorben und jeder carpassionist hätte natürlich gesagt: selbst schuld, bei dem Intelligenzquotienten musst Du halt Essel reiten anstatt einen Sportwagen zu fahren.....

und heute, 20 Jahre später fordern wir carpassionisten, dass der Hersteller dieses und alle anderen Fehlverhalten ermöglichen muss und der Hersteller sowieso Schuld ist.

was passiert mit uns?????

6 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb F430Matze:

Wen das Video interessiert von JP, vorhin hat es irgendwer hochgeladen und unter dem Autobildartikel verlinkt.

 

 

 

 

Ist das jetzt die Tankentlüftung oder ein Lufteinlassstutzen? Weiss es jemand? Bueller?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb michi0536:

was passiert mit uns?????

 

Weil m.M. nach jeder durch Urteile gezeigt bekommt dass es im Leben in erster Linie wichtig ist einen Schuldigen zu finden. Für sich selbst und Sein Verhalten fühlen sich heutzutage anscheinend nur die wenigsten verantwortlich.

 

Eine herangezogene Vollkaskogesellschft eben.

 

 

bearbeitet von E12
2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb cinquevalvole:

Tankentlüftung oder ein Lufteinlassstutzen?

Oder eine defekte Tankbelüftung, die bei Hitze zur Entlüftung wird?

 

Unabhängig von dem gestörten Verhalten, einen hochgezüchteten Motor ohne Kühlung durch Fahrtwind in der Hitze der Wüste, unbelastet und andauernd so hoch zu drehen, so erscheint mir die Form und Position der "Tankbelüftung" ungeschickt bis seltsam.

 

Riecht es aus dieser Tankbelüftung wirklich nach Benzin?

Kann ein Owner mal kalt, mal warm für uns daran schnüffeln? O:-) 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der Tankentlüftung könnte man evtl. besser machen, aber ich habe bei meinem Küchenherd um meinen Freuden zu imponieren mal nen Topf Spaghetti solange kochen lassen bis erst das Wasser weg war, dann sind die irgenwann schwarz geworden und dann als die Platte rot glühend war haben die auch noch angefangen zu brenenn, dann habe ich Angst bekommen und bin aus dem Haus gerant und das Haus ist abgebrannt.

 

Jetzt habe ich die domain www.Spaghettiunfall.de gesichert und überlege aber noch ob ich den Hersteller des Herdes oder der Spaghetti zur Rechenschaft ziehen soll ..die Spaghetti sind ja auch aus Italien, da muss es einen Zusammenhang mit den Lamborghini-Bränden geben ist ja auch ein "gh" drin .. . Hättet Ihr da einen Tip ?

 

 

EDIT:

 

ich habe gerade im Internet gelesen: Spaghetti können Top gefährlich sein, wenn sie nicht besonders gesichert werden

bearbeitet von MUC3200GT
9 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

......schwierig ...... JP könnte Dir nur eine sachdienliche Erklärung liefern, wenn es sich um einen Dönerunfall handeln würde.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb michi0536:

Richtig, nur ohne Selektion der Schwachen/Dummen kann sich eine Spezies nicht weiterentwickeln, im Gegenteil, die Spezies degeneriert dann.

Beweis: siehe Videos.

:D:D:D

Ja. Und 1989 wäre doch keiner von uns auf die Irre Idee gekommen mit seinem damaligen Ferrari 328 bei sommerlichen Temperaturen in den städtischen Stau zu fahren und wie ein Irrer Gasstösse zu geben! Der Motor wäre halt nach 15 Min den Hitzetod gestorben und jeder carpassionist hätte natürlich gesagt: selbst schuld, bei dem Intelligenzquotienten musst Du halt Essel reiten anstatt einen Sportwagen zu fahren.....

und heute, 20 Jahre später fordern wir carpassionisten, dass der Hersteller dieses und alle anderen Fehlverhalten ermöglichen muss und der Hersteller sowieso Schuld ist.

was passiert mit uns?????

...Könnte es sein, dass es vermehrt Fahrzeugbrände gibt, seit exhibitionistische Baseballkappen Fetischisten mit den entsprechenden Fahrzeugen ihren Drang nach Aufmerksamkeit befriedigen?

bearbeitet von Jamarico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Jamarico:

...Könnte es sein, dass es vermehrt Fahrzeugbrände gibt, seit exhibitionistische Baseballkappen Fetischisten mit den entsprechenden Fahrzeugen ihren Drang nach Aufmerksamkeit befriedigen?

Könnte sein.

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei aller Liebe oder auch Abneigung - JP hat doch mit dem Problem nur wenig zu tun. Nur aufgrund seines Videos ist es nun wieder im Gespräch und endlich werden auch mal Untersuchungen eingeleitet. Ich habe es nie verstanden, wie Lamborghini bei einem 350.000 €-Auto das einfach unter den Tisch kehren kann.

 

Über das peinliche Verhalten vieler Besitzer müssen wir nicht reden. Das sehe ich auch so. Dennoch denke ich sollte so ein Auto nach mehreren, zugegeben heftigen Gasstößen, in Flammen aufgehen. Und in der Tat fängt es auf den Videos doch meistens links hinten an.

 

Mir ist aufgefallen, dass während der Fahrt auch bei sehr schneller Fahrweise noch keiner in Flammen aufgegangen ist oder hat jemand eine andere Info? Da gibt es Fahrtwind und das Ganze verhält sich wohl anders. Scheinbar hat Lamborghini nicht damit gerechnet, dass es tatsächlich eine Käuferschicht von ihren Autos gibt, die auch mal im Stand auf den Pinsel treten und es eventuell auch übertreiben. :lol:

bearbeitet von jo.e

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn in den 70ern aufgrund des damaligen Standes der Technik ein Fahrzeug anfängt zu brennen, dann ist das das Eine. Wenn 40 Jahre später das Gleiche aufgrund eines (vermeidbaren) Konstruktionsmangels passiert, aber etwas vollkommen Anderes! Es ist ja schließlich nicht so, dass das bei allen Mittelmotorsportwagen passiert, sondern scheinbar gehäuft bei diesem Modell.

 

Ich finds auch daneben, im Stand den Motor mehrmals in den Begrenzer zu jagen. Aber ich finde es mindestens genauso daneben, zu sagen, dass derjenige dann selber Schuld ist, wenn sein Wagen Feuer fängt. Das riecht ja geradezu nach Schadenfreude.

bearbeitet von JazP
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb JazP:

Das riecht ja geradezu nach Schadenfreude.

Ja da bekenne ich mich schuldig.

Ich bin bei sowas unendlich schadenfroh. Es bereitet mir eine helle Freude, wenn irgendwelchen Prolls, die mit ihren leergeräumten Auspuffs andere Menschen in der Innenstadt terrorisieren, der Sportwagen abfackelt.

5 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu braucht es beim Aventador aber scheinbar keinen leeren Auspuff :wink:

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb JazP:

Wenn in den 70ern aufgrund des damaligen Standes der Technik ein Fahrzeug anfängt zu brennen, dann ist das das Eine. Wenn 40 Jahre später das Gleiche aufgrund eines (vermeidbaren) Konstruktionsmangels passiert, aber etwas vollkommen Anderes!

 

ist sicherlich technisch möglich, aber dann müste man auch fordern das sich Bügeleisen, wenn sie länger Zeit waagerecht stehen und nicht bewegt werden, sich selbstständig abschalten.

Bzw. bei allen Autos würde der Bremsassistent, der selber rechnet ob er bremsen muss um vor einem Hinderniss zu stehen zu kommen bereits Pflicht sein (wird sicher auch irgendwann kommen).

 

In der Bedienungsanleitung vom Lamborghini ist sicherlich "mit heissgefahrenenm Motor und Auspuff im Stand und Leerlauf den Motor wiederholt  hochdrehen und abfallen zu lassen" nicht als Verwendungszweck vorggegeben, das wird auch nicht in der Fahrschule gelehrt. Vor allem, das ist wie ich es im Kopf habe in manchen Verkehrsordnungen explizit verboten !!!!

 

 

Genauso wenig wie gegen eine Mauer zu fahren und zu glauben das wird schon gut gehen.Und es gibt noch viele andere Dinge die man mit einem Auto nicht machen solte, ohne das es von Fahrzeughersteller explizit ausgeschlossen wird.

 

vor 48 Minuten schrieb JazP:

Es ist ja schließlich nicht so, dass das bei allen Mittelmotorsportwagen passiert, sondern scheinbar gehäuft bei diesem Modell.

 

evtl. ist es bei Fahrern von Lamborghinis besonders verbreitet, und das Fahrzeug bietet aufgrund seiner Motorleistungen recht grosses Potential um Unfug anzustellen, nicht nur mit dem Hochdrehen im Stand

 

bearbeitet von MUC3200GT
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb MUC3200GT:

ist sicherlich technisch möglich, aber dann müste man auch fordern das sich Bügeleisen, wenn sie länger Zeit waagerecht stehen und nicht bewegt werden, sich selbstständig abschalten.

Bzw. bei allen Autos würde der Bremsassistent, der selber rechnet ob er bremsen muss um vor einem Hinderniss zu stehen zu kommen Pflicht sein (wird sicher auch irgendwann kommen).

 

Dass ein heißes Bügeleisen seine Wärme auf die Standfläche überträgt, ist trivial. Das versteht jeder, da es vorhersehbar ist (es ist sogar seine gewollte Funktion). Vor allem aber - und das ist wesentlich - hat es nichts mit der Geräteausführung selbst zu tun: Es passiert einfach bei jedem Bügeleisen!

 

Bei den hier diskutierten Motorbränden ist es völlig anders: Nach meinem Kenntnisstand ist es unüblich, dass Sportwagen abbrennen, wenn ich mit dem Gas spiele. Kann sein, dass das in den 70ern anders war, aber wir haben 2016. Heute ist es Stand der Technik, dass es dagegen Schutzmaßnahmen gibt. Andere Fabrikate brennen schließlich auch nicht ab.

 

Ich bin mir übrigens sehr sicher, dass Lamborghini meinen Qualitätsanspruch teilt.

bearbeitet von JazP
3 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Ähnliche Themen

    • 996gt2rs
      Von 996gt2rs
      Hallo zusammen. 
      Gestern hat es mich dann auch erwischt.habe noch nie etwas negatives erlebt beim Thema Kfz. Aber irgendwann muß ja mal was kommen.
      Im Bereich der mutkurve auf dem nürburgring ist hinter mir gestern ein e46 (nicht m3)verunfallt.
      Er ist nach seiner Aussage auf einer kühlwasserspur ausgerutscht. Und an meinem Auto war auf den hinteren beiden diffusoren auch Kühlwasser und tropfte im stand herunter.aber ich konnte kein Leck finden.habe ihn auch eine halbe Stunde vor der Polizei und den streckenposten laufen lassen. Kein weiterer tropfen.
      Polizei War auch nicht daran intresiert das wirklich zu klären.wurde dann gezwungen den wagen abschleppen zu lassen.habe dann aber darauf bestanden das das Fahrzeug außerhalb des rings wieder abgeladen wird.
      Bin dann den ganzen tag durch die Eifel und 150 km nach hause gefahren.kein wasserverlust.
      Habe diese Nacht auch alles kontrolliert. Sogar vorne im Kofferraum die kühlerschläuche.unterboden ab .zahnriemenwartungsklappe auf.
      Naja für die Parteien wird wohl klar sein das ich es gewesen sein soll.
      Was kommt jetzt auf mich zu?
      Polizei sprach von bussgeld. Es geht jetzt nicht ums Geld aber finde schon krass,das man bei einem Betriebsmittel Verlust bestraft werden soll.da kann man doch nichts für wenn ein Schlauch platzen würde oder?
      Noch einen schönen feiertag Grüssle chris

    • F430Matze
      Von F430Matze
      Ein Hallo in die Runde. 

      Wie der ein oder andere weiß, ist mir Ende August ein Porsche vorne seitlich in den 458 gefahren. Da ich schon mehrere (unverschuldete) Unfälle hatte und auch schon mit einigen Gutachtern Erfahrungen gemacht habe, die teils nicht so kundenorientiert waren, wie sie es hätten sein sollen, hat sich damals auch die Frage nach dem richtigen Gutachter gestellt.
       
      Immerhin, einen Ferrari macht nicht jeder Gutachter und man kann auch viel falsch machen, was dann am Ende für den Geschädigten teuer werden kann.
       
      Über die Empfehlung eines Freundes kam ich hierbei auf Herrn Füger in 85598 Baldham, der eine hohe Sportwagenerfahrung im Gutachterbereich aufweist.
       
      http://www.kfz-gutachter-fueger.de/
       
      Er hat damals am Sonntag Abend (Schadenstag) um 21 Uhr noch seine Werkstatt aufgesperrt und den Schaden aufgenommen, damit das alles möglichst schnell an die Versicherung weitergegeben werden kann und war äußerst motiviert. Er arbeitet zudem mit einem Anwalt für Verkehrsrecht zusammen, sodass das ganze Hand in Hand geht und nicht über drei Ecken und man muss auch nicht in Vorleistung gehen und erst bezahlen, wenn die Versicherung bezahlt hat. Einfach top, sehr kundenorientiert und gewissenhaft und auch sehr seriös, sodass er das Maximum für den Geschädigten rausholt, ohne dabei seinen Ruf auf's Spiel zu setzen oder irgendwelche krummen Dinge zu drehen, die später bei der Regulierung nur Probleme bereiten. Nebenbei macht er auch noch Wertgutachten, falls das mal jemand brauchen sollte.

      Warum ich das schreibe? Man liest so oft im Internet Negativkritiken, aber wenn etwas mal richtig gut war, schreibt kaum einer was und bei der Gutachterwahl kann auch sehr viel schief laufen und ich und mein Freund waren mit der Arbeit von Herrn Füger sehr zufrieden. Was dazu kommt, er fährt auch zu euch / zum Auto, insofern eine Besichtigung auf der Bühne nicht erforderlich ist, was natürlich sehr entspannt ist, gerade wenn man zeitlich etwas eingespannt ist.

      Gruß,
      Mathias
    • letcorsa
      Von letcorsa
      Hallo,
       
      spiele schon eine Weile mit dem Gedanken 997 Turbo oder einen Gallardo L560 zu kaufen. Nach längerer Suche ist mir nun ein Unfall Lp560 ins Auge gefallen.
      LP560 Unfall
      Leider war ich nun bei dem entsprechenden Händler und das Fahrzeug ist alles andere als telefonisch beschrieben. Im Unfallbereich sind Stauchungen am Rahmen, weis jemand ob man da Teile direkt vom Lamborghini bekommt oder ich nach Gebrauchtteilen schauen muss? Dazu leutet E Gear im Display auf, laut Händler würde dies nach 30min verschwinden, nur war das Auto total eingeparkt und man konnte auch nicht ein paar Meter auf dem Hof fahren. Werde noch Bilder posten die ich gemacht habe damit der Schaden ersichtlicher wird.
      Geht mir darum zu entscheiden falls der Händler den Preis bedeutend senkt ob es sich lohnen könnte oder lieber weitersuchen sollte...
    • SManuel
      Von SManuel
      Kann doch nicht sein ?? ( Beitrag vom 23.08.2013 )
       
      http://www.t-online.de/auto/news/id_65109132/lamborghini-murcielago-autohaendler-schrottet-nobelsportwagen.html