Jump to content
amc

F10 M5 - Eindrücke und Fakten

Empfohlene Beiträge

Nub   
Nub
Oha, es gibt wieder Weisheiten von unserem Audi-Experten mit dem Faible für Mediamarkt-Kabel. Ich spare mir den Grundlagenvortrag über die BMW-Bordelektronik.

Nein bitte, es wird spannend wenn ein KA einem Systemelektroniker versucht etwas über Elektronik zu erklären O:-)

Mag auch das DKG noch so perfekt sein, so bevorzuge ich doch eine Handschaltung.

Schön zu lesen. Die Mehrheit ist nicht in der Lage solange das Objekt sich noch in ihrem Besitz befindet, etwas Kritik zu äußern. Da "stimmt" dann einfach immer alles. Alles Perfekt. X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

Gestern auf VOX..

in der Sendung "Automobile"...

Vergleichstest...

e63 AMG gegen F10 M5 > Sieger nach knappen Punktevorsprung der M5

Interessant jedoch....

e63 AMG 16.9 ltr.

M5 16.8 ltr. Verbrauch bei beiden Fahrzeugen.

Nach oben wären beide jedoch Verbrauchstechnisch höllisch Offen,laut Cheftester.

Wahnsinn für mich...da ich dies rein von der Optik her nicht geglaubt hätte...der M5 ist der schwerere von beiden.Warscheinlich wurde von der M-GmbH einer mit absolut voller Hütte zur Verfügung gestellt.Da es bei AMG mit Sicherheit eben so der Fall gewesen sein dürfte sieht es so aus,als das der M5 tatsächlich der in der Grundausstattung schwerer sein dürfte.

standort48

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MischiMischi CO   
MischiMischi

Immerhin fast die 9.9l Verbrauch geschafft :D

viel mehr bin ich auf die ersten live-Berichte bzgl Traktion im Nassen und im Winter gespannt.

Im M-Forum haben ja schon einige über ESP Einsatz bei 200 berichtet... Die Ganzjahrestauglichkeit scheint wohl fragwürdig zu sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Captn Difool   
Captn Difool
Allerdings empflinde ich das Auto als emotionsfrei. Ein 5er ist und bleibt ein super Langstreckenauto, aber leider wird auch als M kein Sportwagen aus ihm.

Natürlich ist das Untersteuern bzw. die Kopflastigkeit im Vergleich zum

5er nahzu nicht mehr vorhanden, auch die Bremsen sind über jeden Zweifel erhaben, aber dennoch spürt man deutlich das hohe Gewicht bzw. die Größe des M5.

Ich selbst habe keinen, aber wenn ich so die Berichte, Tests usw. lese, ist der F10 am wenigsten ein M5 als alle Modelle davor. Die waren zwar auch im Vergleich zum M3 schon immer mehr in Richtung Komfort, aber der M5 F10 ist eindeutig eine Komfort-Powerlimo für Autobahnvielfahrer. Damit wildert die M-GmbH eigentlich schon im Revier von Alpina, die bei BMW eigentlich für diese Sparte zuständig sind. Anscheinend will oder gar soll die M-GmbH Stückzahlen produzieren und das geht nur, wenn man sich an den Mainstream orientiert.

Einen "primitiven" Sportwagen mit Ecken, Kanten und Allüren, welchen meistens die Leute suchen, die "Pistenaroma" schüffeln möchten, finden sie bei den M-Modellen nicht mehr. Allenfalls mit dem M3 kommt man noch in die Nähe davon. Will ich einen "Sportwagen" werde ich eher bei Porsche fündig. Ok, dafür auch eine andere Preisklasse. Wo man beim 911er preislich einsteigt, hat man schon einen fast voll ausgestatteten M5... ;) Aber Landstraße oder gar Ring ist im 911er eine ganz andere Welt. Der M5 ist für mich als Familenauto angekommen. Da ändern dann auch bald 600PS nichts am Kern.

Will man aber eine komfortable Powerlimo im täglichen Autobahnkrieg, ist der M5 auf jeden Fall in die enge Wahl zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T
Will ich einen "Sportwagen" werde ich eher bei Porsche fündig. Ok, dafür auch eine andere Preisklasse. Wo man beim 911er preislich einsteigt, hat man schon einen fast voll ausgestatteten M5... ;) Aber Landstraße oder gar Ring ist im 911er eine ganz andere Welt. Der M5 ist für mich als Familenauto angekommen. Da ändern dann auch bald 600PS nichts am Kern.

Will man aber eine komfortable Powerlimo im täglichen Autobahnkrieg, ist der M5 auf jeden Fall in die enge Wahl zu ziehen.

Aber damit ist der M5 genau das was er immer sein sollte. Eins starker Motor in einer Businesslimousine. Wer den M5 in der Vergangenheit als Sportwagen missverstanden hat, dem ist ohnehin schwer zu helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Die ganze Diskussion lohnt nur bedingt weil vieles davon Geschmackssache ist. Zu den M5 untereinander aber:

Der F10 ist eigentlich eine Fortschreibung dessen, was der E39 M5 war. Der war nun weiß Gott kein waschechter Sportwagen und gemessen am Gewichtsniveau der Fahrzeugklasse damals auch eher ein Schwergewicht. "Ecken, Kanten, Allüren?" - doch nicht beim E39. Nur der E60 M5 war wirklich was anderes. Weswegen in Europa beim E60 auch verdammt viele M5-Kunden auf einen 535d gewechselt sind. Bei meinem Händler alle bis auf einen. Die wollten letztlich vor allem das Drehmoment.

Als persönliche Einschätzung:

Wenn ich vor allem auf der Autobahn unterwegs wäre, hätte ich den M5 als Fehlinvestition empfunden. Der 535d passt da unterm Strich genauso gut (und für die Mitfahrer hinten ist er deutlich komfortabler). Für mich blüht der M5 gerade auf der Landstraße auf. Man darf nur keine mehrere hundert Kilogramm leichteren Sportwagen als Maßstab nehmen. Der Maßstab sind große fünfsitzige Limousinen, und da liegen vom Empfinden auf der Landstraße Welten zwischen einem M5 und einem normalen F10 mit Sportpaket - von einem Exemplar ohne M-Paket ganz zu schweigen.

Beim 911 bin ich mal gespannt wie das mit der Lenkung aufgeht. Zu meiner Überraschung fahre ich unseren Z4 kaum noch seit der M5 da ist. Das hat sich schleichend entwickelt, und ein wichtiger Grund ist diese eklige elektrische Lenkung. Die ist beim Z4 halt fast genauso taub wie beim normalen F10. Die Emotionalität des Autos insgesamt kompensiert das zwar, aber es ist nicht mehr so daß ich bei jedem Wind und Wetter mit dem Z ausrücke.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

20 Zöller mit Michelin Super Sports sind nun drauf. Der Fahrkomfort ist erheblich schlechter als mit den 19 Zoll Winterrädern.

Wer den M5 vor allem als Langstreckenwagen nutzt, sollte bei 19 Zoll bleiben. Ist ehrlich gesagt das erste Mal, daß ich ganz kurz mit dem Gedanken gespielt habe auf mehr Gummi zurückzugehen. Schade eigentlich daß es die Winterfelgen nicht in den Dimensionen der 19 Zoll Standardfelge gibt - die Optik gefällt mir viel besser als die der Serien-19er.

Aber die 20er sehen natürlich Klasse aus - und da ich sowieso auf Schmiedefelgen verrückt bin würde es mir schwer fallen zu wechseln. Also wird es wohl etwas bockeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
itf joegun   
itf joegun

Ist für mich nicht nachvollziehbar. Die 20" PSS auf meinem F11 (M-Fahrwerk) sind absolut ok. Vom Komfort her nicht viel schlechter als die 17" RFT Winterreifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Die Fahrwerke sind ja nicht vergleichbar und RFT als Vergleich ist ohnehin was anderes. Der Unterschied ist jedenfalls wirklich groß - man merkt ihn beim ersten Kanaldeckel. Ich habe auf der ersten Fahrt zweimal kontrolliert ob ich nicht das Fahrwerk auf Sport gestellt habe, bis ich gepeilt habe was los war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ja, und es wäre fein, wenn wir das einfach mal so als Impression unkommentiert stehen lassen und jetzt hier nicht die üblichen 5 Seiten Diskussion über die mögliche Entstehung dieses Unfalls führen. :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Auf einem der Fotos sieht man noch einen M6 und einen M3 am Unfallort parken. Es kann sich hier jeder selbst eine Meinung machen, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass es sich hier um einen Zufall handelt... aber so oder so finde ich super, dass bei einem solchen Wrack die Insassen "nur" mit schweren Verletzungen befreit werden konnten. So wie die Karosserie aussieht war das nicht gerade langsam und da möchte ich nicht wissen, welche Kräfte dort gewirkt haben und was diese mit einer Karosserie angestellt hätten, die schon vor 10 Jahren konstruiert wurde. In sofern muss ich sagen bin ich doch beeindruckt von der Sicherheitsentwicklung und störe mich persönlich nicht allzu sehr über einen "fetten" M5, solange das Gewicht nicht ausschließlich von Komfort-Extras herrührt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Interessanter wäre die Frage, was der schwarze M6 und der schwarze M3 dort am Unfallort machen :)

Bleibt zu hoffen, dass die Beiden schnell wieder fit werden und nichts zurueckbleibt.

Ansonsten stimme ich amc zu.

Dass sich das Fahrverhalten so stark verändert hätte ich nciht gedacht.

Ich merke zwischen meinen 18er Winterreifen und den 19er Sommerreifen eigtl. nur einen kleineren Unterschied.

Vielleicht haben die Michelin auch einfach nur eine sehr steife Flanke?

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ich merke zwischen meinen 18er Winterreifen und den 19er Sommerreifen eigtl. nur einen kleineren Unterschied.

Vielleicht haben die Michelin auch einfach nur eine sehr steife Flanke?

So kenne ich das eigentlich auch und war deswegen überrascht. Mit Deiner Vermutung könntest Du recht haben - allerdings spricht ein wenig dagegen daß schon mehrere Reviewer den Komfort mit den 19er Sommerreifen als "eher besser als beim normalen F10" eingestuft haben, und diesen Eindruck würde ich für die 19er Winterreifen auch sofort unterschreiben.

Ich werde die nächste Zeit nochmal ein wenig herumtesten - es war jetzt ziemlich kalt für Sommerreifen. Es könnte sein daß die PSS mit niedrigen Temperaturen drastisch steifer werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

ggf. auch den Luftdruck prüfen.

Im Bereich der unteren Grenze verbessert sich der Komfort auch noch ein Quäntchen, wenn du derzeit eher am Maximum bist.

Wahrscheinlich addieren sich die verschiedenen Faktoren bei Dir im Moment.

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

hey Eno..

denke dies ist Felgen-Zolltechnisch bestimmt.

je mehr Zollgröße um so niederer "MUSS" die Flanke eines Reifens sein...und dies geht nun einmal zu Lasten der Eigendämpfung der Reifen.Somit hat jenes harte Abrollen,der zwangsläufig einhergehende unkonfortable Fahrkomfort wirklich...wie amc schon so treffend beschrieb..etwas mit der größe der Felge zu tun....der Reifen-Typ die Reifen-Marke steht dabei erst einmal außen vor.

Nehmen wir zum Beispiel Winterreifen..245/45 R18 hier ist die Flanke 45mm hoch.Klar das dieser eine wesentlich bessere Eigendämpfung verbesserten Fahrkomfort aufzuweisen hat...gegen einen Sommer 285/35 R19 oder in etwa eines 285/30 R20 mit 30mm Flankenhöhe.Wie gesagt ich habe dieselbe Erfahrung machen können/dürfen wie amc auch. Bezogen wie gesagt auf dem M5 Fahrwerk..

standort48

Interessanter wäre die Frage, was der schwarze M6 und der schwarze M3 dort am Unfallort machen :)

Bleibt zu hoffen, dass die Beiden schnell wieder fit werden und nichts zurueckbleibt.

Ansonsten stimme ich amc zu.

Dass sich das Fahrverhalten so stark verändert hätte ich nciht gedacht.

Ich merke zwischen meinen 18er Winterreifen und den 19er Sommerreifen eigtl. nur einen kleineren Unterschied.

Vielleicht haben die Michelin auch einfach nur eine sehr steife Flanke?

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
ggf. auch den Luftdruck prüfen.

Frisch von der Einfahrinspektion plus Felgenwechsel, das haben die gemacht. Wenn man sich den Wagen auf 305 aufmachen lässt, wird der vorgeschrieben Reifendruck übrigens sogar noch erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Hier mal die gesammelten Daten zu den M:

Sommer:

19 Zoll: vorn 265/40, hinten 295/35

20 Zoll: vorn 265/35, hinten 295/30

Winter:

19 Zoll: 255/40 rundum, hinten natürlich finstere Einpresstiefe (der Winterradsatz kostet übrigens schlanke 3000 Euro in V XL Spezifikation).

P.S.: Alles ohne Runflat beim M5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

Reifendruck V 3.2 atü

H 3.2 atü

Luftdruckdatenblatt wird an dem linken(Fahrerseite) Mittelholmen Fahrertür seitig verbracht.

richtig ?

standort48

Frisch von der Einfahrinspektion plus Felgenwechsel, das haben die gemacht. Wenn man sich den Wagen auf 305 aufmachen lässt, wird der vorgeschrieben Reifendruck übrigens sogar noch erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Die 2. Zahl gibt nicht die absolute Höhe der Flanke an, sondern das Verhältnis der Flankenhöhe zur Breite der Reifen. (Warum das so ist, und nicht die intuitivere Variante, wie standort48 sie beschreibt benutzt wird, weiss ich nicht)

die 2. Zahl gibt also das Verhältnis von Höhe zu Breite in Prozent an.

siehe auch: http://www.kfz.net/autolexikon/r/reifenkennzeichnung/

das bedeutet für die Reifen von amc:

Winterreifen:

absolute Flankenhöhe 19 Zoll rundum: 255mm * 0,4 = 102mm

Sommerreifen:

absolute Flankenhöhe 19 Zoll vorn: 265mm * 0,4 = 106mm

absolute Flankenhöhe 19 Zoll hinten: 295mm * 0,35 = 103,25 mm

absolute Flankenhöhe 20 Zoll vorn: 265mm * 0,35 = 92,75mm

absolute Flankenhöhe 20 Zoll hinten: 295mm * 0,3 = 88,5mm

Die Grundsätzliche Aussage von standort48 stimmt also - die 20 Zoll Felgen haben logischerweise eine geringere Flankenhöhe, da der Gesamtumfang sich ja nicht (stark) ändern darf. (Tachogenauigkeit) Damit sind sie schon deshalb weniger komfortabel.

Ein wenig komisch wären maximal die Unterschiedlichen Höhen zw. 19 Zoll Sommer und Winterreifen. Der Abrollumfang ist bei den Sommerreifen größer, deshalb wird der Tacho im Winter bei gleicher realer Geschwindigkeit eher mehr anzeigen, als mit den Sommerreifen gleicher Felgengröße.

Gruß

Eno.

bearbeitet von Eno
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Reifendruck V 3.2 atü H 3.2 atü

Ich hab es bei mir nicht machen lassen, bin also bei Seriendruck. Der liegt deutlich drunter wenn ich mich recht erinnere. Muss mal nachschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
hey Eno..

denke dies ist Felgen-Zolltechnisch bestimmt.

je mehr Zollgröße um so niederer "MUSS" die Flanke eines Reifens sein...und dies geht nun einmal zu Lasten der Eigendämpfung der Reifen.Somit hat jenes harte Abrollen,der zwangsläufig einhergehende unkonfortable Fahrkomfort wirklich...wie amc schon so treffend beschrieb..etwas mit der größe der Felge zu tun....der Reifen-Typ die Reifen-Marke steht dabei erst einmal außen vor.

Nehmen wir zum Beispiel Winterreifen..245/45 R18 hier ist die Flanke 45mm hoch.Klar das dieser eine wesentlich bessere Eigendämpfung verbesserten Fahrkomfort aufzuweisen hat...gegen einen Sommer 285/35 R19 oder in etwa eines 285/30 R20 mit 30mm Flankenhöhe.Wie gesagt ich habe dieselbe Erfahrung machen können/dürfen wie amc auch. Bezogen wie gesagt auf dem M5 Fahrwerk..

standort48

Das stimmt nicht.

Der Wert nach dem "/" gibt das Verhältnis von Reifenbreite zur Höhe in Prozent an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Ich kann berichten, daß der Abrollkomfort bei den 20ern mit PSS fühlbar abweicht zwischen 5-7 Grad und richtig warmgefahrenen Reifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

In Ordnung...ob dieser Wert nun so berechnet wird wie Du schreibst..oder wie von mir bezeichnet..Das Ergebnis wird immer das selbe sein.Der Fahrkomfort verändert sich hierbei Immens.

standort48

Das stimmt nicht.

Der Wert nach dem "/" gibt das Verhältnis von Reifenbreite zur Höhe in Prozent an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
standort48   
standort48

hey amc,

Zitat von amc.....

Frisch von der Einfahrinspektion plus Felgenwechsel, das haben die gemacht. Wenn man sich den Wagen auf 305 aufmachen lässt, wird der vorgeschrieben Reifendruck übrigens sogar noch erhöht.

________________________________________________________________________________________________________

RICHTIG !!!!!!!!!!!!...

Beispiel:.

Jemand läst den M5 öffnen auf 305km/h (Nachrüstung)

Der Wertegang ist dann folgender:

Die Nachrüstung!..das "Driver's Package"...Dauer etwa 3-4 Tage...

Der Händler baut das Steuergerät mit der Kennung "DME" aus..schickt dieses zur

M-GmbH nach Garchingen mit dem Kennwort "Vmax"

Nach ca.3-4 (eher 4) Tagen kommt neu Programmierte das Steuergerät mit der

Kennung "SA 7ME" zurück..Als Beipack ist der Aufkleber NEUE Luftdrücke,

technische Information....

neben dem Fahrtraining auf M3....mit im Paket.

Speed jetzt 305 km/h...

Info- auf dem Aufkleber...Reifendruck ist zu beachten:

V: 3.2 atü

H: 3.2 atü

standort48

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×