Jump to content
paul01

Diablo Kühlwasserkreislauf Thermostat Wasserpumpe

Empfohlene Beiträge

DZ-96 CO   
DZ-96

Wurde das Mischungsverhältnis der Kühlflüssigkeit geändert ?

Eventuell wurde ja die Kühlflüssigkeit gewechselt und diese hat nun ein anderes Mischungsverhältnis.

Zu viel Frostschutzmittel führt zu erhöhter Kühlflüssigkeitstemperatur.

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Daniel,

das Kühlmittel/Wasser-Gemisch habe ich seit über einem Jahr nicht gewechselt. Vorhin habe ich aber nur destilliertes Wasser eingefüllt.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.lambo CO   
Mr.lambo

Hallo Paul,

Wollte Dir mal Danke sagen für Deine ausführlichen Berichte....:-))!

Lese sie gerne und lerne immer was dazu....

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Jetzt erste kurze Fahrt gemacht. Es ging zunächst nur darum, ob alles dicht ist..es ist dicht.

Bei knapp über 80°C merkt man an der Armaturenanzeige, daß das Thermostat aufgemacht hat. Dann war Fahrtende.

Der eigentliche Test wegen des zeitversetzten Nachlaufens der Wassertemperatur wird nachher gemacht.

Bisher gefällt mir das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gtajunior CO   
gtajunior

Die suchen noch Spezialisten in Santagata. Mal bewerben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

gtajunior nimmt mich auf den Arm...nachher kommt statt einer Bewerbung ein Bericht hier rein. Italienisch kann ich nur Schimpfworte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

Erste Ergebnisse:

Bin heute ca. 40km gefahren. Habe auch die Zwischenspurte wieder gemacht. Es gab keine erwähnenswerten nachtraglichen Kühlmitteltemperaturerhöhungen. Die Kühlmitteltemperatur lag zwischen 80°C und 85°C bei einer Außentemperatur von 20°C.

1. Für mich das wichtigste ist, dass das Problem sicher und ausschließlich das Thermostat war. Der einseitige Lüfterausfall war Zufall. Es ist nichts verstopft, keine Luftblasen,... Der Fehler ist also gefunden und jetzt könnte ich auch ein original Lamborghini-Thermostat einbauen, aber siehe unten.

2. Das Öffnen des Thermostats erfolgt wohl bei 79°C und ist deutlich bei knapp über 80°C bemerkbar und die Temperatur geht dann auf 80°C zurück. Mir ist das sehr recht, da zu diesem Zeitpunkt die Öltemperaturanzeige noch nicht zuckt. Also max. 50°C. Somit gehen die beiden Temperaturen in der Warmlaufphase nicht ganz so weit auseinander.

3. Meistens war die Kühlmitteltemperatur heute bei 82°C. Eine Gefahr des Unterkühlens sehe ich nicht.

Ich meine der Fehler des alten Thermostats war: zu wenig/zu langsam geöffnet. Aktuell bin ich vom Verhalten des neuen Thermostats begeistert und werde das vorerst nicht tauschen. Eine grundsätzliche Empfehlung kann ich noch nicht geben nach einem Tag. Vor allem fehlt auch noch ein Test bei Frosttemperaturen.

Melde mich wieder.

Gruß

Paul

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

hier nochmals die Daten des verwendeten Thermostats Behr TX 97 79D

post-82876-14435454192037_thumb.jpg

Öffnungstemperatur 79°C

Wer sein Thermostat ausbauen muss, kann von diesem Behr TX 97 79D mindestens die Dichtung nehmen, wenn die vorhandene Dichtung wie in meinem Fall defekt ist.

Kosten inkl. Versand waren bei mir 30,- EUR.

Gruß

Paul

post-82876-14435454189766_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.lambo CO   
Mr.lambo

Hallo Paul

Ist ja alles super!:-))!

Ich würde den Thermostat drin lassen, es waren ja nur 20º Außentemperatur....

Bei 25-30º ist es wahrscheinlich optimal.

Meiner Erfahrungen nach verbauen die Jungs bei Lamborgini nicht immer die besten Teile....

Meistens kriegt man für weniger Geld, qualitativ das bessere Produkt....

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Mr.lambo,

die Temperatur braucht meiner Meinung nach nicht steigen. Sie soll nur nicht unter die 80°C. Das sehe ich aber gelassen, da auch bei Frost der Wasser-Kurzschlusskreislauf, also mit geschlossenem Thermostat, überhitzen würde. Es wird also auch dann die Thermostatregelung greifen. Der Test fehlt noch.

So schlechte Erfahrung mit original Lamborghini-Teilen habe ich eigentlich nicht. Die Preisgestaltung ist nun mal interessant. Der Mann, der bei Lamborghini beim Preis das Komma setzt, sollte sich besser konzentrieren.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

ein Rückschlag. Gestern Wasser wieder 100°C.

Bin ja inzwischen 7-8 mal gefahren und auch gestern die erste Fahrt immer alles gleich deutlich unter 90°C. Dann gestern eine zweite kurze Fahrt bei der die Symptome wieder da waren, zumindest einmal kurz vor Fahrtende. Gestern war noch nicht heiß draußen ca. 25°C.

Melde mich wieder.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gtajunior CO   
gtajunior
Hallo,

ein Rückschlag. Gestern Wasser wieder 100°C.

Bin ja inzwischen 7-8 mal gefahren und auch gestern die erste Fahrt immer alles gleich deutlich unter 90°C. Dann gestern eine zweite kurze Fahrt bei der die Symptome wieder da waren, zumindest einmal kurz vor Fahrtende. Gestern war noch nicht heiß draußen ca. 25°C.

Melde mich wieder.

Gruß

Paul

...mal an die Zylinderkopfdichtung(en) gedacht.....?

Gruß in den SchwarzenWald.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo gtajunior,

die waren vor einiger Zeit schon mal im Verdacht (anderer Beitrag). Eine Gasmessung im Kühlwasser wäre denkbar. Auf Verdacht Wechseln eher nicht, da das ein dickerer Hund ist.

Wie erwähnt 7-8 Fahrten immer gleich und unproblematisch.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gtajunior CO   
gtajunior
Hallo gtajunior,

die waren vor einiger Zeit schon mal im Verdacht (anderer Beitrag). Eine Gasmessung im Kühlwasser wäre denkbar. Auf Verdacht Wechseln eher nicht, da das ein dickerer Hund ist.

Wie erwähnt 7-8 Fahrten immer gleich und unproblematisch.

Gruß

Paul

...oder Riss im Köpfchen... ??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo gtajunior,

bei hoher Kühlwassertemperatur ist sicherlich immer die Kopfdichtung und damit auch ein Riss möglich. Ein Riss, der von der Trennfläche ausgeht, wäre meiner Meinung nach von einer defekten Kopfdichtung nicht abgrenzbar, also gleiche Symptome.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

habe nun 4 kurze Fahrten gemacht. Bei diesen keine Besonderheiten, eine davon war bei Außentemperatur 32°C. Wasser und Öl deutlich unter 90°C.

Aber: Bei der Fahrt vorher mit 100°C habe ich Wasser verloren, evtl. einen Liter. Wo ist unklar, evtl. durch den Überlauf am Behälter. Dort hat es nach der Fahrt einmal ein wenig gepfust.

Sicherheitshalber habe ich einen neuen Deckel ebenfalls mit 1,2 bar seit heute am Behälter. Auch wenn das wohl unnötig ist.

Die Deckelfeder ist ja vorgespannt. Beim Nachmessen der Strecke, die das Dichtgummi beim geschlossen Deckel bewegt/gedrückt wird, kam ich auf wenige Zehntel Millimeter, aber keinen halben Millimeter. Es ist aber nicht so einfach zu messen. Der neue hat gerade mal einen halben Millimeter mehr zur Verfügung, hier hat das Dichtgummi auch noch keine Druckstellen.

Durch die Vorspannung würde auch ein Zehntel reichen.

Ich lasse den neuen Deckel vorerst mal drauf (FEBI BILSTEIN 02359).

Es bleibt kurios.

Das Thermostat allerdings bleibt drin. Das halte ich für sehr gut.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

heute morgen habe ich den neuen Deckel aufgeschraubt. Letzte 4. Fahrt gestern. Und deutliches Zischen, aber nach außen, also Innendruck.

Das ist nicht gut nach dem vollständigen Abkühlen. Ein leichter Unterdruck oder nichts wäre besser. Das werte ich so, dass zusätzliches Volumen im Kühlwasserkreislauf war.

Große Menge Öl (Wasser auch) scheidet aus. Also bleibt Luft oder Verbrennungsgase. Warum sollte aber Luft rein ? Bei Verbrennungsgasen wäre Zylinderkopfdichtung/riss wahrscheinlich...gtajunior hats ja gleich...

Jetzt mache ich doch mal einen Gastest (CO2). Das Gerät ist morgen da.

Dass mit dem neuen Deckel sich wieder was ändert. Naja, evtl. ist der bisherige tatsächlich etwas ausgelutscht. Beide haben Soll 1,2 bar.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Na, denk mal nicht gleich an so "große" Sachen.

Die meisten Dinge haben kleine Ursachen! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Kai360,

danke für die Ermunterung. Aber Überdruck im abgekühlten Kühlsystem ist sehr bedenklich. Wie ich geschrieben habe, bleibt da für mich nicht viel übrig außer Zylinderkopfdichtung/riss.

Bevor ich den Beitrag begonnen habe, war Entlüftung bereits ein Thema. Dabei auch mal ohne Deckel laufen lassen. Zunächst deutliche Unruhe im Überlaufbehälter, leicht ansteigender Wasserstand, dann aber Beruhigung. Nebenbei hatte ich auf Gasbläschen geachtet. Da keine bemerkbar waren, war erstmal so etwas wie Zylinderkopfdichtung nicht wahrscheinlich. Dass bei erhöhter Drehzahl die Wassertemperatur gleich wieder runter geht, passte für mich auch nicht ins Bild Zylinderkopfdichtung.

Sobald möglich kommt jetzt der CO2-Test.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gtajunior CO   
gtajunior
Na, denk mal nicht gleich an so "große" Sachen.

Die meisten Dinge haben kleine Ursachen! :-))!

....genau. Eine kleine Beschädigung an der ZKD reicht. Oder ein ganz kleiner Riss im großen Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

hole wohl heute den CO2-Tester, da ich bei Lieferung nicht da war. Der Test wird nicht lange dauern, aber es kann noch Tage dauern, bis ich da dran gehen kann.

Allerdings bin ich auch ohne den CO2-Test sehr sicher, dass die Zylinderkopfdichtung (Riss schreibe ich jetzt nicht mehr immer dazu) defekt ist.

Ich werde nun bei 2 Werkstätten ein Angebot einholen. Ein "hier ist das Auto und mach mal" wird es nicht geben. Es ist klar, dass zum Angebot auch immer noch etwas dazukommen kann. Wenn der Motor raus ist, liegen Zusatzarbeiten wie Kupplung und Ventile einstellen nahe. Das ist schade, da die Kupplung eigentlich noch nicht fällig ist.

Eine autorisierte Lamborghini-Werkstatt wird nicht dabei sein. Welche Werkstätten ich anfrage, möchte ich hier nicht sagen. Erst evtl. nachträglich und dann nur die ausführende Werkstatt, wenn diese einverstanden ist.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo,

jetzt ging es doch schneller und ich habe den CO2-Test gemacht. Ergebnis: schlecht.

Die Farbe hat umgeschlagen, wenn auch langsam und nicht so stark. Als Vergleich habe ich Atemluft genommen. Das bringt sofortigen Farbumschlag.

Den Test habe ich am Überlaufbehälter gemacht, nicht reingeblasen, sondern Frischluft reingewedelt.

Damit ist Verbrennungsgas im Kühlwasser. Die beiden Anfragen sind auch raus.

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schoppe CO   
Schoppe

Hallo Paul,

ich lese den Thread seit einiger Zeit mit. Danke erstmal für die Einsichten in den Kühlwasser Kreislauf des Diablo. Das ist sehr interessant und gut zu wissen. Es tut mir Leid, dass nun doch der worst case eingetreten ist. Ich wünsche dir ein gutes Angebot, dass nicht allzuviel nebenbei anfällt und alles Gute für deinen Stier!

Als ich heute durch die Garage bin, habe ich den Thread gedacht und eine Frage, die zum Thema passt: Kann mir einer von euch bitte sagen, wie ich den Stand der Kühlflüssigkeit beim 91er Diablo prüfe? Ich sehe nur den Alu (?) Ausgleichsbehälter, aber keine Füllstandanzeige :???:

Viele Grüße

Schoppe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
paul01 VIP   
paul01

Hallo Schoppe,

es sind 5,5 ... 6,5 cm von der obersten Kante des Einfüllstutzens. Habe allerdings auch schon andere Werte gelesen. Wenn Du also den Zeigefinger reinsteckst, dann muss die Kuppe nass sein.

(Hoffe das versteht keiner falsch)

Gruß

Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schoppe CO   
Schoppe

Haha, Paul. Danke dir :). Sehr gut, das habe ich bisher intuitiv so gemacht!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • paul01
      Hallo,
      bei einem 348 1991 geht es um den Kühlwasserkreislauf. Es ist jetzt manchmal eine ganz leicht erhöhte Temperatur knapp über 90°C bei normaler Außentemperatur von 25°C. Typischerweise im Stand bei Standgas. Das ist evtl. bei anderen normal, bei meinem Auto bei normalem Fahrverhalten vor dem Anhalten war es weniger. Es geht also nicht um Überhitzung, sondern um das geänderte Verhalten.
       
      Bisherige Maßnahmen und Infos:
      Entlüftet Beide Lüfter laufen und schalten rechtzeitig ein Manchmal geht bei Erhöhung der Drehzahl im Stand die Temperatur runter, aber nicht sicher reproduzierbar.  
      Wegen der Temperaturabsenkung durch die Druckerhöhung mit der Drehzahl wird es wohl der Thermostat sein. Wasserpumpe wäre auch noch denkbar, aber nicht so wahrscheinlich.
      Wollte nun einfach mal auf Verdacht den Thermostat tauschen. Im ferrarichat.com gibt es 2 Threads dazu, einer für den 355.
      Genannt werden u.a. BEHR 6.036.82 und WAHLER 4033.82, beide haben eine Öffnungstemperatur von 82°C. 
      Die neue Ferrarinummer ist lt. Eurospares: Ferrari 165473 und soll passen in: Ferrari 348 (2.7 Motronic), 348 TS (1993), 355 (2.7 Motronic), 355 (5.2 Motronic), 512 M, 512 TR, Mondial 3.4 t Coupe
      Es ist mir in den Threads nicht klar, ob alles nur Vermutungen sind, oder ob dort wirklich jemand z.B. den BEHR 6.036.82 eingebaut hat. Der Ferrarithermostat ist wahrscheinlich ein Behr mit der Aufschrift "82 4M".
       
      Hat jemand hier den BEHR 6.036.82 oder Ähnliches eingebaut in einen 348, 355, Mondial oder 512 ?
       
      Gruß
      Paul
    • paul01
      Hallo,
       
      hier ein paar Bilder vom Öffnen eines Lüfters zur Unterhaltung. Es gab keinen Ausfall oder sowas. Eher mal sauber machen. Es müssen 4 kurze und diese 4 langen Schrauben gelöst werden:

       
      Nur diese Bürste ist stark abgenutzt nach 25 Jahren:

       
      Nach dem Abnehmen der Bürstenplatte, um alles trocken zu reinigen, lag da ein kleiner schwerer Klumpen:

      Den habe ich gleich weggeworfen. Dachte, das wird wohl irgendwie ein Stück der kurzen Bürste sein. Jetzt erst beim Anschauen der Bilder merke ich, dass ein so großes Stück nicht aus der Bürstenführung raus kann. Evtl. doch nochmals aus dem Müll raussuchen. Fehlenden Lötzinn kann ich auch nirgends erkennen. Der Lüfter läuft ja.
       
      Gruß
      Paul
    • paul01
      Hallo,
      bei meinem 4200 aus 2002 gehen die Kühlerlüfter erst bei deutlich über 90°C an. Das ist die innen angezeigte Wassertemperatur, also nicht mit der Pistole am Kühler oder Temperaturschalter gemessen. Dachte bisher, dass das normal ist.
      Bei manchen geht die Kühlmitteltemperatur wohl nie über 90°C. Wer kennt die Soll-Einschalttemperatur ? Oder was ist auf eurem Temperaturschalter abgedruckt ?
      Kann jemand bestätigen, dass bereits bei max. 90°C die Lüfter bereits einschalten ?
      Gruß
      Paul
    • Ferrarinarr
      Hallo,
       
      ich hätte eine Frage technischer Art: kann es sein, daß Öldruckmesser immer seltener in Autos verbaut werden? Hat man heutzutage vielleicht einfach andere Sensoren, die sich nur melden, wenn der Öldruck vom Sollwert abweicht?
       
      Ich meine mich zu erinnern, daß es in meiner Jugend noch hieß, der Öldruckmesser sei besonders wichtig, weil man an ihm ablesen könne, ob der Motor auch in extremen Bedingungen noch genügend Schmierung habe.
       
      Vielleicht wißt Ihr ja Rat?

×