Jump to content
JoeFerrari

EU will Lärmpegel von Sportwagen senken

Empfohlene Beiträge

JoeFerrari   
JoeFerrari

http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/eu-will-laermpegel-von-sportwagen-senken/6100812.html

...mal wieder eine neue Spielwiese, dazu noch ziemlich unausgegoren. ... Warum unterschiedliche Limits, warum keines für Motorräder, warum weniger für LKWs... Anscheinend haben da bisher unterschiedliche Lobbygruppen wieder unterschiedlich gut gearbeitet...

Schade für alle Freunde der offenen Klappe... Demnächst nur noch synthetisch über die Hifi-Anlage bei geschlossenem Fenster...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_

Ich bin mir mittlerweile ganz sicher, das in Brüssel Bürokraten sitzen, die aber auch gar nichts zu tun haben.

Und aus Angst, daß das heraus kommt, suchen selbige händeringend nach Problemen, welche keiner Lösung bedürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kurvenräuber   
Kurvenräuber

Bestens. Dann muss Porsche sich nicht mehr für das beleidigte Gesäusel der neueren 911 entschuldigen. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
EngJa056   
EngJa056

ohne mich !!!

wer kommt überhaupt auf so eine bescheuerte Idee ?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
friggio   
friggio

Das ist ja mal wieder typisch für Brüssel!

Ansonsten haben wir ja keine Probleme in der EU!

Ist ja nur gut, daß die *****en in Brüssel dem Steuerzahler eh nix kosten:evil:

Es gäbe so viel dringende und wichtige Probleme zu lösen, aber nein, da geilt man sich wegen der Lautstärke der paar Sportwägen auf - zum kotzen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dr.Bob   
Dr.Bob

Diese schwachsinnigen Ideen aus der Politik sind doch lediglich das Ergebnis des grünen Zeitgeistes, für den spritschluckende Sportwagen nunmal eins der größten Übel der Neuzeit sind.

So kommt es dann auch, dass sie die Vollpfosten in Brüssel immer wieder etwas neues überlegen, wie sie den unmoralischen Fahrern dieser rollenden Eisbärentöter eins reinwürgen können. Und nach einem langen Arbeitstag ziehen sie sich dann in ihre Altbauwohnungen zurück, deren Energieeffizienz 24/7/364 schlechter ist als von einem Gallardo mit 100km/h im ersten Gang auf der Autobahn, im festen Glauben, die Welt wieder ein Stückchen besser und grüner gemacht zu haben. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Wiesel348   
Gast Wiesel348

...ein Grund mehr, nicht EU-Mitglied zu werden...

Diese weltfremden, Geld vernichtenden Sesselpupser in Brüssel hecken immer wieder neue, absolut unsinnige Vorschriften aus, die sie dann noch voller Akribie umsetzen. Schön - und vor allem wichtig - wäre es, wenn die Bürokraten endlich einen Weg finden würden, die utopischen Staatsverschuldungen endlich zu bremsen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeFerrari   
JoeFerrari

Nun ja, ein gewisses Grundverständnis für Fragen des Lärmschutzes habe ich ja durchaus. Aber warum dann wieder dieses nach Klientel- und Lobbypolitik stinkende Gewurschtel.

Ist doch egal ob PKW, Mopped oder LKW - 80db sind 80db. Eine Grenze für alle! Das ist genauso verquer wie diese Ökolabel die dann vom Gewicht abhängig sind. Und VW erfindet dann mal eben noch eine Effizienzklasse H (damit der Phaeton nicht ganz so übel ausschaut).

Vielleicht sollte ich mal dem neuen EU-Parlamentspräsi schreiben...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
...ein Grund mehr, nicht EU-Mitglied zu werden...
Leider hilft uns das auch nicht weiter denn EU-Recht im Strassenverkehr wird von der Schweiz übernommen, ausserdem haben wir die genauso schlimmen Bürokraten, man denke nur ans nicht eingetretene Waldsterben mit Tempo 80/120 statt 100/130.

Dann noch der unsinnige Alleingang mit zwangsweiser Einführung des Katalysators per 1.10.1986, notabene mussten vorher die Kats bei amerikaner Autos ausgebaut werden wenn sie in die Schweiz kamen.

Bürokraten sind überall Bürokraten, die Ausprägung ist einfach länderabhängig ein wenig anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
chip CO   
chip

Der Gipfel ist noch, dass für Elektroautos künstliche Geräusche erzeugt werden sollen weil die Leute zu doof sind um auf die Straße zu schauen bevor sie rübergehen. Ich höre schon in ein paar Jahren nur noch sysnthetisches kopfschmerzerregendes Pfeiffen im Straßenverkehr weil die Elektroautos massenhaft unterwegs sind.

den allerschlimmsten Krach machen sowieso die einschlägigen "Motorroller", das ist Folter pur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vespasian CO   
vespasian

Dies ist ein Forum mit über 80.000 (sport)autobegeisterten Mitgliedern. Wenn es Euch mit der Empörung ernst ist, so könnte z.B. der Forumsbetreiber oder ein engagiertes Mitglied ganz einfach eine öffentliche Online-Petition an den Dt. Bundestag oder das EU-Parlament starten und die Forumsmitglieder auffordern, diese zu unterzeichnen. Da käme sicherlich eine Anzahl zusammen, die auch Eindruck machen könnte.

Besser als schimpfen und jammern jedenfalls...

Link zur Online-Petition an den Bundetag:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=c99893f41e2b8568f2828b9fbf1e0c81&action=petition;sa=new

Link zur Online-Petition an das Europa-Parlament:

http://www.europarl.europa.eu/aboutparliament/en/00533cec74/Petitions.html;jsessionid=49D614E2E8364F06B5535164A6C55E68.node2

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7-series   
7-series

den allerschlimmsten Krach machen sowieso die einschlägigen "Motorroller", das ist Folter pur.

...und die zweitaktmopeds mit meisten leicht Adipösen Fahrern/innen - für die wäre zu Fuß gehen die bessere Lösung.

Und stinken tun die Dinger auch noch. Warum gibt es so wenige E-Moppeds und E-Roller?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tuetel CO   
Tuetel
...und die zweitaktmopeds mit meisten leicht Adipösen Fahrern/innen - für die wäre zu Fuß gehen die bessere Lösung.

Und stinken tun die Dinger auch noch. Warum gibt es so wenige E-Moppeds und E-Roller?

Die Dinger gehören sowieso verboten!!! :puke: Aber das ist ein anderes Thema.

... und das mit dem Lärmpegel ist auch wieder nur für den einen oder anderen dieser Sesselpu... eine Daseinsberechtigung.

Ich bin :dagegen: und :abgelehnt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mdw95 CO   
mdw95

jetzt mal ruhig Blut Freunde....

wenn ich das richtig verstehe werden einfach die Höchstwerte herabgesetzt, am Homologationsverfahren jedoch nichts geändert.

Das heißt im Prinzip ein Sportwagen darf zukünftig im Messbereich der Emmisionsmessung als Bestandteil der Fahrzeughomologation nicht mehr 74 sondern nur noch 69 ( oder was auch immer) emittieren.

Da das Verfahren aber nicht geändert wird, werden die Hersteller mit Hilfe von Klappenanlagen die Vorschriften einhalten, anscheinend ist das Verbot der Klappenanlagen ja wieder vom Tisch.

Gut das die EU-Id**ten so Weltfremd sind...:wink:

Gruß

mdw95

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonny   
Jonny
Die Dinger gehören sowieso verboten!!! :puke: Aber das ist ein anderes Thema.

... und das mit dem Lärmpegel ist auch wieder nur für den einen oder anderen dieser Sesselpu... eine Daseinsberechtigung.

Ich bin :dagegen: und :abgelehnt

Merkt ihr was? Ich als Vintage Vespa Fahrer würde natürlich nicht wollen, dass die verboten werden. Genauso wenig wie Sportwagenfans (wozu ich mich auch zähle) Einschränkungen bei ihren Fahrzeugen wünschen...

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
okuehlein   
okuehlein
jetzt mal ruhig Blut Freunde....

wenn ich das richtig verstehe werden einfach die Höchstwerte herabgesetzt, am Homologationsverfahren jedoch nichts geändert.

Das heißt im Prinzip ein Sportwagen darf zukünftig im Messbereich der Emmisionsmessung als Bestandteil der Fahrzeughomologation nicht mehr 74 sondern nur noch 69 ( oder was auch immer) emittieren.

Da das Verfahren aber nicht geändert wird, werden die Hersteller mit Hilfe von Klappenanlagen die Vorschriften einhalten, anscheinend ist das Verbot der Klappenanlagen ja wieder vom Tisch.

Gut das die EU-Id**ten so Weltfremd sind...:wink:

Gruß

mdw95

Ich hab da auch nichts von einer Änderung des Testverfahrens gelesen.

Hoch leben die aktiven Klappen im Auspuff. :-)

Außerdem ist es doch ganz einfach. In Brüssel sitzen ein paar Sesselpupser die sich so etwas einfallen lassen und weltweit arbeitet eine ganze Armada daran eine Lücke zu finden, damit die Sportwagen trotzdem ihren Klang haben....

Also, mal den Ball flach halten :-) Es gibt immer wieder eine Lücke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Engländer CO   
Engländer

Hi okuehlein,

da gibt es allerdings wenig dran zu rütteln. 68 db sind eben 68 db und keine 74! Man kann dann den einen Auspuff etwas mehr brummen lassen und den anderen etwas metallischer abstimmen aber leiser und langweiliger wird es definitiv.

Warten wir doch einfach mal die neue Regelung ab. In England wird die Geräuschemission bei 3.500 Umdrehungen gemessen. Die Klappen der aktuellen Aston Martin gehen bei 3.700 Umdrehungen auf. Also wurde die Vorschrift galant umschifft. Das kann doch bei uns auch so sein.

Abgesehen davon fahren sehr viele Sportwagen sowieso mit illegalen Auspuffanlagen herum oder die legalen Anlagen sind modifiziert. Also stört es viele auch nicht wirklich.

Mein Auto beispielsweise klingt mit der Serienanlage so traurig, dass der Onkel mit der Flex dran ist und da mal ein bisschen was aus den Töpfen rausgeholt hat, frei nach dem Motto: "Was keine Miete zahlt fliegt raus!". Jetzt klingt das alles schon recht anständig und mindestens doppelt so laut wie ursprünglich und dem TÜV ist das gar nicht aufgefallen.

Gruß

Engländer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
quax   
quax

Also ich bin für eine leistungsabhängige Lautstärkenregelung.

Es kann nicht sein, dass alles so laut sein muss!

Pro PS = 0,5 Dezibel

Macht bei meinem dann rund 170 Dezibel.

Ich könnt damit leben.

Viele Grüße Quax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Engländer CO   
Engländer

Hihi,

bei mir wären es 210 db. Ich könnte damit zwar leben aber derjenige, der hinter mir steht, würde daran sicher sterben.

Gruß

Engländer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

210 db Lärmenergie reicht, um Löcher in Wände zu bohren.

Die EUdioten sind sowas von praxisentfernt, die merken auch nicht (oder wollen es nicht merken), dass Elektroautos eine Einbahnstraße sind ohne echte Zukunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
210 db Lärmenergie reicht, um Löcher in Wände zu bohren.

Die EUdioten sind sowas von praxisentfernt, die merken auch nicht (oder wollen es nicht merken), dass Elektroautos eine Einbahnstraße sind ohne echte Zukunft.

Wer 30 Jahre in Diensten der EU ist, keinerlei Repressalien ausgesetzt ist, Stress nur als Worthülse aus dem Duden kennt,

bestenfalls weggelobt wird wenn er Fehler macht, unkündbar ist, und am Ende eine fette Pension bezieht, kann kein dIiot sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
K-L-M VIP CO   
K-L-M
Wer 30 Jahre in Diensten der EU ist, keinerlei Repressalien ausgesetzt ist, Stress nur als Worthülse aus dem Duden kennt,

bestenfalls weggelobt wird wenn er Fehler macht, unkündbar ist, und am Ende eine fette Pension bezieht, kann kein dIiot sein.

Die *****en sind wir !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Peter_Pan_   
Gast Peter_Pan_
Die *****en sind wir !!

Wollt' ich so nicht schreiben, Klaus. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hugoservatius   
hugoservatius

Ich denke, daß die Geschichte ein zweischneidiges Schwert ist.

Ich liebe schöne, schnelle und auch gut klingende Autos, habe aber überhaupt kein Verständnis für Auspuffanlagen, die das Auto nur lauter, aber nicht schneller machen.

Und davon gibt es zahlreiche.

Wenn man den sonoren Klang eines alten Jaguar, Ferrari oder, mein Lieblingssound, eines alten Alvis TE 21, wie er hier in Berlin herumfährt, hört, dann fragt man sich schon, warum die modernen Kisten immer so hysterisch und halbstark klingen müssen.

Ob die Klappenauspüffe moderner Ferraris, Maseratis und AMG's wirklich die Leistung steigern, kann ich nicht beurteilen, als Stadtbewohner nerven sie mich jedoch gewaltig.

Und ich kann schon verstehen, daß Menschen, die an einer viel befahrenen Hauptstraße wohnen, unter dem enormen Lärm leiden, ich habe selbst einige Zeit hier in Berlin am Kaiserdamm gewohnt, das war lärmtechnisch unerträglich.

Und auch jetzt verfluche ich häufig die teilweise unsäglich lauten Autos auf der nahen Hauptstraße, deren Piloten den Begriff "Grüne Welle" nicht kennen und von Ampel zu Ampel mit 6000 Umdrehungen heizen, natürlich mit geöffneten Klappen, nur noch übertroffen von den geistig völlig verwirrten Motorradfahrern aus HVL oder OHV.

Im Sommer ist es weniger schlimm, da tragen die Bäume Laub...

Insofern würde ich eine Lärmbeschränkung nicht vollends verdammen und vielleicht überlegt der eine oder andere Klappenauspüffler ja auch 'mal, wie sein Verhalten wirkt und ob der hochdrehende Ampelstart auf dem Kurfürstendamm nicht solche Forderungen nach Beschränkung hervorruft.

(Selbst hier im ruhigen Innenhof meines Büros höre ich just in dieser Sekunde wieder einen AMG, der wie ein Bell UH-1D im Vietnam-Krieg bollert...)

Stille Grüße, Hugo.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×