Jump to content
botzelmann

Mit dem eigenen Rennwagen und Carpassion.com in die USA

Empfohlene Beiträge

botzelmann   
botzelmann

Zu diesem Thema muss ich ein wenig weiter ausholen, ich bin aber sehr gespannt, was sich daraus entwickelt :-)

Vielleicht kennt jemand mein Thema über meine Arbeit in den letzten 1,5 Jahren:

Der Link

Das Ganze nennt sich Formula Student, mein Team ist von der Uni Karlsruhe (jetzt KIT) und nennt sich KA-RaceIng e.V.

Ich fasse es mal kurz zusammen: 60 Studenten konstruieren, fertigen, schrauben, organisieren und fahren innerhalb eines Jahres selbst eigene Rennwagen. Das Ganze findet neben dem Studium statt, in durchschnittlich 20-30h in der Woche, in heißen Phasen noch weitaus mehr. Und zwar weil es ein Heidenspaß ist, so eine riesige Erfahrung gemeinsam im Team zu machen und es ein Teil vom Leben wird :) Wir reden hier wirklich von kleinen Hightech-Bombern. Wir fahren beispielsweise Monocoque mit komplettem CFK-Fahrwerk samt einteiliger 1,4kg leichter CFK-Felge, mit eigens entwickelter Livetelemetrie, Elektronik und mechatronischer Kupplung usw. Aktuell entwickeln wir zusammen mit AMG sogar einen eigenen Motor der voll auf unser Konzept mit 600ccm abgestimmt. Am Ende steht bei uns ein 190kg leichter Rennwagen mit 99PS, der von 0-100km/h in 3,6 Sekunden beschleunigt. Das Ganze hat sich also in den letzten Jahren schon deutlich in eine sehr professionelle Richtung entwickelt. Und es geht immer weiter.

kit11_tn_02.jpg kit11_tn_06.jpg

Ich bin nun schon seit 2009 dabei und das letzte Jahr war mit Abstand das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte. Auf der Habenseite stehen zwei 2. Plätze und ein Gesamtsieg. In der Weltrangliste sind wir aktuell auf Platz 8 von ca. 700 Teams. Im Normalfall ist die Saison Anfang Oktober vorbei. Nun haben wir aber noch einmal die Möglichkeit mit unserem KIT11 an einem Wettbewerb teilzunehmen. Für das Kernteam der letzten Saison, soll dass der krönende Abschluss nach mehreren Jahren hingebungsvoller Arbeit werden. Danach geht es für uns mit dem Studium in die Endphase oder direkt in die Industrie.

Wir wollen mit unserem Rennwagen vom 09.05.2012 - 12.05.2012 in den USA auf dem Michigan International Speedway antreten, wo vor über 30 Jahren der erste Formula Student Wettbewerb stattfand und heute nahezu die gesamte Weltelite der Studententeams gegeneinander auf der Rennstrecke antritt.

kit11_tn_01.jpg kit11_tn_07.jpg

Die Grundvoraussetzungen sind also geschaffen. Das Event ist aber ein enorm hoher Aufwand, sei es logistisch oder organisatorisch, besonders aber auch finanziell. Unterm Strich steht da ein Gesamtbetrag von ca. 25.000€. Rein privat von Studenten ist dieser Beitrag nicht zu decken und auch das Teambudget ist so bemessen, dass jedes Jahr alle finanziellen Mittel in die Neuentwicklungen unsere beiden Fahrzeuge gehen müssen. Wir sind aus diesem Grund auf die Begeisterungsfähigkeit der Industrie, Institute und Privatpersonen angewiesen.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, den Betrag soweit zu decken, dass es für uns als Studenten tragbar wird. Der größte Anteil, bestehend aus Transport des Fahrzeugs haben wir bereits in trockenen Tüchern, aber es fehlt noch einiges, um ein erfolgreiches Event mit unserem Rennwagen umsetzen zu können.

In Absprache mit Roland haben wir uns daher nun etwas überlegt:

In Zusammenarbeit mit Carpassion.com möchten wir so etwas wie einen kleinen Spendenmarathon machen. Ich habe keine Ahnung, ob das funktioniert, aber vielleicht kann man ja den ein oder anderen für unser Projekt begeistern. Damit das Ganze auch eine runde Aktion wird, die nicht nur aus dem reinen Nehmen besteht, gibt es natürlich auch etwas zu gewinnen:

  1. 2x 2 Karten für das Formula Student Event (04./05.08.12) in Hockenheim inklusive Übernachtung, Verpflegung als Ehrengast mit persönlicher Betreuung von KA-RaceIng e.V.

  2. 1x 2 Karten für den DTM Auftakt inkl. Fahrerlager am 29.04.12 in Hockenheim

  3. Und als exklusiven Sonderpreis: ein Borsalino-Hut aus Carbon

Zudem werden wir je nach Resonanz in jedem Fall ein Show-Event vorbereiten, wozu natürlich jeder Spender eingeladen ist. (z.B. mit Demofahrten unserer Rennwagen, Grillen, Einblick hinter die Kulissen: Wie baut man Rennwagen, und Abendprogramm) Wir suchen derzeit zudem noch eine Möglichkeit, einer Person die exklusive Möglichkeit zu geben, mal selbst hinters Steuer eines unserer Rennwagen zu greifen, können dies aber leider erst Mai mit unserer neuen Versicherung abklären ob und wie das realisierbar ist!

Für uns ist dies auch alles neu und sehr spannend – daher werdet ihr natürlich den Weg hier bei Carpassion.com mit verfolgen können. Wir arbeite gerade noch an der genauen Umsetzung und dem Format (eventuell Tagebuch, Magazin), aber eine spannende und interessante Geschichte über den Prozess der nächsten Wochen und Monate wird es definitiv geben!

kit11_tn_03.jpg kit11_tn_04.jpg kit11_tn_05.jpg

Wir sind ein eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit, daher haben wir die Möglichkeit mittels Spenden und auch Sponsoring gefördert zu werden. Für den Fall, dass ich euch für das Projekt begeistern kann und Fragen bestehen, dann kann man mich auch sehr gerne persönlich kontaktieren

Kontakt,

Weitere Informationen

KA-RaceIng e.V.

Kto: 108038555

BLZ: 660 501 01

Sparkasse Karlsruhe

IBAN: DE55 6605 0101 0108 0385 55

BIC: KARSDE66XXX

Text: Spende, Name und Adresse ( wg. Spendenquittung)

Im Namen von KA-RaceIng möchte ich mich natürlich herzlichst bei allen, die sich in der jüngsten Vergangenheit für das Projekt begeistern konnten, bedanken und bin sehr gespannt, wie sich das entwickelt :)

  • Gefällt mir 14

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Na endlich mal Studenten, die sich sinnvoll beschäftigen. Meinereiner war meistens auf Party, besoffen, oder Beides....

Spaß beiseite, ich finde das Projekt sehr bewundernswert und denke, Ihr habt Euch die Tour in die USA schon verdient. Die Praxis, die Ihr Euch bei dem Projekt erarbeitet habt, wird Euch einen ungeheuren Vorteil für den Berufseinstieg bringen, da bin ich mir ganz sicher.

Spende ist unterwegs!

Gruß Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno
Na endlich mal Studenten, die sich sinnvoll beschäftigen. Meinereiner war meistens auf Party, besoffen, oder Beides....

Gruß Björn

Woher kenne ich das nur? :D

Auch von mir ist ein kleiner Beitrag unterwegs!

Viel Erfolg - ein kleiner Bericht, wies dann gelaufen ist, wäre dann schön hier im Thread! :)

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Da möchte ich mich auch beteiligen; Geld ist unterwegs. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CrashDeluxe   
CrashDeluxe

Ich habe Deinen Beitrag von Anfang an verfolgt, und war von Beginn an begeistert. Auch von mir geht morgen eine kleine Spende raus. Das Geld bleibt ja dann quasi in der Region ;-)

Und wenn ihr mal ne Pulverbeschichtung braucht, dann melde Dich :lol:

Gruß Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Und Tim ist immer da wo es Essen gibt:D Die Formula Student lebt von Sponsoren also nicht geizig sein. Für Unternehmen ist es auch deutlich günstiger als Sponsor aufzutreten, das ganze aktiv zu verfolgen und anschließend motivierte fähige Leute anzuwerben als Stellenanzeigen zu schalten.

Und die Jungs vom KaRaceIng haben immerhin eigenes Bier das sie einem in Hockenheim anbieten, ist also auch für Tiescher interresantX-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lennartCLS   
lennartCLS

Ich finde das Projekt klasse und hoffe das ihr genug Geld für die USA zusammen bekommt.

Von Student zu Studenten ist Geld unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M

"Auf der Habenseite stehen zwei 2. Plätze und ein Gesamtsieg. In der Weltrangliste sind wir aktuell auf Platz 8 von ca. 700 Teams. Im Normalfall ist die Saison Anfang Oktober vorbei. Nun haben wir aber noch einmal die Möglichkeit mit unserem KIT11 an einem Wettbewerb teilzunehmen. Für das Kernteam der letzten Saison, soll dass der krönende Abschluss nach mehreren Jahren hingebungsvoller Arbeit werden. Danach geht es für uns mit dem Studium in die Endphase oder direkt in die Industrie."

---------------------------------------------

Respekt Tim, meine Unterstützung habt Ihr. Bin sehr gespannt wie es weiter geht! :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Ich hatte am Sonntag die Ehre von Tim durch die heiligen Hallen des KA-RaceIng geführt zu werden. Ist schon phänomenal, was die Mädels und Jungs da so auf die Beine stellen!

Mit welch einer Akribie und Leidenschafft da während der Klausurphase in fast jedem Gewerk gearbeitet wurde!

Am meisten angetan hat es mir die GFK Felge - wahnsinn wie leicht die ist!

Würde mich echt freuen wenn sich hier jeder einen Ruck gibt und eine SPENDE zur Realisierung des Projekts platziert.

Wenn man sich mal überlegt für was wir sonst teilweise unser Geld aus dem Fenster werfen, so ist das hier echt mal eine sinnvolle Alternative!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
littlemj   
littlemj

Hatte schon in einem anderen Rahmen für dieses Projekt eine Spende abgegeben und drücke euch die Daumen dass ihr das Budget voll bekommt!

Hut ab vor eurem Engagement und der Leidenschaft die ihr in das Projekt steckt, wir konnten uns 2010 ja in Regensburg ein bissl über die Forumla Student unterhalten :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Das freut mich natürlich riesig, dass es hier wirklich Leute gibt, die man für so eine Unternehmung begeistern kann und die das auch unterstützen! :hug:

Die ganze Aktion geht übrigens bis Mitte März, dann schauen wir auch mal, wie wir das mit dem kleinen Gewinnspiel am besten machen.

Viel Erfolg - ein kleiner Bericht, wies dann gelaufen ist, wäre dann schön hier im Thread!

Das ist selbstverständlich. Wie gesagt - ich werde das Thema hier nicht verwaisen lassen, sondern in regelmäßigen Abständen eine Art Tagebuch führen :) Da das ganze für uns auch Neuland ist, ist der Prozess im Rahmen solch einer Unternehmung in die USA zu kommen denke ich auch nicht minder spannend. Im April/Mai werden die Berichte dann natürlich häufiger kommen. Am Ende soll das ganze ja auch eine runde Nummer werden, wo nicht nur wir profitieren, sondern ganz cp und seine treuen User :wink:

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Coole Sache, sollte zwar als Mitglied der TU München lieber mein Team fördern, aber da sind leider einige Trantüten dabei sodass ich heute Abend auch mal ne Spende rausgehen lasse. Ich finds ne super Aktion von dir und mir ist es in diesem Fall absolut Wert die mehr oder weniger exklusive und tolle Berichterstattung von dir auch zu honorieren! Wenn ich mir überlege für welchen Schund man oft Geld ausgibt und sich dann hier plötzlich zieren würde...

Mein Meinung:

Wir bekommen hier tolle Informationen direkt aus dem Team, wir sind ganz nah dran am Rennsport und Tim lässt und an einer geilen Sache teilhaben. Gebt euch einen Ruck, gebt ihm und dem Team die Möglichkeit nochmal eine Erfahrung mehr zu machen in ihrem jungen Leben. Sie haben es sich verdient bzw. tun es gerade!

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Novi F360 Spider CO   
Novi F360 Spider

Hi Tim,

die ganze Sache finde ich wirklich toll und drücke fest die Daumen :-))!

Meine Unterstützung ist überwiesen :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Tiescher   
Gast Tiescher

Moin,

ich krame den Beitrag mal wieder hoch, damit sich noch ein paar User hier zur Spende entschließen können, es geht ja immerhin um eine sehr gute Sache.

@Tim: gib doch mal einen Zwischenstand, ob Ihr mit den Vorbereitungen im Plan seit.

Gruß Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Vielen Dank! :) Aktuell sind von ein paar Personen schon Spenden eingegangen. Auch wenn es stellenweise "nur" kleine Beträge waren - das hilft am Ende genauso und freut uns natürlich riesig, wenn sich die User von carpassion auch für so etwas begeistern können :hug:. Zudem haben sich noch einige mehr für unser Abenteuer begeistern können, wo aber noch nichts kam - daher bin ich mal gespannt, was noch alles kommt und wie die Aktion am Ende wird. :)

Also von der Vorbereitung her sind wir aktuell voll im Plan. Die Randbedingungen vom Transport unseres Rennwagens sind nun komplett geklärt: Am 05.04. wird die Kiste verpackt, am 09.04. kommt der Flieger. Mit Zoll und allem wird unser Kleiner in der Woche vom 20.04. bis 25.05. in den USA bei einem unserer Partner ankommen.

Damit wir die Zeit effektiv nutzen können, fliegen wir am 23.04. nach Detroit um von dort aus nach Michigan zu fahren.

Aktuell haben wir unseren Rennwagen vollkommen zerlegt, nach einer harten Saison mit ca. 1500-2000km auf der Uhr, und das ohne größere Probleme (Das ist für ein Formula Student Fahrzeug enorm viel!). Unser modulares Konzept mit Monocoque vorne und Rahmen hinten hilft da sehr beim Schrauben, wir dürfen nur nicht vergessen, dass wir Vorder- und Hinterbau nicht im Keller zusammenschrauben, sonst bekommen wir es nicht mehr aus. Die Alternative zum Keller wäre bei Minustemperaturen in der undichten Garage arbeiten (aus der wir jetzt aber hoffentlich in der nächsten Woche auch bald ausziehen können in eine neue beheizte, viermal größere, mit Epoxidboden und weißen Wänden saubere Garage - danke an Jens an der Stelle :-))!). So lange sind wir aber bei uns im Keller eingezogen (Altes Bundeswehrgebäude).

minl04.jpg

Beim Testbetrieb 2011 hatten wir natürlich gerade in den ersten Wochen auch etwas Glück gehabt (Trocksumpf am Anfang stark undicht, Schrauben vom Radträger nicht gesichert, die sich dadurch gelöst hatten oder ein paar Mal von der Strecke ins Kiesbett über abgesenkte Bordsteine gerütscht und mittlerweile dürften wir die 6. Nase drauf haben), aber grundlegend lief das alles sehr reibungslos.

So sieht das aus, wenn eine Nase bei uns kaputt geht. War beim letzten Testtage 2011. Mittlerweile haben wir auch eine neue 120g leichte Event-Nase und eine 1kg schwere Testnase (die geht nicht mehr kaputt :D!) infiltriert.

naseputt.jpg

Der Motor sieht noch Top in Schuss aus. Als Dankeschön für die Zuverlässigkeit bekommt er jetzt neue Nocken spendiert. Und auch sonst haben sich nur geringfügige Beschädigungen eingeschlichen. Wir müssen noch irgendwie Teile für die Pedalbox fertigen, das ist noch die größte Schwachstelle. Tankstutzen etc. ist nun auch neu gemacht. Zudem machen wir noch einige optische Sachen. Unser Auto soll ja am Ende auch schön sein X-) (zB rot eloxierte Diffhalter, sieht bestimmt ziemlich cool aus in Kombination mit den roten ZF Dämpfern).

minl02.jpg

minl03.jpg

Ansonsten sieht unser Zeitplan vor, am letzten Februar-Wochenende das Fahrzeug wieder komplett auf eigenen Rädern zu stellen und wenn es nicht schneit auch in Betrieb zu nehmen. Parallel dazu nehmen wir unser 2011er E-Auto für einige Zeit in Beschlag um damit Fahrer zu trainieren. Pro Wettbewerb benötigt man ja vier Fahrer, da wir nur zwei richtig gute Fahrer haben (die uns schlussendlich auch die Punkte holen), müssen wir noch zwei Fahrerplätze unter den restlichen Teilnehmern ausfahren. Das wird sicher auch lustig werden. :wink:

Wenn alles nach Plan läuft, dann ist unser Aeropaket auch noch rechtzeitig fertig und kommt mit in die Kiste. Die Zeit vorm Event in den USA wollen wir dann nutzen um die Flügel und Diffusor mit dem restlichen Setup abzustimmen. Aktuell hängt es da aber noch an Fertigungsressourcen, aber auch keine Unlösbaren Probleme.

Also, es gibt echt noch einiges zu tun. Aber ich werde natürlich weiter berichten, nachdem ich hier den Eindruck habe, dass euch das schon interessiert :)

  • Gefällt mir 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rx8T   
Rx8T

Wie gern würde ich bei sowas mitmachen... naja leider bin ich dafür an der falschen Uni... Hier war das mal im Gespräch, leider hat sich damals kein Team bilden können... wobei man als Chem. Ing. dafür wahrscheinlich auch beinahe im falschen Studiengang ist.

Viel Erfolg und viele Grüße aus Clausthal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann
Wie gern würde ich bei sowas mitmachen... naja leider bin ich dafür an der falschen Uni... Hier war das mal im Gespräch, leider hat sich damals kein Team bilden können... wobei man als Chem. Ing. dafür wahrscheinlich auch beinahe im falschen Studiengang ist.

Viel Erfolg und viele Grüße aus Clausthal!

Sag sowas nicht! Ich meine, dass in Claustal dieses Jahr ein E Auto gebaut wurde und auch in Hockenheim damit angetreten sind. Und die haben ja sicher auch nicht nur Maschinenbauer im Team :wink: es gibt immer was zu tun, vor allem, wenn man Lust drauf hat. Muss ja nichts technisches sein. Bei so einem Projekt gibt es so viel zu tun, was nicht zwangsläufig mit dem Studium zu tun hat. Unser Teamleiter Elektronik (und nebenbei noch organisatorischer Vorstand) studiert zum Beispiel Informatik. Derjenige, der 2008 bei uns die Fahrwerkskinematik entwickelt hat und die wir heute grundlegend immer noch fahren, war Wiwi. Das geht also schon, wenn man Lust hat :-) Und gerade im Marketing und Organisatorischen Bereich kann man auch einen wertvollen Beitrag leisten. Man muss ja nicht die Nächte in der Garage verbringen um ein Teil des Teams zu sein.

Wenn du dir das eine Saison genehmigst, wirst du es definitiv nicht bereuen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Was aktuell für das Projekt Michigan auch noch gemacht wird, ist ein Satz neue Carbonfelgen. Wir werfen die Teile nach einer Saison natürlich nicht weg, aber da eine Felge mittels VARTM zu fertigen inklusive Vorbereitung fast 40 Stunden dauert, klotzen die Jungs gerade mächtig ran. Schließlich überschneidet sich der Wettbewerb in Michigan mit der Inbetriebnahme und Testphase der beiden neuen 2012 Rennwagen komplett und da die Felgen einen enormen Einfluss auf die Fahrdynamik haben (fast 10kg weniger ungefederte Masse bei einem Gesamtgewicht von 200kg!), werden die auf jedenfall auch wieder mit in Michigan dabei sein.

So sieht es aus, wenn eine Felge frisch aus der Form kommt :) (ich habe jetzt nur einen Anlass gesucht, die coolen Bilder hier irgendwo zu zeigen :D Danke an Phil an der Stelle fürs Knipsen :wink: )

33520332438651760224410.jpg

41479632438624760227110.jpg

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eno   
Eno

Einfach genial.

Wie ist den das da mit der Auschussrate? Also was Unwuchtigkeit betrifft usw.?

Ist das alles problemlos?

Wäre die Technik auch auf strassenzugelassene Wagen anwendbar, oder nicht so dauerhaft haltbar?

(Wenn ich dran denk, was meine Alufelgen so wiegen....)

Gruß

Eno.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Also die Unwucht hält sich in Grenzen. Natürlich muss Felge und Reifen dann ausgewuchtet werden, aber das klappt wunderbar. Perfekt Rund ist sie dank der Form natürlich auch :)

Nachdem die erste Felge wunderbar funktioniert hatte und auch heute noch die leichteste ist (1430g - mittlerweile streut das Gewicht im Bereich um 50g), hatten wir einige Monate Probleme die Form dicht zu bekommen. Ist nicht ganz einfach, wie man sich denken kann, da die Fasern trocken in die Form gelegt werden und eben nur genauso viel Platz zwischen den Formteilen wie nötig ist (geschätzt 4mm). Die Fünf Formteile dann so zusammenzuführen, dass sich keine Fasern verschieben, klingt zwar erstmal simpel, aber wenn man das einmal gemacht hat, beginnt man das fluchen :wink:

k20091208fertigungfelge.jpg

Das hat sehr viel Zeit und Material gekostet. Nachdem wir den Fehler gefunden hatten, war die zweite Felge nach dem Entformen 1kg schwerer. Was war passiert? Wir haben im Felgenstern einen Schaumkern als Beleghilfe. Der hatte eine zu geringe Dichte und ist unter 6 Bar Überdruck und gleichzeitig Vakuum vollständig kolabiert und der entstehende Hohlraum im Stern hat sich vollständig mit Harz gefüllt. Das ist jetzt unsere Vitrinen-Felge :D

Aber ansonsten gab es keinen Ausschuss, die Dinger purzeln mittlerweile regelmäßig ohne Probleme aus der Form.:-))!

Auf einem normalen Auto würde ich eine Carbonfelge aus mehreren Gründen nicht empfehlen, auch wenn es möglich wäre :wink:

Wie du auf dem Bild oben siehst, ist die Verarbeitung von Carbon immer noch sehr viel Handarbeit. Die Fasern haben gewisse Vorzugsrichtungen (nämlich in Richtung der Faser) und dreht man die nur um 45°, dann hat man auf einmal den Faktor 10 weniger an Steifigkeit und Festigkeit. D.h. schon wenige Grad Abweichung zur Berechnung machen einen riesigen Unterschied aus, und die sind unvermeidlich. D.h. die Reproduzierbarkeit leidet und jede Felge ist in sich theoretisch von den Eigenschaften verschieden.

Zudem sind die Schädigungsmechanismen nicht kontrollierbar. Stahl oder Alu geht kaputt nachdem es sich 20% verformt hat. Fertig - das kann man auch sehr gut vorhersagen wann und wo und ab welcher Last es kaputt geht. Carbon geht kaputt ohne sich zu verformen. Da ist einfach keine Sicherheit drin. Zudem sind die Schädigungsmechanismen so, dass man sie heute noch nicht komplett verstanden hat. Und wenn man mal über einen kleinen Bordstein fährt, dann kann man davon ausgehen, dass eine Carbonfelge nicht mehr lang leben wird, da die Fasern dann lokal gerissen sind. Das man dafür kein TÜV-Siegel bekommt, ist ja irgendwie klar :wink:

Aber möglich wäre es natürlich CFK Felgen auch für Straßenautos auszulegen :)

  • Gefällt mir 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

CFK Felgen für den Straßenverkehr gibt es (oder wird es bald geben). Hersteller ist Carbotech in Österreich.

Ein Nachteil ist allerdings das CFK Felgen so steif sind das Antriebswellen und Getriebe stärker belastet werden als mit Alu oder Stahlfelgen.

@ Tim: wo war denn jetzt die Undichtigkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
botzelmann   
botzelmann

Bekommen man die Felgen dann auch durch den deutschen TÜV? :) Dass Carbotech so etwas plant, wusste ich. Wäre ja nicht die erste CFK Felge, die die machen.

Undicht waren die Formen am Anfang immer beim Zusammenfügen der 3 Außenteile im Spalt. Die Fasern wurden beim Zusammenfügen immer leicht in den immer schmaler werdenen Spalt gequetscht, wodurch man sie nicht mehr 100% zusammenbekommen hat und die Dichtungsschnur nicht sauber dichten konnte. Mittlerweile haben wir da aber eine recht einfache Lösung gefunden, wie man das Quetschen verhindern kann. Dauert zwar etwas länger, aber was sind schon 2 Stunden bei so einer Arbeit :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Datloke   
Datloke

Koenigsegg hat doch auch welche auf dem Agera und auf dem CCXR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Die kommen von Carbotech so weit ich weiß, aber der Fertigungsaufwand ist nahezu lächerlich gegenüber der Felge vom KAraceing. (Was nicht heißt das es keine Leistung ist die Koenigseggfelgen auszulegen, ich sprach von der Fertigung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toni_F355 CO   
Toni_F355

Sers Tim!

Finde deine Beiträge absolut lesenswert und hochinteressant!

Deine fundierten Ausführungen werden noch nicht mal von unseren "CP-Profis" in Frage gestellt! :D

Finde euer Projekt und dessen Realisation bemerkenswert, und unterstütze das daher auch mit einer Kleinigkeit! (Obwohl ich eigentlich für das Stuttgarter-Team spenden sollte.....).

Da bin ich ja mal gespannt, ob ich auf eurem Boliden bald einen "CarPassion" - Aufkleber finde!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×