Jump to content
paul01

308 Leerlauf nicht konstant und Warmlaufphase

Empfohlene Beiträge

paul01 VIP   
paul01

Ok Michael, also eher die harte Nummer. Aber technisch natürlich gleichwertig.

 

Tom, nach dem Gewinde fürs Käppchen muss ich noch schauen. Die Größe kommt ungefähr hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

mal ein paar drangehalten. Bisher unterstelle ich ja ein Zollgewinde fein, aber ein UNF 1/2"-25 gibt es ja nicht:

 

308_Zusatzluft15.thumb.JPG.e4c3a134f99633afc3dce7f1da23ac99.JPG308_Zusatzluft13.thumb.JPG.4094424bf53fc66a88a421666fbbb930.JPG

Das ist eindeutig zu weit:

308_Zusatzluft14.thumb.JPG.1311acf829b0a1070e34c05ea738fdbb.JPG

Da muss ich nochmal überlegen, was das ist. Es ist mehr als M12x1 und nein M13x1 gibt es nicht (M7, M9, M11 ja).

Gruß

Paul

Evtl. eine Kappe R1/4" Sanitär als Versuch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

nichts gefunden außer einem BSC-Gewinde, mit dem es keine Kappen gibt. Werde entweder eine Kappe R1/4" Sanitär und Gewalt oder eine Schraube nehmen wie oben. Evtl. Kommt auch einfach eine kleine Kugel aus einem alten Lager unter die Kappe. Die schließt auch sauber auf dem Konus der Luftdüse und sieht aus wie gewollt. Es ist dann halt immer noch die alte Kappe.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

jetzt doch mal die hintere Bank gemacht. Das Bild gibt nicht ausreichend wieder, wie hässlich das Rohr ist:

308_Zusatzluft16.thumb.JPG.503461a0afef1797cde059a9af6d3704.JPG

 

Und so sieht das aktuell aus. Also einfach Schrauben rein in die alten ausgebauten Kappen. Genaugenommen nicht in die Kappen, sondern in den Anlagekegel des abgeflexten Rohrstücks, das in der Kappe bleibt. Die Schrauben müssen also an der Schulter nicht dichten, nur im Gewinde:

308_Zusatzluft17.thumb.JPG.64325fb8bfb6d721d6e435cc0ecafab5.JPG

Wenn das Rohr mal draußen ist, kommt man auch ganz anders an alles dran. Also jetzt nochmal raus und rein ist ruckzuck.

 

Die vordere Bank noch nicht angeschaut.

Gruß

Paul

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

noch eine Frage dazu. Im letzten Bild oben sieht man das zugedrückte Röhrchen im Krümmer. Weiß ist es nur wegen Keramikpaste. Mit freiem Blick ist jetzt das hässlich.

Jetzt aber mal ein altes Bild von der vorderen Bank angeschaut:

308_Zusatzluft18.thumb.JPG.6c270568049dd805d4caa584ab8275b9.JPG

Da ist ein Einschraubstutzen drauf. Den bekommt man evtl. noch raus. Gehört der überhaupt da rein ? Wenn ja, wundert mich, warum das bei der hinteren Bank nicht so ist und wie das dort gemacht ist. Aus den Eurospares-Bildern werde ich nicht schlau.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Eigentlich müsste doch überall ein Einschraubstutzen sein, wenn auch etwas weiter drin. Das Rohr ist doch mit Sicherheit gebördelt zur "Dichtung".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010
Geschrieben (bearbeitet)

nee, bei mir waren soweit ich mich erinnere weder vorn noch hinten Einschraubstutzen drin. Die Abdichtfläche ist vermutlich entsprechend zulaufen gebohrt wie auch bei Bremssätteln. Ich hab die Verschlussschrauben von Ricambi-America verbaut, passen perfekt. Einschrauben und vergessen.

 

Grüße

 

PS. in der originalen Ferrari-Teileliste des 308 GTSi US sind auch keine Stutzen zu sehen.

bearbeitet von K1010
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

danke für die Angaben. Wir meinen wohl genau das Gleiche. Man braucht ja für die Axialkraft etwas. So wie bei den Luftdüsen obendran mit den Überwurfmuttern/Kappen/Innengewinde sind es hier wohl Einschraubstutzen/Schrauben/Außengewinde.

Also Teile, die vor dem Bördeln über Rohre gesteckt werden.

 

Wenn das auf dem Bild oben so ein Einschraubstutzen ist, dann müssten die bei der hinteren Bank bündig drin sein. Aber zumindest nach dem Foto bekommt man dann kein Werkzeug wie eine Nuss mehr drüber, also zwischenrein. Das wundert mich.

 

vor 33 Minuten schrieb K1010:

Einschrauben und vergessen.

Am Einschrauben wird das nicht Scheitern. Das Rausnehmen kann ein Problem sein. Evtl. kratze ich mal eins frei an der hinteren Bank.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010
Geschrieben (bearbeitet)

sorry, die Verschlussschrauben sind natürlich im Kopf und nicht im Krümmer an den Messpunkten. Die Stutzen wie du sie nennst sind am Krümmer aufgeschweisst und die dichten in der tat wie Bremsleitungen...

bearbeitet von K1010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

wir meinen wohl nach wie vor das Gleiche. Die Luftdüsen am Zylinderkopf obendran sind ja auch alle gleich und soweit abgehakt.

 

Jetzt geht es nur noch um die Krümmersache.

 

vor 14 Minuten schrieb K1010:

Michi bestimmt noch viel mehr dazu

Der wartet doch erstmal und haut dann wieder Hochglanzbilder rein.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010
Geschrieben (bearbeitet)

hab meinen Beitrag schon geändert, war zwischenzeitlich wohl bei den falschen Bildern;-)

 

Hier noch ein Bild von meinen Krümmern, Messanschlüsse mit Schrauben verschlossen.

post-88299-14435410256709.jpg

und hier noch das originale Schaubild aus der Ferrari-Teileliste. 

Unbenannt.png

bearbeitet von K1010
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

habe erst gerade eben die Überarbeitung deines Beitrag gesehen. Wollte ein Bild vom 308QV US reinmachen, aber das sieht dort so aus wie dein Bild. 

Jetzt müssen die Freunde nur noch raus. Das sehe ich noch nicht.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

in deinem alten Thread von 2012 gibt es zwar ein Bild von me308. Aber auch hier für mich nichts zu erkennen.

308_Zusatzluft20.thumb.JPG.2cc4d76a41c1b74475e2b68243511b8c.JPG

Das ist wohl auch der Zustand "danach".

Mir geht es drum, wie raus, wenn kein Stutzen sichtbar.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010

Wenn du die Verschraubung auf deinem Bild weiter oben (mit dem blauen Pfeil gekennzeichnet) rausdrehst ohne den Schraubnippel abzubrechen sollte das dann alles sein. Übrig bleibt dann der an den Krümmer angeschweisste Stutzen mit dem Innengewinde. Da drehst du dann die neue Dichtschraube mit einem Kupferdichtring rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

das mit dem blauen Pfeil ist soweit klar. Aber in der kompletten hinteren Bank ist zwar ein Rohr drin, aber von der Verschraubung nichts sichtbar. Um alle diese geht es:

308_Zusatzluft21.thumb.JPG.90d48dcf6042fe8950c6a7d39a07a994.JPG

Evtl. wurde da vor meiner Zeit auch was gebastelt und somit nicht mehr "normal". Ich selbst habe nur die Rohrenden zugedrückt und mit Keramikpaste die Dichtheit geprüft.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010

OK, jetzt verstehe ich was du meinst. Da hat wohl jemand versucht die Einschraubnippel rauszudrehen und die Sechskantoberteile abgerissen....

Ich kann mich glaube ich erinnern, dass ich die Leitungen abgeschnitten hatte, um dann mit einer langen Nuss und einem Breaker auf die Verschraubung zu kommen. Damit gingen die dann ganz gut raus, vorher noch mit einem Brenner ordentlich aufheizten.

Sieht mir fasst so aus, als ob dann doch der Krümmer raus muss :-o

In dem Fall kannst du die Anschlüsse auch gleich verschweißen und musst nicht den "Mist" noch vorher ausbohren.  Dann noch das Isolierblech und die alte Dämmung ab und Krümmer beschichten lassen.

In der Kombo lohnt sich der Ausbau auch - der nächste Winter kommt bestimmt:P

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo K1010,

ok. Also normalerweise alle gleich. Und bei meinem hinten anders. 

 

"Sechskantoberteile abgerissen" nicht abwegig. Aber stell dir mal den Mann vor, der stoisch einen nach dem anderen abwürgt und dann nicht mal die Röhrchen zudrückt. Der hatte einen ganz schlechten Tag.

 

Dann statt Langnuss hinten eher Pickel und Spaten zum Graben.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K1010   
K1010
Geschrieben (bearbeitet)

ja, hast recht, der Mensch müsste schon sehr einfältig und schmerzfrei bei seiner Arbeit gewesen sein. Aber wenn ich mir so ein Röhrchen in neu anschaue, kann ich mir das aktuelle Bild nicht wirklich anders erklären.

 

Grüße

 

tube.JPG

bearbeitet von K1010
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
me308 VIP CO   
me308
vor 9 Stunden schrieb paul01:

Evtl. wurde da vor meiner Zeit auch was gebastelt und somit nicht mehr "normal".

 

so wird das sein - sieht irgendwie abgesägt aus ...

 

 

Am 11.7.2017 um 17:46 schrieb paul01:

Der wartet doch erstmal und haut dann wieder Hochglanzbilder rein.

 

a waaaahh ... :wink:

 

 

30beq92.jpg

 

hsjo74.jpg

 

 

vor 9 Stunden schrieb K1010:

In dem Fall kannst du die Anschlüsse auch gleich verschweißen und musst nicht den "Mist" noch vorher ausbohren.

 

yub ... oder eben ausbohren auf Gewinde M12x1,25 und custom made plugs rein

 

https://www.ricambiamerica.com/car-diagrams/ferrari/v12/testarossa-group/testarossa-1987/exhaust-system-for-u-s-sa-and-ch87/110860-plug.html

 

 

geht aber alles nur im ausgebauten Zustand !

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Michael,

vor 2 Minuten schrieb me308:

sieht irgendwie abgesägt aus

dann wäre es ein Künsller. Er hat die Röhrchen stehen lassen. Sehr gefühlvoll.

 

Ausbauen für die Optik ist in meinem Fall eher übertrieben. Zumindest aber hinten geht auch eingebaut eine Gewaltaktion, damit das einigermaßen aussieht. Also Blechschraube oder Selbstschneidende mit Scheibe drauf, ähnlich der obigen Sache für den Zylinderkopf. Und vorher so reingedremelt, dass die Scheibe sauber außen aufliegt. Mal sehen, was geht.

 

Eure Bilder bringen auf alle Fälle was.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

mal 2 sauber gemacht mit dem Dremel. Es sind wohl tatsächlich alle Einschraubstutzen der hinteren Bank abgerissen:

308_Zusatzluft22.thumb.JPG.6341047d208f81e52f56af3a8c307a8f.JPG

Am Pfeil sieht man unruhige Stellen, die nicht vom Dremel kommen.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

so mache ich das an der hinteren Bank. Edelstahlscheibe und Volledelstahl-Blindniet:

308_Zusatzluft24.thumb.JPG.239ac819a0e7a719e324b6dd6d1e238c.JPG308_Zusatzluft23.thumb.JPG.dbbf630b1b7e2a49d6c48cda2889c41f.JPG

Damit ist die hintere Bank abgehakt.

 

Dann eine Bild von der vorderen Bank. Erst gerade eben habe ich diese Stelle gesehen. Da hat doch schon mal einer ein Abzwicken probiert:

308_Zusatzluft25.thumb.JPG.38a0d0496a9ce380fd9a88a801a194c0.JPG

So wird auch klar, warum an der hinteren Bank ein Stück rausgefallen war, obwohl nicht durchgerostet.

 

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

da es gerade bei einem anderen Auto etwas hakt, mal eine positive Rückmeldung zum eigentlichen Hauptthema hier, das mit der Abgas/Zusatzluftsache nichts zu tun hat.

Insgesamt war beim Hauptthema nur noch übrig geblieben, dass beim Gas wegnehmen manchmal Hänger bei 2000 U/min und öfters bei 1500 waren. Hänger bei 2000 U/min sind seit vielen Monaten weg. Konkrete Maßnahme war keine. Die bei 1500 U/min sind noch da, haben mich aber noch nie gestört...der wird immer besser.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Ferrarirookie
      Von Ferrarirookie
      Hallo Freunde,
       
      gestern war ich mit meinem 599 GTB - den ich schon mehr als drei Jahre lang habe - unterwegs, beschleunige ziemlich zügig, trockene Straße, völliger Kraftschluss, kein Rad durchdrehend und im dritten Gang bei rund 6.000 rpm ist plötzlich schlagartig die Motorleistung weg und im TFT Display erschien ein dreieckiger Warnhinweis mit der Schrift "Defekte...."
      Mehr konnte ich leider nicht mehr lesen dann war die Meldung schon wieder weg und ich hatte im Anschluss noch gefühlte 50-60 PS Leistung.
      Da im Display keine einzige rote Lampe oder ähnliches an war, fuhr ich noch bis zur nächsten Haltemöglichkeit, schaltete den Motor aus, nach ein paar Sekunden wieder an und siehe da, alles war wieder wie zuvor, als wenn nie etwas gewesen wäre.
       
      Gerade eben habe ich dann den Service meines Vertrauens kontaktiert und dieser sagte mir dreieckige Hinweise kämen vom Fahrwerk, das könnte ein defekter Sensor am Radlager sein oder ähnliches, wir wollen bei nächste Gelegenheit mal den Fehlerspeicher auslesen.
       
      Meine Frage jetzt an Euch :
       
      Habt ihr soetwas mit eurem F140 12-Zylinder, welcher ja in etlichen Modellen verbaut ist schon einmal erlebt ?
       
      Gestern das war harmlos, aber eine meiner Lieblingsdisziplinen bei Ausfahrten mit meinen 599 ist auf kurvenreichen Strecken das überholen von ganzen Kolonnen hinter vorausfahrenden LKW´s oder anderen Stehzeugen, das muss dann aber wenn die nächste nicht einsehbare Kurve nur noch 100 Meter entfernt ist passen, ich möchte mir nicht ausmalen wenn ich gerade zum Schuss ansetze und nicht in den benötigten 3-4 Sekunden am ganzen Pulk vorbeikomme und der Gegenverkehr aus der Kurve vor mir zum Vorschein kommt ....
       
      Also hat irgendjemand ne Ahnung was das genau sein könnte, und vor allem :
       
      Hat hier schon mal jemand die gleiche Erfahrung gemacht ?
       
      Bis dies völlig aufgeklärt ist werde ich mich bei 5 Autos vor mir zunächst einmal als Auto 6 hinten anstellen , denn Harakiri brauche ich nicht.
       
      Infos wäre nett.
       
      Danke und Grüße
       
      Golo
    • transaxle75
      Von transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • Wolfgang328
      Von Wolfgang328
      Guten Abend zusammen,
       
      bei meinem Quattroporte 3.2 V8 Evo von 1998 (Serie IV)ist nach einer längeren Fahrt folgendes Problem aufgekommen. Insbesondere beim zurückschalten aus einem beliebigen Gang in den darunter folgenden Gang geht wie gewohnt die Drehzahl runter bleibt aber nicht spätestens bei Standgasdrehzahl sondert fällt durch auf 0 Drehzahl und der Motor geht aus. Startet man den Motor neu ist die Leerlaufdrehzahl wieder Normal. Das Fahrzeug beschleunigt und fährt dann auch weiterhin wie gewohnt. Schaltet man wieder herunter geht nach dem Auskuppeln die Motordehzahl wieder komplett auf 0 und Motor aus. Ankuppeln bei rollendem Fahrzeug startet den Motor auch. Dieser Effekt ist besonders unangenhem beim Abbiegen etc. da ja auch die Servolenkung ausfällt. Ich habe Gaszug mit 0 Anschlag, Sensorsteckverbinder und Leerlaufreglerverbinder gecheckt aber nichts feststellen können. Kupplung funktioniert einwandfrei. Manchmal kann man auch Leerlaufdrehzahlschwankungen feststellen so das imLeerlauf zwischen 800 Umdrehungen und ca. 1500 Umdrehungen rauf und runter geregelt wird (Regelschwingungen). Nach dem Kaltstart bis zur Phase das der Motor im normalen Warmzustand ist reduziert sich dieser Effekt des Ausgehens deutlich. Ist der Motor etwas warm ist das Fahrzeug nahezu unfahrbar. Kann dieses Problem mit den Leerlaufreglern zu tun haben oder mit dem Drosselklappenpotentiometer oder doch ein Sensor? Ich würde mich freuen wenn mir jemand zu diesem Fehlerbild irgend ein Hinweis geben könnte. Vielen Dank im Voraus.
       
      Mit freundlichen Grüßen,
       
      Wolfgang
    • me308
      Von me308
      Top Gear America  auf dem Vegas track
       
       
    • Mendle
      Von Mendle
      TRIEBWERK  LIEFERUNG FÜR DIE NEUE WIESEL GENERATION  BRAVO

×