Jump to content
Catz

Wartungs/Unterhaltskosten für Cayenne S

Empfohlene Beiträge

Catz   
Catz

Moin, moin liebe Freunde des Automobilen Forums ich hoffe es ist ok mit meinen Ersten Post gleich reinzuplatzen ( falls nicht, ich bin hart im nehmen 8-) ).

Nach langen suchen und überlegen möchte ich mir nun doch nen Cayenne zulegen ( BJ 09, S Version ), mir gefällt die Optik einfach und ich möchte mir jetzt so ein Auto kaufen wo ich das Geld und noch die Zeit zum fahren habe, wer weiss was noch alles kommt.

Habe mich schon durch paar Foren gewälzt und mich etwas informiert, klang bisher alles recht passabel.

Meine Frage ist nun welcher Kostenfaktor das Auto bei Verschleißteilen hat und welche Lebensdauer diese ca. besitzen.

Genauer:

Bremsklötzer, Scheiben, Auspuffanlage ( was wichtiges vergessen )

Dazu Intervalle der k + g Inspektionen und ca. der Kostenpunkt.

Ich fahr aktuell ein Hyundai GK 2.6 und habe festgestellt das der Cayenne S nicht soviel teurer ist :o

Vollkasko kostet die gleich, das Angebot vom Cayenne ist sogar 150 Taken billiger wie der Hyundai ( kp warum das so ist, aber vom 2.6 sind hier 3 Stück angemeldet auf 250K Einwohner deswegen wohl so teuer ), Verbrauchen tut meiner 12 Liter normal und 15-17 aufer AB, daher jucken mich die ~ 5 Liter Mehrverbrauch vom Porsche jetzt nicht wirklich.

Wartungskosten bei der Bremsanlage waren letztens 1 T€ ( 2 Scheiben, 8 Klötzer ), Auspuff habe ich mir ne Edelstahl gegönnt ( hatte vorher nen Colt, bei dem war aller 1,5 Jahren die Anlage durch ), kann ich also nichts zusagen. Sonstige Kosten hatte ich nicht ( hatte bisher immer Glück mit meinen Autos), kann man noch relativ viel selber machen ( Öl nachkippen, Scheinwerfer Birnen wechseln, Räder wechseln?) oder muss man wegen jeden Krempel ins PZ? ( Kumpel kann nedmal Räder wechseln wegen irgendwelcher Reifendrucksensoren, hach bei der Eclipse konnte man noch die komplette Bremsanlage an nen Guten Tag wechseln :cry:).

Würde mich über eine allgemeine Aufstellung freuen, damit ich weiss welche Kosten ich pro Jahr zusätzlich zu erwarten habe ( Laufleistung umdie 15 TKM, 60% AB, 30% Stadt ).

Was ich mir so erlesen habe ist, das er im vergleich zu meinen GK nicht wirklich viel teurer ist, hat mich überrascht, ist aber wohl der Sportwageneinstufung geschuldet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Hab Grade nicht so viel zeit zum Antworten aber bei deiner Laufleistung p.a. Sind alle von dir aufgeführten Punkte wie Bremsscheiben , auspuff etc. Absolut nachrangigen. Antworte dir aber gerne noch ausführlich. P.s nur soviel mein Cayenne s aus 11/2008 hat mich Gebraucht gekauft mit ca. 28.000 km in 06/2011 bis jetzt außer Vers, Steuer Benzin, 0,5 Liter Öl gar nichts gekostet :-))! In 5000 km steht dann bei ca. 60.000 km eine Inspektion an das wären dann nach gut 2 Jahren die ersten extra kosten. Das lässt sich doch sehen oder ?

Räder kannst du natürlich selbst wechseln wenn der Wagenheber stark und hoch genug ist und rdk Sensoren kosten ca. 50 Euro Stück, die sollte man sich auch für Winterreifen gönnen, da sonst immer die Warnlampe im Cockpit an ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Porsche_Nik CO   
Porsche_Nik

http://www.autokostencheck.de/Porsche/Porsche-Cayenne/Cayenne/cayenne-3-0-v6-tdi-9pa_31033.html

Den Link werfe ich einfach einmal pauschal in den Raum.. Die Zahlen sind meistens nicht so verkehrt, such dir evtl. nochmal deine Wunschmotorisierung und den richtigen Kraftstoff raus..

Also ich sag dir, nicht alles ist so teuer, wie die meisten Leute erzählen (die das besagte Auto natürlich nicht besitzen oder je besaßen :D)

Ich fahre einen Boxster und habe mir mal die Rechnungen der Vorgänger angeschaut, ne große Inspektion kostete da gerne einmal 2500€, aber das ist halt der Tatsache geschuldet, dass der Vorgänger im PZ war, alles was es gab direkt von Porsche gekauft hat und dann kommen noch die Arbeitsstunden dazu, die aber nicht so extrem viel teurer sind wie alle immer glauben.. Man wundert sich, einige Teile kosten weniger als bei anderen Herstellern.

Naja, mein Tipp daher, wenn du an der Stelle sparen willst, such dir eine freie Werkstatt deines Vertrauens, wo du dir sicher bist, dass ordentlich gearbeitet wird.. Ersatzteile wie Bremsklötze gibts immer in günstiger (keine B-Ware, trotzdem Erstausstatterqualität). Einfach einmal im Internet schauen.. Noch ein anderes Beispiel mein BMW.. die Kupplung musste erneuert werden, laut Computer der Werkstatt kostete die Kupplung alleine ca. 650€ und dann kam noch der Einbau hinzu. Ich habe exakt die gleiche Kupplung (sogar vom Hersteller selbst) neu im Internet für 150€ gesehen. Also wer selbst ein paar Finger krumm macht, kann gut sparen!

Dass Reifen bei so einem Koloss gut zu Buche schlagen ist klar, alleine der Anschaffungspreis wird etwas höher sein als bei deinem Hyundai, wegen der Breite..

Soweit..

Rechne das für dich durch, ist sicher ein klasse Auto, auch wenn es mehr kostet, am Ende musst du für dich wissen, ob es dir das wert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Reifen kauft man für so ein Auto nicht im pz, der komplette Satz 295er in 21 Zoll kostet grad mal um die 1000 Euro auf dem freien Markt und man kann sogar von vorne nach hinten Wechseln. Einziges echtes Manko ist der Verbrauch mit ca 15 Liter 100 km muss man immer rechnen, dafür gibt es den Wagen aber auch recht günstig und bei 15 tkm p.a. Ist auch der Punkt relativ. Ganz wichtig wären mir die GTS sitze meiner hat die und in Verbindung mit dem Pdcc (Chassis Control) und dem Super Seitenhalt kann man den Wagen richtig flott fahren und sitzt trotzdem bequem. Aus den seriensitzen bin ich in der Kurve fast rausgerutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • VespaFahrer
      Hallo,
      Ich hätte die Gelegenheit mir einen 88er Camaro IROC-Z anzulachen, den einer im Bekanntenkreis verkaufen will.
      Wie steht`s bei einem solchen Wagen mit den Unterhaltskosten ? Hab im Internet ein wenig gesucht aber meist werden nur spätere Modelle gelistet.
       
      Ich möchte den Wagen nicht nur zu Treffen fahren sondern auch im Alltag dh ein H-Kennzeichen fällt wohl aus, oder? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass man damit eh nur zu Veranstaltungen, Werkstätten usw fahren darf. Mal abgesehen davon ist er wohl noch nicht alt genug. Welche Möglichkeiten der Zulassung gibt es und was haut bei einem solchen Wagen (ich schätze da sind sich die meisten alten Amis ähnlich) kostenmässig besonders rein? Mal abgesehen von Spritkosten. Soweit ich lese ist die Technik ja relativ solide.
      Lars
    • 355
      Hallo Leute,
      ich weiss es gibt hier schon ein paar Threads zu dem Thema, aber die einzige nützliche Information die ich zum Thema Autokostencheck finden konnte ist
      Einer sagte "schau doch bei huk24.de" - aber da ist Ferrari nichtmal gelistet.
       
      Also meine Frage an Ferrari 355 Besitzer oder Leute die sich selbst schonmal darüber informiert haben: Bei welcher Versicherung kriegt man den 355 für 1800 EUR versichert? Was kostet eine Inspektion und wie oft muss man sie machen? Wieviel Steuer kostet das Auto aktuell pro Jahr (muss ja nicht die genaue Summe sein, aber halt ungefährt wär schön)?
       
      Bei limitedcars (Händler in Hamburg, Webseite ist mit .de am Ende) sagte man mir mal, dass man Ferrari nur bei Ferrari selbst versichern kann, bzw. dass die eine eigene Versicherung haben. Ist da was dran und wo findet man die/welche Vorteile hat das, oder gilt das nur für NEUE Ferraris?
       
      Also ich würds schön finden wenn man hier in diesem Beitrag mal alles sammeln könnte, das ist ja sicher auch für viele Andere Leute interessant!
       
      Einen Ferrari 355 kriegt man ja schon ab ca. 60000 EUR (mit Glück auch darunter), das ist ja nun wirklich nicht mehr die Welt - ist eigentlich Vandalismus ein Problem?
    • RK Coupe´
      Hallo liebe Forenmitglieder,
      mit Beendigung meines Studiums geht jetzt langsam die Suche nach einem passenden fahrbaren Untersatz los, neben meinem Fahrrad
      Mein Budget sind 15.000€ und im Unterhalt sollten auch keine zu hohen Kosten entstehen. Da ich jedoch Zugang zu einer Werkstatt habe ist es möglich einiges allein zu erledigen so das Kilometerleistungen von über 100.000km kein Ausscheidkriterium sind.
      Kurz Zusammengefasst sollte der Wagen also haben:

      max. 15.000€
      um 200PS
      moderate Unterhaltskosten
      Xenon
      Sportsitze
      (Navi)

      Meine Favoriten waren bisher:
      Golf R32
      Golf GTI
      Polo GTI Cup
      Mini JCW oder Cooper S
      Renault Clio RS Cup

      Über Erfahrungsberichte von Besitzern und Pro/Kontra zu den jeweiligen Modellen wäre ich sehr dankbar.
      Vielen Dank im Voraus.
      Jan

×