Jump to content
Muhviehstar

Cayman GT4

Empfohlene Beiträge

Muhviehstar CO   
Muhviehstar

In Sekunde 11 sieht man schon einen Teil eines gelben Cayman GT4 :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinST   
MartinST

der neue Cayman GT4 wurde jetzt vorgestellt, sehr geiles Teil!

Bin gespannt auf die Zeiten, die der dreht - ein Vergleich vom GT3 und dem GT4 wäre auch mal interessant!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Das Werk nennt 7:40 min auf der Nordschleife.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
netburner   
netburner

Das Werk sagt aber auch, dass die finale Zeit erst im April erfahren werden soll (passendes Wetter vorausgesetzt) :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebastian089   
sebastian089
Hier noch ein weiteres Video:

Oh Gott, was für ein peinliches Video. Die dargestellten Stereotype lassen tief blicken... in das Weltbild des Kreativen hinter diesem "Machwerk".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Interessant, wie unterschiedlich man so ein Video wahrnimmt.

Ich finde den Film eigentlich wirklich gut gemacht, nicht das übliche "Porsche fährt auf der Küstenstraße in den kalifornischen Sonnenuntergang"-Video, sondern eine schöne Darstellung des "Ausbruchs" mit einem Sportwagen.

Scheußlich finde ich nur den Riesenflügel und natürlich die Farbe...

Andersedenkende Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebastian089   
sebastian089
Interessant, wie unterschiedlich man so ein Video wahrnimmt.

Ich finde den Film eigentlich wirklich gut gemacht, nicht das übliche "Porsche fährt auf der Küstenstraße in den kalifornischen Sonnenuntergang"-Video, sondern eine schöne Darstellung des "Ausbruchs" mit einem Sportwagen.

Scheußlich finde ich nur den Riesenflügel und natürlich die Farbe...

Andersedenkende Grüße, Hugo.

Meine Kritik bezog sich rein auf die Darstellung des genannten "Ausbruchs": Ich finde die Konnotation dreiteiliger Anzug, Stadthaus (Eppendorf?), junge Mutter --> spiessig; Graffiti, Krawall --> Ausbruch, rebelliös, furchtbar gestrig. Diese Art des Marketings war schon bei Harley Davidson in den 80er Jahren nur noch peinlich und passt mMn zu einer Firma wie Porsche gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Knallige Farben auf einem Porsche finde ich eigentlich klasse. Ich würde meinen schwarzen Turbo sofort gegen einen in Speedgelb, Vipergrün oder Rivierablau tauschen. Ein 911er ist kein Vertreter-Fahrzeug und muß sich nicht in diesem langweiligen farblichen Einheitsbrei mischen, das Auto selbst ist schon ein Statement, eine gedeckte Farbe zeigt dann eher die Zerrissenheit des Erstkäufers, Porsche ja, aber bloß nicht zu auffällig.

Wenn es mein Dailydriver wäre hätte ich vielleicht noch Sorge, dass ich mich an einer knalligen Farbe satt sehen würde, bei einem selten genutzten Freizeit-Auto hingegen, würde mir das Herz noch mehr aufgehen.

Was den Flügel beim GT4 angeht, sieht dieser tatsächlich ein bißchen wie vom Tuner aus. Das paßt aber wiederum zu dem Klientel, welches Porsche mit diesem Auto eher ansprechen möchte. Junge Leute, die vielleicht vom normalen 3er zum M4 wechseln wollen, denen aber ein GT3 noch deutlich zu teuer und zu weit weg ist, stehen halt eher auf "Fast & Furious".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roaddog   
Roaddog

Ich finde das Video sehr gut.

Die Farbe passt super zu einem GT4 , wie Marc schon sagte - gerade in einem Werbevideo.

Die Details der Garagenmalerei sehr gut gewaehlt und dazu noch eine Anlehnung an den alten Porsche Werbespot (Szene mit dem Kind).

Ich finde es sehr gut umgesetzt und gerade fuer so ein Auto darf es auch mal anders sein.

Ich persoenlich finde den Heckfluegel uebrigens gut - bei den seitlichen Lufteinlaessen bin ich mir noch nicht sicher.

Der sportliche Autofahrer wird wohl kaum "mehr" Auto brauchen als einen Cayman GT4 soll es sportlich um den Rundkurs gehen. Ich denke eine der Modellvarianten die perfekt zu Porsche passt und sich evtl. auch fuer einen Markencup anbietet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Man hat die Spur verbreitert und vor allem die Anordnung und Neigung der Frontscheibe bei der neuen Boxster/Cayman Generation verändert. Dadurch hat m.E. vor allem der Boxster ungemein gewonnen, der der 986/987 sah für meinen Geschmack immer etwas eigenwillig aus, weil das Heck so lang war und das Dach im geschlossenen Zustand wie so eine Kuppel wirkte.

Daher hat mir bisher der alte Cayman auch immer deutlich besser gefallen denn der 987. Bei der aktuellen Generation finde ich beide sehr gelungen.

Der aktuelle Boxster wäre sogar mein Traumwagen in der 75k€ Liga. Nur die Aufpreisliste ist immer noch :evil:

Der 987 ist gerade aus den von Dir genannten Gründen für mich der schönste in der Reihe. Vorne noch deutlich den "alten Blick" und klassische, kraftvolle Formen die über die dezent wirkende Taille in diesem eleganten Hinterm enden. Für mich schon fast ein zeitloses Design.

Meinen gebe ich auf jeden Fall nicht mehr her solange wir noch mit Benzin fahren können :-))! Schauen wir mal in 30 Jahren welcher Boxster der begehrteste Klassiker ist. Wenn so etwas bei den Stückzahlen überhaupt ...... O:-))

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Bei der Aufpreispolitik verschlägt es einem langsam die Sprache. Mein Cayman S käme auf 96.000,-

Allein die fahrdynamischen Extras summieren sich auf den Wert eines Kleinwagens.

Hier kann ich nur aus der Erfahrung mit meinem 987 sprechen, der alle fahrdynamischen Extras drin hat. Das lohnt sich. So bekommt man schon zwei ganz unterschiedliche Fahrgefühl. Weich, ruhig gleiten, aber präzis zum angenehmen Reisen oder knackig hart im Fahrverhalten und rassig ansprechender Motor in optimaler Einbaulage laden zu den Passfahrten ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
Interessant, wie unterschiedlich man so ein Video wahrnimmt.

Ich finde den Film eigentlich wirklich gut gemacht, nicht das übliche "Porsche fährt auf der Küstenstraße in den kalifornischen Sonnenuntergang"-Video, sondern eine schöne Darstellung des "Ausbruchs" mit einem Sportwagen.

Scheußlich finde ich nur den Riesenflügel und natürlich die Farbe...

Andersedenkende Grüße, Hugo.

Ja, das stimmt auch. Ich persönlich frage mich eher ob er auch so für den Ring ausgelegt ist, wie in der Werbung ja dargestellt wird? Also hält z.B. der Ölkreislauf auf Dauer stabil gegen die hohen G-Kräfte auf dem Rundkurs?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jamarico CO   
Jamarico
Hier kann ich nur aus der Erfahrung mit meinem 987 sprechen, der alle fahrdynamischen Extras drin hat. Das lohnt sich. So bekommt man schon zwei ganz unterschiedliche Fahrgefühl. Weich, ruhig gleiten, aber präzis zum angenehmen Reisen oder knackig hart im Fahrverhalten und rassig ansprechender Motor in optimaler Einbaulage laden zu den Passfahrten ein.

...vorbehaltslos beipflichtend :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
[...]Also hält z.B. der Ölkreislauf auf Dauer stabil gegen die hohen G-Kräfte auf dem Rundkurs?

Ich denke, dass sich Porsche hier nach dem GT3 Desaster keinen Ausrutscher mehr leisten will. Der GT4 hat ja eine Trockensumpfschmierung. Daher sollte der Öldruck stabil aufgebaut werden können.

Wenn Porsche es wirklich so meint, wie sie sagen, dürfte der GT4 das mechanischere Auto sein. Der GT3 mit großem Abstand das schnellere, aber der GT4 wäre dann der wahre Nachfolger des Vor-991-GT3. Zumal es ja auch so klingt, dass der GT4 in Rennserien antreten soll. Spätestens da dürfen dann keine großen Änderungen nötig sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Der GT4 hat ja eine Trockensumpfschmierung
Nun ja, Porsche nennt es "Integrierte Trockensumpfschmierung". Die hat mit der bislang in den GT3-Modellen installierten "Trockensumpfschmierung" nichts gemein. Der GT4-Motor basiert auf den Serienaggregaten.

Trotzdem gehe auch ich davon aus, daß die Porsche-Entwickler wissen, was sie tun. Vor allem gefällt mir, daß Porsche unter Herrn Hatz in der technischen Entwicklung die Serienmotoren wieder grundsätzlich mit jenen für den Rennsport eng verknüpfen möchte - denn genau das ist ein Teil der Porsche 901/911/964/993 Historie, gehört zum Kern dieser Baureihe und somit zum Rückgrat des Unternehmens. Ebenso sollte dies für alle anderen sportlich ausgerichteten Baureihen gelten, wenn sie denn ernst genommen werden möchten (woran es bekanntermassen seit jeher gerade bei der Boxster/Cayman Baureihe etwas mangelt). Ferner gehört es seit den 1930er Jahren zur Philosophie des Hauses, daß der Sport die Serienfahrzeuge zu befruchten hat bzw. daß sich die Entwicklungen im Sport bewähren müssen. Was leider in der Zeit der Baureihen 986/996 und 987/997 verloren gegangen zu sein schien.

bearbeitet von matelko
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Das Werk sagt aber auch, dass die finale Zeit erst im April erfahren werden soll (passendes Wetter vorausgesetzt) :wink:

Dramatisch besser oder gar schlechter wird die Zeit nicht ausfallen. Insofern kann man m.E. durchaus schon mal mit einer groben Einordnung beginnen:

997 S/II (385 PS, PDK, Keramikbremse, Sportreifen, 2008): 7:50 min

991 S (400 PS, PDK, Keramikbremse, 2011): 7:44 min

997 GT3/II (435 PS, dynamische Motorlagerung, Handschaltung, Keramikbremse, Sportreifen, 2009): 7:40 min

991 GT3 (475 PS, dynamische Motorlagerung, PDK, Keramikbremse, Sportreifen, 2013): 7:32 min

Mir scheint, Porsche meint es ernst. Zumal der GT4 ohne(!) PDK und ebenfalls ohne Hinterachslenkung auskommt - trotz noch längeren Radstands. Sich also an Puristen richtet, die ein Auto noch selber unter Kontrolle haben wollen anstatt kontrolliert zu werden. Und dies alles ohne nennenswerte Performance Einbußen.

Nein, sowas richtet sich m.E. nicht an junge M4 Fahrer aus der "Fast & Furious" Kategorie. Der Heckflügel ist nicht schön, wird aber seinen Beitrag zum Gesamtpaket (inkl. Fahrwerksauslegung) leisten und Porsche-typisch eben nicht einfach nur als einzelne Maßnahme "addiert" worden sein.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Sehr schick und technisch-sportlich mit der Farbe. Gefällt mir gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Nicht schlecht, habe schnell mal gegoogelt. Sport Auto Supertest 996 GT3 MK2:

Auf der Nordschleife des Nürburgrings, jener schnellen Berg-und-Tal-Prüfung, die die Stärken und Schwächen jeder Technik und jedes Bauteils so röntgenhaft aufzeigt, distanzierte der neue Porsche 911 GT3 seinen Vorgänger gar um sagenhafte neun Sekunden. Die Zeit: 7.54 Minuten – diesmal auf Pirelli P Zero Rosso gefahren.

996 GT3 RS:

Das Begeisterungspotenzial lässt sich wie immer am anschaulichsten am Beispiel der Rundenzeiten aufdecken, die auf beiden Rennstrecken – Hockenheim (1.11,8 Minuten) und Nürburgring (7.47 Minuten) – beeindruckende Dimensionen angenommen haben.

Oder tabellarisch:

Porsche 911 GT3 Supertest-Messwerte Fahrzeug sport auto Ausgabe 0-200-0 km/h Rundenzeit Nordschleife Durchschnitts- Geschwidigkeit Nordschleife Aerodynamische Balance (vorn/hinten)

Porsche 911 GT3 (996)

August 99 21,3 s 8:03 min 153,5 km/h -/0 kg

Porsche 911 GT3 (996)

Juni 03 19,9 s 7:54 min 156,5 km/h -13/0 kg

Porsche 911 GT3 RS (996)

März 04 18,2 s 7:47 min 158,8 km/h -19/+25 kg

Porsche 911 GT3 (997)

Juli 06 18,6 s 7:48 min 158,5 km/h 0/0 kg

Porsche 911 GT3 RS (997)

März 07 18,9 s 7:48 min 158,5 km/h -2/+10 kg

Porsche 911 GT3 (997)

Juni 09 18,0 s 7:40 min 161,2 km/h +15/+19 kg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chrischi09 CO   
Chrischi09

Moinsen!

Weiß einer mehr: Ist der GT4 mit einer Quote belegt?

Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Der Bezug Deiner Frage ist unverständlich: Eine "Quote" ist eine Verhältniszahl, bestehend aus einem Zähler und einem Nenner und gibt somit einen Anteil einer Gesamtmenge wieder. Jedes PZ hat eine solche Quote, es bekommt immer nur einen gewissen Anteil der Gesamtproduktion zugeteilt. Diese Quote ist von PZ zu PZ verschieden und hängt von vielen Faktoren ab, weshalb Dir diese Frage wohl kaum einer beantworten kann.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×