Jump to content
Vienna355

Neuer Dino?

Empfohlene Beiträge

Vienna355 CO   
Vienna355

Hallo zusammen,

mir ist kürzlich eine Idee „ins Hirn geschossen“, die ich mit euch teilen möchte. Ich wage mal ganz konkret folgenden Tipp – Ferrari wird die Marke Dino wieder aufleben lassen und unter diesem Brand binnen 3-5 Jahren einen kleinen, leichten Sportwagen bringen, der in direkter Konkurrenz zum 911 steht. Motorisch wird es ein Sechszylinder mit Turboaufladung, Leistung zwischen 450 und 500 PS.

Jetzt mag sich manch einer Fragen, wie kommt der drauf, spinnt der, was für eine Kristallkugelverwendet der denn… Diese Prognose kommt aber nicht nur aus dem Bauch, 3 Argumente.

Nummer 1: Der Flottenverbrauch. Speziell Ferrari hat mit diesem Problem zu kämpfen, da die Marke ausschließlich im Segment leistungsstarker Sportwagen vertreten ist. Porsche und Jaguar etwa tun sich mit ihrer Modellpalette leichter. Wobei ich jetzt kein Jurist bin und nicht weiß, ob Ferrari ein Dino-Modell in den Flottenverbrauch einrechnen könnte.

Nummer 2: Ein im Top-Sportwagensegment vergleichsweise sparsamer Sechszylinder-Turbo wird ohnehin für Maserati entwickelt (sowohl für den geplanten Ghibli, als auch als Einstiegsversion für den Quattroporte), wäre also damit im Konzernregal vorhanden. Sechszylinder kommen aus meiner Sicht unter dem Brand Ferrari nicht in Frage, zumindest unter Montezemolo.

Nummer 3: Die Historie hat gezeigt, dass der Name Ferrari nicht zwingend für den Erfolg notwendig ist. Die Baureihen 206/246 zählen auch heute noch zu den begehrtesten „Ferraris“, völlig ungeachtet der Tatsache, dass die frühen Modelle nicht mit Ferrari- sondern ausschließlich mit Dino-Emblemen herumfahren.

Mein Fazit: Mit einem Dino „Einstiegsmodell“ könnte sich Ferrari neue Kundengruppen erschließen ohne die Marke Ferrari in irgend einer Form zu beschädigen. In 5 Jahren schauen wir dann, ob ich recht hatte… :D

CU

Wolfgang

P .S. Gleiches gilt für McLaren, wo ich ein Modell in direkter Konkurrenz zum 911 erwarte. :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forex VIP CO   
Forex

Kann man so sehen, ich kann Deinen Argumenten 2 und 3 folgen. Soviel ich weiss, scheidet aber Argument 1 aus, weil Ferrari "über den ganzen Konzern" rechnen kann und somit jeder kleine Fiat in die Berechnung einfliesst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Mein Fazit: Mit einem Dino „Einstiegsmodell“ könnte sich Ferrari neue Kundengruppen erschließen ohne die Marke Ferrari in irgend einer Form zu beschädigen. In 5 Jahren schauen wir dann, ob ich recht hatte… :D

Die Frage ist nur warum sie das dann nicht gleich als Maserati-Modell machen. Zumal den Kunden gegenüber ein Maserati keinerlei negative Konnotationen hat, ein Einstiegs-Ferrari - auch wenn der Dino heisst - immer den leichten Geruch des "kann sich keinen richtigen Ferrari leisten" im Schlepptau hat. Porsche hatte beim Boxster keine Wahl, der FIAT-Konzern hat sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Pepus   
Gast Pepus

Diese Thema ist schon letztes Jahr im Club aufgekeimt.

Die Gerüchte diesbezüglich haben sich durch die zukünftigen F1 Motorthematik noch erhärtet. Es wurde inoffiziell sogar schon von einer Präsentation im Jahr 2015/2016 gesprochen, welcher mit einem 6 Zylinder Turbo Motor ausgestattet sein soll.

Ob dieser nun unter Ferrari oder wie einst unter FIAT Flagge produziert wird, ist da wohl eher Zweitrangig, wie uns die Geschichte gelehrt hat. :wink:

Warum nicht bei Maserati? Anderes Kundensegment, welches an Mittelmotor Sportwagen weniger Interesse hat.

Gruß

bearbeitet von Pepus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Warum nicht bei Maserati? Anderes Kundensegmet, welches an Mittelmotor Sportwagen weniger Interesse hat.

Wer sagt denn daß es ein Mittelmotor-Sportwagen sein müsste?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Pepus   
Gast Pepus

... die gleiche Person, welche sehr eng mit Ferrari zusammenarbeitet und das Thema im Club aufgebracht hat. 8-)

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vienna355 CO   
Vienna355

Freut mich ja, dass das so gut aufgenommen wird.

Ich glaube fest an einen Mittelmotor-Sportwagen!

Ich glaube nicht, dass im "Club" der Name Dino gefallen ist...

CU

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Pepus   
Gast Pepus

Es wurde nur von einem Dino Nachfolger gesprochen.

Wie die Bezeichnung tatsächlich sein wird, kann wohl niemand sagen. Nicht einmal Ferrari, bestes Beispiel F150 vs. LaFerrari. :wink:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
icesnake CO   
icesnake

Da grassierten ja schon diverse Computerbilder im Internet wie dieses hier:

post-9528-14435412864887_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Man könnte ihn ja dann LaDino nennen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian
Man könnte ihn ja dann LaDino nennen....

...hieße es correttamente dann nicht "IlDino"? Wir wollen den guten Dino Ferrari doch nicht umetikettieren. :):wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Da ich weder keine Ahnung habe was das Italienische angeht, noch nicht weiß wer Dino Ferrari war/ist, habe ich da nicht drüber nachgedacht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius
Da ich weder keine Ahnung habe was das Italienische angeht, noch nicht weiß wer Dino Ferrari war/ist, habe ich da nicht drüber nachgedacht :)

Autsch!

Das ist jetzt blöd gelaufen - für Dich.

Alfredo "Dino" Ferrari war der Sohn des heiligen Enzo Ferrari und hat - unter anderem - den ersten V6-Motor für Ferrari entwickelt.

Er starb sehr früh an einer seltenen Krankheit, ihm zu Ehren hat sein Vater die kleinen Ferraris damals "Dino" genannt.

Und demzufolge müßte es dann natürlich Il Dino heißen, die Endung "O" ist in der Regel männlich.

Altvätertliche Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JK   
JK

Nö, wieso, ist doch alles bestens. Jetzt habe ich durch einen doofen Kommentar sogar noch etwas gelernt. Besser hätte es doch nicht laufen können.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vienna355 CO   
Vienna355
Man könnte ihn ja dann LaDino nennen....

Ich bin für IlDino - die Signora hat Ferrari ja grad vorgestellt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
icesnake CO   
icesnake

Ist so nicht ganz korrekt, man sagt in italien "la Ferrari" und demzufolge "La Ferrari Dino" - ich bin italienier folglich müsste ich's eigentlich wissen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
308vs355 CO   
308vs355

Dino ist eine eigene Brand, wir sagen ja auch nicht VW Porsche (das war mal in grauer Vorzeit) oder BMW Mini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
icesnake CO   
icesnake

dennoch heist es "la dino" und nicht "il dino" 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MX87   
MX87

Ein neuer Dino wurde von Ferrari und auch Montezemolo etliche Male ausgeschlossen. Aus dem Fiat-Konzern wird es allerdings einen 911er-Konkurrenten geben: Einen Maserati.

Maserati arbeitet defintiv an einem solchen Modell, wobei derzeit noch unbekannt ist, ob es ein Heck- oder Front-Mittelmotor wird. Bei ersterer Version wird von einer Nutzung des Alfa Romeo 4C-Chassis gemunkelt, verbunden mit einer weniger asketischen Ausstattung. So oder so dürfte der V6-Biturbo aus dem aktuellen Ghibli / Quattroporte zum Einsatz kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vienna355 CO   
Vienna355

Seit kurzer Zeit geistern bekanntlich Infomationen herum, wonach der neue California den besagten V6-Biturbo bekommt. Das wäre dann das downgesizte Einsteigermodell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MX87   
MX87
Seit kurzer Zeit geistern bekanntlich Infomationen herum, wonach der neue California den besagten V6-Biturbo bekommt. Das wäre dann das downgesizte Einsteigermodell.

Californias mit V6-Turbos gab es als Erlkönige ja schon vor mind. zwei Jahren. Offensichtlich wurde damals aber rein das Triebwerk für die neuen Maseratis erprobt.

Downmarket wird Ferrari sicher nicht gehen. Der California bzw. sein Nachfolger sind die untere (Preis-) Grenze bei Ferrari. Montezemolo möchte Ferrari lieber exklusiver halten und eher den Preis pro Fahrzeug steigern, als die Stückzahlen. Eine weise Entscheidung wie ich finde.

Das Feld unterhalb von Ferrari gehört Alfa und Maserati. So viel ist sicher :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×