Jump to content
JoeFerrari

Plötzliche Fahrzeugbrände: (KBA-)Ermittler prüfen mysteriöse Lamborghini-Unfälle

Empfohlene Beiträge

SManuel CO   
SManuel

Ja ist aber schon recht lange bekannt mit dem Konstruktionsmangel am Heck mit den Benzindämpfen neben dem Auspuff.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andiracer   
Andiracer

Und Sie brennen immer hinten links oder? Bin gespannt was dabei raus kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom

...wenn ich nur den link zu ***unfall,de sehe weiss ich bescheid banghead.gif

oh mann ! der tv fachmann "JP" hats öffentlich gemacht und alle welt plappert von "tankentlüftung neben auspuff"...ja ...neee...iss klaaar!meine alltagsdose ist 30 jahre alt und selbst die hat die entgasung schon in einen aktivkohlefilter welcher die aufgefangenen dämpfe dem laufenden motor zuführt....ich meine ,so als laienhafter depp,mal gehört zu haben dass sowas sogar gesetzlich vorgeschrieben ist -keine benzindämpfe in die umwelt-und im zeitalter von euro 6 sind sogar kunststofftanks schon technisch aufgerüstet weil die sich sozusagen wie ein schwamm vollsaugen und durch diffusion dann,wenn auch geringe mengen,CKWs in die umwelt gelangen...lamborghini leitet die natürlich zwecks unterhaltungswert direkt zum auspuff !

im ernst:jedes video das ich bisher gesehen habe zeigt irgendwelche volldeppen die im leerlauf auf den pinsel treten dass die drehzahlbegrenzung mühe hat den supergau zu verhindern...bei den dabei entstehenden fehlzündungen braucht man sich doch nicht wundern wenns irgendwann anfängt zu brennen.beim hier im board zuletzt verlinkten video hört man das zum einen deutlich als man den wagen noch garnicht sieht und als er ins bild kommt fällt gleich der ausgefahrene spoiler auf.da gehe ich mal davon aus dass der automatisch wegen drohender überhitzung schon ausgefahren ist....deppen denken halt "boah cool ey..." an der stelle des herstellers würde ich einfach nägel mit köpfen machen und die maximaldrehzahl wie bei ner x-beliebigen alltagsdose bei 2500 bis 3500U/min begrenzen solange das fahrzeug steht..haha...gleich zwei fliegen mit einer klappe:anwohnerschutz und motorschutz in einem! :D

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Verstehe die ganze aufregung nicht.

Es kann mir doch Wurscht sein wenn da ein Fahrzeug abraucht aufgrund von fehlverhalten und solche Leute die meinen sie sind die besten und genau solche Leute müssten auf den schaden sitzenbleiben. Ich denke nicht das der Hersteller das so angedacht hat mit dem Gasstoß.

 

Würde ich hinter einem Fahrzeug stehen dem das so passiert und ich nicht zurück fahren kann warum auch immer. Hätte nicht nur sein Fahrzeug als Problem !!

bearbeitet von SManuel
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Im Spiegel Artikel nimmt Lamborghini ja bereits Stellung dazu. Für mich sind folgende Dinge klar:

 

1.)

Einer von Beiden hat Recht, was diesen Stutzen anbelangt. :D

 

2.)

Das Video von JP ist nicht mehr online. Das macht er sicher nicht freiwillig und unter Umständen kann das extremst teuer werden für ihn. Ich nehme an da gibt es nun ein schwebendes Verfahren oder eine Unterlassungsklage und daher ist das Video nicht mehr zu sehen.

 

3.)

Egal wie wer auf den Pinsel tritt. Ein Auto darf nicht einfach Feuer fangen! Und ja, es ist wohl in den meisten Videos links hinten. Ich habe keine Ahnung wieso und mir fehlt auch das technische Hintergrundwissen bei dem Auto. 

 

Bin gespannt wie das ausgeht.... :wink:

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GeorgW CO   
GeorgW

...so seh´ ich das auch. Ob das Gasgeben im Leerlauf nun sinnvoll ist oder nicht, ich wäre extrem sauer auf den Hersteller wenn mir deshalb mein Auto einfach mal so abfackelt.

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536
vor 57 Minuten schrieb GeorgW:

...so seh´ ich das auch. Ob das Gasgeben im Leerlauf nun sinnvoll ist oder nicht, ich wäre extrem sauer auf den Hersteller wenn mir deshalb mein Auto einfach mal so abfackelt.

 

Gruß, Georg

Naja, naja....

es ist übrigens noch gaaaar nicht all zu lange her, dass solche Sportwägen üblicherweise Weber-doppelvergaser hatten, die man durch Fehlverhalten beim Gasgeben im Stand/Stau/Hitze relativ leicht zum "Absaufen" oder zum " Überlaufen" bringen konnte, was gerne mal einen Motorbrand zur Folge hatte. Das Fehlverhalten hatte dann eine klare Konsequenz und man war halt selbst Schuld, wenn dadurch der Miura abfackelte......

Heutzutage dagegen muss ein Auto auch grobes Fehlverhalten kompensieren, der Fahrer hat niemals Schuld. Wann hat sich eigentlich unsere Denke diesbezüglich so derart geändert? War das mit Einführung der ganzen Sicherheitssysteme und Fahrhilfen? 

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F430Matze CO   
F430Matze

Wen das Video interessiert von JP, vorhin hat es irgendwer hochgeladen und unter dem Autobildartikel verlinkt.

 

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

@ Michi: Natürliche Selektion ist heutzutage nicht mehr gewünscht, leider.

 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
planktom VIP   
planktom
vor 7 Stunden schrieb michi0536:

Wann hat sich eigentlich unsere Denke diesbezüglich so derart geändert?

1989 !... :D

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536
vor 11 Minuten schrieb tollewurst:

@ Michi: Natürliche Selektion ist heutzutage nicht mehr gewünscht, leider.

 

Richtig, nur ohne Selektion der Schwachen/Dummen kann sich eine Spezies nicht weiterentwickeln, im Gegenteil, die Spezies degeneriert dann.

Beweis: siehe Videos.

vor 29 Minuten schrieb planktom:

1989 !... :D

:D:D:D

Ja. Und 1989 wäre doch keiner von uns auf die Irre Idee gekommen mit seinem damaligen Ferrari 328 bei sommerlichen Temperaturen in den städtischen Stau zu fahren und wie ein Irrer Gasstösse zu geben! Der Motor wäre halt nach 15 Min den Hitzetod gestorben und jeder carpassionist hätte natürlich gesagt: selbst schuld, bei dem Intelligenzquotienten musst Du halt Essel reiten anstatt einen Sportwagen zu fahren.....

und heute, 20 Jahre später fordern wir carpassionisten, dass der Hersteller dieses und alle anderen Fehlverhalten ermöglichen muss und der Hersteller sowieso Schuld ist.

was passiert mit uns?????

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
vor 6 Stunden schrieb F430Matze:

Wen das Video interessiert von JP, vorhin hat es irgendwer hochgeladen und unter dem Autobildartikel verlinkt.

 

 

 

 

Ist das jetzt die Tankentlüftung oder ein Lufteinlassstutzen? Weiss es jemand? Bueller?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
E12   
E12
vor 58 Minuten schrieb michi0536:

was passiert mit uns?????

 

Weil m.M. nach jeder durch Urteile gezeigt bekommt dass es im Leben in erster Linie wichtig ist einen Schuldigen zu finden. Für sich selbst und Sein Verhalten fühlen sich heutzutage anscheinend nur die wenigsten verantwortlich.

 

Eine herangezogene Vollkaskogesellschft eben.

 

 

bearbeitet von E12
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 16 Minuten schrieb cinquevalvole:

Tankentlüftung oder ein Lufteinlassstutzen?

Oder eine defekte Tankbelüftung, die bei Hitze zur Entlüftung wird?

 

Unabhängig von dem gestörten Verhalten, einen hochgezüchteten Motor ohne Kühlung durch Fahrtwind in der Hitze der Wüste, unbelastet und andauernd so hoch zu drehen, so erscheint mir die Form und Position der "Tankbelüftung" ungeschickt bis seltsam.

 

Riecht es aus dieser Tankbelüftung wirklich nach Benzin?

Kann ein Owner mal kalt, mal warm für uns daran schnüffeln? O:-) 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MUC3200GT   
MUC3200GT

Das mit der Tankentlüftung könnte man evtl. besser machen, aber ich habe bei meinem Küchenherd um meinen Freuden zu imponieren mal nen Topf Spaghetti solange kochen lassen bis erst das Wasser weg war, dann sind die irgenwann schwarz geworden und dann als die Platte rot glühend war haben die auch noch angefangen zu brenenn, dann habe ich Angst bekommen und bin aus dem Haus gerant und das Haus ist abgebrannt.

 

Jetzt habe ich die domain www.Spaghettiunfall.de gesichert und überlege aber noch ob ich den Hersteller des Herdes oder der Spaghetti zur Rechenschaft ziehen soll ..die Spaghetti sind ja auch aus Italien, da muss es einen Zusammenhang mit den Lamborghini-Bränden geben ist ja auch ein "gh" drin .. . Hättet Ihr da einen Tip ?

 

 

EDIT:

 

ich habe gerade im Internet gelesen: Spaghetti können Top gefährlich sein, wenn sie nicht besonders gesichert werden

bearbeitet von MUC3200GT
  • Gefällt mir 9

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

......schwierig ...... JP könnte Dir nur eine sachdienliche Erklärung liefern, wenn es sich um einen Dönerunfall handeln würde.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
vor 2 Stunden schrieb michi0536:

Richtig, nur ohne Selektion der Schwachen/Dummen kann sich eine Spezies nicht weiterentwickeln, im Gegenteil, die Spezies degeneriert dann.

Beweis: siehe Videos.

:D:D:D

Ja. Und 1989 wäre doch keiner von uns auf die Irre Idee gekommen mit seinem damaligen Ferrari 328 bei sommerlichen Temperaturen in den städtischen Stau zu fahren und wie ein Irrer Gasstösse zu geben! Der Motor wäre halt nach 15 Min den Hitzetod gestorben und jeder carpassionist hätte natürlich gesagt: selbst schuld, bei dem Intelligenzquotienten musst Du halt Essel reiten anstatt einen Sportwagen zu fahren.....

und heute, 20 Jahre später fordern wir carpassionisten, dass der Hersteller dieses und alle anderen Fehlverhalten ermöglichen muss und der Hersteller sowieso Schuld ist.

was passiert mit uns?????

...Könnte es sein, dass es vermehrt Fahrzeugbrände gibt, seit exhibitionistische Baseballkappen Fetischisten mit den entsprechenden Fahrzeugen ihren Drang nach Aufmerksamkeit befriedigen?

bearbeitet von Jamarico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe
vor 4 Minuten schrieb Jamarico:

...Könnte es sein, dass es vermehrt Fahrzeugbrände gibt, seit exhibitionistische Baseballkappen Fetischisten mit den entsprechenden Fahrzeugen ihren Drang nach Aufmerksamkeit befriedigen?

Könnte sein.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Bei aller Liebe oder auch Abneigung - JP hat doch mit dem Problem nur wenig zu tun. Nur aufgrund seines Videos ist es nun wieder im Gespräch und endlich werden auch mal Untersuchungen eingeleitet. Ich habe es nie verstanden, wie Lamborghini bei einem 350.000 €-Auto das einfach unter den Tisch kehren kann.

 

Über das peinliche Verhalten vieler Besitzer müssen wir nicht reden. Das sehe ich auch so. Dennoch denke ich sollte so ein Auto nach mehreren, zugegeben heftigen Gasstößen, in Flammen aufgehen. Und in der Tat fängt es auf den Videos doch meistens links hinten an.

 

Mir ist aufgefallen, dass während der Fahrt auch bei sehr schneller Fahrweise noch keiner in Flammen aufgegangen ist oder hat jemand eine andere Info? Da gibt es Fahrtwind und das Ganze verhält sich wohl anders. Scheinbar hat Lamborghini nicht damit gerechnet, dass es tatsächlich eine Käuferschicht von ihren Autos gibt, die auch mal im Stand auf den Pinsel treten und es eventuell auch übertreiben. :lol:

bearbeitet von jo.e

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP

Wenn in den 70ern aufgrund des damaligen Standes der Technik ein Fahrzeug anfängt zu brennen, dann ist das das Eine. Wenn 40 Jahre später das Gleiche aufgrund eines (vermeidbaren) Konstruktionsmangels passiert, aber etwas vollkommen Anderes! Es ist ja schließlich nicht so, dass das bei allen Mittelmotorsportwagen passiert, sondern scheinbar gehäuft bei diesem Modell.

 

Ich finds auch daneben, im Stand den Motor mehrmals in den Begrenzer zu jagen. Aber ich finde es mindestens genauso daneben, zu sagen, dass derjenige dann selber Schuld ist, wenn sein Wagen Feuer fängt. Das riecht ja geradezu nach Schadenfreude.

bearbeitet von JazP
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe
vor 5 Minuten schrieb JazP:

Das riecht ja geradezu nach Schadenfreude.

Ja da bekenne ich mich schuldig.

Ich bin bei sowas unendlich schadenfroh. Es bereitet mir eine helle Freude, wenn irgendwelchen Prolls, die mit ihren leergeräumten Auspuffs andere Menschen in der Innenstadt terrorisieren, der Sportwagen abfackelt.

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Dazu braucht es beim Aventador aber scheinbar keinen leeren Auspuff :wink:

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MUC3200GT   
MUC3200GT
vor 48 Minuten schrieb JazP:

Wenn in den 70ern aufgrund des damaligen Standes der Technik ein Fahrzeug anfängt zu brennen, dann ist das das Eine. Wenn 40 Jahre später das Gleiche aufgrund eines (vermeidbaren) Konstruktionsmangels passiert, aber etwas vollkommen Anderes!

 

ist sicherlich technisch möglich, aber dann müste man auch fordern das sich Bügeleisen, wenn sie länger Zeit waagerecht stehen und nicht bewegt werden, sich selbstständig abschalten.

Bzw. bei allen Autos würde der Bremsassistent, der selber rechnet ob er bremsen muss um vor einem Hinderniss zu stehen zu kommen bereits Pflicht sein (wird sicher auch irgendwann kommen).

 

In der Bedienungsanleitung vom Lamborghini ist sicherlich "mit heissgefahrenenm Motor und Auspuff im Stand und Leerlauf den Motor wiederholt  hochdrehen und abfallen zu lassen" nicht als Verwendungszweck vorggegeben, das wird auch nicht in der Fahrschule gelehrt. Vor allem, das ist wie ich es im Kopf habe in manchen Verkehrsordnungen explizit verboten !!!!

 

 

Genauso wenig wie gegen eine Mauer zu fahren und zu glauben das wird schon gut gehen.Und es gibt noch viele andere Dinge die man mit einem Auto nicht machen solte, ohne das es von Fahrzeughersteller explizit ausgeschlossen wird.

 

vor 48 Minuten schrieb JazP:

Es ist ja schließlich nicht so, dass das bei allen Mittelmotorsportwagen passiert, sondern scheinbar gehäuft bei diesem Modell.

 

evtl. ist es bei Fahrern von Lamborghinis besonders verbreitet, und das Fahrzeug bietet aufgrund seiner Motorleistungen recht grosses Potential um Unfug anzustellen, nicht nur mit dem Hochdrehen im Stand

 

bearbeitet von MUC3200GT
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP
vor 20 Minuten schrieb MUC3200GT:

ist sicherlich technisch möglich, aber dann müste man auch fordern das sich Bügeleisen, wenn sie länger Zeit waagerecht stehen und nicht bewegt werden, sich selbstständig abschalten.

Bzw. bei allen Autos würde der Bremsassistent, der selber rechnet ob er bremsen muss um vor einem Hinderniss zu stehen zu kommen Pflicht sein (wird sicher auch irgendwann kommen).

 

Dass ein heißes Bügeleisen seine Wärme auf die Standfläche überträgt, ist trivial. Das versteht jeder, da es vorhersehbar ist (es ist sogar seine gewollte Funktion). Vor allem aber - und das ist wesentlich - hat es nichts mit der Geräteausführung selbst zu tun: Es passiert einfach bei jedem Bügeleisen!

 

Bei den hier diskutierten Motorbränden ist es völlig anders: Nach meinem Kenntnisstand ist es unüblich, dass Sportwagen abbrennen, wenn ich mit dem Gas spiele. Kann sein, dass das in den 70ern anders war, aber wir haben 2016. Heute ist es Stand der Technik, dass es dagegen Schutzmaßnahmen gibt. Andere Fabrikate brennen schließlich auch nicht ab.

 

Ich bin mir übrigens sehr sicher, dass Lamborghini meinen Qualitätsanspruch teilt.

bearbeitet von JazP
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • K-L-M
      http://www.check24.de/files/p/2016/4/3/7/9413-2016-07-06_check24_tabellen_automarkenstudie.pdf
       
      Porsche :
       
      was sage ich seit Jahren..
      engagiertes Autofahren und auch noch mit Freude=
      weniger Unfälle. 
      Punkte? Lieber Punkte als Unfälle
       
      Gruss, angenehmen Tag
      Klaus
    • bruenoferrari
      Hallo Leute, ich hatte mit meinem Tr Anfang September das Pech,  in die Leitplanken zu fahren. Möchte da jetzt auch nicht weiter im Detail drauf eingehen. 
      Seit dem 12. September versucht sich ein Gutachter, im Auftrag meiner Versicherung an der Ausstellung eines Gutachtens. Es wurden auch schon mehrere erstellt, aber die Versicherung war damit nicht einverstanden.
      Kurz geschrieben, es sind wohl über 80% der Ersatzteile nicht mehr lieferbar. Angeblich hat Ferrari auch keine Zeittabellen für die Reparaturwerte und  Lack . Gesucht wurde weltweit. Eurospares usw.
      Der Gutachter hat nun Preise eingeholt, die fehlenden Teile anfertigen zu lassen und darauf mit den lieferbaren Teilen ein Gesamtgutachten erstellt. Damit konnte die Versicherung auch nichts anfangen und beauftragte den Gutachter, erneut ein Gutachten zu erstellen, als wenn die Ersatzteile lieferbar sind. Ist natürlich auch wesentlich geringer ausgefallen. 
      Mein Problem an der Geschichte ist, dass wenn ich das Auto bei Ferrari reparieren lasse, diese ja nicht drumrumkommen, Teile anfertigen zu lassen. Ansonsten würde die Reparatur ja ewig dauern.  
      Die Versicherung möchte das Gutachten, auf der Basis der“Ersatzteilliste“, ohne Berücksichtigung der nicht mehr lieferbaren Teile auszahlen. 
      Damit komme ich dann nicht sehr weit oder mein Tr steht dann ewig in der Werkstatt und es reicht ja auch garnicht aus!
       
      Hat jemand irgendwelche Erfahrungen zu der Geschichte!? Nach meinem Verständnis muss doch dann, bis Max. zum versicherten Wiederbeschaffungswert gezahlt werden. 
       
      Lg
      Mirko
    • SManuel
      http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/1-000-000-Euro-Schaden-bei-Stadtbahnunfall;art1491,3628220
       
      Maserati entstand Totalschaden.
       
      Kein wunder das die Polizei verstärkt auf Sportwagen schaut und diese aus den Städen vertreibt, nur weil einige wie solche fahrer sich nicht unter kontrolle halten können.
       
      Grundsätzlich gilt: „Der Halter des Fahrzeugs haftet, ob er drin sitzt oder nicht“
       
      http://www.stimme.de/heilbronn/hn/Versicherung-des-Maserati-Halters-in-der-Pflicht;art31502,3628800
       
      Hier ein Tesla Unfall.
       
      http://www.merkur.de/lokales/wolfratshausen/icking-ort28838/unfall-icking-18-jaehrige-verliert-kontrolle-ueber-sportwagen-6373049.html
    • Dany430
      Falls Du hier im Forum bist, hoffe Dir ist nichts passiert. 

    • Dany430
      Rein Interessehalber..........
       
      Ca. 200 Carrera GT`s sollen von ca. 1280 gebauten verunglückt sein, dies wären knapp 16 % aller gebauten GT`s und somit eine hohe Unfallquote für solch ein Fahrzeug.
      Weiterhin gab es viele Murcielagos welche aufgrund von Felgenbruch oder Bremsenbruch verunglückten. So ist es zu lesen.....
       
      Was ist da drann ? 

×