Jump to content
GT 40 101

Wertsteigerung Ferrari (k)ein Grund zur Freude!

Empfohlene Beiträge

SManuel CO   
SManuel

Der Ferrari 430 auf 499 Stück gebaute ( unter 16M ) bekannt, ging erst kürzlich weg. 289.000 Euro soviel Wertverlust hat ein 16M ja gar nicht. Neupreis war was ab 2009, 225- 250.000 Euro je nach Ausstattung. Wenn man so sieht alles über 300 T Euro, steht noch da zum Verkauf.

Ein Wertgewinn ist aber dabei nur nicht soviel wie viele immer erhoffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stefan63   
Stefan63
Der Ferrari 430 auf 499 Stück gebaute ( unter 16M ) bekannt, ging erst kürzlich weg. 289.000 Euro .

Das weist Du sicher oder hast das nur aus dem "Preisupdate" interpretiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

Meinst Du meinen ? Der heute weg ging.

Neupreis war 270.000,00 ---€ vor 6 Jahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Entschuldigung, nicht das was falsches im umlauf geht.

Ja, Preisupdate habe ich aus dem Verkauf interpretiert vom Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

Passt schon, näheres pn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Ein Preis in diesem Bereich ist m.M. nach für einen 16M absolut gerechtfertigt und realistisch!

Sondermodelle in so geringer Stückzahl hatten und haben schon immer ihren Preis, war bei meinem 996 GT3 RS oder Ford GT ähnlich.

Manche meinen allerdings, dass ein nachträglich beklebter 430 Spider plötzlich auch das doppelte wert sein soll:-o:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dino246gts CO   
dino246gts

Ich habe heute Vormittag im Auto auf Bayern 2 einen Bericht gehört, dessen Podcast ich >hier< gerne in diesem Thread verlinken möchte.

Für alle, die jetzt keine 13 Minuten Zeit haben und sich die schreckliche Hintergrundmusik zu Beginn nicht zumuten möchten, versuche ich den Inhalt kurz zusammenfassend wiederzugeben:

Im Podcast wird der chronologische Ablauf einer Spekulationsblase nach dem Schema von Charles Kindleberger behandelt. Die zugehörige wissenschaftliche Quelle ist im Netz als PDF frei verfügbar und findet sich übrigens >hier in der fünften Auflage: Manias, Panics, and Crashes< .

Der Podcast bezieht sich als Beispiel auf die Dotcom-Blase oder den Immobilienmarkt.

Fünf Phasen werden unterschieden.

Phase 1: Exogener Schock

Eine äußere Veränderung dient als Auslöser der späteren Blase.

Phase 2: Wachstum

Viele wollen profitieren vom gewinnversprechenden Wachstumsmarkt: Banken geben Kredite, steigende Preise ziehen weitere Investoren an. Es entstehen plausible Geschichten um die begehrten Objekte. Beispiel des Podcasts: "Kein Wunder, dass die Immobilienpreise in den Metropolen steigen, alle wollen in die großen Städte ziehen. Das wird immer so weitergehen!" Damit einher geht ein gesamtmarktlich-irrationales Herdenverhalten durch bloße Orientierung an Käufen der anderen Marktteilnehmer.

Phase 3: Euphorie

Die Investitionsblase erreicht den Normalbürger, der nun auch investiert. Die Preise steigen weiter. Der Markt kennt anscheinend nur "Gewinner", was mit den "absolut sicheren" Renditeversprechen auch plausibel ist. Die Möglichkeit der Blasenbildung wird verdrängt: "Dieses Mal ist alles anders!"

Phase 4: Abschwächung

Es kommt zu ersten Kurseinbrüchen, der Höhepunkt ist überschritten. Manche Marktteilnehmer kaufen jetzt noch nach, da die Preise ja leicht gesunken sind. Der Auslöser des Wendepunkts kann sehr verschieden sein. Ökonomisch beschreiben wir diese Phase auch mit der greater fool-Theorie.

Phase 5: Panik

Es kommt zum panischen Verkauf bei kontinuierlich fallenden Preisen. Die Marktteilnehmer leiden an Verlustangst, denn das Angebot ist größer als die Nachfrage. Die Kurse sinken solange, bis wieder Leute zu niedrigeren Preisen zu kaufen beginnen.

Obgleich ich ja IG-intern schon länger predige, dass wir hier nach meinem Bauchgefühl eine Spekulationsblase miterleben und mindestens vom TE weiß, dass er mir Recht gibt, bin ich heute dennoch erschrocken, wie einfach das Preisverhalten dem Schema zu Folge gestrickt wäre:

Wir erleben seit der Finanzkrise kontinuierlich und nahezu exponentiell steigende Ferrari-Preise im Vintagemarkt bis hin aktuell zu den 308/328. Dass die Preise nicht mehr sinken, wird gerne belegt mit dem Verweis auf die geringen Produktionsstückzahlen und dass die neureichen Russen und seit neuestem auch die Chinesen nun endgültig den Markt leerkaufen. Jedenfalls würden die Preise keinesfalls mehr sinken und überhaupt wäre es ja ganz anders als in den frühen 90er Jahren und dann wieder der Verweis auf die Globalisierung des Vintage-Ferrari-Marktes durch diese Chinesen und Russen ....

Ich lehne mich jetzt mal bequem in meinen Liegestuhl zurück und harre der Dinge, die da kommen. Vom Posten des Beobachters aus lässt sich entspannt verfolgen, ob nicht doch Kindleberger einfach nur Recht hat ....8-)

:wink2:

  • Gefällt mir 12

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Ich glaube es ist keine Blase (zumindest aktuell noch nicht) da wenig geliehenes Geld im Umlauf ist sonder vorhandenes Geld.

Aber ich glaube es ist ein Hype. Was das für einen Unterschied macht? Eigentlich keinen, das Ende ist das Gleiche.

Nur der Blickpunkt ist ein anderer, manchmal steht man auf einem Stamdpunkt und beharrt darauf das es keine Blase ist und hat auch Recht, nur viel entscheidender ist das was klmmt im Auge zu haben.

Ich versuche gerade einen Bekannten davon abzuhalten einen F40 und 512 zu kaufen. Er ist auch überzeugt es geht die nächsten Jahre noch nach oben.

Ich finde es ist momentan sehr risikobehaftet und die Gewinne sind schon abgeschöpft (irgendwer hat verdient).

Aber egal, fahren macht eh mehr Spaß.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Die Liste mit den VIN der Autos die vom Westen nach Russland und China gegangen sind hat wer bitte?

Eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
croissant   
croissant
Die Liste mit den VIN der Autos die vom Westen nach Russland und China gegangen sind hat wer bitte?

Eben.

China hat immer noch irre hohe Zölle auf Gebrauchtwagen.

Darüberhinaus wurden die reichen Russen und Chinesen von heute nicht mit den Traumwagen der Klassiker von heute sozialisiert und wuchsen nicht schon in den 70ern/80ern mit mit den typischen Wandpostern von Testarossa, Countach etc auf.

Vor rund 8 Jahren gab es in China eine Umfrage, was man dort mit dem Namen Porsche verbinde:

Standardantwort war: "grosse SUV! "

Den Cayenne kannte jeder, aber ein 911 war den meisten Befragten dort unbekannt!

Die klassische Klientel für klassische Ferrari (25 Jahre und älter) etc ist sicher nicht in China zu finden. Auch in Russland sind Klassiker der 70er, 80er und auch 90er eher die Ausnahme.

Die Nouveaux Riches in China und Russland mögen lieber dem Teuersten der aktuellen Kataloge protzen.

bearbeitet von croissant
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari 18   
Ferrari 18

Das Chinesen oder Russen klassische europäische Autos kaufen, kann ich mir auch nicht vorstellen.

Einzig in die Schweiz dürften seit Anfang des Jahres vielleicht ein paar Porsche, Ferrari und Co. gegangen sein.

Ich glaube in Naher Zukunft werden Youngtimer wie der 328 oder 550 wieder deutlich günstiger zu haben sein.

Es sind noch keine echten Klassiker und somit noch nicht als reine Sammlerfahrzeuge interessant.

Zum Rumstehen sind sie auf jeden Fall viel zu schade und davon werden sie ganz sicher nicht besser.

Ich hoffe nur, daß in ein paar Jahren (wenn die Blase geplatzt oder zu ende ist) nicht zahlreiche Fahrzeuge auf den Markt kommen, die die Zeit über nur rumgestanden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo_ker CO   
jo_ker

mamamia...

kein Scud mehr unter 180.000€

sogar 348 TS / GTS um teils über 70.000€

i werd verrückt :-o:-(((°

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asterix@lux CO   
asterix@lux

....naja...

- schöner (wie ich finde) Scud bei Ineco für 160€

- div. Testas & 348 hier bei uns angeboten (http://www.luxauto.lu/fr/voiture/ferrari/) die ewig drin stehen aber nicht verkauft warden...

- 355er zu 'Traumpreisen' in mobile die aber auch schon lange stehen...

Ich glaube nicht das da wirklich jeder Preis der aufgerufen wird auch tatsächlich gezahlt wird, ich denke das es sich da sehr bald beruhigen wird...und Prese t.T. deutlch zurückgehen warden !

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DS7   
DS7

Denke ich auch.

Ich habe jetzt die Preisentwicklung bzw. die aufgerufenen Preise (besonders von Ferraris) verschiedener Modelle seit Januar beobachtet.

Manche 550, Testarossas und 355 waren Anfang des Jahres 2-3x so billig und ich kannte sie damals schon aus 2014...und die gehen nicht weg. Evtl. spekuliert manch einer, dass er ihn irgendwann für 70.000€ statt 120.000€ reinstellt und hofft, dass ihn jemand als "Schnäppchen" schnell kauft, obwohl ich keiner vor nem Jahr für 50.000€ wollte....wer weiß.

 

Aber da die Preise willkürlich explodiert sind und die Leute sogar bei neuen Modellen bereits Gewinne erwarten, denke ich auch, dass es nur ne Frage der Zeit ist.

Übrigens das Gleiche mit Handschaltern. Die billigsten 20 F430 waren die letzten Jahre immer Handschalter.

Plötzlich haben große Händler gleich x Stück von denen gekauft und sie halten viele zurück in einem Lager, um so argumentieren zu können, dass es kaum welche gab, sie extrem begehrt sind und die beste Geldanlage des Lebens.

Von ~65.000 im Winter soll ma jetzt 150.000€ für einen Coupé mit Handschaltung zahlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hanse   
hanse

Ja ich finde es auch verrückt ist nur eine Preisklasse.

die testaraossa hat vor einen Jahr keiner gekauft und warum soll in jetzt wer für das doppelte kaufen ist alles einen Preisblasse bis jetzt ist mir keiner bekannt der einen gekauft hat.

war in Padua da waren die Preise auch extrem die mondial Cabrios Kosten auf einmal um die 80000 Euro .

verkauft wurden in Padua die meisten 355 die gehen woll noch am besten oder ferrari mit wenig Stückzahlen 355 challenge war keiner zu haben .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spyderman CO   
Spyderman

Wer sich die Fahrzeuge auf mobile.de wirklich mal besichtigt, wird dann auch erkennen, warum die nicht weggehen. Spekulationsblase hin oder her. Faule Eier kauft man auch nicht für weniger Geld. Trotz Hinweis in der Anzeige auf Scheckheft gibt´s dann "plötzlich" keins und die Macken am Fahrzeug sieht man auf den Fotos auch nicht. Ist in anderen Threads schon ausführlich beschrieben worden. Mit einem Freund (911 GT3 RS) hatte ich auch über die Spekulationsblase diskutiert und nicht damit gerechnet, dass er seinen GT3 tatsächlich für einen Waaaaaahnsinnspreis verkauft bekommen hat. 100% Gewinn hat er gemacht. Blase hin oder her. Es gibt tatsächlich Menschen mit ausreichend Geld und dem Mut zum Risiko. Meine frühere Aussage zu diesem Thema muss ich jetzt zwangsweise revidieren.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Wenn manche luftgekühlte 911er bereits seit 2014 für erstaunliche sechstellige Summen den Eigentümer wechseln, so ist es nur folgerichtig wenn jetzt beispielsweise die 308er und 328er nachziehen. Die Karosserieform dieser Ferrari Baureihen ist immerhin seltener. Außerdem verlangt der Erhalt des guten Zustands beim 308 so einige Aufwendungen. Durchaus legitim wenn langjährige Halter diesen heute ausgeglichen bekommen.  

Billig und preiswert bleibt einzig und allein der Euro.  (PS: der Immobilienmarkt z.B. lehrt es uns derzeit ebenfalls)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

Ich denke wir sollten alle in das Thema in 5 Jahren wieder Neu aufleben lassen.

 

Beobachtet auch den Immobilienmarkt, die Zinsen sind klein aber die Häsuer vom Preis Teuer. Gehen die Zinsen hoch werden die Häuser Billiger und das wird bald kommen. In wie weit sich das auf die Fahrzeugen zeigt, ist nicht sicher nur das einige Fahrzeugen nicht mehr den Preis haben wie vor 5 Jahren und den auch niemehr bekommen. Ein kleiner Gewinn bleibt hängen.

bearbeitet von SManuel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Bisher nach 2 Jahren noch nicht viel Änderung am Markt oder? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
355GTS CO   
355GTS
Geschrieben (bearbeitet)

die Autos sind älter geworden aber nicht besser.........

bearbeitet von 355GTS
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bibiturbo   
bibiturbo
vor 18 Stunden schrieb Stocker85:

Bisher nach 2 Jahren noch nicht viel Änderung am Markt oder? 

Die Zinsen sind zwar noch immer niedrig - aber die Autopreise haben doch einiges nachgegeben (extreme Raritäten ausgenommen). Der Abwärtstrend ist aber sanfter als beispielsweise zu Beginn der 90er Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Hoffentlich gibt es bei den Ersatzteilen auch einen Abwärtstrend. Das ist für mich das einzig Interessante mangels Verkaufsabsichten auf absehbare Zeit. OK, Versicherungen könnten auch preiswerter werden :D.

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Jetzt ist einer unter die 80k gefallen. 

Sieht mal auf den ersten Eindruck nicht so schlecht aus. 

Jetzt müsste man natürlich genau hinschauen. 

 

 

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://m.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=246631230&utm_source=com.apple.UIKit.activity.CopyToPasteboard&utm_medium=ios

Ferrari F430 F1
Erstzulassung: 12/2006
Kilometer: 35.000 km
Kraftstoffart: Benzin

Preis: 75.900 €

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stocker85 CO   
Stocker85

Ok schon wieder raus genommen oder innerhalb von ein paar Stunden verkauft. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jarama VIP CO   
Jarama

Habe spaßeshalber mal wieder mobile geschaut, seit längerem. 550, 599 und Espada scheinen sich in einem signifikanten Sinkflug zu befinden, allerdings moderat. Ersatzteilehändler aufgepasst :P, Ihr müßt deutlich runter, denn derzeit werden keine Käufer in ein fallendes Messer greifen und derzeitige Besitzer werden durch (zu) hohe Ersatzteilpreise von ordentlicher Wartung abgehalten ... B). Die Spekulanten sind weg ....

 

Grad auch gesehen, ordentliche Testarossas, selbst Monodados, sind wieder 5-stellig. Leider passe ich nicht rein ... :D.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Dany430
      Von Dany430
      Als ehemaliger 430 Fahrer positioniere ich die Frage einfach mal hier.
       
      Es gibt viele Artikel welche das Logo verwenden, Poster, Radnabendeckel, Bettwäsche etc. 
       
      Weiß jemand wie es um das geschützte Logo steht? Scheinbar kann man das Logo verwenden wenn es nicht dem Wettbewerb dient. 
       
       
       
    • transaxle75
      Von transaxle75
      ich weiss zwar nicht ob das hier schon jemand gepostet hat
       
      aber mir hat der beitrag gefallen
       
      zudem der niki ein österreicher ist (über sich jeder selbst seine meinung machen soll)
       
      https://www.msn.com/de-de/sport/motorsport/niki-lauda-gibt-zu-ferrari-zu-verlassen-war-der-größte-fehler/ar-AAtyqyb
       
      saluti
      Riccardo
    • Challenge24
      Von Challenge24
      Denke dies könnte den einen oder anderen von euch interessieren ;-)
       
      2018 the Ferrari Challenge celebrates 25 years – 1993 to 2018.
      The Challenge and GT Days are a private and special event for all generations of Ferrari Challenge and all Ferrari GT cars. Special groups of all other Racing Ferraris can join us and share the time and track with us (see groups and eligible Ferraris).
       
      The two days event will be at the fantastic Red Bull Ring in Austria.
       
      The Challenge and GT days are no RACE, so there will be no time keeping, it is rather a „come together” for friends and family without any noise Limits.
       
    • Sailor
      Von Sailor
      Im Spiegel online ist ein Interview mit Luca de Montezemolo
      Luca di Montezemolo: Ferrari für immer
      Er ist genauso alt wie die Marke Ferrari und hat fast 30 Jahre in Maranello gearbeitet: Luca di Montezemolo über den Mythos eines Autoherstellers - und wie er Gianni Agnelli und Enzo Ferrari zum Weinen brachte.
       
      http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/interview-mit-luca-di-montezemolo-ferrari-fuer-immer-a-1170353.html
    • RolandK
      Von RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.

×