Jump to content
netburner

Peugeot beendet Sportwagenprogramm

Empfohlene Beiträge

netburner   
netburner

"Peugeot 908 - Peugeot beendet sein Werkssportwagen-Engagement

  • Löwenmarke bündelt alle Kräfte für Markteinführung neuer Modelle
  • 908-Ära endet nach Le-Mans-Triumph, Rennsiegen und Titelgewinnen
  • Erfolgreiche Bilanz des 908-Engagements mit 14 Siegen

Nach 14 Siegen in den letzten 16 Rennen, einem Doppel-Triumph beim berühmten 24-Stunden-Rennen in Le Mans im Jahr 2009 und zwei aufeinanderfolgenden Titelgewinnen im Intercontinental Le Mans Cup in den Jahren 2010 und 2011 hat sich Peugeot entschlossen, sein Sportwagen-Programm mit dem 908 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die Löwenmarke wird somit auch nicht bei der kommenden Auflage der „24 Stunden von Le Mans“ antreten.

Die Entscheidung fiel vor dem Hintergrund eines schwierigen wirtschaftlichen Umfelds in Europa in Verbindung mit bevorstehenden Herausforderungen für Peugeot. Der französische Automobilhersteller führt mit den Modellen 208, 3008 HYbrid4, 508 RXH, 508 HYbrid4 und 4008 eine Vielzahl neuer Fahrzeuge noch in diesem Jahr ein. Auf diese Aufgabe konzentriert Peugeot seine Ressourcen und Aktivitäten. Mit den neuen Modellen unterstreicht Peugeot seine Strategie, die Marke weiter aufzuwerten und die globale Präsenz zu verstärken.

Allen betroffenen Mitarbeitern bietet Peugeot neue Arbeitsplätze beziehungsweise andere Perspektiven innerhalb des Konzerns an."

Kam gerade als Pressemeldung rein. Eigentlich schade, damit fällt ein großer Audi-Gegner weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andy962   
Andy962

Kam gerade als Pressemeldung rein. Eigentlich schade, damit fällt ein großer Audi-Gegner weg.

Damit fällt der Audi Gegner weg!

Toyota dürfte mit dem neuen Auto und nur ausgewählten, wenigen Rennen 2012 kein Gegner sein.

Sehr schade und vor allem vom Zeitpunkt her unverständlich.

Gerade Peugeot wollte die Sportwagen-Langstrecken WM und auf das Duell gegen Audi war die WM aufgebaut.

Die Franzosen haben schon Unsummen in die Entwicklung des 2012 908 Hy gesteckt und an der Strecke in Sebring liegt schon Peugeot-Sport Inventar für den Saisonauftakt.

Entweder hat Peugeot gemerkt das der neue 908 eine krasse Fehlentwicklung ist oder der Druck der Gewerkschaften ist zu groß geworden, das ist in Frankreich ja noch ein wenig extremer.

Für die WM ist das natürlich ein Schlag ins Gesicht, 2012 wird wohl in der Hinsicht nicht so toll. Man muss bedenken das die Weltmeisterschaft für die Hersteller gemacht wurde, die kleinen Teams waren mit den beiden Kontinentalmeisterschaften in Europa und USA bestens bedient. Allein die Transportkosten sind für die Ptivatteams schwer zu stemmen und solche Gelder wie man es aus der F1 kennt fliessen ja leider bei den Sportwagen nicht.

Bleibt nur die Hoffnung auf 2013 und 2014, wenn Porsche einsteigt.

Aber der Bernie lacht sich wohl gerade kaputt und in Ingolstadt kann man schonmal überlegen wohin man den LeMans Pokal stellt.

Sehr traurig und seit das gestern Abend bekannt wurde ist die Vorfreude auf die langerwartete WM bei den Fans doch sehr, sehr getrübt.

Gruss, Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc

Man kann das aus sportlicher Sicht bedauern, es ist allerdings aus meiner Sicht die richtige Entscheidung, weil Peugeot Straßenfahrzeuge schon seit ewigen Zeiten so weit weg vom Thema "sportlich" sind, daß ziemlich schleierhaft ist, wie Rennsport dem Image und damit dem Umsatz helfen soll.

Für den Peugeot-Kunden ist das Priorität 37.

Peugeots drängendstes Problem ist Korea. Die müssen sich jetzt neu positionieren und mal klären wo ihre Marktposition relativ zu Volkswagen und Kia/Hyundai eigentlich noch ist. Außerhalb von Frankreich sieht es da eng aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kurvenräuber   
Kurvenräuber
Außerhalb von Frankreich sieht es da eng aus.

Nicht nur die Positionierung, auch die Marktanteile, respektive Marktdurchdringung in Märkten wie China und den USA sieht düster aus. Für mich ein Problem der gesamten, fränzösischen Automobilindustrie, vielleicht mit Ausnahme von Renault aufgrund der Nutzfahrzeug-Kompetenz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fiat5cento   
fiat5cento

is doch super... jetz muss nur noch Audi aussteigen und diese Diesel-Plagen sind endlich wieder aus LeMans verschwunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tollewurst CO   
tollewurst

Audi ist ja quasi jetzt genötigt auf Benzin zu gehen, sonst wäre ein Sieg ja nichts mehr wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Cool dann gibt's ja bald ein 1-2-3 Photofinish Ford GT Style.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×