Jump to content
vespasian

Ferrari 400GT: schrauben und verschönern

Empfohlene Beiträge

me308 VIP CO   
me308

Klasse !

freue mich auf viele weitere Einträge ... und natürlich darauf, das Fahrzeug bei einem Treffen mal in natura zu sehen :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian

Freue mich auch, me308 - und Dein tiefgehendes Knowhow ist ja bereits Legende! :-))!

Eine kleine Themenliste, die ich im Blog nach und nach abzuarbeiten habe, schnell lose heruntergeschrieben - und das schon Stand heute, ohne eine einzige Ausfahrt gemacht zu haben :-(((°:

  • Augenöffner für Laien - Motorenkunde-Kurs an der Oldtimer-Akademie Schweinfurt
  • Augenöffner für Oldtimer-Greenhorns - das sollte man geprüft haben...
  • Kleine Reifenkunde - von Altersflecken und Traglasten
  • Auf der Bordwerkzeugsuche: da ist Gold billiger...
  • Was man außer Zündkerzen noch so braucht, um Zündkerzen zu wechseln...
  • Relais kaputt? Kein Problem, wenn's ein Bosch ist. Oder?
  • Dem Motor ins Herz geschaut.
  • Motoröl? Einfach rein mit 'ner Billigplörre! Oder doch nicht? Und Ölfilter? Nimm den Billigsten! Mhm...
  • Komprimiert das schon? Kompressionstest für Anfänger.
  • Von Stahlflex-Bremsleitungen und den H-Gutachten-Hohepriestern des TÜV
  • Hier riecht es aber nach Benzin: Sanierung von Kinderkrankheiten an einem 33jährigen.
  • ...und vieles weitere...

bearbeitet von vespasian
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
3NZ0_660   
3NZ0_660

War die Frage.

Meine klare Antwort: NEIN!

Danke, Alex :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Den Schrauber-Kurs zur Motorentechnik an der FAS kannst Du dir schenken.

Der Kurs ist immer überlaufen, der Thomas Geis hat praktisch keine Zeit für seine Kursteilnehmer.

Ich habe in den Kursen noch nicht einmal das Anzugsdrehmoment der Zylko-Schrauben am Ford V-4 benannt bekommen.

In 2 Tagen des expliziten Nachfragens hatte der Mann NULL Zeit, mal nachzuschauen.

Und ich war nur ein Fall von vielen.

Da bekam man einen Chevy small block nicht zum Laufen, weil der Lehrgangsleiter auch dazu keine Zeit hatte.

Die Theorie kannst Du in Fachbüchern ebenfalls besser in Fachbüchern nachlesen als im FAS-Skript.

Such dir eine kleine Werkstatt, und bitte den Inhaber, nebenbei kostenlos mitarbeiten zu dürfen.

Du hast definitiv mehr davon.

Grüße

Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian
Den Schrauber-Kurs zur Motorentechnik an der FAS kannst Du dir schenken.

Der Kurs ist immer überlaufen, der Thomas Geis hat praktisch keine Zeit für seine Kursteilnehmer.

Den Kurs habe ich bereits - aber davon mehr im Blog - Anfang Januar 2012 absolviert.

Aber mit völlig gegenteiligen Erfahrungen:

Thomas Geis war exzellent vorbereitet, äußerst engagiert, die gesamte Praxiszeit (jeweils nachmittags) immer von einem 2er Team zum anderen unterwegs und hat mir alle Fragen - auch nach Kursende per Email - kompetent und immer geduldig beantwortet --- was sicherlich in Anbetracht meiner wirklich teils erbarmungslos dämlich-naiven Fragen eine Herausforderung war. Der Kurs war mit 12 Mann perfekt in der Größe für einen Kursleiter.

Schade, daß Du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Für mich sind die Kurse "Vergaser", "KfZ-Elektrik" und "Fahrwerk" bereits reserviert und ich freue mich darauf.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pach CO   
Pach

Hallo Vespasian,

möglicherweise hast Du diese Frage bereits irgendwo beantwortet. Trotzdem: Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Gruss

(im Übrigen: wunderschönes Fahrzeug!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower

Ich aktualisiere mal schnell für Alex die Liste:

Augenöffner für Laien - Motorenkunde-Kurs an der Oldtimer-Akademie Schweinfurt

Augenöffner für Oldtimer-Greenhorns - das sollte man geprüft haben...

Kleine Reifenkunde - von Altersflecken und Traglasten

Auf der Bordwerkzeugsuche: da ist Gold billiger...

Was man außer Zündkerzen noch so braucht, um Zündkerzen zu wechseln...

Relais kaputt? Kein Problem, wenn's ein Bosch ist. Oder?

Dem Motor ins Herz geschaut.

Motoröl? Einfach rein mit 'ner Billigplörre! Oder doch nicht? Und Ölfilter? Nimm den Billigsten! Mhm...

Komprimiert das schon? Kompressionstest für Anfänger.

Von Stahlflex-Bremsleitungen und den H-Gutachten-Hohepriestern des TÜV

Hier riecht es aber nach Benzin: Sanierung von Kinderkrankheiten an einem 33jährigen.

Das hätte eigentlich drin sein sollen: Umbau auf Schaltgetriebe

...und vieles weitere...

O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Berzborn   
Markus Berzborn
Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Du musst aber auch erst mal einen guten handgeschalteten 400 GT finden.

Die weitaus meisten dieser Autos hatten nun mal Automatik (über 70%).

Gruß,

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Alex, das ist eine sehr gute Idee, ich bin sehr gespannt auf Deine weiteren Erfahrungen und werde aufmerksam mitlesen, man weiß ja nie, wofür es gut sein kann... :wink:

Und daß es ein Automatic-400er ist, finde ich nicht schlecht, da es sich ja weniger um einen Sportwagen als um einen Grand Tourismo handelt, dürfte die Automatic nicht wirklich stören.

Insofern würde ich als Originalitätsfetischist auf keinen Fall einen Umbau auf Handschaltung vornehmen.

Neugierige Grüße, Hugo.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gecko911 CO   
gecko911

Finde ich eine sehr gute Idee, Alex.

Endlich mal wieder ein sinnvoller und informativer Fred.....:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian
Pach schrieb:
Wieso um Himmelswillen ein Automat?

Viele Gründe!

 

Ich habe die Frage zum Anlaß genommen, hierzu einen weiteren Blogeintrag zu schreiben:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pach CO   
Pach

Hallo,

das war wohl ein Missverständnis. Ich bin keineswegs der Meinung, dass ein Automatik- Ferrari kein Ferrari ist und allfällige Unterschiede bei den Fahrleistungen wären mir bei diesem Auto völlig Wurst. Ich mag ganz einfach die Handschaltung!

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian
Hallo,

das war wohl ein Missverständnis. Ich bin keineswegs der Meinung, dass ein Automatik- Ferrari kein Ferrari ist und allfällige Unterschiede bei den Fahrleistungen wären mir bei diesem Auto völlig Wurst. Ich mag ganz einfach die Handschaltung!

Gruss

Nein, nein - kein Mißverständnis, sondern meine "künstlerische Freiheit". :wink:

Ich mag Handschaltungen auch und natürlich wäre mir bei einem Mittelmotor-V8 eine Automatik (wenn es sie denn gäbe!) völlig undenkbar, ebenso bei einem 911er o.ä.

Hallo Alex, ein schönes Wägelchen hast Du dir da gegönnt. Wo ist denn das Ziel deiner Schrauberei? Eine Step-by-Step Restaurierung oder den Wagen am Laufen zu halten und die "Macken" auszutreiben?

Sven, ehrlich?

Keine Ahnung - das läuft nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel". Es macht einfach Spaß!

Meine Zielvorstellung für den Motor kann ich Dir sagen: blitzend & funkelnd. Mit rot lackierten Zylinderköpfen und weiß abgesetzten Ferrari-Schriftzügen auf beiden Köpfen.

Für mich eine göttliche Vorstellung: dieses schlichte, unaufgeregte, dezente Pininfarina-Styling in gedecktem "nero". Kein Hingucker, eher im Gegenteil. So soll es sein!

Und dann - die Motorhaube geöffnet. Und da ... das Herz des Ganzen ... ganz das Gegenteil von vornehmer Zurückhaltung. :):-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix
[...]

Keine Ahnung - das läuft nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel". Es macht einfach Spaß! [..]

Danke das du vorhast, uns an deinem Unterfangen teilhaben zu lassen. An interessierten Lesern wird es bestimmt nicht mangeln.

Grüße,

Felix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vector_w8   
vector_w8

Hallo Vespasian,

ich halte mich eher zurück, aber hier mache ich mal eine Ausnahme, GLÜCKWUNSCH zu diesem, doch meist eher unterschätzen Ferrari. Traumhafte Farbkombi die du da hast, passt perfekt zu dem eleganten GT.

Werde deinen Blog jedenfalls gespannt verfolgen. :-))!

Gruß

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Moin Alex,

einen sehr interessanten Blog hast Du da angefangen.

Allerdings habe ich eine bescheidende Bitte: Kannst Du mit dem nächsten Eintrag so ca. 2 Jahre warten? Ich möchte nicht, dass, angeregt durch Deine Schreiberei, mir jemand ein gutes Exemplar wegschnappt, bevor ich selber die Zeit habe, mein eigenes 400er Projekt zu starten.

Danke,

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
michi0536 CO   
michi0536

Welch wunderbarer Wagen! Ich freue mich auf die weitere Story. Ich rate zu Kleidungsstil und Autoreisen a la Simon Kidston in "Continental express" (www.kidston.com) .

neidische Grüsse

michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian

Daniel, Felix & Michi - herzlichen Dank für Eure freundlichen Kommentare!

Michi - mit dem Stil-Tipp rennst Du bei mir offene Türen ein. Das Outfit muß zum Wagen passen. Und wenn der Wagen mit seinem exquisiten Stil nicht mehr in die Zeit paßt, dann eben das Outfit auch nicht. 8):-))! Ich sage nur: Goodwood 2012 :)

Deine Erlaubnis vorausgesetzt, Michi, nenne ich hier den direkten Link zu dem von Dir erwähnten wunderbaren Video:

http://www.kidston.com/kidston-news-item/128/Midnight-Express:-The-Continental-Dash,-Part-II

...300SL, bugatti Atalante, Blacktie, Edith Piaf - das sind Ingredienzien wahrer automobiler Träume!

Björn, bleib gaaaanz ruhig - auch in 2 Jahren weiß ich eine Quelle ganz in unserer Nähe, aus der immer wieder gute 365GT4 / 400 / 412 tröpfeln. :wink:

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mdw95 CO   
mdw95

Na aber Hallo Alex,

da hast du dir aber mal ein spotliches Projekt ausgesucht....:wink:

Respekt, ich hoffe man sieht sich irgendwann nochmal mit dem "Meisterstück"...:-))!

Viel erfolg bei deinem "Schrauben"...

Gruß

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ohjee, mein Teroson hat nur Platz 15 belegt. Danke für den Blogeintrag. Ein paar Fotos wären noch interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sebastian089   
sebastian089
:-))! Super Thread und tolle Blogposts über meinen absoluten Lieblingsferrari! (der <500k Euro - Klasse :))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lushpanther   
lushpanther

Schöner Blog!

Tipp für die Zukunft: Fluidfilm und Mike Sanders kann man sogar mischen - z.B. 1/3 : 2/3. Das verbessert die Lösung sogar in der Verarbeitung: erst mischen, dann aufkochen, dann durchrühren. Und schon hat man die Probleme der kurzen Verarbeitungszeit bei MS nicht mehr.

FF besteht aus Lanolin (Schafwollfett!), MS aus Vaseline und Bienenwachsen - die Mischung ist kein Problem. Vorsicht bei FF: bestimmte Gummisorten werden davon angegriffen (quellen auf!), also bei der Verarbeitung schön zielgerichtet arbeiten und ggf. Gummis abkleben.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian
Ohjee, mein Teroson hat nur Platz 15 belegt. Danke für den Blogeintrag. Ein paar Fotos wären noch interessant.

Welche Fotos meinst Du konkret - sofern ich kann, liefere ich gerne nach!

Jedoch gibt es die Endoskop-Bilder noch nicht und von der Roststellen-Reparatur habe ich leider keine "Vorher-Fotos" gemacht - das passiert mir nicht mehr so schnell. Jetzt ist davon natürlich nichts mehr zu sehen.

Hier noch die aktuelle Rangliste des "Langzeit-Hohlraumschutz-Tests", der Download-Link für das komplette PDF ist im Blog zu finden.

1. TimeMax ("Komplettdienstleistung") = "Oldtimer Markt Testsieger"

2. Mike Sanders Korrosionsschutzfett = "Preis-/Leistungs-Sieger"

3. UBF 2000 ("Komplettdienstleistung")

4. Siegafett ("Komplettdienstleistung")

5. Fluidfilm Liquid A / Liquid AR = "Tipp für Selbstermacher"

6. Dinitrol / Dinol ("Komplettdienstleistung") = "Bestes Wachsprodukt"

7. Würth Hohlraumwachs

8. Hammerite Waxoyl

9. Holts Hohlraumversiegelung

10. Berner Hohlraumkonservierung

11. Prosol Hohlraumkonservierer

12. Technolit Hohlraumwachs

13. Akemi Hohlraumversiegelung

14. 3M 08919 (das heißt wirklich so)

15. Teroson Terotex HV400

16. Makra HK400

17. Owatrol Öl und CIP

18. Liqui Moly Hohlraumversiegelung

19. Histori Classic Seilfett-Fluid

20. Oxyblock Sicherheits-Roststopper

21. Brunox IX 100

22. Eurolub Hohlraumversiegelung

23. Autospezialschutz 2000 ("Komplettdienstleistung")

24. Elaskon K60ML

25. Carsystem KS-200

26. Presto Hohlraumversiegelung

27. Ballistol USTA Werkstattöl

Der Test wird noch bis Herbst 2013 weitergeführt, jährlich werden Zwischenergebnisse veröffentlicht. Quelle: Oldtimer Markt.

bearbeitet von vespasian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • tomp
      Servus CP Gemeinde,
      wollte hier kurz meine 2,5 Monate Erfahrungen mit unserem „Erst-Ferrari“ anmerken!
      Es handelt sich um einen 360er Spider, gekauft im November 2016:
      mit 25000 km gekauft
      Handschalter
      EZ 03/2005
      Super Pflegezustand
      Wartungen alle erledigt
      Neu von mir wurde lediglich gemacht:
      Zündkerzenwechsel
      Eintragung/Montage auf F430 Felge (VA 225/35 HA 275/35) mit Michelin Pilot Sport 4S
      K&N Luftfilter
      Innenraumluftfilter
      LMM seit 11.06.2017 (versuchsweise)
       

       
      Ich möchte hier nicht nur einen technischen Status abliefern, sondern auch ganz kurz auf das Thema „Menschen und Ferrari“ eingehen. Letzteres hat mich am allermeisten überrascht!
       
      Nun, Gestern war es soweit, der Tachostand überquerte am „Tatzlwurm/Sudelfeld (Bayern)“ die 31000 km Marke!
       
      Tja, also etwas mehr als 6000 km seit dem 23.03.2017. Klar, für einige von Euch im Forum wohl noch nicht so viel Kilometerleistung, aber für mich jedoch die ersten 6000 …..und wohl auch noch nicht die letzten…..womit ich mein/unser Resümee vorab schon offengelegt habe….
       
      Ein eigentlich kurzer Zeitraum, in der wir mit unserer „Diva“ schon einige nette Geschichten erleben durften. Ohne „Diva“ hätten wir diese wahrscheinlich nicht gehabt! Es waren durchwegs „positive“ Erlebnisse mit Freunden mit fremden Leuten in einem „Alter“ von 3 bis 70 Jahren!
       
      Es waren kleine nette Geschichten, die wir vor allem in Italien erleben durften. Angefangen von der Frau, welche sich freute, einfach nur neben einem Ferrari parken zu dürfen….ja diese Frau kam auf uns zu und sprach uns diesbezüglich an (für mich eigentlich unverständlich). Von dem ca.4-5 jährigen Jungen der in Desenzano del Garda am Uferparkplatz unbedingt aus dem Kinderwagen raus zu dem 360er wollte. Als er dann noch auf dem Fahrersitz Platz nehmen konnte, wird mir sein Leuchten in den Augen unvergessen bleiben! Dem „Rentner“ im Piemont, der uns von seinem Leben in „Chieri“ erzählte (wir aber leider kein italienisch konnten)! Die Geschichte mit der B&B Buchung in dem kleinen Monferrato. Hier hatten wir eine B&B Pension gebucht mit Parkplatz…konnten jedoch wegen der engen Zufahrt dort nicht hinfahren…nach einigen Anrufen gefühlsmäßig  im „halben“ Dorf bekamen wir eine Parkplatz in einem geschlossenen 4 Seit Hof…. Ferner durfte ich jetzt endlich einmal in die „heiligen Montagehallen“ in denen mein Fahrzeug gebaut wurde….
       
      Also „Ferrari“ ein Fahrzeug welches m. E. unheimlich viel „Carpassion“ ausdrückt...
       
      Zum weiteren gibt es technisch folgendes zu bemerken (ungeordnete Liste)…
      Reisetauglichkeit:  trotz meiner 190 cm Körpergröße sehr angenehm zum fahren
      Die Sitze bieten sehr guten Seitenhalt, wobei die Oberschenkelauflage länger sein könnte
      Kopfstütze sehr weit hinten
      Reiselautstärke mit dem „Originaltopf“ für mich sehr angenehm, meiner Frau immer noch etwas zu laut. Der Klang ist beim „Cruisen“ nicht aufdringlich, gibt man(n) jedoch Gas kommt ab 180 km/h schon ein gehöriger Soundfile aus der AGA…
      Fahrwerk ist Super präzise!
      Ich bereue nicht die Montage der F430 Felgen mit der o. g. Bereifung
      Haftung der Reifen ist Super, haben in meinen Augen jedoch nicht so viel Gripp, wenn aus einer engen Kurve heraus stärker beschleunigt wird (…vielleicht liegt das auch am Motor)…
       
      Ein Punkt welcher mir nicht gefällt ist die Lenkung.
      In meinen Augen ist das Lenkrad für einen Sportwagen im Durchmesser zu groß, oder die Lenkübersetzung könnte etwas kleiner sein!
      „Flottes“ Fahren in den Bergen (als Beispiel Stilfserjoch, da den meisten wohl ziemlich bekannt), ist mit dem 360er nur bedingt machbar! Hier finde ich die geringe Bodenfreiheit an der Vorderachse als Nachteil (auf jeden Fall bei mir)! Aufsetzen ist (leider) gar kein Problem!
      „Engere“ Kurven müssen u. a. aufgrund der Fahrzeugbreite sehr weit außen angefahren werden!
       
      Sorry, wollte das folgende eigentlich nicht schreiben aber….
      der Spritverbrauch ist beim 360 in meinen Augen hoch! Bei gleicher Fahrweise fahre ich einen BMW Z8 mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 13 L/100 km (+/-1 L/100km) der 360 braucht ca. 16 L/100 km (+/- 1 L/100km)! Der BMW hat einen 5 Liter V8!
       
      Anmerkung: Es soll nur ein Hinweis auf meine gemachte Erfahrung sein. Vielleicht braucht der eine doch weniger der andere noch mehr Sprit!
      Die Zugänglichkeit im Motorraum ist sehr eingeschränkt. Da ich künftig die anfallenden Wartungsarbeiten selber erledigen möchte, bin ich gespannt wie „aufwendig“ und „zeitintensiv“ das sein wird! Dies wird wohl alles in den „kalten“ Wintermonaten erledigt werden müssen….
      So, momentan fällt mir nichts weiteres mehr ein..
       
      Halt! Noch eins, ….nächste Woche geht’s wieder Richtung Italien… Diesmal mit einer Gruppe „Ferraristi“ teilweise auch hier im CP Forum vertreten….
    • nero_daytona
      Interessant, kann man die Unzufriedenheit mit dem California an etwas festmachen?
      Wurden die einfach blind gekauft?
    • Andi355
      Am 8/9 Mai findet ein Mega Ferrari Event für Motorsportfreaks  statt.
      Da kommt wohl alles was Ferrai an Challenge und GT Rennautos gebaut hat,
      auch richtig Antike Rennautos.
      Endlich mal wieder ein Ferrari Event wie
      vor vielen Jahren die Racing Days.
      Freue mich schon.
       

    • CP
      Für alle 308 Fans:

      Heute nacht 23.02.2012 auf 24.02.2012 kommt um 00:45 Uhr im ZDF der Pilotfilm (erste Folge der ersten Staffel) von Magnum (Erstsendung 1980).

      Typischerweise ein völlig irrer Sendeplatz, aber dafür gibt es schließlich Videorekorder.

      http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,1404038_idDispatch:11334047,00.html

      "Von Donnerstag, 1. März 2012, an wird auf diesem Sendeplatz die Serie in Doppelfolgen ausgestrahlt."
    • TommiFFM
      Werte Foristen,
       
      kann die Jahresinspektion während der 7jährigen kostenfreien Zeit eigentlich von jeder Ferrari-Werkstatt erledigt werden oder nur vom ursprünglich ausliefernden Ferrari-Händler? Kann es Probleme mit der Verlängerung der PowerGarantie geben, die zu zeitlich anderen Terminen eine Durchsicht erfordert und ggfs. wiederum von einem anderen Ferrari-Händler vorgenommen wird?
       
      Vielen Dank.
       
      Viele Grüße,
      TommiFFM

×