Jump to content
overle

Überlegungen zum Motorradersatz ---> Cabrio

Empfohlene Beiträge

overle   
overle

Hallo zusammen,

die letzten 10 Jahre habe ich ettliche Motorräder bewegt, viel, viel Spass gehabt, tolle Leute kennen gelernt und aktuell stehen nach wie vor zwei in der Garage. Eines für die Rennstrecke eines für die Straße...

Nun ist es leider auch so, dass in den 10 Jahren auch einiges passiert ist, an das ich mich lieber nicht erinnere. Daher kommen immer wieder, nach und nach die Gedanken auf, sich nach etwas mehr Knautschzone umzuschauen.

Ein bisserl angefixt wurde ich auch durch diverse Probefahrten im Audilager (TT RS Roadster / TT Roadster). Daher interessiere ich mich hauptsächlich für die eher leichten Zweisitzer, mit ordentlich Leistung (>300PS) und tollem Sound. Eben alles, was man braucht um noch etwas in die Richtung zu der Fahrleistungen und dem Fahrerlebniss vom Motorrad zu kommen.

Ausgegeben werden darf um die 30k€. Wichtig ist mir, dass das der Motor standhaft und das Auto nicht defektanfällig ist und es sollten nicht so viel Kilometer beim Kauf drauf sein. Toll wäre es, wenn es möglichst wenig untersteuert sondern eher aktiv mitlenkt.

Was ich bis jetzt so im Auge habe sind die üblichen Verdächtigen:

- Audi TT RS

- Boxster S

- ggf. den Z4 E85

Aber vielleicht habe ich ja auch noch den ein oder anderen guten Tip vergessen... Und da bräuchte ich mal euren Support ;). Über weitere Tips und Infos wäre ich euch dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinin1970 CO   
Pinin1970

Als Motorrad-Ersatz würde ich dir einen Opel Speedster empfehlen! Frag mal den user Muhviehstar!

Oder den ähnlichen Lotus Elise

Ansonsten noch die Donkervoort's und ihre Derivate !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sailor CO   
Sailor

Vielleicht etwas zu schwer (1,7t), die anderen Anforderungen würden aber passen: Maserati 4200 oder Gransport Spyder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JaHaHe   
JaHaHe

Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Caterham? Viel näher am Motorrad als ein Audi TT oder ein BMW Z4.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Passiondriver   
Passiondriver

Meiner Meinung nach kann man kein Motorrad durch ein Auto ersetzen. Ich habe dies auch mit 18 Jahren probiert und einen Z4 sdrive30i gekauft, also ein Roadster mit 258 PS und somit ordentlich Leistung. Nach einem dreivierteltem Jahr war ich soweit, dass ich das Auto wieder verkaufen wollte und ein Motorrad ist wieder ins Haus gekommen.

Wenn du allerdings Angst auf der Maschine hast, dann würde ich aufjedenfall Motorrad fahren aufhören.

Ich würde auch mal nach dem Z4 E89 schauen, genauer gesagt nach dem 35i. Ist ein sehr schönes Auto, das Fahrwerk kann durch einen kleinen Beitrag super abgestimmt werden (siehe Schmickler) und wenn dir die Leistung zu wenig ist, kannst du den Motor gut chippen.

Ein Porsche ist allerdings nochmal um einiges sportlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doctorb33 CO   
doctorb33

Da fallen mir als erstes die ganzen Super 7 Derivate ein. Caterham, Westfield usw. Donkervoort ist wohl "etwas teurer", Gab´s da nicht auch mal welche mit Opelmotoren von Irmscher? Bin mir nicht ganz sicher...

Morgan Threewheeler? Liegt allerdings überm Budget...

Renault Spyder wohl auch, ebenso KTM Xbow...

Laut und schnell ist auch ein Morgan +8, allerdings auch nicht unter 40teuro zu bekommen.

was ganz anderes:aufgemachter Austin Healey Sprite Mk1, mit 1300er Motor und ca 80 PS bei knapp 600 kg (?), allerdings nix für den Alltag wie aller erwähnten Autos, liegt aber im Budget.

Oder - wie schon erwähnt - Lotus Elise...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
overle   
overle

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

@Passiondriver: Ich habe mir das auch schon gedacht, dass es ziemlich schwierig werden wird ein Motorrad zu ersetzen. Allerdings würde mir das Plus an Sicherheit schon das ein oder andere Defizit versüßen. Angst auf dem Motorrad habe ich keine, sonst wäre der Drops schon längst gelutscht :wink:.

Die Caterham´s & Co fallen alle raus. Wenn ich mal ne Tour fahren will und in den Regen komme hätte ich gerne ein rasch geschlossenes Verdeck...

Die Idee mit dem Speedster ist top. Wobei ich da dann auch mit einem Auge immer auf nen Lotus schiele, da mir der optisch einfach mehr gefällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

Es stimmt schon, kein Auto ersetzt ein Motorrad.

Aber zurück zur Autowahl.

Du solltes Deine Suche etwas einschränken.

Fangen wir an:

2 oder 4 Sitzer?

Deutsches, Amerikanisches oder anderes Fabrikat?

Was älteres, kultiges oder eher was aktuelles?

Servus Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wade3   
Wade3

hey,

ich bin auch ein paar Jahre Motorrad gefahren, Kawa Z 750 und Duc 848 und hab dann aus ähnlichen Gründen wie du auf 4 Räder gewechselt.

Hab mir dann mein Lotus Elise gekauft und ich hab mehr Spaß als mit dem Motorrad. Auf öffentlichen Straßen einfach auch sicherer, obwohl man mit dem Plastikbecher lieber auch keinen Unfall haben will.

Die Geschwindigkeiten/Beschleunigung wie mit dem Motorrad wirst du natürlich nicht haben, zumindest nicht auf der Gerade (in den Kurven umso mehr 8-) ), aber dafür kannst ja auf die Rennstrecke.

Das "Dach" ist auch in 30sek drauf :wink:

Gruß Dani

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cinquevalvole CO   
cinquevalvole

Ariel Atom ist recht nah am Mopped was die Beschleunigung angeht. Leider ohne Dach.

BMW Z4 M Roadster macht aber auch Laune.

z4_M_08.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP

Ich kann Dir auch die Lotus Elise empfehlen. Fahre selbst eine SC, die ich Dir ans Herz lege, falls Du auch auf Längsdynamik wert legst. Wurde ab MJ2008 gebaut, in diesem MJ wurde auch der (Doppel-)Airbag eingeführt.

Falls Dir das egal ist, schau nach den früheren Modellen. Meines Wissens sind die nochmal eine Schippe leichter. So richtig leicht war die erste Serie, dort gab es aber kein ABS.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SManuel CO   
SManuel

In meine Augen ist nur der Ariel Atom, Caterham Seven oder der KTM X-Bow würdig.

Preislich müsste man da schauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pinin1970 CO   
Pinin1970

Mir erschließt sich noch nicht ob dieser Ersatz alltagstauglich sein soll, oder etwas schräg, welches man nur bei gutem Wetter fährt.

Manch ein englischer Klassiker wie z.b. Ein TR 6 ist zwar nicht so schnell, kann aber richtig Spaß machen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tomy Rampante   
Tomy Rampante

Hallo,

ich würde mir mal nen SLK 55 AMG überlegen.

Den machen Kilometer nix aus und er fährt leitungsmäßig wenn man von Serienfahrzeugen ausgeht die genannten durch sonne und Mond. Ich mag eigentlich keine Cabrios aber der macht echt laune.

Das wichtigste ist....... ein Turbolader hat in einem schnellen Auto nix zu suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

Auch wenn der SLK mächtig Leistung hat, sollt man den dann doch eher den Frauen lassen.:lol2:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tomy Rampante   
Tomy Rampante
Auch wenn der SLK mächtig Leistung hat, sollt man den dann doch eher den Frauen lassen.:lol2:

Dann könnten aber auch schon viele damit fahren die meine Freundin damit entmannt hat.

Außer man fühlt sich besser wenn man(n) im 911er nicht vorbeikommt. Und auch mein 355 musste klein beigeben wenn's einfach nur um Beschleunigung ging.

Wie gesagt ich bin auch kein Fan aber die Karre ist echt ne Überlegung wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HolliWood   
HolliWood
Das wichtigste ist....... ein Turbolader hat in einem schnellen Auto nix zu suchen.

Haben wir den Monat der völlig sinnbefreiten Klischee-isierung oder was ist momentan los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tomy Rampante   
Tomy Rampante

Ok....

Meiner Meinung hat ein Turbolader nix in einem schnellen Auto verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CRothe CO   
CRothe

Meiner Meinung nach kommst Du an einem Seven nicht vorbei! Bis jetzt hast Du ja die Schlechtwetterfahrten komplett im Regen gesessen, was macht es da aus, wenn Du 3-5Min. Dach montierst. Kann mir nicht vorstellen, das Du vom Mopped-Fahrer zum Komplettwarmduscher mutieren willst. Wenn Du kein Hochdrehzahlfetischist bist, nehm was mit einem Opel Turbo. Ist bis an die 300PS gut fahrbar (auch auf der Rennstrecke), langlebig, billige Ersatzteile, etc. Bei 250-300PS bist Du auch mit knapp über 600kg gut motorisiert und muß auf der Paßstraße kein Auto oder Motorrad vorbei lassen und wenn Du crusen willst, läßt Du den 5.Gang drin, egal. ob Du 50, oder 200km/h fährst! Fahr sowas Probe, oder fahr mal mit, bevor Du nen Weichspüler kaufst!

Grüße: Christof

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sven328 CO   
Sven328

Opel Gt :dafuer:

Irgend wann werde ich mich ärgern, diesen nicht jetzt gekauft zu haben.:wink:

Allerdings bräuchte ich dann nochmal eine Garage :cry:

Servus Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris911 CO   
Chris911

Du wirst egal welches Auto, keinen Ersatz finden. V.a. Nicht beim Thema Rennstrecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Gerade auf der Rennstrecke ist ein Auto zwar anders, aber deutlich schneller.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris911 CO   
Chris911
Gerade auf der Rennstrecke ist ein Auto zwar anders, aber deutlich schneller.

Soso. Dieses Märchen ist veraltet.

Um mit dem Auto schneller zu sein muß man unmengen an geld ausgeben.

Kein einigermaßen "leistbares" Auto ist so schnell. Kein GT3, GT2, Superleggea oder Scuderia. No way.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Aha, auf der Gerade mag das vielleicht ansatzweise stimmen, aber in den Kurven no way.

Eine Moto GP Maschine fährt in Hockenheim die gleiche Rundenzeit (minimal langsamer sogar) als ein 458 Challenge.

Jeder Scuderia bügelt also auf einer Kurvenreichen Strecke ein Straßenmoped.

Und z.B. ein Radical SR3RS macht bis 2.5g Querbeschleunigung und 2g auf der Bremse, kostet ca 50k gebraucht und bügelt sogar eine Moto GP Maschine.

Wenn um das Feeling geht kann man es eh nicht vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris911 CO   
Chris911

MotoGP fährt nicht in HHR.

Was für Rundenzeiten fährt man denn mit einem 458?

Der Thread Ersteller schrieb was von 30k Budget. Ich behaupte, dass man mit keinem Straßenwagen auf Semis schneller ist, als ich auf meiner S1000RR. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×