Jump to content
F40org

Porsche 935 - Moby Dick

Empfohlene Beiträge

F40org CO   
F40org

Kaum zu glauben, aber der Porsche 935 - liebevoll "Moby Dick" genannt - wurde schon 1976 auf die Räder gestellt. Wie die Zeit vergeht. :???:

Es began mit knapp 600 PS und zwei Jahre später waren es schon deutlich über 800 PS. Mit bis zu gemessenen 366 km/h waren sie auch nicht wirklich langsam unterwegs. :-))! In der Gruppe 5 war damals nur wenig Kraut gegen den 935 gewachsen.

179.935_Moby_Dick.xl.jpg

179.935_Moby_Dick.2.xl.jpg

179.935_Moby_Dick.4.xl.jpg

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Schönes Video - sogar in Full HD. Das Fahrzeugfeld ist beeindruckend. Aber der Fahrer des 935 fährt im Gegensatz zu den anderen Fahrern sehr defensiv (was gut für das Auto ist) und teilweise eine komische Linie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forex VIP CO   
Forex

Entweder ist das neu aufgebaute alte Material nicht mehr State of the Art, hatte Ortelli nicht seinen besten Tag oder er hat einfach das millionenteure Material geschont, Verbremser hin oder her. Wie er sich rundenlang mit einem alles andere als übermotorisierten BB LM rumschlagen musste (480 gegen 845 PS) zeigt aber wahrscheinlich einfach die Tatsache, dass ein paar Jahre im Motorsport Lichtjahre in der Entwicklung darstellen.

Trotzdem, danke für das Video, ein absolut faszinierendes Fahrzeug, welches ich mir sofort in die Garage stellen würde! Traumhaft! :hug::-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan

Der 935/78 bzw. "Moby Dick" kam erst 1978 zum Einsatz. Einmal bei Silverstone wo er 1. wurde und für den eigentlichen Einsatz in Le Mans, wo er Defekt-geplagt nur 3. wurde

aber dafür recht eindrucksvoll die Prototypenklasse, inkl. dem 936, dank seiner hohen Endgeschwindigkeit teilweise an die Wand spielte.

Da die FIA mal wieder etwas ´schockiert´ von Porsche´s Gruppe 5-Auslegung war, verschwand er danach schnell ins Werksmuseum ...

Sein zweites Leben bekam das Design dann bei Joest und weiter dann bei Moretti ...

Zur Performance: der Wagen ist ein Langstrecken-Hochgeschwindigkeitsfahrzeug. Kurven etc. liegen ihm nicht so - lange Geraden sind seine Stärke. Ich denke bei den meisten Oldtimer-Rennen sind weit über 300+ km/h nicht so gerne gesehen ... von der Sicherheit mal ganz abgesehen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×