Jump to content
Vulle

Autoschlüsselbox - braucht man das?

Empfohlene Beiträge

Vulle   
Vulle

Hallo liebe Freunde,

wie soll ich nur anfangen- also:

vor einiger Zeit ( so ein Jahr) ist mir eine Idee für hochwertige Autos gekommen- eine Autoschlüsselbox.

Das Problem- man rennt sich die Hacken wund um die Idee vorstellen zu dürfen-keiner kennt das Produkt (ist völlig neu und über das Patentamt geschützt) und man findet keinen echten Ansprechpartner bei den infrage kommenden Herstellern. Es ist frustrierend, wenn man auf Anfragen immer nur solche Antworten erhält " nach langer und intensiver Prüfung müssen wir Ihnen leider mitteilen..." Keiner hat das Produkt geprüft-geschweige denn lang.

Warum ist das so-wollen die Hersteller von außen keine Ideen?

Nun könnt ihr fragen- wer braucht so was- eine Autoschlüsselbox? Gegenfrage- wer braucht einen Ferrari,Porsche,Maserati oder was auch immer?

Kann mir mal jemand verraten, wie z. B. die Übergabe eines Ferraris statt findet- bekommt man da, wie überall die Autoschlüssel einfach in die Hand gedrückt?

Mit der Box möchte ich so was ändern und den Kunden stilvoll die Schlüssel übergeben.

Nun- genug gejammert!

Gibt es jemand da draussen, der für mich Ratschläge hat?

Ich erzähle des nächste mal noch mehr - für heute ist es erst mal genug!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6-Baby CO   
C6-Baby

Bei welchen Herstellern warst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cbhagen CO   
cbhagen

Die Autoschlüsselbox klingt so wie die Präsentationsbox, die die Mercedes-Händler jetzt bei der Fahrzeugübergabe haben...beide Schlüssel zum neuen Auto liegen in einer mit Samt ausgekleideten Kiste und werden dem Kunden dann so überreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Stell doch mal Bilder ein, damit man sieht, wovon Du redest.

Dürfte doch kein Problem für dich sein, da alles rechtlich abgesichert ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Klingt verdammt nach Webung, ohne Hintergrundwissen.

Ich hab schon eine Menge Autos gekauft. Egal ob Porsche, Fiat, BMW, Ferrari, Alfa oder sonst etwas. Bei allen Autos hat der Schlüssel bei der Abholung im Zündschloss gesteckt. Der Zweitschlüssel war bei der Übergabe neben der Servicemappe. Der Zweitschlüssel ist aber für mich Nebensache, der wandert in den Nachttisch, oder sonst wo hin.

Hör auf zu jammern. Erfinde einfach was sinnvolles.

  • Gefällt mir 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Hör auf zu jammern. Erfinde einfach was sinnvolles.

Hahaha...knallhart und direkt :D

Mal im ernst, sowas braucht keine Mensch...was soll ich mit sowas, das Ding verstaubt doch nur irgendwo und wenn ich einen neuen Ferrari beim Händler abhole finde ich es angenehmer wenn er mir die Schlüssel in die Hand drückt anstelle einer unbrauchbaren holzkiste.

Wenn die Idee bei den Autoherstellern ankommen würde, hätten die das schon längst selber produziert.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MARKFE   
MARKFE

entschuldige, aber ich sehe den sinn von einer extra box auch nicht:

ich habe bei meinen ganzen uhren z.b. auch immer die tollsten verpackung dazu gekriegt: vor allem die edox box sieht sehr gut aus (in form eines Powerboats), aber brauchen tut das niemand & zahlen wird dafuer auch niemand : die stauben vor sich hin :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
C6-Baby CO   
C6-Baby

Ich denke auch, daß sowas zwar nett ist als "Zugabe" vom Autohändler beim Kauf eines Neuwagens, aber ob das jemand extra kauft, halte ich für fraglich.

Ich habe auch sehr schöne Boxen für meine Uhren, die befinden sich aber in den seltensten Fällen in den selbigen. Und diese Boxen sind gerade mal ein Sechstel so groß wie Deine.

Aber schön aussehen tun sie - nur, wie Du selbst schon frägst, wer braucht sowas?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
locodiablo CO   
locodiablo

Die Boxen meiner Uhren behalte ich immer (liegen im Keller), aber nicht weil ich diese toll finde sondern weil man das bei Uhren halt so macht. Glaube kaum, dass jemand eine Holzbox von nem Autoschlüssel aufbewahren würde..:???:

Sieht nett aus was er da macht aber ist ziemlich nutzlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Ja, bei Uhren macht es ja noch Sinn sie irgendwie hübsch zu verpacken. Aber ein Autoschlüssel der ständig im Einsatz ist - was soll der in solch einer Kiste? Ferner gehen die Kosten für solch eine Box von der Marge des Händlers ab - also sowieso uninteressant. Manche Händler lassen ihren Kunden Ölgemälde von ihren Fahrzeugen anfertigen. Sowas hängt zwar auch niemand ins Wohnzimmer, aber in einem Büro oder Meetingroom macht sich das ganz gut.

Wenn also der Uhr-Gedanke verfolgt werden soll, müsste es eine Box fürs komplette Auto geben. :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
F40org CO   
F40org

Könnte man auch als Schlüsselbox nutzen - man steigt aus, sperrt ab und legt den Schüssel in die Box. Dann ist er immer nah beim Auto. :wink:

90669997.jpg

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

Der Thread-Ersteller sprach von einer durch das Patentamt geschützten Box. Demzufolge sollte es schon etwas ganz Besonderes sein. Worin liegt denn der Schutz? Auf eine einfach nur schön gemachte/ausgestattete bzw. ausgefallene Box gibt's beispielsweise kein Patent - allenfalls ein Geschmacks- oder Gebrauchsmusterschutz.

Also: auch auf die Gefahr der Schleichwerbung durch den Thread-Ersteller, um was genau handelt es sich bei der Box? Worin liegen die Besonderheiten, die Merkmale, die eine Patenterteilung oder einen Geschmacks-/Gebrauchsmusterschutz rechtfertigten - inklusive der damit verbundenen Anmeldekosten und jährlichen Erhaltungskosten? Nur wenn man diese Merkmale kennt, läßt sich über einen möglichen Vermarktungsansatz nachdenken.

Eine andere Aussage des Thread-Erstellers irritiert mich allerdings wesentlich mehr:

vor einiger Zeit ( so ein Jahr) ist mir eine Idee für hochwertige Autos gekommen- eine Autoschlüsselbox.

(...)

Kann mir mal jemand verraten, wie z. B. die Übergabe eines Ferraris statt findet- bekommt man da, wie überall die Autoschlüssel einfach in die Hand gedrückt?

Mal anders ausgedrückt: Du hattest zunächst eine Idee für "hochwertige" Autos - also vom Kaliber eines Ferrari/Porsche/Maserati (um die von Dir genannten Marken zu nennen) beispielsweise. Und anstatt ein solides Fundament für Deine Idee zu bilden (nämlich als nächstes eigene Untersuchungen anzustellen, welche im Ergebnis die von Dir gestellte Frage im Detail beantworten sollte), gehst Du in den -pardon- Bastelkeller, kreierst etwas nach Deinen persönlichen Geschmacksvorstellungen, meldest es beim Patentamt an und wunderst Dich zum Schluß, daß Du am Markt vorbei gestaltet hast?

Wie auch immer, erzähle doch mal bitte etwas mehr über den Schutz, den Du erwirkt hast.

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulle   
Vulle

Hallo Carsten,

vielen Dank für den Hinweis. Die Boxen sind ganz anders aufgebaut. Es ist keine Kiste, sondern eine Box in Lack- und Lederfarbe des jeweiligen Fahrzeuges. Außerdem kann man die Boxen mit einem Namensschild des Käufers versehen. Die Boxen sind ausgesprochen edel und hochwertig und sollen für die Aufbewahrung der Ersatzschlüssel, Papieren, Code Carts etc. dienen.

Grüße

Vulle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alfo   
Alfo

Ich würds ja gut finden wenn man die Schlüssel laden könnte in so einer Box. Wie im Zündschloss mancher Autos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Das Thema erledigt sich doch eh nach und nach von alleine, Keyless Go und Entry & Drive und wie Sie alle heißen lösen doch die Schlüssel im klassischen Sinn nach und nach ab, sind in der Oberklasse fast schon Pflicht und werden auch immer mehr in der Mittelklasse und in Kleinwagen genutzt. Da macht eine Erfindung in einen schrumpfenden Markt meiner Meinung nach keinen Sinn mehr. Wenn überhaupt noch einer echte Schlüssel hat, dann ind er Kleinwagenklasse mit hartem Preiskampf und da ist bestimmt kein Platz für so eine Box, zumal die da auch noch völlig deplatziert wirkt.

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Die Boxen sind ganz anders aufgebaut. Es ist keine Kiste, sondern eine Box in Lack- und Lederfarbe des jeweiligen Fahrzeuges. Außerdem kann man die Boxen mit einem Namensschild des Käufers versehen. Die Boxen sind ausgesprochen edel und hochwertig und sollen für die Aufbewahrung der Ersatzschlüssel, Papieren, Code Carts etc. dienen.
Ich weiß zwar immer noch nicht, was daran jetzt schützenswert ist, aber gut. Denn so, wie Du es beschreibst, sind die Boxen vom Konzept her doch eher mit den Uhrenboxen vergleichbar. Denn auch diese dienen der Aufbewahrung der Papiere und evtl. vorhandener Einstellwerkzeuge. Mit dem Unterschied, daß die Uhrenboxen nicht individualisiert sind. Und damit kommen wir zum Punkt: Ohne die Kostenstruktur zu kennen, sind Deine Autoschlüsselboxen viel zu teuer. Damit meine ich nicht unbedingt Deinen Verkaufspreis (ich nehme mal an, Du möchtest keine "Lizenzen" vergeben, sondern selbst fertigen lassen und verkaufen). Sondern die ganze Logistik dahinter aus Sicht der Autohersteller. Für jedes verkaufte Auto müssten sie Dir also Lack und Lederfarbe benennen, einen Auftrag bei Dir platzieren, den termingerechten Wareneingang überwachen, eine Wareneingangskontrolle durchführen etc. Das macht kein Mensch, wenn er Kosten (das sind nicht nur Ausgaben!) und Nutzen abwägt. Wenn ich mir beispielweise den kleinen Porsche-Pokal vom Werk in Zuffenhausen ansehe, den jeder Neuwagenkäufer seit jeher zur Fahrzeugübergabe erhält, dann ist dieser aus Alu gefräste Pylon mit Deckelwappen und individuell gravierter Plakette mit Namen, Modell und Fahrzeug-Identnummer eine wirklich nette Aufmerksamkeit. Aber in der Fertigung und Logistik Pfennigskram, zudem eine ideale Aufgabe für Azubis. Und die bereits erwähnten Uhrenboxen sind trotz ihrer teils sehr hochwertigen Erscheinungsform auch nur vergleichsweise billige Lösungen - denn bei ihnen entfällt die Individualisierung, sie können in großer Stückzahl und ohne aufwendige Logistik gefertigt und vom Uhrenhersteller eingekauft werden.

Bleibt also nur eins: zu wissen, was denn Deine Boxen darüber hinaus noch soviel besser können, womit man bei den von Dir angepeilten Herstellern doch noch Interesse wecken kann. Womit wir wiederum bei dem Punkt der schützenswerten Merkmale angekommen sind, die Du bislang noch nicht verraten hast.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

@

Wenn also der Uhr-Gedanke verfolgt werden soll, müsste es eine Box fürs komplette Auto geben

Gibt es auch schon, heißt Garage! X-)

Und ist dazu echt sinnvoll vor allem nun!! :-))! in Winter!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulle   
Vulle

Hallo Matelko,

vielen Dank für deinen aufwendigen Beitrag. Also, es gibt darauf einen Gebrauchsmusterschutz-näher gehe ich darauf nicht ein.

Du hast da viele Dinge angesprochen die mir auch klar sind. Es gibt zu der Anwendung eine ausführliche Ausarbeitung für die Benutzung der Boxen bei Autohäusern etc. Es geht auch nicht darum tausende solche Boxen zu verkaufen, sondern nur für Kunden die sich so was leisten können und wollen. Es gibt übrigens eine ganze Reihe von Privatkunden, die bei mir solche Boxen bestellt haben- die sind alle durchweg sehr zufrieden bis begeistert.

Ich habe mich eigentlich hier nur zu Wort gemeldet, um zu erfahren wer evtl. Ansprechpartner bei den Herstellern kennt, denen man das Produkt vorstellen kann. Man muß es sehen- Bilder sind da nicht so aussagefähig.

Die Sache geht mir jetzt auch etwas zu weit- das grenzt sehr stark an Werbung- das wollte ich nicht.

Dennoch stelle ich hier noch etwas zur Disskusion hinsichtlich "wer braucht so was?" Es gibt bei Autos (oder Autos selbst) eine ganze Reihe von zusätzlichen Dingen, die keiner wirklich braucht, aber sie werden trotzdem als "extra" geordert- oder: schaut euch mal die Shops bei den Herstellern an- wer braucht das alles- aber es wird verkauft. Was ich sagen will, ist die Tatsache, daß der Mensch ein Dach über den Kopf braucht, was zum Anziehen und was zu essen und zu trinken- übertrieben ist alles andere Luxus. Dinge, die man eigentlich nicht braucht machen den Großteil unseres Konsums aus-ganze Industrien leben davon. Übrigens, mein Produkt ist ein nachhaltiges Produkt- kein Wegwerfartikel wie Elektroartikel oder ähnliches. Bei guten Umgang hat man das Produkt über viele, viele Jahre. Es ist extrem hochwertig gearbeitet und sichert Arbeitsplätze in Deutschland.

Noch was möchte ich sagen- es wird in dem Forum oft über Holzkisten gesprochen etc- das sind die Key Boxen wirklich nicht. Sie sind zwar aus Holz, aber mit Metalliklack vollständig überzogen-mehrschichtig und mit 2 Lagen Klarlack-, die beschläge sind alle aus Edelstahl und die Lederarbeiten sind extrem hochwertig- bis zur Ausarbeitung einer Schlüsselmulde.

Ich würde mich weiter über eure Beiträge freuen- aber geht nicht zu hart mit mir in`s "Gericht"

liebe Grüße

Vulle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko

OK, damit wird das Bild schon etwas klarer. Es fehlt aber immer noch etwas, nämlich der deutliche Nutzen für den Fahrzeug-Hersteller, der den Aufwand für seine Vermarktung rechtfertigt, d.h. Deine Boxen in sein Zubehör-Programm aufzunehmen. Um beim Beispiel Porsche zu bleiben: Dort ist es die PD Drivers Selection, welche für die Accessoires zuständig ist. Es gibt in deren Katalog eine Menge Billigstkram, der verhältnismässig teuer verkauft wird. Dann gibt es höherwertige Artikel, die konzerneigen entwickelt (nämlich bei Porsche Design) und dann in Lizenz gefertigt werden (z.B. im Falle der Carfit Soft-Gepäckserie bei Delsey). Alles in allem also eine ziemlich straff organisierte Logistik. Und was die Kosten nur deckt und ansonsten nichts bringt, wird ruck-zuck aus dem Programm entfernt. Worin siehst Du also den überzeugenden Nutzen für einen Fahrzeug-Hersteller, der es rechtfertigt, Deine Boxen als Accessoire anzubieten? Die von Dir aufgeführte Argumentation:

Es gibt bei Autos (oder Autos selbst) eine ganze Reihe von zusätzlichen Dingen, die keiner wirklich braucht, aber sie werden trotzdem als "extra" geordert- oder: schaut euch mal die Shops bei den Herstellern an- wer braucht das alles- aber es wird verkauft. Was ich sagen will, ist die Tatsache, daß der Mensch ein Dach über den Kopf braucht, was zum Anziehen und was zu essen und zu trinken- übertrieben ist alles andere Luxus. Dinge, die man eigentlich nicht braucht machen den Großteil unseres Konsums aus-ganze Industrien leben davon. Übrigens, mein Produkt ist ein nachhaltiges Produkt- kein Wegwerfartikel wie Elektroartikel oder ähnliches. Bei guten Umgang hat man das Produkt über viele, viele Jahre. Es ist extrem hochwertig gearbeitet und sichert Arbeitsplätze in Deutschland.

reicht definitiv nicht, wie Du ja auch schon selbst erfahren durftest. Und wenn Du Dein Produkt erst im Rahmen einer persönlichen Vorführung überzeugend darstellen kannst, wundert mich das Desinteresse nicht. Das ist nicht besonders effizient und deutet auf einen ebenso geringen Nutzen für den Fahrzeug-Hersteller, dessen Vertriebskanäle Du anzapfen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vulle   
Vulle

Hallo,

ja- diese Boxen sind von mir-Nobelkey ist ein Kunde von mir.

Grüße

Vulle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JayOne   
JayOne

Hallo Vulle,

da ich selbst erst vor kurzem beim Patentanwalt war und mich beraten lies, ist für mich leider klar dass deine Erfindung keine technische Neuheit oder genügend erfinderische Leistung aufweist um diese durch ein Patent zu schützen.

Denn ansonsten hättest du nicht zu einem "wertlosen" Gebrauchsmuster gegriffen um die Prüfung wie sie beim Patent üblich ist zu umgehen.

Die Kosten vom Gebrauchsmuster und Patent sind relativ ähnlich, weshalb man eigentlich nur ein Gebrauchsmuster nimmt wenn es eben für ein Patent nicht reicht um überhaupt etwas in der Hand zu haben, sozusagen als Abschreckung. Darum verstehe ich auch wieso du nicht allzu viel erzählen möchtest, aber genau deswegen wird sich wohl auch kein Hersteller darauf einlassen mit dir zu kooperieren.

Denn wieso soll er dich bezahlen, wenn er die Idee ohne Probleme selbst umsetzen kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
matelko CO   
matelko
Hallo,

ja- diese Boxen sind von mir-Nobelkey ist ein Kunde von mir.

Grüße

Vulle

Gut, dann sind wir ja schon wieder einen (kleinen) Schritt weiter. Um weiterhin beim Beispiel Porsche zu bleiben: in diesem Fall wäre Porsche Exclusive eine geeignetere Anlaufstelle. Kontakt bei Interesse per PN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
Gast
Hallo,

ja- diese Boxen sind von mir-Nobelkey ist ein Kunde von mir.

Grüße

Vulle

Hallo Vulle,

also wenn ich noblekey wäre, und ich würde in einem öffentlichen Forum lesen, daß mein Lieferant veröffentlicht, wo ich meine Ware kaufe oder fertigen lasse, dann, ja dann würde ich mir schleunigst einen diskreteren Lieferanten suchen.

Ist nur meine Meinung.

Gruß 580

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360

Sicherlich ist deine Schlüsselbox außer Frage nobel und ein schönes Stück.

Rein pragmatisch gesehen stelle ich mir aber die Frage

was ich dann nach Übergabe des KFZ und des Schlüssels

mit der Box mache.

Sie verstaubt in irgendeiner Ecke, und die Schlüssel werden in einer Schublade gesammelt, dann weiß man auch wo die sind.

Wichtig ist dann nämlich doch eher das KFZ an sich

und der Schlüssel ist nur ein notwendiges (aussterbendes) Utensil dazu.

Ich nehme an das sehen deine potentiellen Kunden ebenso.

Schön finde ich hingegen wenn ich bei Übergabe ein Präsent erhalte

welches ich nutzen kann,

und wenn es eine Flasche Sekt im Kofferaum ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • S.Schnuse
      Meine Lieblingsfarbe auf meinem Lieblingsauto. Was sagt ihr, top oder fail?

      Quelle: drivetribe
    • Jansen-Schw.
      Hey Leute 
       
      Ich will mir endlich mal ein etwas schickeres Auto kaufen. Gebraucht natürlich, mein Portemonnaie ist nicht sooo dicke. Hab aber gut was gespart.
      Da ich aber nicht sinnlos mein Geld raushauen will, wollte ich euch mal fragen was ihr ausgeben würdet für einen Mercedes-Benz, BJ 2011, 156 PS und eine Laufleistung von knapp 95.000 Km?
      Auf den Bildern sieht er gepflegt aus, gucken ihn mir die Tage nochmal live an und kann dann auch gern mehr zum Zustand sagen.
       
      Würde mich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr so ausgeben würdet. 
       
      Ich danke euch!
       
    • ReinerMaier
      Seit November letzten Jahres ist der "Sport Leicht Super" erhältlich. Sein Name: Mercedes-Benz SLS AMG Roadster von VÄTH Automobiltechnik. Mit 702 PS ist er natürlich als Zweisitzer entworfen und mit einem 6,2 Liter V8-Motor ausgestattet. Allein die Tuning kosten belaufen sich auf ca. 85.000€ - und da ist der Anschaffungspreis des Fahrzeugs nicht einmal eingerechnet :-)


    • tuevbert
      Ich werde immer wieder mal gefragt was mein 348 TS damals neu gekostet hat.
      Meine Suche im Netz brachte nur einen Treffer mit 120.000 USD (ca. 86.000 Euro)?

      Kennt jemand die damaligen Listenpreise oder Verkaufspreise als Neufahrzeug?

      Gruß, Robert.
    • bozza
      Hallo zusammen,
      wollte mal nachfragen wer weitere (originale) Ferrari 500 von Toschi hat oder weiß.
      In einer Ferrari World Mitte der 90er wurden diese Modelle als "rar und unauffindbar" beschrieben.
       
      Ich fang mal an:
      2 Stück aus Privatsammlung in Niederbayern
       
      ein weiterer in der Sammlung Klink in Tübingen (Museum Boxenstop)
       
      und noch einer in Privatbesitz in München.
       
      Sind weitere bekannt?
       
      Gruß
       
      Dino

×