Jump to content
Karl

Lamborghini Huracán LP610-4 Spyder - da isser!

Empfohlene Beiträge

Karl VIP CO   
Karl

Pressemitteilung

Der Lamborghini Huracán LP 610-4 Spyder

Performance und Lifestyle unter freiem Himmel Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_01.jpg 

Sant’Agata Bolognese / Frankfurt, 14. 09. 2015 –

Automobili Lamborghinipräsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung 2015 in Frankfurtam Main den neuen Huracán LP 610-4 Spyder. Die offene Version desHuracán LP 610-4 bringt die Kraft und die Leistung des Coupés mit der Faszination des offenen Fahrens zusammen. „Der Huracán LP 610-4 Spyder schreibt das nächste Erfolgskapitel in derGeschichte des Lamborghini Huracán mit V10 Saugmortor und führt dieLamborghini Tradition des Offenfahrens fort“, sagt Stephan Winkelmann, derPräsident und CEO von Automobili Lamborghini. „Der Huracán Spyder vereint die Innovationen, die Performance und die Faszination des Coupèsmit neuen Technologien und einer neuen emotionalen Dimension. Sein Vorgänger, der Gallardo Spyder, war das meistverkaufte offene Modell in derGeschichte von Lamborghini. Wir erwarten, daß der Huracán Spyder ihn injeder Hinsicht übertrifft.“

 Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_02.jpg 

Der neue Huracán Spyder steht für faszinierende Technologie, hohe Qualitätund atemberaubende Leistung. Der luxuriöse Komfort und das puristische, dynamische Design machen den offenen Huracán zu einer neuen,eigenständigen Ikone von Lamborghini. Das leichte elektrohydraulische Stoffverdeck verleiht dem Spyder offen wie geschlossen starke Präsenz und bietet bei kompromisslosem Handling maximalen Komfort für Fahrer undBeifahrer. Der frei saugende 5,2 Liter-V10-Motor leistet 449 kW / 610 PS. Der HuracánLP 610-4 Spyder beschleunigt in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h underreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h. Er bietet neue Technikfeatures für das Huracán Modelljahr 2016, darunter Cylinder on Demand in Kombination mit einem Stopp & Start-System und eine neueAbstimmung für den elektronisch gesteuerten Allradantrieb, die zu nochbesseren Fahreigenschaften führt. 

Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_03.jpg 

Der Huracán Spyder demonstriert das charakteristische Lamborghini Deignin seiner jüngsten Evolutionsstufe. Er setzt ein optisches Ausrufezeichen undorientiert sich zugleich am Lamborghini Prinzip „form follows function“: DerLamborghini Huracán LP 610-4 Spyder sieht so aufregend aus, wie er sichfährt. Das charakteristische Merkmal des Huracán Spyder ist das neue Softtop, dasin den drei Farben Schwarz, Braun und Rot lieferbar ist. Auch mitgeschlossenem Verdeck unterscheiden sich die Linien des Spyder deutlichvom Design des Coupés. Der Lamborghini Huracán Spyder ist 4,46 Meterlang und 1,92 Meter breit, jedoch nur 1,18 Meter hoch. Geschlossenharmoniert das Leichtbau-Stoffverdeck perfekt mit der Silhouette des Fahrzeugs, beim Öffnen verschwindet es in einem sehr kompakten Stauraum. Diese Lösung kommt dem tiefen Schwerpunkt des Spyder zugute undoffenbart zugleich die ebenso athletischen wie kraftvollen Linienführung des offenen Autos. Der neue automatisch ausfahrende Überrollschutz ist unsichtbar, was der Beibehaltung der flachen Silhouette dient.Per Druck auf eine Taste auf dem Mitteltunnel öffnet sich das neueelektrohydraulische Leichtbau-Stofffverdeck in nur 17 Sekunden bis zu einerFahrgeschwindigkeit von 50 km/h. Sowohl bei offenem als auch beigeschlossenem Dach kann der Fahrer das Heckfenster elektrisch betätigen. Geschlossen dient es als Windschott, geöffnet intensiviert es das einzigartigeKlangbild des V10-Saugmotors. Bei geöffnetem Dach wird hinter der Fahrgastzelle eine charakteristische Designlösung mit zwei Finnen sichtbar. Beim Öffnen des Daches klappendiese Finnen aus dem Verdeckkasten und definierien die Linie des Fahrzeugs neu. Die Finnen beginnen an der Rückseite der Sitze und führen die Dachliniezum Heck weiter. Sie unterstreichen die niedrige, kraftvolle Erscheinung des offenen Huracán und verleihen seiner Linienführung speziell in derSeitenansicht einen starken Akzent. Beim Offenfahren tragen sie zur Verringerung der Turbulenzen im Kopfraum bei.Nicht zuletzt dienen die beiden Finnen auch dazu, den Fluss der Kühlluftdurch den Motorraum zu optimieren. Die Motorhaube ist in einem Spydertypischen Lamellendesign ausgeführt, die Lufteinlässe des Motorraums sind schwarz lackiert.

 Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_04.jpg 

Für weiter gesteigerten Komfort gibt es zwei abnehmbare seitlicheWindschots. Sie dienen als aerodynamische Pulsationsdämpfer und stelleneinnen perfekten akustischen Komfort sicher, der Unterhaltungen zwischenFahrer und Beifahrer auch bei höhere Geschwindigkeit erlaubt. Aerodynamische Analysen haben dazu geführt, daß der obere Bereich derWindschutzscheibe frei von Windschotts oder beweglichen Spoilern bleibenkonnte. Stattdessen befindet sich dort eine schlichte Querstrebe mit dem Logo des Huracán Spyder, die auf Wunsch des Kunden weiter personalisiert werden kann. Das Hybrid-Chassis des Huracán LP 610-4 Spyder vereint Aluminium-Bauteileim Vorder- und Hinterwagen mit Kohlefaser-Komponenten in derFahrgastzelle. Die Außenhaut besteht als Aluminium. Das Leichtbau-Chassissorgt für eine hohe Torsionssteifigkeit die das Vorgängermodell Gallardo um40 Prozent übertrifft. Das Hybrid-Chassis vermittelt die Fahrpräzision einesRennwagens und bildet zugleich das Rückgrat des Leichtbaukonzepts – trocken wiegt der neue Spyder nur 1.542 Kilogramm, sein Leistungsgewichtbeträgt 2,53 Kilogramm pro PS. Das außergewöhnliche Aerodynamikkonzept des Huracán Spyder schließtauch einen völlig glatten und ebenen Unterboden mit ein. Im Heckbereich leitet ein großer Diffusor die Luft ab, die Abrisskante der Karosserie endet ineinem akzentuierten Spoiler. Beim Abtrieb übertrifft der Huracán Spyder denGallardo Spyder um 50 Prozent. Mit geschlossenem Verdeck profitiert er vonseinem sehr geringen Luftwiderstand, die Windgeräusche sind so extremniedrig. Der V10-Saugmotor offenbart im Huracán LP 610-4 Spyder sein ganzes Faszinationspotenzial, speziell mit geöffnetem Verdeck. Er bietet die selbentechnischen Stärken wie im Huracán Coupé – er ist ein Sportwagenantrieb in Bestform. Er spricht extrem spontan an, dreht bis 8.700 U/min und spielt eine unverwechselbare, klangvolle Musik. Aus 5,2 Liter Hubraum mobilisierter 449 kW / 610 PS Leistung bei 8.250 U/min, und stellt ein Drehmomentvon 560 Nm bei 6.500 U/min bereit. Die „Iniezione Diretta Stratificata‘‘kombiniert eine direkte und eine indirekte Benzineinspritzung miteinander. Die Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h und die Beschleunigungswerte – 0auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, 0 auf 200 km/h in 10,2 Sekunden – bestätigendie kompromisslose Performance des zweisitzigen Spyder. Auch dank desStopp & Start Systems und der Cylinder on demand Technologie, d.h. derAbschaltung einer Zylinderbank im Teillastbetrieb, beschränkt sich der ECENormverbrauch auf 12,3 Liter pro 100 Kilometer. Beim CO2-Ausstoß unterbietet der Huracán Spyder den Gallardo Spyder um 14 Prozent, obwohler ihn in den Fahrleistungen klar übertrifft. 

Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_07.jpg 

Das Siebengang-Doppelkuplungsgetriebe mit der Bezeichnung „LamborghiniDoppia Frizione“ (LDF) wechselt die Gänge blitzschnell. Eine hydraulischeLamellenkupplung bildet das Herzstück des Allradantriebs. Die vollelektronische Kupplung, die zwecks maximaler Leistung aktiv gekühltwird, kann die Momente frei zwischen den beiden Achsen verteilen. An der Hinterachse sorgt ein mechanisches Sperrdifferenzial für starke Traktion.Wie beim Coupé liegen 43 Prozent des Gewichts auf der vorderen und 57Prozent auf der hinteren Achse – die perfekte Relation. Wie im Coupé kann der Fahrer mit dem so genannten ANIMA-Schalter(Advanced Network Intelligence MAnagement) auf dem Lenkrad unter verschiedenen Fahrmodi wählen – von sportlich-dynamisch bis zur extremenPerformance. Die Programme „Strada“, „Sport“ und „Corsa“ beeinflussendie Arbeitsweise des Motors, des Getriebes, des Allradantriebs, desFahrdynamiksystems ESC sowie den Sound. Im Hintergrund arbeitet hier dasSystem LPI (Lamborghini Piattaforma Inerziale). Sechs Sensoren informierenes über die Bewegungen des Autos; die LPI leitet die Informationenblitzschnell an alle fahrdynamisch relevanten Systeme weiter. Die serienmäßige Carbon-Keramik-Bremsanlage verzögert den Huracán Spyder extrem stark und zuverlässig. Die vorderen Scheiben weisen 380Millimeter Durchmesser auf, optional lackiert Lamborghini die Bremssättel inverschiedenen Farben. Leichte Doppelquerlenker aus Aluminium führen allevier Räder. Auf Wunsch ist die variable Lenkung LDF („Lamborghini Dynamic Steering‘‘)erhältlich, die ihre Übersetzung entsprechend des gewählten Fahrmodus undder gefahrenen Geschwindigkeit ändert. Eine weitere Option ist dasmagneto-rheologische Dämpfersystem – es passt die Charakteristik derDämpfer je nach Fahrmodus an die Vorlieben und die Gangart des Fahrersan.

 Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_08.jpg 

Ein innovatives Cockpit dominiert das Interieur: Das 12,3 Zoll große TFTDisplaylässt sich in verschiedenen Modi konfigurieren und bietet dem Fahreralle wichtigen Informationen in virtuellen Darstellungen, bis hin zuroptionalen Navigationskarte. Die Anzeigen sind gestochen scharf und brillant und die Effekte liebevoll – die virtuelle Drehzahlmessernadel beispielsweise wird pro Sekunde 60mal berechnet, damit sie auch bei Vollgas absolutflüssig hochläuft. Das TFT-Display ist Teil des serienmäßigen LamborghiniInfotainment Systems II. Der Fahrer kann die Funktionen des Displays über die Tasten am Lenkradsteuern – dahiunter befinden sich als einzige Bedienelemente die Schalt-Paddles. Die Tasten für das Verdeck und die Heckscheibe befinden sich aufder Konsole des Mitteltunnels, ebenso wie die Start-Taste für das V10-Triebwerk – sie liegt wie in einem Militärjet unter einer roten Abdeckklappe.Die elektrisch einstellbaren Sitze des Huracán Spyder verfügen über eineSteuerung, die eine Berührung mit der Schottwand zum Motorraumausschließt. Mit ihrem schlanken Design prägen die Instrumententafel und die zentraleKonsole den eleganten Eindruck des Interieurdesigns. Das mit großerhandwerklicher Sorgfalt verarbeitete Interieur ist von hoher Qualität. Seineprägenden Materialien sind Alcantara und feines Nappaleder, auf Kundenwunsch sind weitere Individualisierungen möglich. Fünf Trims –Standard, Elegante, Sportivo mit Alcantara, Sportivo bicolor mit Alcantaraund Sportivo bicolor mit weichem Leder – sowie 17 Interieurfarben stehenzur Wahl. 

Lamborghini-Huracan_LP610-4_Spyder_2017_1024x768_wallpaper_09.jpg 

Das Verdeck ist in Schwarz, Braun und Rot verfügbar, für die Karosseriestehen elf Farben zur Wahl. Das Individualisierungsprogramm Ad Personam hält weitere Alternativen bereit, darunter fünf matte Töne. Die Serienausstattung unterstreicht den Charakter luxuriösen Lifestyles, dender Huracán Spyder ausstrahlt. Sie umfasst LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, 20-Zoll-Giano-Räder und das neue Multimediasystem Lamborghini Infotainment System II; sein Bedienterminal liegt auf derKonsole des Mitteltunnels. Die neuen Sonderausstattungen spiegelnebenfalls den Hightech-Charakter des neuen Spyder wider. Sie beginnen mitdem Style Package für das Exterieur und reichen bis zur LDF-Lenkung. Für HiFi-Liebhaber ist das Sensonum ® Highend-Soundsystem konzipiert (aufverschiedenen Märkten erhältlich). Der Huracán LP 610-4 Spyder – die „610“ weist auf die Leistung und die „4“auf den Allradantrieb hin – entsteht am Stammsitz von AutomobiliLamborghini in Sant’Agata Bolognese auf modernsten Produktionsanlagen inkompromisslos hoher Qualität.

Die Auslieferung an die Kunden beginnt imFrühjahr 2016. Der Grundpreis beträgt 186.450 Euro plus Steuern.

Quellen: lamborghini.com, netcarshow.com

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Ich finde den optisch sehr gelungen.

Da werde ich glatt am Donnerstag mal probesitzen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Caremotion   
Caremotion

Sehr schöne Kiste. Allerdings sind die Designstrukturen nun fast die selben die der Aventador hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
H.o.Pe.   
H.o.Pe.

Besonderst in der Farbe sehr nice. Ein mini Aventador :D

Das einzige was verbesserungswürdig wäre ist die Blinker Betätigung :???:

Gibt es schon Daten zum Gewicht oder anderen technischen Abweichungen gegenüber dem geschlossenen Hurra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fleialex   
Fleialex

Jetzt bekomme ich sicher gleich viele Buuuuuhhhs, aber von der Seite erinnert er an den seeligen F430 Spyder....und der war bekanntlich unglaublich schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Schön wie Lamborghini das für den deutschen Markt schreibt. 186.000 Euro PLUS 35.000 Euro Steuern. Unabhängig davon, dass das gar nicht erlaubt ist, kostet er dann um die 250.000 Euro mit Zubehör. Ich hatte selbst zwei und werde mir keinen mehr kaufen. Einen LP 520 und einen LP 560.

Der Wertverlust ist einfach exorbitant und die Unterhaltskosten sinnfrei. Kundendienst kostet das 6 fache von Ferrari, kleine Schraubenausrisse an der vorderen Stoßstange 5.500 Euro, ein Kilo Lack 800 Euro usw. Sobald man mal ein Problem hat, bekommst Rechnungen deren Sinn man anzweifelt.

Ich bin meinen zwei Jahre auch im Winter gefahren. Es war das beste Auto das ich je hatte. Aber zum Schluß wurde alles einfach so teuer, dass ein Ferrari glatt als Dacia durchgeht. Deshalb können die noch so schöne Autos bauen, der Wertverlust und der Unterhalt ist nicht mehr zeitgemäß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lollipopp CO   
Lollipopp

ich weiß zwar nicht, in welchen Werkstätten du warst, bestätigen kann ich das nicht. Mein Lambo war jetzt auch schon ein paar mal in der Werkstatt. Das war nicht billig, aber sicherlich nicht teurer als beim Ferrari-Dealer. Den LP610 als Spider finde ich sehr gelungen. Betrachtet man die Preise bei der geschlossenen Variante, so gibt es zum einen nach nunmehr 1,5 Jahren nicht viel im Markt und das zu nach wie vor recht ordentlichen Preisen. Das gleiche wird es m.M.n. beim Spider auch geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
rudifink CO   
rudifink

Hallo, ich war in München. Ferrari Kundendienst, entweder kostenlos bei F 458 oder maximal 700 Euro. Lambo zahlte ich 3.000. Frontspoiler Schraube ausgeschlagen, wollte man nicht kleben und dann 5.500 Euro.

Wie hoch ist dein KD für Lambo? Sicherlich nicht kostenlos oder 700 E. Mein LP 560 war Werksausgestattet und der Erste in BRD. NP 250 E. nach drei Jahren für netto 100.000 verkauft. Passiert dir beim F 458 Spider nicht, die kosten noch 185.000 E nach 3 Jahren.

In meiner Firma musste ich zum Schluß für den Kilometer 17 Euro abrechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliSLS82   
OlliSLS82

Ich habe mir auf der IAA beide angesehen und beide mal Probegesessen. Ich muss sagen ich finde den Huracan Spyder schon cool. Das deutlich elegantere und modernere Auto ist sicherlich der 488 Spider, aber der Huracan ist von der Optik und vom Motor schon cool.

Was mich beim Huracan immernoch nervt ist der 1 zu 1 Audischlüssel.

Auf knapp 300.000 € kann man den Ferrari und sicher auch den Huracan locker bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lollipopp CO   
Lollipopp

kleiner Service für den 520iger bis max. 1000€ und großer Service ca. 3000€

Kupplung 3.500

Bremsbeläge 4x ca. 800€

Außerdem glaube ich, dass im Allgemeinen die Gebrauchtwagenpreise im Vergleich zu vor ein paar Jahren deutlich angezogen haben. Besonders natürlich bei Ferrari. Ist aber auch bei Lambo zu beobachten. Ich hab meinen vor 3 Jahren gebraucht gekauft ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ultimatum CO   
Ultimatum
Sehr schöne Kiste. Allerdings sind die Designstrukturen nun fast die selben die der Aventador hat.

das muss ja kein Nachteil sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Mein LP 560 war Werksausgestattet und der Erste in BRD. NP 250 E. nach drei Jahren für netto 100.000 verkauft. Passiert dir beim F 458 Spider nicht, die kosten noch 185.000 E nach 3 Jahren.

Die Gebrauchtwagenpreise sind auch ganz stark von der Liefersituation für etwaige Nachfolger abhängig. Da Ferrari für 2015 kein neues Mittelmotor-Cabrio im Programm hatte (die Speciale A zähle ich als limitierte Fahrzeuge nicht), haben die Leute ihre 458 Spider behalten, ergo blieben die Preise stabil. Das wird sich in 2016 ändern, was aber auch völlig normal ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nero_daytona CO   
nero_daytona

Bietet Lamborghini nicht etwas ähnliches wie die 7-Jahres-Wartung bei Ferrari an?

Ich habe die unlängst zum ersten Mal machen lassen (Jahr 2 von 7) beim Italia und habe mir schon ausgemalt mit welchen kühnen Argumentationen man doch wieder auf einen 4-stelligen Betrag kommt. :wink:

Aber zu meiner Überraschung: 0,-- EUR. Chapeau Ferrari, das nenne ich Kundenservice.:-))!

-nd

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siggi53 CO   
Siggi53

Also, ich hatte ja auch drei Jahre einen LP 560 Spyder, aber die Kundendienste

(bei Gohm in Böblingen) waren alle billiger als bei meinen Ferraris.

Klar jetzt mit meinem 458er zahle ich nur noch für den Hol- und Bring-Service. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Klar jetzt mit meinem 458er zahle ich nur noch für den Hol- und Bring-Service. :wink:

Die haben Spaß und DU bezahlst dafür?

Muss ich nun nicht verstehen, Du bist doch Schwabe, oder? O:-)O:-)O:-)

Abgesehen davon, ich finde den Neuen Spyder recht scharf, und die Farbe paßt auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siggi53 CO   
Siggi53

@Kai,

wo ist da das Problem, wenn ich 150 Euronen + MWST dafür bezahle. Wenn ich die 115 km nach Böblingen fahre und nach dem KD den Ferri wieder abholen muss, da

ist doch die Sache mit dem hol und bring-Service echt besser.:wink:

Jo, bin auf der IAA in dem neuen Spyder gesessen, top, mal sehen was da noch geht.

Eine Saison wäre das schon mal was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
finnfin CO   
finnfin

Bin auch bei Gohm und er holt mir das Fahrzeug von München ohne Berechnung ab

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo.e CO   
jo.e

Bin auch bei Gohm und er holt mir das Fahrzeug von München ohne Berechnung ab

Glaubst du :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OlliHc   
OlliHc

Huracan Spyder am Montag bei Lamborghini Düsseldorf

 

 

20151012_171243.jpg

20151012_171303.jpg

20151012_171325.jpg

20151012_173004.jpg

20151012_173021.jpg

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Barney B   
Barney B

Sehr schade, dass der Spyder jetzt auch so hoch aufragende "Höcker" hat wie Ferrari, McLaren und Co. Von der Seite ist er fast mehr Targa als Cabrio. Da finde ich den Gallardo Spyder deutlich eigenständiger im Design.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×